Wieviel Prozent Preisminderung angemessen?

ndrs

Mitglied

Beiträge
24
Hallo zusammen,

nachdem ich einigen Ärger mit dem Einbau meiner neuen Küche hatte liste ich mal kurz die Mängel bzw. den Ärger/Mehraufwand auf den ich hatte mit dem Zeitrahmen. Die (kleine) Küche hat 5.500 € inklusive Montage gekostet. Mir wurde jetzt schon 300 € Rückzahlung bzw. 500 € Gutschein angeboten wenn ich auf die Behebung des Mangels an der Arbeitsplatte und der Fugen verzichte. Würde gerne wissen was hier die Leute für angemessen halten würden.

Küchenmontage Mängel 17.11.2021:
  • Abzugshaube nicht genauso montiert wie ich wollte (kann damit leben)
  • An jeweils zwei Schubladen und Fronten von Hängeschränken Beschädigungen
  • Sockelleiste unter der Spülmaschine falsch zugesägt, so dass sie beim Öffnen rausgedrückt wird
  • Herdset dermaßen falsch angeschlossen, dass es beschädigt wurde
  • Schlampige Fugen auf Seite der Spüle und des Herdes
  • Zwei große Löcher zum Wohnzimmer hin wo die Monteure beim Aufbauen des Kühlschranks durchgebohrt haben. Danach behelfsmäßiges Ausbessern mit Acryl ohne mich vorher zu fragen
  • Langer Kratzer vor dem Kühlschrank in dem 2 Tage zuvor neu verlegten Linoleumboden
  • Bei einer Kücheninsel ist die Arbeitsplatte schräg zugesägt so das der Spalt von 0 auf 6 mm breit zuläuft trotz professionellem Ausmessen und Hinweis vor dem Zusäge, dass Wand an der Stelle nicht perfekt 90° ist
  • Mir ist aufgefallen, das eine der Arbeitsplatte schmäler ist wie ich wollte, aber da wohl Pech gehabt da es so im Kaufvertrag drin steht. Habe ich aber auch erst erfahren nachdem ich 5 mal hin- und hergereicht wurde zwischen Planung und Service.
  • Arbeitsplatte komplett falsch montiert mit dicken Luftspalt zwischen Rückwand und sichtbaren Plastik Geckos die dort gar nicht hingehören
Servicetermin am 26.11.2021:
  • Alle Mängel wurden soweit aufgenommen
  • Um den Reparaturtermin am 30.11.2021 des kaputten Herdsets musste ich mich selber bemühen, da es nach eigener Aussage viel länger dauert es dem Service zu überlassen
Electrolux Service am 30.11.2021: Tja muss man sich halt auch erstmal frei machen

Herdset Anschluss am 03.12.2021: Also mehr als zwei Wochen nach dem eigentlichen Montagetermin

Servicetermin am 04.01.2022:
  • Sockelleiste wurde ausgetauscht
  • Fronten wurden ersetzt aber an eine Front ist wieder eine Beschädigung
  • Falsch montierte Arbeitsplatte wurde nur auf mehrmaliges bitten hin gemacht weil die Spezialisten es nicht auf ihrem Auftrag gesehen haben (Der Mangel mit dem schrägen Zuschnitt ist mir leider einen Tag später aufgefallen)
  • Allgemein sehr ungeduldig und gestresst nach der Montage einfach den Acryl Batz unter der Arbeitsplatte abgewischt und auf Nachfrage nach Bereinigung super genervt gewesen
  • Fugen wurden nicht ausgebessert mit dem Hinweise da kommt ja eh eine Rückwand hin obwohl es im Auftrag stand
Was ist jetzt noch offen und sonstige Ärgernisse:
  • Hin- und herreichen bei der Bearbeitung der Mängel kein fester Zuständiger für mich als Kunden
  • Es wurde nicht geschafft mir Handwerker zu organisieren für die Reparatur der Wand und des Bodens darum muss ich mich selber kümmern. Rechnung wird aber wohl übernommen
  • Zusammen mit dem der Wand und dem Boden muss ich dann insgesamt sechs mal am Vormittag ca. zwischen 11:00-14:00 zu Verfügung stehen, damit die Mängel behoben werden können
  • Schräge Arbeitsplatte, Schlampige Fugen, eine Front wieder beschädigt, Ausbessern von Wand und Boden sind noch offen

Soll ich da mehr Entgegenkommen verlangen? Ich habe das Gefühl mit den 300 € kommen die noch gut weg weil es sie wahrscheinlich billiger kommt als neue Arbeitsplatte zu bestellen und den Service nochmal antanzen zu lassen. Außerdem hab ich die erneute Beschädigung der Front erst heute gesehen, dass ist also noch gar nicht dabei.
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
807
Wohnort
Der echte Norden
Hi

stell doch mal bitte ein paar Fotos der Beschädigungen ein. Das lässt sich so pauschal schwer einschätzen.

Hin- und herreichen bei der Bearbeitung der Mängel kein fester Zuständiger für mich als Kunden
Das ist ärgerlich, lässt sich aber nicht vergüten.
Es wurde nicht geschafft mir Handwerker zu organisieren für die Reparatur der Wand und des Bodens darum muss ich mich selber kümmern. Rechnung wird aber wohl übernommen
Ich würde auch keine von denen vermittelte Handwerken haben wollen.
Sei froh, dass Du Deine Handwerker nehmen kannst und die das dannbezahlen.
Zusammen mit dem der Wand und dem Boden muss ich dann insgesamt sechs mal am Vormittag ca. zwischen 11:00-14:00 zu Verfügung stehen, damit die Mängel behoben werden können
Ärgerlich, aber auch das wird Dir keiner vergüten können.
Du musst Zugang gewähren zur Mängelbehebung
Arbeitsplatte komplett falsch montiert mit dicken Luftspalt zwischen Rückwand und sichtbaren Plastik Geckos die dort gar nicht hingehören
Bei einer Kücheninsel ist die Arbeitsplatte schräg zugesägt so das der Spalt von 0 auf 6 mm breit zuläuft trotz professionellem Ausmessen und Hinweis vor dem Zusäge, dass Wand an der Stelle nicht perfekt 90° ist
Fugen wurden nicht ausgebessert mit dem Hinweise da kommt ja eh eine Rückwand hin obwohl es im Auftrag stand
Hier wären Bilder hilfreich
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.482
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde die noch bestehenden Mängel beheben lassen. Das ist langfristig besser als etwas Preisminderung-die ist schnell vergessen.
Der Händler bemüht sich, das kann man der Terminfolge entnehmen.
Du hast Anspruch auf eine mängelfreie Ausführung, das ist zunächst die Grundlage.
Realität ist aber auch, daß Küchen in dieser Preislage heute die absolute Untergrenze des Geschäftsmodells "individuell geplante Einbauküche incl. Montage" darstellen. Geld wird da nicht verdient, das ist allenfalls kostendeckender Umsatz.
Die Monteure, die in diesem Segment tätig sind, können gar nicht gut sein-die guten tun sich sowas nicht an. (da werden auch mal 2 Küchen an 1 Tag reingekloppt...)
 

racer

Team
Beiträge
6.280
Wohnort
Münster
Stellt sich als erstes die Frage, ob Du denn bis heute gegenüber dem Händler überhaupt irgendeinen der Schäden schon mal schriftlich unter Nennung eines Termins angemahnt hast ?

weil, ansonsten rein rechtlich noch gar kein Anspruch auf irgendwas besteht.. also erst einmal schriftlich die Mängel melden und einen Termin zur Erledigung benennen (sollte realitisch sein)

für freie Tage und eingeräumte Zeiten gibt es keinen Anspruch auf Entschädigung.. mal unabhängig davon, was bringen Dir die paar Euro´s wenn die Fehler am Ende immer noch da sind.. ? Lass es einwandfrei montieren und fertig..

Gruß
Racer
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben