1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Wir und unsere Kueche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von mikevandyke, 2. März 2010.

  1. mikevandyke

    mikevandyke Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    3

    Hallo liebes Forum!
    Wir ziehen in zwei Monaten in eine Neubaumietwohnung, da wir bald unser erstes Kind bekommen... *dance*... In der Wohnung ist keine EBK, daher suchen wir jetzt seit einigen Wochen nach "unserer" Küche. Wir wollen nicht so viel Geld ausgeben, dass wir uns ärgern, wenn der Nachmieter kaum Ablöse bezahlt. Wir wollen uns aber auch nicht jedes Mal ärgern, wenn WIR etwas in unserer Küche machen (wir kochen schon jetzt fast jeden Tag). Daher ist eine Frage, die ich Euch stellen möchte, bei welchen Marken wir genügend Qualität bekommen, so dass die Küche fünf bis sieben Jahre hält und nicht zu tief in die Tasche greifen müssen (falls möglich, 1000-1500 Euro ohne Geräte).

    Wir waren bisher bei verschiedenen Moebelhaeusern und haben ein mit den Verkäufern gesprochen. Die haben uns hauptsächlich Nobilia empfohlen. Einer hat auch von Pino PN 100 gesprochen, meinte aber, dass wir "fuer das wenige Geld, das wir sparen, viel weniger Qualität bekommen". Später hat er dann wieder gemeint, dass sie in Ihrem Haus nur "gute Küchen" haben... Wie auch immer, welche Hersteller haben in der unteren Mittelklasse das beste Preis/Leistungsverhältnis? Ich habe hier im Forum gelesen, dass z.B. die Haecker Classic eher teurer als Nobilia ist. Was kaeme stattdessen in Frage? Manche Firmen verkaufen fremde Küchen unter eigenem Label, gibt es hier vielleicht einen Tipp?

    Auch wenn ich mir die Antwort denken kann, was haltet Ihr von |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (anscheinend eine Seite von Küche & Co) und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|? Weiß jemand, welche Firmen die Küchen herstellen, die dort verkauft werden? Wie ist deren Qualität?

    Dann komme ich mal zu unserer bisherigen Planung. Erstmal ein Foto der Küche so wie sie jetzt ist (leer).

    [​IMG]

    Der Raum ist relativ schmall (200cm auf dem Plan, leider noch nicht ausgemessen) und auf der rechten Seite 365cm lang. Links ist der Raum wegen des Sockels insgesamt 395cm lang. Im Alnoplaner sieht er so aus (schon mit unserem Entwurf):

    [​IMG]

    Wie man auf dem Foto sehen kann, ist der Wasseranschluss ganz links. Daher gehe ich davon aus, dass die Spüle auch ganz links hinmuss, also der Vorschlag aus dem Forum, die Abtropffläche nicht zwischen Herd und Spüle zu legen leider nicht umsetzbar ist. Wegen der Größe von Melissa und mir (174 und 192) denken wir, dass ein 21cm Sockel für 91cm Höhe der APL gut wäre.

    Auf dem Grundriss kann man auch erkennen, dass wir unsere Kühl-/Gefrierkombi nicht einbauen wollen. Stattdessen soll sie neben den Kuechenmoebeln stehen. Bei der Gelegenheit noch ein Wort zu den Geräten. Wie gesagt wollen wir unser Geld nicht in den Sand setzen (Mietwohnung), uns aber auch nicht über die Küche ärgern. Die üblichen Küchengeräte, die bei den Preisbrechern mitgeliefert werden (Marke Beko usw.) sind uns aber zu viel des guten. Bis auf die Kühl-/Gefrierkombi (kein SBS) haben wir alles zusammen.

    Unsere Planung ist folgendermaßen:
    [​IMG]
    Die Spüle muss wie beschrieben ganz links hin. Dann kommt unser 45er GSP, der keine Front benoetigt (also nicht wie hier dargestellt, sondern einfach weiss). Weil wir später u.U. lieber einen 60er GSP haben möchten (falls unser jetziger einmal kaputtgeht), haben wir ein einfaches 15er Regal eingesetzt. Dann kommt bei uns z.Z. der Herd (ergibt eine Symmetrie). Vielleicht wäre es aber praktischer links und rechts von Herd gleichviel Ablageplatz zu haben und den Herd 60cm weiter nach rechts zu verschieben. Was meinen die Profis? Rechts haben wir ein Doppelelement mit Auszug geplant, das hoffentlich günstiger ist als zwei einzelne (oder eines mit Auszug, eines mit Schublade und Tuer).

    Oben möchten wir die hohen Wandschränke, um mehr Stauraum zuhaben (etwa 90cm Höhe). Ueber dem Herd soll eine Umluft-DAH montiert werden. Welche Wandschrankhöhe sollten wir hierfür nehmen (im Alnoplaner habe ich erstmal 52cm ausgewählt)?

    Die Alnoplanerdateien habe ich (hoffentlich vollständig) hier angehängt. Ueber Tipps und Vorschläge würden wir uns echt freuen!

    Zum Schluss noch ein paar weitere Fragen (hoffentlich nicht zu viele*stocksauer*)
    Wir haben gesehen, dass nicht alle Hersteller so breite Unter-/Wandschränke anbieten (zB Nobilia anscheinend nicht). Wie relevant sind die zum drücken des Preises? Wir haben schon mehrere Planungen angedacht, hier eine aus einem anderen Programm mit Einzelschränken (allerdings einer 40er Spüle, das war ein Fehler).

    [​IMG]

    Die Wandschränke sind bei uns bisher sehr nah an dem Herd (die hohen links und rechts vom Herd). Hat jemand eine gute Idee, wie wir die etwas entfernen können ohne viel Stauraum zu verlieren oder wäre es gegebenenfalls besser, einen zusätzlichen Geschirrschrank ins Wohnzimmer zu stellen (da wäre mehr Platz)?

    Wegen des Vorsprungs in der Wand uns des Heizkörpers unter dem Fenster nehmen wir an, dass wir nur eine Zeile einbauen können (keine Eckküche). Ist das richtig?


    Jetzt sind einige Fragen zusammengekommen. Wir würden uns freuen, wenn Ihr ein paar Tipps für uns hättet,

    Vielen Dank schon einmal im Voraus an das ganze Forum, in dem wir schon viel Interessantes lesen konnten,

    Liebe Grüße MICHAEL

    PS: Bitte entschuldigt die fehlenden Umlaute (ae statt ä)...
     

    Anhänge:

  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wir und unsere Kueche

    Hallo Mike, Willkommen im Forum *2daumenhoch*

    Nobilia scheint die Qualität ok zu sein, und gleichzeitig günstig. So ein "einfaches" 15erRegal kostet Dich schnell mehr als ein ganzer Unterschrank .. da stellt sich die Frage, ob es nicht sinnvoller ist, gleich die 60er SpüMa zu kaufen ;-)


    Habt ihr mal über den Kauf einer gebrauchten Küche nachgedacht? (Ebay, Regionalzeitung) da bekommt ihr für kleines Geld, schöne Küchen mit allem drin - wenn es eh nur für ein paar Jahre ist. Und mit Baby und Bobby-Car *w00t* da leidet eine Küche etwas im Aussehen :nageln:
     
  3. mikevandyke

    mikevandyke Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    3
    AW: Wir und unsere Kueche

    Hallo!
    Ich moechte ein kurzes Update posten. Nachdem wir die meiste Zeit Nobiliakuechen gesehen haben wollen wir jetzt eine Nolte Style (permutt glaenzend metallic)! Mit dem Alnoplaner kann ich die 39cm tiefen Unterschraenke nicht zeichnen, die wir unter das Fenster stellen wollen. Daher stelle ich ein einfaches Bild der Planung ein. Die APL und Wangen sind im Deko Amazonas Teak. Leider sieht man das auf dem schwarz-weiss Ausdruck nicht.

    Nolte Style ist keine Folienfront, sondern mit Melaminharz beschichtet. Laut diesem Thread hier also okay (Link zu "https://www.kuechen-forum.de/forum/kuechenmoebel/5672-fronten-nolte-nova-basic.html").
    Melaminharz statt Schichtstoff scheint bei unserem Budget auch in Ordnung zu sein, oder?

    Mit allen Kleinteilen (Muelleimerauszug, Blancospuele und -mischer, fuenf Halogenleuchten...) sowie Constructa Umluftherd, Ceranfeld, und Flachschirm-DAH kostet sie 2400 Euro (inkl. Vollservice). Auch eine 60cm GSP Vollverkleidungsfront ist dabei (wenn der jetzige 45er einmal kaputt geht).

    Hat noch jemand einen Tipp bzgl der Planung? Ist das alles so sinnvoll oder gibt es etwas, das Euch auffaellt?

    Danke und viele Gruesse MICHAEL
     

    Anhänge:

  4. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Wir und unsere Kueche

    Hallo Michael,

    für mich sieht das so gut und sinnvoll aus.

    Auch die Teilung des Jumbo-Auszugschrankes zugunsten etwas mehr Abstellfläche rechts und links vom Herd finde ich gut.

    Schau mal ob sie eine von diesen ultraflachen Dunsthauben haben, die praktisch keinen Stauraumverlust nach oben in den Schrank produzieren. (Vorsicht! Im Schrank wird es dann warm! Kerzen und Gewürze sind da nur begrenzt gut aufgehoben - Kerzen verbiegen, Gewürze halten nicht so lange).

    GSP: Hat er da jetzt einen 60er oder den 45er eingeplant?

    Spüle: zugunsten von Ellenbogenfreiheit beim Abspülen diverser Teile, sowie an die Wand lehnen zum trocknen, würde ich noch überlegen, das Teil umzudrehen mit der Abtropfe in die Ecke zu positionieren. Dann landet leider der GSP auch in der Ecke, aber das müsste zu verkraften sein - da ist doch sicher eine kleine Blende? Die Position vom Wasserhahn und Abfluss sollte sich dabei nicht nennenswert ändern.

    Noch ein Vorteil: Du kannst abgewaschenes Obst&Gemüse neben Dir auf der Abtropfe positionieren und ein 'Schnippelsklave' kann bequem vorm Fenster stehen und Dir zur Hand gehen. Wenn Du in der Ecke stehst, kommt Ihr Euch eher in die Quere.

    neko
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. März 2010
  5. mikevandyke

    mikevandyke Mitglied

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    3
    AW: Wir und unsere Kueche

    Hallo neko,

    Auf der Zeichnung ist ein 45er dargestellt. Daneben ist ein 15cm Frontpassstück. Unser 45er GSP von Bosch ist erst 12-18 Monate neu, den wollen wir noch nicht entsorgen. Wir bekommen aber die Front für einen 60cm vollintegrierten GSP dazu, so dass wir, wenn der jetzige GSP einmal kaputt geht, einen neuen da einfach einbauen können.


    Das ist ein guter Punkt!

    Der Wasseranschluss ist wie man auf dem Foto oben sieht auf der linken Seite der Zeile (wenn man davor steht). Also nicht an der Rueckwand. Laesst sich da (neben den Winkel und die Wange) der GSP hinstellen? Das hieße ja, dass der Wasseranschluss und -abfluss von der Spuele hinter dem GSP entlanglaufen muesste... Waere das möglich?

    Vielen Dank fuer die Kommentare MICHAEL
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Wir und unsere Kueche

    Hallo Michael,
    das ist leider nicht so gut möglich, weil man da an der Spüma ganz schlecht vorbeikommt.

    Ansonsten stimme ich Neko zu. Und das Vordenken für eine 60er Spüma ist auch gut.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Tips f unsere neue Kueche werden erbeten Küchenplanung im Planungs-Board 28. Aug. 2011
Unsere Planung einer neuen Kueche Küchenmöbel 5. Aug. 2010
Unsere Kuechenplanung Küchenplanung im Planungs-Board 31. Mai 2010
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board Mittwoch um 15:42 Uhr
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016
Wie planen wir unsere Traumküche am besten? Küchenplanung im Planungs-Board 13. Nov. 2016
Unsere praktische Küche - Hilfe gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Probleme wegen unsere Einkofferung Küchen-Ambiente 24. Aug. 2016

Diese Seite empfehlen