Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

xsamel

Mitglied

Beiträge
25
...in seiner Küche!

Man liest so viel widersprüchliches - die einen sagen "sehr empfindlich" die anderen meinen wenn man nur gut imprägniert...

Uns gefällt der Farbton sehr gut (Front Magnolie, Boden Industrieparkett Esche (hell/gelblich) und eine Holzbalkendecke).

Was meint Ihr dazu - freue mich auf jede Antwort!
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fimg.chefkoch.de%2Fimg%2Fsmileys%2Fengel.gif&hash=6b249a001dccd82d3d09779e9a7cd677


Danke im Voraus!

xsamel
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.494
Wohnort
Barsinghausen
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Zunächst mal: Shivakashi ist kein Granit, sondern ein Granulit.

Ich halte ihn wegen seiner relativ geringen Säureresistenz für die Küche für nur bedingt geeignet.
 

Shaki

Mitglied

Beiträge
9
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Shivakashi ist zur Magnolie eine sehr gute Wahl. Zur Pflege ist zu sagen, dass Flecken möglichst zeitnah entfernt werden sollten. Günstig ist es immer, die Pflegeprodukte vom Granitlieferanten zu benutzen. Ein älterer Fleck kann damit auch noch entfernt werden. Ich habe selbst schon die Erfahrung mit einem Ölfleck gemacht, der ca. 2 Tage neu war. Aber möglichst alle 6 Monate imprägnieren, dann hat man lange Freude dran. Übrigends ist es bei diesem Stein sinnvoll, die Platte beim Granitlieferanten auszusuchen. Der Stein ist sehr unterschiedlich. Haben wir auch gemacht und waren erstaunt, wieviel unterschiedliche Ausführungen wir gesehen haben.
 
Beiträge
1.276
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

das verstehe ich nicht.

Kunden kommt und die meistgestellte Frage ist

"ist die Küche auch pflegeleicht?"

Klar, fast alle Fronten lassen sich gut reinigen.

ABER bei der Arbeitsplatte - hier Shivakashi - werden
Risiken eingegangen und ggf. ein extrem pflegebedürftiges
Produkt gekauft.

Als Alternative würde sich hier Silestone Ivory Coast anbieten.


Gut, wer Naturstein liebt, der muss ihn nehmen und dann aber
auch mit den Nachteilen leben.

Take it or leave it


-
 

xsamel

Mitglied

Beiträge
25
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Hallo, liebe Antwortgeber,

vielen Dank nochmals!

Klaus, du hast ja Recht (und es freut mich, dass du so geduldig antwortest) - das Risiko, das wir haben ist uns schon bewusst. Aber, das kennst du sicher viel besser aus deinem beruflichen Alltag, eine neue Küche zu planen ist immer eine Entscheidung zwischen Vernunft und Emotion.

Ich würde eben gerne wissen, ist der Stein schon nach einem Monat "versifft" oder, bei vielleicht halbjährlichem Versiegeln, lebt er mit kleinen, nicht sehr störenden Macken - wie wir auch - und manch kleiner Fleck erzählt von schönen, gelungenen Kochvergnügen...

Zu Magnolie, zu unsrer Einrichtung (ich schrieb es schon, Bio-Holz-Ziegelhaus) passt der Farbton (@ Shaki ;-)) schon sehr gut.

Wenn es echt "granitige" pflegeleichtere Alternativen gibt, lasst es mich bitte wissen...
 
Beiträge
8.753
Wohnort
3....
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Wenn schon Shiva......, dann in antik geflammt. Mein Favorit, wenn man die Pfege aussen vor lässt. !!! *kiss*
 
Beiträge
1.276
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Würde ich auch toll finden.

ca. 60 x 60 cm im Bilderrahmen an der Wand ;D ;D ;D
 
Beiträge
14
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Das Jürgens immer Silestone empfiehlt ist mir bei der Forendurchsicht schon mehrfach aufgefallen, aber auch Cesarstone, Compaq, Quarella bieten gleichwertige Quarzagglos an (wenn man von der Triclosandiskussion absieht)

Zum Shivakasi: Wie Efftopp korrekt bemerkte ist es kein Granit, sondern ein natürlich neuerierter Migmatit (für die Hobbygeologen). Der Stein kommt aus Indien. Problematisch ist heißes Bratfett. Das kann die Imprägnierung zerstören. Was anders ist es, wenn die Platte resiniert ist. Dann ist sie so dicht wie ein Kunststein. Aber bitte nicht in der Antikoberfläche. Der Reinigungsaufwand ist wie bei den Lederoberflächen wesentlich höher als bei polierten Platten. Es stellt sich nicht die Frage ob das Material geeignet ist, sondern ob der Endkunde für das Gestein geeignet ist.

Ist wie mit der Ehefrau, entweder man kann mit ihr leben oder nicht.

mfg
 

xsamel

Mitglied

Beiträge
25
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Guten Abend Steinhansl,

was bedeutet "resiniert" - wer macht das ggf.?

Grüße


xsamel
 
Beiträge
14
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Guten Abend Steinhansl,

was bedeutet "resiniert" - wer macht das ggf.?


Das ist eine Methode, bei der Epoxydharz (lebensmittelechtes) mittels einer Vacuumanlage in die Gesteinsporen "gezogen" wird. Dadurch ist die Kapillarität "verstopft". Das kann nur auf großtechnischen Anlagen gemacht werden in den großen Granitwerken (Steinmetzzulieferer) IN Deutschland steht so eine Anlage z. B. in Sachsen - Anhalt (will keine Werbung machen). Fragen Sie ihren Steinmetz dazu. Der sieht spätestens beim Zuschnitt, ob die Platte resiniert ist oder nicht.
 
Beiträge
1.276
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Hallo Steinhansel,

gut erkannt, dass ich Silestone favorisiere.
Ich denke, dass Silestone vom Preis/Leistungsverhältnis
für den Kunden, und der steht bei mir im Mittelpunkt, das
Beste ist.
 
Beiträge
14
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Hallo Steinhansel,

gut erkannt, dass ich Silestone favorisiere.
Ich denke, dass Silestone vom Preis/Leistungsverhältnis
für den Kunden, und der steht bei mir im Mittelpunkt, das
Beste ist.
Die Gedanken sind frei und Gottseidank dürfen wir noch unterschiedlicher Meinung sein:-). Dogmatismus und Produktgläubigkeit sind Attribute, die hier tatsächlich fehl am Platz sind. Frei nach dem neuen Fritz soll jeder nach sein Fasson selig werden. (das gilt natürlich auch für mich) Ich habe früher auch Platten aus Marmor und sogar aus Sandstein produziert für die Küche. Die Kunden waren für diese Materialien geeignet. Aber das sind Ausnahmen.
 
Beiträge
231
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

das verstehe ich nicht.
Kunden kommt und die meistgestellte Frage ist

"ist die Küche auch pflegeleicht?"

Klar, fast alle Fronten lassen sich gut reinigen.
ABER bei der Arbeitsplatte - hier Shivakashi - werden
Risiken eingegangen und ggf. ein extrem pflegebedürftiges
Produkt gekauft.
Ich denke, das liegt daran, dass es kein Material für Arbeitsplatten gibt, das wirklich in allen Eigenschaften überzeugt. Zudem stelle ich fest, dass für viele das Material der Arbeitsplatte das Individuelle an der Küche ist.
 
Beiträge
2.169
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Off topic,

welcome Steinhansel, mögen Dir und anderen Profis die Mods eine eigene Rubrik einräumen.

Morgen hätte ich unseren Steinguru um Beteiligung gebeten..*top*

Stefan
 
Beiträge
8.753
Wohnort
3....
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Das ist eine Methode, bei der Epoxydharz (lebensmittelechtes) mittels einer Vacuumanlage in die Gesteinsporen "gezogen" wird. Dadurch ist die Kapillarität "verstopft". Das kann nur auf großtechnischen Anlagen gemacht werden in den großen Granitwerken (Steinmetzzulieferer) IN Deutschland steht so eine Anlage z. B. in Sachsen - Anhalt (will keine Werbung machen). Fragen Sie ihren Steinmetz dazu. Der sieht spätestens beim Zuschnitt, ob die Platte resiniert ist oder nicht.
Unsere Platten sind zum größten Teil auch resiniert. Sie wirken dadurch aber auch ein wenig künstlicher, da die Farbe kräftiger wird.

Aber sie werden auch unempfindlicher. Ohne Resinierung brechen beim Schleifen keine Gesteinsteile raus oder du schleifst ( polierst ) einen Stich weg und machst den nächsten auf. Mit der Resinierung ist die Oberfläche extrem glatt und ( fast ) frei von Unebenheiten.
 
Beiträge
14
AW: Wer hat Erfahrung mit einer Shivakashi Granitplatte...

Unsere Platten sind zum größten Teil auch resiniert. Sie wirken dadurch aber auch ein wenig künstlicher, da die Farbe kräftiger wird.

Aber sie werden auch unempfindlicher. Ohne Resinierung brechen beim Schleifen keine Gesteinsteile raus oder du schleifst ( polierst ) einen Stich weg und machst den nächsten auf. Mit der Resinierung ist die Oberfläche extrem glatt und ( fast ) frei von Unebenheiten.
Stimmt, da gibt es nichts hinzuzufügen;-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner

Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen küchenquelle Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen
Advertisement

Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben