Wieso passt der Abuftkanal nicht?

Küneu

Mitglied

Beiträge
32
Hallo liebes Forum,

Ich habe aktuell eine DAH montiert, die ich die Tage austauschen möchte. Bis dahin wollte ich spaßeshalber die Abluftrohre montieren. Nun stelle ich erstaunt fest, dass die DAH zu nah an der Wand liegt, und zwar grob geschätzt 2cm. Und das, obwohl ich schon ein Reduzierstück dazwischen habe, das den Abstand zur Wand vergrößert. Hier ein Bild, damit ihr versteht was ich meine:

threema-20220115-113040552.jpg


Ich gehe in meiner Naivität davon aus, dass es für die Hersteller eine Norm gibt, die sagt, wie der Abstand des Abluftkanals zur Wand zu sein hat. Und ich gehe davon aus, dass Naber sich mit seinen Winkeln ebenfalls an solche Normen hält. Ist die Mauerdurchführung ist zu tief montiert, sodass ich geringe Ungenauigkeiten nicht ausgleichen kann? Oder was ist hier verkehrt? Ich weiß, dass der Winkel nicht ganz an die Mauerdurchführung passt, die scheinen inkompatibel zu sein. Allerdings macht das ein paar Millimeter aus, der Abstand unten ist aber erheblich größer.

Wie war das bisher montiert? Miserabel, nämlich mit einem Flexischlauch, der bei starker Krümmung ordentlich geklemmt wurde. Ein Foto erspare ich euch.

Danke für eure Hilfe!
 

racer

Team
Beiträge
6.098
Wohnort
Münster
um es einfach zu sagen, es gibt keine Norm.. max. bei den Rohrdurchmessern konnte man sich so gerade noch einigen...

darüber hinaus, sehen wir auf dem Bild auch nicht, was für eine Haube da verbaut ist. Sollte es eine Einbauhaube sein, wäre es wahrscheinlich ja auch möglich gewesen, die etwas weiter vorne einzubauen.

Stell die Verbindung mittels eines flexiblen Schlauchstücks her und alles wird gut.

ich sehe, dass auf der Haube der Querschnitt reduziert wird ?! Wie groß ist der Durchmesser den Du am Ende haben wirst ? und welche Haube kommt zum Einsatz, bzw. mit welcher Luftleitung ist die (meistens freiblasend) angegeben ?

mfg
Racer
 

Küneu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Das sind am Ende 125mm. Ich werde mit meinem Vermieter bereden, ob wir bei Gelegenheit auf 150mm aufbohren.

Die Haube auf dem Foto ist keine Einbauhaube. Die neue, die ich verbaue, wird eine Novy Salsa 6500 sein, die soll 617m³ schaffen in der Powerstufe. Ich tippe mal, dass sie das bei mir dann mit 125mm nicht schafft?

Wie dämlich ist das bitte, dass es bei sowas keine Normen gibt
 

racer

Team
Beiträge
6.098
Wohnort
Münster
das hat am Ende auch noch was mit der Luftgeschwindigkeit zu tun, grob gesagt passt das aber schon.. auch wenn die Grenzen bei der stärksten Stufe wohl erreicht werden..

Grundsätzlich kann man natürlich sagen, desto größer der Durchmesser des Rohres, desto kleiner der Widerstand im Rohr, bzw. desto leiser die Haube.. was jedoch bei einer gefühlten Rohrlänge von 30 cm jetzt auch nicht so ganz relevant ist..

der Aufwand, das Loch mal eben von 125 auf 150 oder größer, zu vergrößern ist erheblich, da wird der Vermieter sich nicht freuen. Da bereits ein Loch drin ist, kann die Kernbohrmaschine nicht mehr angesetzt werden. Es wäre somit reine Handarbeit.

Lebe damit, oder gehe auf Umluft mittels Plasmafilter, das wäre mein Tipp..

mfg
Racer
 

Küneu

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
32
Danke für den Hinweis, das ist sehr wertvoll. Ich will sowieso erstmal damit leben, dachte mir das mit der Erweiterung schon :nageln:

Die Rohrlänge liegt wahrscheinlich bei insgesamt ca. 50-60cm.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.762
Wohnort
Barsinghausen
Ich habe in meinem langen Monteursleben zahlreiche Abluftöffnungen in den verschiedensten Außenwandmaterialien von Hand erweitert. Solange man von Außen mit einer Leiter (also ohne Gerüst) drankommt, dauert das im ungünstigsten Fall 1,5 Stunden.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben