Wer hat eine Acryl-Front???

Beiträge
60
Guten Abend,

meine Frage steht ja schon oben ;-)
Mich interessiert, wie ihr damit klar kommt, wie pflegleicht, wie kratzempfindlich etc.
Würdet ihr immer wieder Acryl wählen oder hättet ihr jetzt doch lieber Schichtstoff oder Lack????

Danke für viele Antworten,

happy eva
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Also meine bisher 2 Acryl-Kunden sind sehr zufrieden mit der Acryl-Front, speziell auch was die Pflegeleichtigkeit angeht.
Es ist robuster als Lack, nicht ganz so robust wie Schichtstoff, allerdings im Gegensatz zu Schichtstoff nachpolierbar.
Die Flächen-Planheit ist besser als bei Lack und Schichtstoff.
Ich habe mich vor Hochglanz gedrückt, bevor ich dieses Material entdeckt habe;-).
Seit mehreren Monaten stehen Einzelteile in meiner Werkstatt rum und sehen immer noch aus wie neu.
Was Lackfronten angeht... da wissen die Kollegen hier mehr.
Hochglanz-Schichtstoff werde ich mal die nächsten Monate ausgiebig testen, Hochglanz-Direktbeschichtung hatte ich gestern in der Hand.... entspricht nicht dem, was ich toll finde
*winke*
Samy
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hochglanz-Schichtstoff werde ich mal die nächsten Monate ausgiebig testen, Hochglanz-Direktbeschichtung hatte ich gestern in der Hand.... entspricht nicht dem, was ich toll finde
*winke*
Samy
Hallo Samy,

mich würde interessieren, ob Du schon Erfahrungen mit den Hochglanz-Schichtstoffen gemacht hast. Würde mich freuen, wenn Du ein Update posten könntest.

Danke LG o_ton (auf der Suche nach der richtigen Front)
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Wir haben seit Jahren "hoch"glänzende Schichtstofffronten im Programm. Man sieht zwar den Anleimer ein wenig und der Glanzgrad ist naturgemäß nicht so hoch, aber die Front ist ansonsten das Solidiste, was es gibt...

Neu, sind Melaminharzfronten mit polymerem Überzug "Polygloss" der Glanzggrad ist ein wenig besser, die Kante ebenso, wie bei der Schichtstofffront. Langzeiteinschätzung ist noch nicht zu sagen, da erst 1/2 Jahr im Einsatz...

Acrylfronten haben wir seit ca. 4 Jahren im Programm. Sehr hoher Glanzgrad, nachpolierbar, deutlich schlagfester als eine Lackfront, die Kante ist sauberer angefahren als bei den beiden obigen Varianten, da die Kante teilweise unter dem Acrylmaterial sitzt und daher deutlich weniger auffällt... nach der Montage entsprechend aushärten lassen und mit Antistatikspray behandeln, danach genauso pflegeleicht wie die obigen Fronten...

Lack hochglanz Küchen gibt es in allen Farben dieser Welt. Unsere Lack Hochglanz Küche topt die Acryluxoberfläche nochmals im Glanzgrad (was längst nicht bei jedem Hersteller so ist) es gibt in der lackierten Version deutlich mehr Beiwerk... 50mm bis 200mm starke Wangen zum Beispiel, da alles gefertigt werden kann, was auch lackiert werden kann... die Fronten sind nicht besonders schlagfest...
sehr edel, jedoch funktioneller sind wohl die 3 obigen Fronten...

mfg

Racer
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hallo racer,

danke für die Info - wie sind denn die Acrylfronten von Häcker verarbeitet? Sind die in jeder Serie gleich verarbeitet (Systemat+Classic)?

Ich schwanke da z.Zt. zw. der Schichtstofffront und der Acrylfront von Häcker.

Danke LG o_ton
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.500
Wohnort
Wiesbaden
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hallo,
schließe mich dem einhelligen Urteil an.
In der Fläche sind Acrylfronten eine echte Alternative zu Hochglanzlack, auch zu gutem. Die Kanten sind aber angefügt und deshalb nicht nahtlos. Bei manchen Frontgestaltungen, z.B. grifflos, sieht das dann nicht ganz so harmonisch aus, wie eine leicht abgerundete, umlaufend lackierte Lackfront. Letztere ist einfach noch ebenmäßiger.

Bei dunklen Farben sieht man den Übergang zur Kante so gut, wie garnicht.
Bei helleren finde ich eine Metall-oder notfalls Metalleffektkante gut als Alternative.

Grüße,
Jens
 

user001

AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hallo,
von einer Lackfront würde ich generell abraten,
ist meiner Meinung nach in einer "Küche" die
unbrauchbarste Front zwischen der man sich
entscheiden kann. Was den Acryl angeht kann
man nur sagen, eine wunderschöne Front recht
Robust und wie schon gesagt Nachpolierbar.
Ich würde allerdings wenn ich junge Kinder oder
einen großen Hund habe... zwecks Bobbycar,
Laufstall oder ähnliche Dinge lieber eine Schicht-
stoff Front nehmen. Einfach weil diese schlussendlich
doch Robuster ist. Falls solche Einflüsse nicht gegeben
sind spricht bis auf den kleinen Mehrpreis zur Schichtstofffront
nichts dagegen vielmehr eigendlich für dafür.
Aber bei der Lieferung der Acryl-Küche keinen Schreck bekommen wie mein Kunde einmal.
"Der Monteur ruft mich total aufgelöst an und sagt die Küche hätte
eine Falsche Farbe, der Kunde will Sie nicht" Auf der Baustelle
angekommen habe ich dann die blaue Schutzfolie von der Front
abgezogen:-)) und alle waren glücklich.
Zur Kante die Glaskante (zweifarbig) ist auch eine schöne alternative die sehr Edel aussieht und sich gut an einer dünnen APL wieder aufnehmen lässt.

Habe in meiner Verkäufer Zeit fast nur mit Häcker gearbeitet. Die Schichtstoff Fronten sowie auch die Acryl Fronten sind in Systemat und Classic gleich. alledings hat die classic einen 72'er Korpus und die Systemat einen 78'er, die restlichen Unterschiede sind nicht von
größeren Qualitativen Unterschieden. Du musst im Classic Programm allerdings unbedingt unter "Kunststoff ummantelt-->Folie" und unter "Kunststoff belegt oder beschichtet -->Schichtstoff" unterscheiden.
Häcker hat auch im Gegensatz zu anderen preisgleichen Herstellern die besseren Auszüge und Schubkästen drin.

Hoffe ich konnte helfen.
 

user001

AW: Wer hat eine Acryl-Front???

natürlich welche nennenswerte wichtigen
qualitätsunterschiede gibt es den noch?
 

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Neko rückt sich mal den Kinosessel zurecht und schmeisst eine Ladung Poppcorn in die Microwelle... Gleich gibts großes Kino!

>:(>:(;D*kfb*
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hallo zusammen,

vielen Dank für die rege Teilnahme.

Mal von einem anderen Blickwinkel betrachtet: in dem "Ranking" steht ja leider die Häcker classic ziemlich weit hinten, zusammen mit Nobilia . Natürlich fühlt man sich gleich besser, wenn man eine Systemat Serie zuhause stehen hat, da die sich im "Ranking" viel weiter oben platziert.

In diesem Zusammenhang habe ich ein paar Fragen:

1. Ist die Classic-Art Serie baugleich mit der Classic Serie (abgesehen von den Griffen)?

2. Wo ist die Häcker gegenüber Nobilia unterlegen?

3. Muss ich ein schlechtes Gefühl haben mit der Häcker Classic-Art? Wird die mir in 15-20 Jahren auseinander fallen?

Mir macht das "Ranking" etwas Sorgen, wenn ich so den Abstand zur Systemat sehe, befürchte ich mit Häcker Classic oder Nobilia minderwertige Ware zu kaufen - oder irre ich mich da?

Danke LG o_ton (etwas verunsichert)
 

user001

AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Also generell wir haben bei systema und classic
den gleichen korpus (Material) die classic sowie
auch die systema haben den grass nova pro drinne
meiner meineung nach ein verdammt guter auszug den
nächst größeren findet man dann bei eggersmann,
bulthaupt poggenpol und und und.
Die Rückwände bei der Classic sind getackert
und die bei der Systema geschraut... wobei ich finde,
dass die getackerte rückwand bei dieser art von rückwand
die bessere lösung ist.
Die Art unterscheidet sich auch wieder nur in der Korpushöhe
und tiefe. Die Classic ist 72,1 hoch und mit APL gesammt tiefe
58,5 ich will mich aber net drauf festlegen könnte ich bis morgen
allerdings in erfahrung bringen. Die höhe der Systema ART weiß ich
nicht mehr auswendig die tiefe glaube ich 63,5.

Wäre sehr nett, wenn mich jemand über die weitern unterschiede
informieren würde ich wüsste nämlich sonst keine mehr.
Natürlich ist der Classic ein bisschen abgespeckt was Farben und
Umfeld angeht, allerdings lassen sich was umfeld und co. angeht die
beiden kathaloge kombinieren.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hallo user001,

wir sind uns einig, dass Häcker gegenüber nobilia insgesamt gesehen qualitativ die höherwertige Küche ist. Nobilia aber derart schlecht zu machen ist nicht nur schlechter Stil, sondern völlig ungerechtfertigt.

Ich fordere Dich auf, derartige überzogene und sachlich unrichtige Äußerungen in Zukunft zu unterlassen.

Mit der Fach- und Sachkenntnis scheint's bei Dir nicht weit her zu sein. Das beweist unter anderem auch Deine Auffassung, dass eine getackerte Rückwand besser sei als eine geschraubte (den Smiley verkneif ich mir mal).

EDIT: user001 hat seinen Beitrag geändert und die Nobilia-Kritik entfernt
 

user001

AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Entschuldige bitte, ich habe es gelöscht
aber Nobilia... wenn du die Küchen kennst
weißt du was ich meine.
Meine Fachkenntniss lassen wir jetzt dahingestellt.
Ja die Systema rückwände sind geschraubt allerdings
nach letzdem Wissensstand nur an 6 Stellen da die
Rückwand sowieso wackelt wie die Fahne im Wind
halte ich eine durchgängig vertackerte Rückwand
für besser, allerdings montageunfreundlicher *würg

und welche Aspecte zeigen das noch wenn ich Fragen darf?
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hallo User001,

danke für Deine Antworten. Klingt doch schon mal gar nicht schlecht, bin jetzt schon etwas beruhigt.

Ich dachte immer, das die Schubkästen und die Auszüge oder Beschläge unterschiedlich wären bei den beiden Serien (Systemat/Classic)

Die höheren Unterschränke wären zwar nicht schlecht, aber mit 1,60m Hauptnutzer auch nicht dramatisch, wenn man "nur" die kleineren Unterschränke hätte.

Kann man denn die Sockelhöhe bei Classic aussuchen oder ist man da festgelegt?

Danke LG o_ton
 

user001

AW: Wer hat eine Acryl-Front???

die sockelhöhe errechnet sich folgendermaßen

Arbeitshöhe
-4cm Arbeitsplatte /3cm Granit
-Korpus 72
---------------
=Sockelhöhe
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Wer hat eine Acryl-Front???

Hi user001,

Also kann ich mir die Höhe aussuchen?

Bei 1,60m wäre die Arbeitshöhe für Spülen und Vorbereiten laut Häcker Katalog 82cm; für Kochen dann 68cm, aber das ist ja viel zu klein.

Also bei einer Korpushöhe von 65cm+4cm Granit sind wir bei 69cm. Dann zb eine Sockelhöhe von 15cm macht 84cm. Das wäre ganz gut glaube ich.

LG o_ton
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben