Wie verhalte ich mich als Kunde?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von simona, 1. Apr. 2009.

  1. simona

    simona Mitglied

    Seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    10

    Hallo,
    Diese Frage klingt sehr naiv, aber wahrscheinlich verhalte ich mich auch so.:-)
    Wie komme ich als fairer Kunde zu einer gut geplanten Küche zu einem fairem Preis?
    Vor zwie Jahren haben wir denersten Anlauf genommen, und frustriert vom Küchenkauf Abstand genommen.
    Aber jetzt muss eine neue Küche her.
    Den Thread über die Intranzparenz der Küchenpreise habe ich gelesen, auch die Rechtfertigungen der Händler.
    Aber was bleibt mir als Kunde, kaufe ich da wo der Verkäufer die schönsten blauen Augen hat.
    Leider haben alle meine Bekannten bei Ikea oder Möbelriesen gekauft, aber da will ich nicht hin.
    Ich würde mich auch über Empfehlungen im Rhein- Main-Gebiet/Vordertaunus freuen. (wenn das hier im Forum nicht erwünscht ist, ev als PN)
    Frustrierte Grüße
    birgit
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Wie verhalte ich mich als Kunde?

    Hallo Birgit,
    ich war anfangs in ein oder zwei Möbelhäusern und bin dann auf Empfehlung (andere hatten dort ihre Küche gekauft) in ein kleines Küchenstudio ... dort hat es gepaßt.

    Ich denke, man muss auch auf seinen Bauch hören. Kleinere Studios sind nicht teurer als die großen Märkte. Du hast dir ja auch schon Ideen geholt. Ich würde wohl auch einen Versuch machen, einem Studio so gar keine Stellvorgabe zu machen ... mal sehen, was herauskommt.

    VG
    Kerstin
     
  3. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Wie verhalte ich mich als Kunde?

    Empfehlungen sind ein Problem. Da kann dir ja jeder eine PN senden. Marketing über angeblich sehr zufriedene Kunden, die einen in Foren empfehlen, ist als Idee nicht neu. Die Frageportale sind voll von angeblichen Testimonials.

    Ich würde mich an deiner Stelle mit sehr konkreter Vorplanung (Layout und Geräte) und dem klaren Vorsatz, nicht direkt zu unterschreiben in die Höhle des Löwen begeben. Nimm dir energische Begleitung mit, wenn du dir das nicht zutraust. Mach Termine. Auch laute Küchengroßhändler können seriös und preiswert sein. Und auch kleine Küchenstudios können altmodische, überteuerte Klitschen sein. Von außen weiß man nie, ob man optimal bedient wird.
     
  4. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wie verhalte ich mich als Kunde?

    Hallo Simona,

    kurz könnte man auf Deine Frage antworten: Du verhältst Dich so, wie Du Dich immer verhältst, authentisch eben. Du bist Du.

    Aber ich verstehe Deine Frage, denn man hört soviel über das Küchenkaufen und macht leider auch negative Erfahrungen dabei... und man gibt eine Menge Geld aus. Daraus entsteht eine gewisse Vorsicht.

    Wenn Du in/um München herum wohnen würdest, könnte ich Dir einen Berater empfehlen.

    So kann ich nur sagen: Höre auf Dein Bauchgefühl. Ein großes oder kleines Küchenhaus - das ist relativ egal. Wenn Du eine kleine unkomplizierte Küche brauchst, dann tut es vielleicht auch eine Küche von der Stange und von IKEA.

    Wenn Du eine individuelle Beratung/Planung brauchst, dann ist aus meiner Sicht der/die Beraterin als Person der Dreh- und Angelpunkt. Mit ihm/ihr mußt/wirst Du viele Stunden - je nach Küchenplanung - Deiner freien Zeit verbringen. Es spielt nicht nur fachliche Kompetenz eine Rolle, sondern auch die Frage: Hat Dein/e Berater/in Geduld und Einfühlungsvermögen, kann er Dich verstehen, mit all Deinen Ideen, aber auch Sorgen? Ist er/sie in der Lage, Deine Interessen (z. B. Preislimit) unter einen Hut zu bringen mit Deiner Vorstellung von Optik? Macht er/sie auch von sich aus Vorschläge, an die Du vielleicht gar nicht gedacht hast? Ist er/sie offen und macht er/sie transparent, wo er etwas verdienen kann/will und in welchen Punkten Du profitierst? Setzt er/sie Dich nicht unter Druck mit der Unterschrift?

    Ergo: Ein/e Berater/in muß nicht nur planen können, sondern auch verdammt gut kommunizieren und muß Dir sympathisch sein. Und das kannst du nur über das Probieren herausfinden.

    Ein Punkt ist mir aber auch wichtig: Man sollte sich auch in eine/n Berater/in einfühlen können. Nicht 30 Stunden seiner/ihrer Zeit verbrauchen und dann zum Anderen gehen. Man spürt nämlich schnell, ob es "passt". So wie man selbst behandelt werden möchte, sollte man seine/n Berater/in auch behandeln!

    Viel Glück! Ulla
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Apr. 2009
  5. simona

    simona Mitglied

    Seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Wie verhalte ich mich als Kunde?

    Hallo,
    Vielen Dank für Eure Antworten.
    Ich sehe ein, das es eine zweischneidige Angelegenheit ist, konkret einen Händler zu empfehlen.
    Ich werde versuchen Euch mein Problem etwas konkreter zu schildern.
    Ich habe ein Angebot vom örtlichen Küchenfachhändler, es handelt sich um ein Familienunternehmen, macht einen sehr guten Eindruck. Die Küche, Schüller Next 125, mit Hochglanz Lack Fronten und Echtholzfurnier, Elktrogeräte Miele, Granit-Arbeitsplatte. Die Planung weisst nach allem was ich hier gelesen habe ein paar Mängel auf, aber mit einigen Änderungen wäre das eine Küche mit der ich Leben könnte.
    Am Montag war ich dann in einem zweiten Fachgeschäft, die Küche von einem Hersteller, der im hiesigen Ranking etwas weiter oben steht, supernette Beratung, die dort geplante Küche ist aufgelockerter, hat weniger Schränke, keine Eckschränke, aber identische Arbeitsplatte und Elektrogeräte. Aber schon nach der ersten Schätzung, und der Verkäufer sagte schon, dass er mit dem Preis selten danebenliegt, wird diese Küche um ein Drittel (8TEURO) teurer.
    Das ist ein riesiger Unterschied, da es sich um weniger Schränke und keine teuren Eck- oder Apothekerschränke handelt.
    Ich werde jetzt auf das detaillierte schriftliche Angebot warten,
    ich will auch nicht mit der zweiten, besseren Planung zum ersten Händler gehen und dann dort kaufen, aber dieser Preisunterschied stellt auch keine Verhandlungsbasis beim zweiten dar.
    Ich werde mir ein drittes Angebot einholen, oder was würdet ihr machen?
    Grüße
    Birgit
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Wie verhalte ich mich als Kunde?

    Hallo Birgit,
    wenn dir die Planung von Küche 2 gut gefällt und der Preis nicht, dann würde ich zunächst mal mit Händler 2 genau das bereden. Und ruhig auch das andere Angebot zum Vergleich herziehen.

    Ansonsten Händler 1 oder Händler x.

    Nach welcher Planung ist es denn? Vielleicht stellst du die Aufteilung mal in deinem Planungsthread zur Diskussion. Dann können die Fachleute hier auch mal sagen, ob dein Gefühl, dass Händler 2 die einfachere Variante anbietet, überhaupt zutrifft.

    VG
    Kerstin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Geräteauswahl, Preisbildung und Verhalten der Küchenberater Einbaugeräte 3. Juli 2016
Verhalten nach Vertragsunterschrift Teilaspekte zur Küchenplanung 22. Juli 2014
Handelsblatt - Reporter analysiert Angebotsverhalten Teilaspekte zur Küchenplanung 8. Okt. 2013
Umfrage zu Ihrem Angebotsverhalten Neuigkeiten 30. Juli 2011
Wie am Besten verhalten im Küchengeschäft ??? Teilaspekte zur Küchenplanung 3. Feb. 2009
Werkskundendienst hat Kochfeld ausgebaut - wer silikoniert wieder ein? Mängel und Lösungen 20. Juli 2016
Quarzkompositarbeitsplatte trifft Sekundenkleber Reinigung 9. Juli 2016
Wieviel sind Kunden bereit für eine Küchenplanung zu bezahlen? Feedback zum Forum 25. Nov. 2014

Diese Seite empfehlen