Wespenproblem

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von tantchen, 29. Apr. 2010.

  1. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee

    Hallo zusammen,

    hat einer von Euch schonmal Erfahrungen mit Wespennestern im Dachstuhl gemacht? Bevorzugterweise dort, wo man nicht hinkommt, sie sich aber offenbar den Geräuschen nach gleich bis ins Wohnzimmer (=derzeit auch Schlafzimmer) durchbeißen??? Kommen die wirklich durch??? :-\
    IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHHHHHHH!!!!

    Geh jetzt gleich mal Gift-Spray holen und versuche diesen ominösen Hohlraum (den die Wohnungsvorbesitzer da offenbar hingepfuscht haben!) bischen einzunebeln. Morgen früh dann mal alles runtermeißeln und nachgucken.
    Is schon ein sch... Gefühl, wenn man den ganzen Tag am Rechner sitzt und es hinter einem immer wieder (total laut!) knabbert. *schüttel*

    Hab weder einen Kammerjäger noch jemanden bei der Feuerwehr erreicht. Ich mein, mit dem Nest oberhalb vom Balkon kann ich noch leben, aber eine Invasion bis in die Dämmung oder gar ins Wohnzimmer rein... igitt. Nee.

    Jemand seelischen Beistand für mich??? :'(

    Grüßle
    Andrea
     
  2. Diana

    Diana Mitglied

    Seit:
    1. Feb. 2010
    Beiträge:
    119
    AW: Wespenproblem

    Hallo Andrea,

    also mein Mitleid hast du!

    Dort oben sollte aber bald Ruhe sein, da die Viecher glaube ich bei kälterer Luft, d.h. abends und nachts "erstarren". *w00t*

    Ansonsten würde ich dir auf jeden Fall raten das Nest mit perofessioneller Hilfe entfernen zu lassen. Ersten stehen die Biester soweit ich weiß unter Naturschutz (warum weiß der Himmel :knuppel:) und zweitens hätte ich viel zuviel Schiss, dass die plötzlich zum Angriff übergehen.

    Ich wünsch dir viel Glück und toi, toi, toi! *top*

    Liebe Grüße!
    Diana
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Wespenproblem

    Andrea: :trost:. Bist du denn sicher, dass es Wespen sind? Summt es auch?

    Und dein Vormieter kann vielleicht gar nichts dafür, denn die Viecher kommen durch winzigste Löcher, das glaubt man kaum. Bei uns waren es letztes Jahr kleinste Lüftungs(?)löcher in Fensterrahmen, wo ich plötzlich ein Hin- und Herfliegen bemerkt habe :rolleyes:. Loch mit Ductape zugepappt - Ruhe war >:(.

    Geht bei dir natürlich nicht, da du die Einflugschneise nicht kennst.

    Soweit ich weiß, nagen die sich aber nicht durch Material, sondern nutzen nur die Hohlräume.

    Kammerjäger wird das Beste sein. Ich würde nicht von innen aufmachen und nachschauen! Und wenn, dann nur mit einer Dose Sprühkleber oder Haarspray in der Hand >:(.
     
  4. SuseK

    SuseK Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2008
    Beiträge:
    502
    AW: Wespenproblem

    hallo,

    ich habe sozusagen Erfahrung mit Wespen ;D;D;D. Bei uns im Amt rufen die panischen Leute immer an.

    Wenn das wirklich Wespen sind, dann lass sie, wenn sie nicht in Deine Wohnung kommen. Wenn es Dir zu gefährlich ist, dann rufe bei der Landschaftsbehörde (Natusschutzbehörde oder wie es bei Euch heissen mag) Deinens Wohnortes an und lass Dir jemanden empfehlen, der es weg macht. Imker können das meisten viel preiswerter als ein Kammerjäger. Hier bei uns könnte ich Dir gleich eine Handynummer geben, aber der jenige kommt nicht bis an den Bodensee.

    Die Feuerwehr macht Wespennester in der Regel nur weg, wenn das wirklich gefährlich ist. Nicht im Dachstuhl.

    Grundsätzlich bleiben Wespen nur einen Sommer. Dann wird ein neues Nest gebaut. Darum erledigt sich das Problem nicht selten von alleine.

    Wenn das Hornissen sein sollte, dann kannst Du die nicht einfach beseitigen lassen. Die stehen unter Narurschutz. Man braucht dann eine Ausnahmegenehmigung zum Umsiedeln des Nestes oder ggf. zum Töten der Tiere. Sowas gibt es auch beim oben genannten Amt.

    Wir hatten auch mal ein Nest unter Dach. Wir haben es gelassen.

    LG, Susanne
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wespenproblem

    Ich hoffe für Dich, dass es Hornissen sind, die sind total Uninteressiert an uns Menschen und unserem Essen; sie sind reine Insektenfresser und total unagressiv... mit denen kannste gut Leben.

    Wir koexistieren im Tessin schon immer mit Hornissenvölkern, die sind überhaupt kein Problem. Wespen vertreibe ich auch, die sind mir zu aggressiv *skeptisch* und belagern einem beim Essen auf der Terrasse.
     
  6. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Wespenproblem

    Uns haben vor 4 Jahren (es war mitten in der WM) so blöde Wespen unseren An/Aufbau lahmgelegt. Der gerufene Mensch von der Landschaftsschutzbehörde fand die an der Stelle nicht gefährlich und sah sich nicht im Stande das Nest zu entfernen. Das war nämlich unter dem Dach und er meinte halt zu flächig um das mal eben mitnehmen zu können.

    Der Dachdecker, der aber gerne seinen Arbeitsplan einhalten wollte und wohl schon häufiger mit den Viechern Kontakt hatte, hat dann einfach so einen Montageschaum in jede Öffnung gesprüht und drei Tage bei großer Hitze gewartet.... bald war Schluß mit Summen....

    Ich hab von all dem nichts mitbekommen ;-) weil mein Sohn zu der Zeit mit zertrümmertem Ellbogen im Krankenhaus lag...der war nämlich vom Baugerüst gefallen....

    Unfallfreie Wespenbekämpfung wünscht,

    jenny
     
  7. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wespenproblem

    Hallo nochmal!

    Danke für den Beistand.:-)
    Hab ja schon Einiges über die Viecher im Fernsehen und Internet gehört/gesehen. Finde sie halt einfach eklig und lästig, wie die fetten, schnellen Spinnen.
    Im Prinzip find ich es ja auch nicht so schlimm, wenn die AUßEN am Haus sind. Die Vorbesitzer meiner Wohnung hatten an allen Fenstern Fliegengitter dran, die hab ich gleich mal alle entsorgt und trotzdem auch nicht mehr von den Viechern in der Bude als normal.
    Allerdings hat mir mein Nachbar letzten Herbst von einem Riesennest in deren früherem Haus erzählt, das ein Fachmann entsorgen mußte - mit mehreren blauen Säcken!! Dachte eigentlich auch, die wären nur ein Jahr da und dann woanders. Deswegen beobachte ich jetzt grade kritisch das Nest vom letzten Herbst über meinem Balkon. Da fliegen schon noch/wieder welche rum... Das Nest ist etwa 6m Dachlinie von dem Geknabber heute weg.

    Heute war das ein Kratzen/Nagen INNERHALB des Kniestocks und hinter einer ca. 2-3cm dicken Schicht Dämmstoffplatte. Da wo das Dach aufsetzt. Die Platten haben die Vorbesitzer einfach auf den Kniestock geklebt und drunter wahrscheinlich nur schlampig abgedichtet oder so, keine Ahnung.
    Erst dachte ich, da dehnt sich halt was in der Wärme aus und knarzt. Ist aber eindeutig ein Summen zu hören gewesen, als ich mal kräftig dagegen geklopft habe.
    Hab jetzt mit dem Schraubenzieher ein paar Löcher reingemacht (bin dabei auf Hohlräume gestoßen) und eine Ladung Insektenspray drin verteilt und mit Klebeband abgedichtet. Mal sehn, ob sich morgen wieder was tut.
    Keine Ahnung, warum das Viechzeugs an dem Styropor rumknabbert, aber bis in mein Wohnzimmer kommen die nicht!!! Und wenn ich die ganze - ohnehin scheußliche - Holzverkleidung da abmontieren und nachsehen muss...
    Nicht, dass die sich noch an den Dachbalken gütlich tun, weil Zellulose zum Nestbau und so...

    Naja, hoffentlich bekomme ich heute Nacht keine Aplträume :'(

    Grüßle
    Andrea
     
  8. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Wespenproblem

    Hallo Andrea,

    solange es noch Insekten und ander Lebewesen, auch die "ekligen" mit 6 und 8 Beinen, für richtig befinden, ihre Kinderstube unter deinem Dach einzurichten, solltest du eigentlich froh sein. Ist letztendlich ein eindeutiger Beweis, dass es dort "biologisch" voll im grünen Bereich liegt. - Wovon auch du deinen Nutzen hast.

    Echte Sorgen wären angebracht, wenn sich kein "Viechszeug" mehr unter dein Dach traut und die Mücken alle tot von der Wand fallen.

    Aber soweit ist es ja nun noch nicht.

    LG Helmut
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wespenproblem

    Hallo Helmut,

    naja, seit ich einen Garten habe, bin ich doch schon vieeel abgehärteter und ekelfreier. Jetzt werden sogar Ohrenzwicker und sonstige Nützlinge vorsichtg ausgesiedelt, sollte sich mal einer zu mir verirren :-)
    Nur diese großen, schwarzen, sehr schnell krabbelnden Hausspinnen sind schon noch :( (ich bin Frau, ich darf das!)

    Wespen wie gesagt, AM Dach ok solange es nicht gefährlich wird, IM Dach nur, wenn nix beschädigt wird (Dämmung) und in der Wohnung überhaupt nicht. Das ist nunmal mein Revier, da haben die Viecher nix zu suchen. :-) Ist ja noch genug grüne Natur drumrum, find ich.

    Grüßle
    Andrea
     
  10. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Wespenproblem

    Helmut, bei Deinem Avatar-Kumpel scheint ja auch alles im grünen Bereich zu sein.

    Den würde ich glatt zum Videoschauen einladen. ;D
     
  11. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wespenproblem

    Genau, was ist das eigentlich? Irgendeine Figur aus "das große Krabbeln"?
     
  12. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Wespenproblem

    Sieht mir nach Ameise aus... Film kann ich nicht zuordnen, jedenfalls einer der neuen Zeichentrickfilme, die die Viecher inzwischen fast perfekt wie Puppen hinbekommen.

    neko
     
  13. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Wespenproblem

    Vorsicht Leute, Vorsicht Cooki!

    Das ist Hessi James.

    Der soll, so behaupten manche, mit mir einige gemeinsame Eigenschaften haben. So kennt er sich ein bisschen mit Einbauküchen aus. Und wenn sich einer mit ihm anlegen will, dann .....

    ....aber schau dir doch den --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| selber an.

    Das Filmchen, eine Abschlußarbeit im Fach "Animations-Film" wurde seinerzeit übrigens für den Studenten-Oskar nominert. Und der Schöpfer des Films ist inzwischen ein Großer im internationalen Filmgeschäft.

    Viel Spass
    Helmut

    PS

    ... und obacht!
    Wie heißt es denn da so schön: "... leg dich bitte nicht mit DEM an ....."
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. Apr. 2012
  14. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Wespenproblem

    Wie klasse, die Animation von Hessi James kannte ich noch gar nicht... ;D Ich liebe Badesalz *clap*.
     
  15. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Wespenproblem

    Das kannte ic auch noch nicht. *2daumenhoch* Welche Eigenschaften habt ihr denn gemeinsam? Hast auch schon mal einen totgebabbelt? *w00t*

    LG
    Sabine
     
  16. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Wespenproblem

    Hallo Sabine,

    im Vorfeld zum 2. Forentreffen hat ein gewisser Michael seine Erinnerungen an das 1. Forentreffen mit folgendem Zitat dokumentiert.

    Wobei anzumerken ist, dass sich der "KurtHelmut" damals noch "Kuhea" nannte.

    Alles klar ? ;D;D;D

    LG Helmut
     
  17. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.302
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Wespenproblem

    Alles klar! Sollte also einmal eine Begegnung mit dir anstehen werde ich mich mit Oropax und Kopfhörern darauf vorbereiten. ;-)

    LG
    Sabine
     
  18. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Wespenproblem

    Komisch, ist mir gar nicht aufgefallen - weil ICH rede doch viel mehr und vor allem viel schneller :-)
     
  19. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Wespenproblem

    Hab ja auch "Besserung gelobt" . Und mich daran gehalten.

    Außerdem habe ich nur einen Mund, aber ZWEI Ohren. - Will heißen, ich kann doppelt so gut zuhören wie reden. Zumindest bemühe ich mich darum. ;D;D

    Schöne (wespenfreie) Tage noch. :-)

    Gruß Helmut
     

Diese Seite empfehlen