Wie stabil ist Granit?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Hadassa, 13. Aug. 2010.

  1. Hadassa

    Hadassa Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    18

    Hallo,

    nachdem die Form und Einrichtung unserer Küche jetzt feststeht, kommen jetzt die Detailfragen :-).

    Wir wollen auf jeden Fall Granit, und natürlich gefällt uns der teuerste am Besten.
    Es gibt ja auch diese gedoppelten Platten, die etwas günstiger sind. Bei denen wird oft als Vorteil herausgestellt, dass sie stabiler wären. Ist das wirklich so? Und ist das auch relevant. Wie wahrscheinlich ist es denn überhaupt, dass eine 3 cm Platte bricht? Oder lohnt sich die Investition in eine 4 cm Platte (nur wegen der Stabilität)?

    Vielen Dank im Voraus!
    Hadassa
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wie stabil ist Granit?

    Hallo Hadassa

    neeee die wollen Dich verschaukeln; in den gedoppelten Platten wird nur der Randsstreifen gedoppelt ;-). Granitplatten werden um die Ausschnitte rum verstärkt ... das ist "normal" bei einem guten Steinmetz, alles andere ist wohl unter Pfusch zu verbuchen. Die grösste Belastung für die Platten ist der Transport und die Montage.. danach liegt sie ja an vielen Stellen auf den Unterschränken und ist nicht mehr Bruchgefährdet.

    Genaues wirst Du dazu von unseren Profis hier hören.

    Du solltest die Roh-Platte auf jeden Fall direkt beim Steinmetz aussuchen - da gibts ne ganze Menge in der CH. Ich habe beim Steinmetz "meine" Platte gesehen das war was ganz anderes, als ich noch im Laden dachte ... aber in die hab ich mich verliebt.
     
  3. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.409
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wie stabil ist Granit?

    Ob und wo eine Natursteinplatte bricht, hängt von vielen Faktoren ab:

    • Gesteinsart
    • Struktur des Steines
    • lokale Herkunft aus dem Steinbruch
    • Ver-/Bearbeitung
    • Bewehrung
    • Stabilität der Schränke und des Estrichs
    • Qualität der Küchenmontage
    • Belastung durch den Nutzer
    um nur ein paar aufzulisten.

    Eine 4cm-Platte ist logischerweise stabiler als das gleiche Material in 3cm Stärke. Durch das höhere Gewicht kann sie dennoch eher brechen als die 3cm-Version, wenn der Untergrund nicht ausreichend stabil ist.

    Die Stabilität von aufgedoppelten Platten ist natürlich zusätzlich abhängig von der Solidität des Trägermaterials. In der Häufigkeit von Brüchen unterscheiden sie sich von den massiven Platten nicht, wenn sie erstmal aufgelegt sind.

    Brüche sind im Allgemeinen äußerst selten, wenn keine Bewehrungen an bruchgefährdeten Stellen "vergessen" wurden. Die meisten Platten "sterben" beim Transport und beim Auflegen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hoher Auszug unter Spüle auf Dauer instabil? Spülen und Zubehör 17. März 2013
80er Spülenunterschrank mit 1 Auszug und Abfallsystem auf Dauer instabil? Küchenmöbel 20. Feb. 2013
IKEA-Unterschränke (2x 80x37 cm) in sich instabil Montage-Details 29. Sep. 2011
Stabilität Quarzsteinplatten Spülen und Zubehör 23. Juli 2009
Arbeits-Brett aus Marmor bzw. Granit Küchen-Ambiente 3. Dez. 2016
Estrich gesenkt - Granit-APL hängt teilweise in der Luft Mängel und Lösungen 3. Dez. 2016
Ausschnitt Granitarbeitsplatte vergrössern Montage-Details 18. Okt. 2016
Unterbauspüle bei Granitarbeitsplatte Montage-Details 13. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen