Unbeendet Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe

Flow88

Mitglied
Beiträge
50
Hallo liebes Forum,

in einem anderen Thread (Wir stecken in der Meterpreis-Falle und bitte um Eure Hilfe) haben wir unsere Situation geschildert. Um mit dem Thema besser weiter zu kommen, eröffnen wir diesen Küchenplanungsthread.

Wir haben versucht, die aktuelle Küchenplanung sowie das aktuelle Angebot des Anbieters abzubilden. Da wir keine Stückliste bekommen haben, haben wir selbst nach dem Gedächtnis eine Liste erstellt. So hoffen wir, mit Euch herausfinden zu können, ob die Küchenplanung und das Angebot im Hinblick auf die Meterpreis-Besonderheit in Ordnung sind.

Wir wollen so viel wie möglich Stauraum haben. Deshalb gehen die Oberschränke bis an die Decke.

Desweiteren wollen wir eine weisse Küche mit gelbem Akzent. Unsere Fliesen sind bunt. Die Wände und Decke sind weiss. Der neue Fußboden hat eine Stärke von 10,5 mm mit weisser Holzmaserung.

Wir freuen uns auf Eure Rückmeldung und danken Euch schon jetzt für Euer Engagement.

Ein schönes Restwochenende wünscht Euch
Flow

Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder?:
Art des Gebäudes?:
Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 155, 177
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 135
Raumhöhe in cm: 240
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 122 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Ja
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Gas
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Zum Frühstück, regelmäßig
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 86
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Allesschneider (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Menüs
Wie häufig wird gekocht?: (fast) täglich 2x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens allein
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Stauraum, zu wenig Arbeitsfläche, veraltete E-Geräte
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Wir haben einen Meterpreis-Vertrag abgeschlossen für Bauformat.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder
wird bevorzugt?:
Siemens bzw. Liebherr
Preisvorstellung (Budget): bis 15.000,-
-----------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
23.11. Gesamtgrundriss:

grundriss-og-mit-mass-300-dpi-fertig-jpg.198545

24.11. vermaßte Seiten planunten und planlinks
Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 357938 - 21. Nov 2015 - 22:53

Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 357938 - 21. Nov 2015 - 22:53

26.11. Auszug Meterpreisliste
Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 357938 - 21. Nov 2015 - 22:53

23.11. Kaminfoto:
Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 357938 - 21. Nov 2015 - 22:53

26.11. weitere Kamindaten:

Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 357938 - 21. Nov 2015 - 22:53
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
Hallo Flow und herzlich willkommen im Forum.

Mit deinen Bildern hat was nicht geklappt. Ich vermute, du hast windows10. Denn dann kann man mit dem Alno keine 3D Bilder direkt erstellen. Dh, sowohl für den ALNO Grundriss sowie alle anderen Bilder geht das nur mit dem snipping tool von windows. Das eine Bild mit den Massen ist total schief gegangen.

Der vermasste Plan ist zu klein, um die Zahlen zu lesen. Stelle den Plan als pdf Datei nochmal ein.

Handelt es sich hier um Wohneigentum?

Könntest du noch einen Etagengrundriss anhängen, denn wir "tappen völlig im dunkeln".

Wie du sicherlich selbst beim Aufzeichnen deiner Küche auf dem Boden festgestellt hast, hast du kaum Bewegungsraum und ihr werdet euch ständi im Weg stehen. Ihr wollt doch nicht im Ernst auch noch in dem Miniraum eine Theke zum Sitzen?

Könntest du mal ein Bild der Kaminseite einstellen? Kann man an diese Seite eigentlich was stellen?

Und ihr seid wollt kein Induktionsfeld? Sehr viel besser im unteren Bereich zu regulieren als Gas.
 
Zuletzt bearbeitet:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich hab jetzt noch mal die checkliste gelesen. Der Küchenhersteller ist Bauformat mit einem 6er Raster sprich 78cm hoher Korpus.

Wer ist bei euch in der Küche überwiegend aktiv? Bei einer AP Höhe von 86cm bleiben für die Füsse 6cm (AP 4cm?).
 
Majuni

Majuni

Mitglied
Beiträge
293
Hallo Flow,

ich möchte nur ein paar Erfahrungswerte schildern, weil es mir wie euch geht: ich habe einen Meterpreisvertrag unterschrieben... :rolleyes:

Zu Beginn habe ich auch kunterbunt geplant und war dann sehr frustriert, dass die Ecken doppelt gerechnet wurden. (Du hast im anderen Thread geschrieben, dass die Eckschränke nur einmal berechnet werden - DAS ist bestimmt nicht so.)

Genervt wollte ich dann alles raus holen, was ein Meterpreis -Vertrag an Vorzügen hergibt: Lemans , Apothekerschränke, usw. (Mir ist sogar eine Planung ohne eine einzige Ecke gelungen ;-)). Die Planerinnen haben mich dann immer wieder vom Unnutz solcher Elemente überzeugt. Es war nicht leicht, die Elemente wieder peu à peu von meinen Planungen zu streichen.

Dann kam bei mir wirklich der Punkt, an dem ich realisierte, ich verabschiede mich von dem Meterpreis-Gedanken um einfach innerlich freier planen zu können und um eine Planung zu bekommen, die zu mir passt. Ohne Rücksicht auf Verluste. Und in meinem Fall bedeutet das 2/3 tote Ecken (da bin ich grad in der Verhandlung), die ich doppelt bezahlen muss. Ich sehe das jetzt einfach als "Lehrgeld" an. Und somit gräme ich mich nicht täglich damit und habe es für mich abgeschlossen.

So vom Empfinden her glaube ich, dass man da jetzt sicher kein Schnäppchen gemacht hat, aber jetzt auch nicht dramatisch viel teurer endet. Wahrscheinlich sogar eher auf dem gleichen Level, als wenn man normal geplant hätte. Aber da ich Laie bin, ist das nur eine Vermutung und die KFBs wissen das bestimmt besser.
Was da eher die Krux ist, man erkennt im Laufe der Planung, dass ein anderer Hersteller besser gepasst hätte und man halt vertraglich an den vereinbarten Hersteller gebunden ist. (Fronten, APLs, Schrankelemente...)

Nun noch ein Satz zu eurer Planung: Auf den ersten Blick erkennt man, dass da das Maximum für den Küchenverkäufer geplant wurde. ;-) Also alles nochmal auf 0 setzen und mit den tollen Beraterinnen hier eine andere Küche planen. :-)

LG
Majuni
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
Uff, der Küchengrundriss ist aber wirklich mehr als ungünstig... *w00t*

Die Durchgänge werden allesamt sehr eng werden. Ist das wirklich der einzige Zugang zum Wohnzimmer? Wie sieht denn die Speisekammer aus? Könnte man sie nicht zur Küche dazunehmen? *rose*

Die Maße bei den Fenstern verstehe ich nicht???

Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 358047 - 22. Nov 2015 - 22:20 219 + 800 (Heizkörper ???) + 140 = 1150 Fensterbreite?
 
Zuletzt bearbeitet:
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.745
Wohnort
München
Jetzt kann ich mir vorstellen, warum das Küchenstudio meint, Bauformat bei euch nicht umsetzen zu können: das hängt nicht nicht mit dem Grundriss zusammen, sondern vermutlich mit den 155cm Körpergröße der kleineren Person.
Bauformat hat einen 78cm hohen Korpus, der zusammen mit einem 10cm hohen Sockel plus einer normalen 4cm dicken Arbeitsplatte eine Arbeitshöhe von mindestens 92cm ergibt. Das wäre eine ungewöhnlich hohe Arbeitshöhe für eine 155cm große Person, ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass das trotzdem passt. Das müsst ihr daher selber gründlich prüfen:

Anleitung zum Ermitteln der richtigen Arbeitshöhe:
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint. Sich Vorbeugen, dann ist's zu niedrig, die Schultern hochziehen, dann ist's zu hoch.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert.


Andererseits: wart ihr beide zusammen auf der Messe? Hat also der Verkäufer eure Körpergrößen gesehen? Dann wäre es für mich unverständlich, euch diesen Hersteller zu verkaufen. Von euch als Laien kann man nicht erwarten zu wissen, dass es diesen Hersteller nicht in niedrigerer/passender Höhe gibt.

Edit: Bauformat gibt es nicht nur als 6er Raster mit 78cm Korpushöhe, sondern auch als 5,5er Halbraster mit 71,5cm Korpushöhe. Damit ist eine Arbeithöhe ab 86cm problemlos realisierbar.
 

Flow88

Mitglied
Beiträge
50
Liebe Evelin,

wir sind gerade nach Hause gekommen und möchten schnell kurz antworten.

Als erstes vielen Dank für Deine Nachricht. Morgen stellen wir die gewünschten Unterlagen rein.

Ja, die Wohnung ist Eigentum, liegt im Obergeschoss und wird gerade grundsaniert.

Wir haben bereits einen Gasherd. Der Gasherd im Angebot wurde als Vergleich inkludiert.

Im Vertrag steht Cube 130, PG 1, Bauformat. Der Anbieter hat allerdings Linea , Laser 615 ( dahinter Nobilia ) genommen. Wir wissen nicht genau, ob dies / Nobilia der besseren Preisgestaltung für den Anbieter dient oder durch die Gegebenheiten und unsere Vorgaben bedingt wird.

Gute Nacht,

Flow
 

Flow88

Mitglied
Beiträge
50
Liebe Forummitgliede,

vielen Dank für Eure sehr interessanten Informationen. Wir melden uns morgen ausfürlich.

Gute Nacht,

Flow
 
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
dh ihr nehmt nicht Bauformat sondern Nobilia. Damit erklärt sich dann auch die für euch bessere Korpushöhe von 72cm, also 5er Raster.
 
menorca

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.745
Wohnort
München
Ich habe bei den Profis nachgefragt:

Bauformat gibt es nicht nur als 6er Raster mit 78cm Korpushöhe, sondern auch als 5,5er Halbraster mit 71,5cm Korpushöhe. Damit ist eine Arbeithöhe ab 86cm problemlos realisierbar.
Also spricht nichts gegen die Bauformat.

Eventuell kann man auch eine Planung mit zwei unterschiedlichen Arbeitshöhen realisieren, so dass auch die 177cm große Person ihre passende Höhe hat. Besonders geeignet wäre dazu der Bereich der Spüle, da der Spülenboden sowieso tiefer liegt.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
Letztendlich ist es für unsere Planung völlig egal ob wir mit Bauformat oder Nobilia planen, viel entscheidender ist der wirklich ungünstige Grundriss... :-\ Der Platz für 2 unterschiedliche Arbeitshöhen, ist darin eigentlich auch gar nicht vorhanden.

Darum stelle ich meine Frage einfach noch einmal... Wenn die Wohnung gerade grundsaniert wird, könnte man die Speisekammer mit zur Küche dazunehmen?

Hier mal der Alnogrundriss... Dies ist nur eine Stellprobe und keine Planung!
Für die Richtigkeit des Grundrisses kann ich auf Grund der schwer lesbaren Maßangaben nicht garantieren... ;-) Die dünne Wand Plan unten stellt den Kücheneingang dar.
 

Anhänge

moebelprofis

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
3.525
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
zur (am Boden) aufgezeichneten Küchenaufteilung:
ich würde von einer Eckspüle bzw. dem abgeschrägten Eckschrank abraten.
Wobei beides wahrscheinlich in keiner Planung der Planerinnen hier enthalten sein dürfte ;-)
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
kann man nicht den Kamin als Küchenrückwand nutzen? - einen der beiden Durchgänge zur Küche würde ich schliessen - der Grundriss ist wirklich sehr ungünstig.

Könnten wir mal einen Gesamtgrundriss haben? Evt. wäre es ja möglich die Küche ganzwoanders hin zu verlegen, in einen Raum, der besser als Küche geeignet ist.
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
Vanessa, laut Grundriss gibt es nur diesen einen Eingang für Küche und Wohnbereich. Die andere Tür, Plan oben links, führt in die Speisekammer...
 
kuechentante

kuechentante

Spezialist
Beiträge
3.713
Jetzt kann ich mir vorstellen, warum das Küchenstudio meint, Bauformat bei euch nicht umsetzen zu können: das hängt nicht nicht mit dem Grundriss zusammen, sondern vermutlich mit den 155cm Körpergröße der kleineren Person.
Bauformat hat einen 78cm hohen Korpus, der zusammen mit einem 10cm hohen Sockel plus einer normalen 4cm dicken Arbeitsplatte eine Arbeitshöhe von mindestens 92cm ergibt. Das wäre eine ungewöhnlich hohe Arbeitshöhe für eine 155cm große Person, ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass das trotzdem passt. Das müsst ihr daher selber gründlich prüfen:


Edit: Bauformat gibt es nicht nur als 6er Raster mit 78cm Korpushöhe, sondern auch als 5,5er Halbraster mit 71,5cm Korpushöhe. Damit ist eine Arbeithöhe ab 86cm problemlos realisierbar.

Genau und deswegen würde ich Bauformat beibehalten.

Schublade 130 mm (reicht für Besteck)
Auszug 260 mm (reicht für Töpfe etc...)
Auszug 330 mm Halbraster (statt 390 mm Vollraster) lässt sich besser bestücken als 290 mm ; Großpackungen etc !!!

Lasse Dich da nicht ins Bockshorn jagen.

Die Aufteilung ist allemal besser als 140, 290,290

Punkt.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Aber es ist gegenüber der Speisekammertüre, beim Kamin doch noch ein Durchgang zum Wohnzimmer ... den würde ich schlissen, vorallem wenn man an den Kamnin Schränke stellen kann. Entweder kommt da Arbeitsfläche hin (als L-vor dem Fenster bis knapp vor Speisekammertüre und an den Kamin) und dann in die dunkle Ecke die Seitenschränke..
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
Vanessa, auf dem Grundriss gibt es aber keinen weiteren Eingang zum Wohnzimmer...

Wenn das wirklich so ist, wäre es etwas ungünstig diesen zu schließen. ;-) :cool:

Wir stecken in der Meterpreisfalle und bitten um Eure Hilfe - 358160 - 23. Nov 2015 - 17:19


Flow, ein Gesamtgrundriss wäre nicht schlecht...*rose*
 

Flow88

Mitglied
Beiträge
50
Hallo liebe Forummitglieder,

wir freuen uns sehr über Eure Hinweise und Tipps. Vielen Dank!

Hier möchten wir die bisherigen Fragen gebündelt beantworten:

Wie du sicherlich selbst beim Aufzeichnen deiner Küche auf dem Boden festgestellt hast, hast du kaum Bewegungsraum und ihr werdet euch ständi im Weg stehen. Ihr wollt doch nicht im Ernst auch noch in dem Miniraum eine Theke zum Sitzen?
Ja, Evelin, Du hast recht. Vielleicht ist eine U-Form besser ( Die Kaminseite bleibt offen).
Dann haben wir einerseits genug Arbeitsfläche und andererseits Bewegungsfreiheit. Dann verzichten wir auf eine Sitzecke.

Wer ist bei euch in der Küche überwiegend aktiv? Bei einer AP Höhe von 86cm bleiben für die Füsse 6cm (AP 4cm?).
Ich koche meistens und bin 155 cm groß (eher klein:-).

Die Durchgänge werden allesamt sehr eng werden. Ist das wirklich der einzige Zugang zum Wohnzimmer? Wie sieht denn die Speisekammer aus? Könnte man sie nicht zur Küche dazunehmen? *rose*

Die Maße bei den Fenstern verstehe ich nicht???

Anhang anzeigen 198498 219 + 800 (Heizkörper ???) + 140 = 1150 Fensterbreite?
Liebe Conny, Es gibt noch einen anderen Durchgang zum WZ, und zwar rechts vom Kücheneingang (s. Grundriss OG mit Massen).
Die Speisekammer kann leider nicht zur Küche genommen werden. In der Mauer dort befinden sich Versorgungsleitungen. Aber der Gefrierschrank wird in der Speiserkammer untergebracht, um Platz in der Küche zu sparen.
Wir haben Stichbogenfenster: 115 cm breit, höchster Punkt 135 cm hoch. Der Abstand zwischen Fenster und Speisekammertür beträgt 108 cm, der Abstand zwischen Fenster und Fussboden beträgt 80 cm.

Ich habe bei den Profis nachgefragt:

Bauformat gibt es nicht nur als 6er Raster mit 78cm Korpushöhe, sondern auch als 5,5er Halbraster mit 71,5cm Korpushöhe. Damit ist eine Arbeithöhe ab 86cm problemlos realisierbar.
Also spricht nichts gegen die Bauformat.

Eventuell kann man auch eine Planung mit zwei unterschiedlichen Arbeitshöhen realisieren, so dass auch die 177cm große Person ihre passende Höhe hat. Besonders geeignet wäre dazu der Bereich der Spüle, da der Spülenboden sowieso tiefer liegt.
Danke Annette, dass Du Dich extra erkundigt hast! Es freut uns zu hören, dass Bauformat grundsätzlich umsetzbar ist. Bauformat ist uns lieber als Nobilia.

Hier mal der Alnogrundriss... Dies ist nur eine Stellprobe und keine Planung!
Für die Richtigkeit des Grundrisses kann ich auf Grund der schwer lesbaren Maßangaben nicht garantieren... ;-) Die dünne Wand Plan unten stellt den Kücheneingang dar.
Danke Conny für die Stellprobe. Heute haben wir PC-Problem und können die Dateien noch nicht richtig lesen. Wir kommen noch darauf zurück.

Der Ofen wird von der Wohnzimmerseite beheizt (s. bitte Foto).

Am Kamin zur Küche können wir nichts unterbringen.

ich würde von einer Eckspüle bzw. dem abgeschrägten Eckschrank abraten.
Hallo Moebelprofis, für unseren Fall wäre es wünschenswert, die Ecklösung zu vermeiden.

Hallo Flow,
ich möchte nur ein paar Erfahrungswerte schildern, weil es mir wie euch geht: ich habe einen Meterpreisvertrag unterschrieben... :rolleyes:
Danke Majuni, Deine Zeilen sprechen uns aus der Seele. In der Tat sitzen wir im gleichen Boot. Der Vertrag als Lehrerfahrung zu betrachten ist der richtige Weg. Diese Einsicht haben wir inzwischen auch. Deine Prioritätssetzung auf eine gute, vernünftige Küche ist nur nachvollziehbar und richtig. Ja, wir werden Deine Hinweise beherzigen. Wir wüschen Dir natürlich weiterhin gutes Gelingen bei der Planung und Verhandlung!

Genau und deswegen würde ich Bauformat beibehalten.

Schublade 130 mm (reicht für Besteck)
Auszug 260 mm (reicht für Töpfe etc...)
Auszug 330 mm Halbraster (statt 390 mm Vollraster) lässt sich besser bestücken als 290 mm ; Großpackungen etc !!!

Lasse Dich da nicht ins Bockshorn jagen.

Die Aufteilung ist allemal besser als 140, 290,290

Punkt.
Liebe Kuechentante, Danke, dass Du uns darin bestärkst, Bauformat zu nehmen. Dein Hinweis leuchtet uns ein.

Aber es ist gegenüber der Speisekammertüre, beim Kamin doch noch ein Durchgang zum Wohnzimmer ... den würde ich schlissen, vorallem wenn man an den Kamnin Schränke stellen kann. Entweder kommt da Arbeitsfläche hin (als L-vor dem Fenster bis knapp vor Speisekammertüre und an den Kamin) und dann in die dunkle Ecke die Seitenschränke..
Den Durchgang möchten wir uns erhalten. Der Ofen muss frei stehen wegen optimaler Heizungseigenschaften.

Das wär's für jetzt.

Liebe Grüße,
Flow
 

Anhänge

Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.296
Wohnort
SchleswigHolstein
Ahhh, der Kachelofen ist ganz anders, als ich ihn mir vorgestellt habe... *2daumenhoch* Danke für das Foto. Damit ist die Engstelle bei den Hochschränken ja doch etwas entschärft.

Wie hoch ist der Kachelofen?
Der Küchenraum ist im Gesamtgrundriss 372cm, aber im Küchengrundriss nur 368cm. Welches Maß ist richtig?
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner