Wie Plan wird ein flächenbündiges kochfeld eingebaut!

Dieses Thema im Forum "Montage-Details" wurde erstellt von Wazzup, 5. Dez. 2015.

  1. Wazzup

    Wazzup Mitglied

    Seit:
    3. Dez. 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Black forest

    Hallo erstmal, werde mich später auch mal noch vorstellen aber unsere Zeit ist gerade sehr knapp.

    Wir haben diese Woche unsere Arbeitsplatte aus Schwarzem Sandquarz bekommen, sieht klasse aus.
    Im Zuge dessen wurde unser 80 Induktionfeld von Bosch eingebaut. Jetzt aber ist mir aufgefallen das das Kochfeld in der Mitte nicht 100% Plan ist. Es handelt sich zwar nur um ein paar Zehntel mm aber mann sieht es. Habe den Monteur direkt drauf angesprochen er meinte das das normal wäre.
    Mich aber stört es und ich würde es gerne reklamieren.
    Jetzt meine Frage bevor ich mich zum Affen mache was für Toleranzen hat so ein Kochfeld.


    Bild 1 Rechte Seite mit einer 1Cent münze als Orientierung.

    Thema: Wie Plan wird ein flächenbündiges kochfeld eingebaut! - 359764 -  von Wazzup - spalt muenze.jpg


    Bild 2 Linke Seite

    Thema: Wie Plan wird ein flächenbündiges kochfeld eingebaut! - 359764 -  von Wazzup - linke seite.jpg

    Bild 3 Wölbung der Oberfläche

    Thema: Wie Plan wird ein flächenbündiges kochfeld eingebaut! - 359764 -  von Wazzup - Wölbung.jpg
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 5. Dez. 2015
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.556
    Ort:
    Lindhorst
    Die Einbauart "flächenbündig" ist nicht gleichzusetzen mit einer tatsächlich flächenbündigen Anordnung der Komponenten. Dafür haben Kochfelder und Spülen zu "große" Toleranzen im Fertigungsbereich. Die wenigsten Kochfelder sind 100% gerade und ich versuche immer es so zu gestalten, dass kein Teil der Oberfläche höher steht als der Naturstein. Dadurch sind natürlich andere Bereiche etwas tiefer angeordnet.

    Bei gefasten Ausschnitträndern kann man das Kochfeld für meinen Geschmack auch 2mm tiefer einsetzen und hat damit zwar ein optisch hervorragendes Ergebnis, aber andererseits keine Flächenbündigkeit im strengen Sinne.

    Das sollte vor der Montage kommuniziert werden und dann gibt es in der Regel auch keine Probleme. "Das ist normal" oder "Das machen wir immer so" ist keine Kommunikation. ;-)
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.979
    Ort:
    München
    Kommunikation, ein ganz schwieriges Theme, obwohl alle sprechen können. :cool:

    Die eigentliche Frage ist die nach der Wölbung des Kochfeldes ansich, das in der Mitte weiter nach oben heraussteht als am Rand. Ich denke, diese Frage beantwortet Michaels Anmerkung, dass die Fertigungstoleranzen bei Kochfeldern relativ groß sind.

    Stehen denn deine Töpfe plan auf dem Feld (vorausgesetzt deine Töpfe sind plan!)?
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Michael hat Recht...

    erfahrungsgemäß sind Kochfelder und große Edelstahlspülen immer etwas gebogen, es liegt somit nicht an der Fuge des Granitbauers und auch nicht am Monteur, sondern in 99% der Fälle am Gerät/Spüle... dennoch sollte man natürlich versuchen, es so hinzubekommen, dass nirgendwo das Glas nach oben übersteht.. außer man hätte als Ausgangsmaterial Corian, da wäre das zwingend geboten... (aber eine andere Geschichte)

    mfg

    Racer
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.556
    Ort:
    Lindhorst
    Corian hab ich nicht so oft. Warum muss das Glas dort etwas hochstehen?
     
  6. Wazzup

    Wazzup Mitglied

    Seit:
    3. Dez. 2015
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Black forest
    Viellen dank für eure aussagen habe das Kochfeld heute angeschlossen und benutzt.
    Ich wollte einfach nochmal eine andere Meinung zum Einbauzustand. Die Töpfe stehen Plan und die Spaltmasse sind gut verteilt, bis auf die Wölbung die wohl Produktionsbeding von Bosch ist.
     
  7. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.616
    Bei Corean oder Mineralwerkstoffen sollte der Kontakt mit heissen Töpfen vermieden werden.Lieber ein bischen Luft dazwischen,also etwas höher mt dem Kochfeld.
    LG Bibbi
     
  8. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Lechner lehnt sogar den flächenbündigen Einbau von Kochfeldern, in Mineralwerkstoff ( Elements), ab
     
  9. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    auch mit Einbaurahmen?
     
  10. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Den von der BSH?
    Das weiß ich nicht genau. Aber mit dem dürfte es keine Probleme geben.
    Seitdem die das 3mm Material aus dem Programm genommen haben, ist der Verkauf stark zurück gegangen. Habe aber auch das Gefühl, dass sie es nicht besonders fördern.
     
  11. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.556
    Ort:
    Lindhorst
    Ok, danke.
    Man lernt nie aus. *kfb*
     
  12. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    genau, wegen der Übertragungshitze... wobei wir das auch nur auf eigenen Wunsch und unter Ausschluss der Gewährleistung machen... wenn es aber partout gewünscht wird, dann sollte man das Kochfeld halt 1-2 mm nach oben herausstehen lassen...

    wenn dann die Pfanne über den Kochfeldrand hinaussteht, ist immer noch Luft zwischen Platte und Pfanne...

    mfg

    Racer
     
  13. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    Kenne das auch so, daß das Kochfeld wegen der Übertragungshitze 1- 3mm über APL Oberkante hinausragt. (hinausragen soll)
     
  14. kingofbigos

    kingofbigos Spezialist

    Seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    437
    Ort:
    Wien
    *staun* wir haben es in unserer NEUEN ausstellung so wie auf dem Bild mit der Wasserwaage und waren etwas enttäuscht. Wir verkaufen aber stein auch nicht so oft. Eher so gut wie nie. Das hat wieder mal echt was gebracht diese diskussion zu lesen. Danke!
     
  15. MaScho

    MaScho Mitglied

    Seit:
    7. März 2016
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    auch ich hatte das Problem flächenbündig so zu interpretieren, dass es bedeutet beide Flächen wären bündig. Nun ja, die Kochfeldhersteller scheinen ihre eigenen Auslegung dazu zu haben.
    Ich habe ein 90er Induktionskochfeld von AEG und habe leider erst nach dem versiegeln festgestellt, dass es so von vorne nach hinten eine starke und von links nach rechts eine leichte Wölbung hat. (vorne und hinten ca 1mm zu tief, in der Mitte ca 1mm zu hoch).
    Da es neu war tippte ich zuerst auf einen Fertigungsfehler und der Kundendienst sagte das es dazu eigentlich nur extrem selten Reklamationen gäbe und mir also wahrscheinlich mit einer anderen Scheibe geholfen werden könne. Die Scheibe kam nach ca. 5 Wochen aus Italien und der Monteur stellte fest, das diese auch gebogen war. Da kann man also nichts machen. Frust!
    Da die Scheibe aber so flexibel war, dass ich sie mit 2 Fingern plan drücken konnte habe ich mir gedacht, das muß doch zu lösen sein. Ich habe also vorne und hinten 3-5 Lagen dickes Kreppband auf die Schaumstoffdichtung aufgeklebt und links und rechts 1-3 Lagen (Mitte ausgenommen). So ergab sich also eine sehr gleichmäßige erhöhung ohne punktuelle Belastungen. Kochfeld wieder eingesetzt und es passte vorne und hinten (mehrere Versuche waren allerdings nötig). Dann habe ich zwei große Töpfe links und rechts in die Mitte gestellt und solange Wasser eingefüllt bis es die Beule bündig weggedrückt hatte. Kochfeld eingesiegelt und nach 24h die Töpfe entfernt: Voila. Das kann sich nun sehen lassen. Es ist zwar etwas fummelig aber damit kann ich nun die nächsten Jahre gut leben.
    Ich hoffe, ich konnte Euch helfen und etwas Frust abbauen.
     
  16. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.682
    Ort:
    78655 Dunningen
    Dann hoffe ich mal, dass die Scheibe auf Dauer hält. ;-)
     
  17. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.616
    Hmmm., ein Ceranfeld unter Spannung einbauen? Hoffentlich geht das gut.

    LG Bibbi
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fertig mit Bildern Altbau wird aufgestockt, Dachschrägen, schiefe Winkel, etc ... wie plane ich die Küche nur Küchenplanung im Planungs-Board 28. Okt. 2015
Die Planung wird konkreter Küchenplanung im Planungs-Board 24. Sep. 2014
Küchenplanung in den Anfängen; EFH Altbau wird saniert Küchenplanung im Planungs-Board 11. Apr. 2014
wüstes Durcheinander wird NEU geplant Küchenplanung im Planungs-Board 22. Sep. 2013
Unsere geplante Wunschküche. Euer Wissen wird gebraucht !! Küchenplanung im Planungs-Board 22. Apr. 2012
Warten Ewig angemeldet, viel gelesen und jetzt wird geplant Küchenplanung im Planungs-Board 15. Sep. 2010
Küchenplanung - es wird ernst! Küchenplanung im Planungs-Board 25. Juli 2010
U-Küche in Wohn/Essraum geplant Küchenplanung im Planungs-Board Montag um 12:51 Uhr

Diese Seite empfehlen