1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertig mit Bildern weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Lantea, 13. Juni 2014.

  1. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln

    Hallo liebe Freiwillige, das was ich in den letzten Wochen hier gelesen habe lässt mich hoffen, dass ihr euer Helfersyndrom auch an mir austobt :-D
    Nach 18 Jahren in einer Notlösungsküche sehe ich endlich Licht am Ende des Tunnels und kann das Projekt „Traumküche in Miniraum“ angehen.
    Es ist nur eine Mietwohnung, der Hausbesitzer hat gerade gewechselt, da möchte ich nicht direkt mit Sonderwünschen kommen, darum habe ich mit fixem Wasseranschluss und dem Problemfall Heizkörper geplant.
    Der Fußboden wird aber auf jeden Fall erneuert und einen Elektriker werde ich auch bemühen, da es nur an 3 Stellen Steckdosen gibt. Bestandsbau von Anfang der 60er; nie was dran gemacht worden …) Das bezahle ich dann notfalls auch selbst. Aber ansonsten möchte ich nicht zu viel eigenes Geld in das Haus stecken, eher in Sachen, die man notfalls auch mitnehmen kann. Darum sollten auch möglichst keine Sonderanfertigungen bei den Möbeln dabei sein.
    Die neue Küche sollte auf dem kleinen Raum ein vernünftiges Verhältnis zwischen Arbeitsfläche und Stauraum haben.
    Meine Schwester, die die Wohnung mit mir zusammen bewohnt und für den Hauptteil der Küchenarbeit zuständig ist (aber mir das Planen überlässt :-D) wünscht sich einfach nur eine Geschirrspülmaschine. Der Rest ist optional :-D
    Wir waren noch nicht in einem Küchenstudio. Ich wollte einfach vorher unsere Optionen kennen und nicht irgendwas begeistert abnicken, nur weil ich keine Ahnung habe. Und da habe ich hier schon jede Menge gelernt. Lesen bildet eben ;-)
    Wegen Stauraumbedarf soll es eine 6-Rasterküche werden. Geplant habe ich mit 2 toten Ecken (auch aus Budgetgründen). Rückenschonende 92 cm Arbeitshöhe (wir gehen beide schon auf die 60 zu L ), höhergebauter Backofen, auf jeden Fall ein 60er GSP.
    Die Küchentür ist seit Jahren ausgehängt, das kann auch so bleiben.
    Was sagt ihr zu meiner Planung? MUPL wäre toll, aber da die Hauptarbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle ist, müsste ich die zwei symmetrischen 80er US planrechts dann gegen 120 und 40 tauschen. Wäre das sinnvoll?
    So, ich hoffe, ich kriege das mit den Anhängen noch hin (bisher hab ich da keinen Button zum Hochladen vom eigenen PC gefunden. Bin ja nicht mehr die Jüngste ;-)) und bin gespannt auf eure Ideen dazu.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 169 cm, 170 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 105
    Fensterhöhe (in cm): 110
    Raumhöhe in cm: 245
    Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse: fix
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Umluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
    Kochfeldart: Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60 cm
    Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Landhaus
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?:
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche:
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße:
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
    Falls sich ein Sitzplatz machen ließe, hauptsächlich zum Warten, bis der Kaffee durch ist, Oder Zeitung durchblättern. Nutzung weniger häufig
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 cm
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbehälter, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Toaster, Handrührgerät, Pürierstab
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: ALLE Vorräte, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, selten auch Menüs
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: in der Regel allein, gelegentlich zu zweit, selten für Gäste
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: zu niedrige Arbeitshöhe, praktisch keine Arbeitsfläche, zu wenig Stauraum, kein GSP
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: evtl. Häcker (bzw. elementa vom Musterhaus-Küchenstudio um die Ecke))
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: bisher nicht
    Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2014
  2. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    hoffentlich klappt das jetzt auch mit den Alno-Dateien
     

    Anhänge:

  3. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Herzlich Willkommen (der Smiley will noch nicht),

    im Küchen-Forum!

    Wow, mein Kompliment *clap*wie toll du bereits mit dem Alno umgehen kannst. Dafür habe iarbeitet.ch wesentlich länger gebraucht. Auch deine Planung ist bereits sehr gut. Deswegen haben ich sie nur moderat überarbeitet.

    Ist der Heizkörper in der Küche gesetzt und benutzt ihr ihn auch?

    Noch ganz kurz zur Planung, denn es ist schon spät und ich habe einen anstrengenden Tag hinter mir.

    Beginnend planunten, links:
    Eine Klapptür tiefenreduziert, für evtl. Vorräte
    Kühli
    BO, anstelle einer Einbaumikrowelle würde ich eine BO mit integrierter Mikorwelle (wenn überhaupt, denn ich lebe seit 60 Jahren ohne) und einen Dampfgarercombi wählen
    tote Ecke (Maße etwas reduziert, evtl. Einschränkungen bei den Griffen) in Übertiefe mit Regalen

    planrechts, in Übertiefe 70 cm Arbeitsplatte:
    80er Auszug 1-1-2-2 mit Kochfeld und 90er DA (wird immer empfohlen)
    60er Auszug 1-1-2-2
    30er MuPl oder wenn möglich und nicht zu teuer 35er, 3-3 könnte auch 4-2 sein wegen Optik, gibt der Alno so nicht her
    tote Ecke

    planunten:
    60er Spüle
    GSA
    überstehende Arbeitsarbeitsplatte, wenn möglich einen Rolladenschrank (keine Ahnung, ob dies möglich wäre) für z.B. Backbleche und/oder Geschirrtücher

    obendrüber:
    2x 90er OS Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - upload_2014-6-14_0-17-52.png Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Grundriss.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_HS.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Kochfeld.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Kochfeld.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Spüle.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lillla_Mela_Draufsicht.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Grundriss.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_HS.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Kochfeld.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Kochfeld.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lantea_aktuell_überarb_Spüle.JPG Thema: weniger als 7 qm - wie könnte eine brauchbare Küche aussehen? - 293159 -  von Mela - Lillla_Mela_Draufsicht.JPG
     

    Anhänge:

  4. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    Hallo Lantea,

    wow wow wow kann ich da nur sagen, die optimale threaderöffnung.
    Und lustig wird's wohl auch werden ....*clap*

    Könntest du mal genau messen, wo der Wasseranschluss ist? Ich habe so das Gefühl, dass der Anschluss eventuell hinter dem Geschirrspüler bei Mela's schöner Planung sitzt. Das ginge dann so nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2014
  5. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    Danke für die Komplimente *kiss*. Ich habe ziemlich viel geübt mit dem Alno, ihn aber auch oft verflucht :-)
    @Mela das gefällt mir schon sehr gut!
    Der Heizkörper wird eigentlich nie benutzt. Er muss halt zugänglich sein zum Ablesen. Ich hatte schon gedacht, ihn irgendwie hinter einer Drehtür zu verstecken. Für die Threaderöffnung habe ich jetzt einfach mal die Seitenwände genommen und die Platte draufgelegt, damit man sieht, was da ist.
    Könnte man da vielleicht auch eine Tischplatte zum hochklappen dranbauen lassen? Dann hätte man einen variablen Sitzplatz.
    Mikrowelle wird bei uns ständig benutzt; meine Schwester kocht während der Woche morgens vor und wir essen dann abends zu unterschiedlichen Zeiten aufgewärmt aus der Mikrowelle. Mit Dampfgarer muss ich mich mal auseinandersetzen. Da lebe ich schon seit fast 60 Jahren ohne ;D
    Den Kühlschrank hatte ich planoben rechts gesetzt, damit man Einkäufe auf der Arbeitsplatte abstellen und gleich einräumen kann. Und rausholen zum Kochen oder aufs Tablett stellen, wenn wir die Sachen zum Essplatz tragen.
    Die Stauraumlösung oben links ist eine tolle Idee *2daumenhoch*
    Den Wasseranschluss habe ich mit ca 90 cm Abstand von der unteren linken Ecke notiert.
    Ich messe das gleich nochmal genauer nach, muss jetzt leider los zum Tierarzt :-(
     
  6. Herta

    Herta Mitglied

    Seit:
    29. Okt. 2012
    Beiträge:
    284
    Hallo Lantea, ich habe 61 Jahre ohne Dampfgarer gelebt und finde ihn einfach nur genial. Dafür habe ich die Mikrowelle abgeschafft. Denn Aufgewärmtes aus dem DGC schmeckt einfach viel besser aus aus der Mikrowelle. Dauert ein paar Minuten länger, lohnt sich aber zu warten.
     
  7. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Ich kann Herta nur zustimmen! Die Funktion "Regenerieren" bei meinen DGC ist einfach nur genial. Gekochtes schmeckt nicht mehr gewärmt sondern wie frisch gekocht.

    Eine klappbare Arbeitsplatte über dem Heizkörper halte ich nicht für sinnvoll, da du dir so den Zugang zum GSP verstellt. Ich dachte eher daran ihn ganz abzuhängen.

    Die Spüle beginnt in meiner Planung genau bei 87,5 cm. 5 cm nach planlinks könnte noch gerutscht werden, dann ist Sense wegen des Heizkörpers.

    Ich habe BO und Kühli getauscht, da es leichter wird, heißes aus dem Backofen abzustellen. Bei mir steht der Kühlschrank auch ganz außen und dies ist kein Problem, zumindest empfinde ich es nicht als solches.

    Ich lebte auch 60 Jahre und 1 Monat ohne Dampfgarer. Jetzt bin ich froh einen zu haben.
     
  8. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    @Herta : Ein Dampfgarer wäre sicher noch zu überlegen. Das ist leider auch eine Frage des Budgets ... Ich werde mal mit der Küchenchefin reden. Ich bezahle den Spaß ja nur ;-)
    zum Wasseranschluss: da habe ich jetzt nochmal nachgemessen. Der Wasserzulauf ist 92-93 cm von der linken Wand entfernt (und ca 53 cm hoch). Abwasser ist etwa 50 cm weiter rechts.
    Der Heizkörper hat wegen dem Termostat auf 100 cm Höhe eine Tiefe von 21 cm. Weiter unten sind es nur 18 cm. Mit einem Freiraum für den Heizkörper von 25 - 30 cm wäre der GSA bei max. 90 cm zuende. Damit wäre der Wasseranschluss noch im Spülenunterschrank. Oder mache ich da einen Denk/Rechenfehler?

    Die 70 cm Tiefe für die Arbeitsplatte planrechts habe ich mal simuliert. Da komme ich aber schlecht an den Fenstergriff :(
    Die Unterschrankaufteilung dort gefällt mir in Melas Planung auf jeden Fall gut. 90 cm DAH hatte ich auch überlegt, das sah im Alnoplaner nur so wuchtig aus. In echt ist das sicher besser.
     
  9. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    da hat sich mein - verspätetes - Posting mit Mela gekreuzt. Also klappt das so mit dem Wasseranschluss.
    Wenn der Heizkörper bleibt dann kommt ggf. Nischenrückwand davor mit einem Ausschnitt für das Ableseteil. Und auf die APL packe ich z.B. Radio, darüber dann vielleicht Pinnwand und Kalender an die Wand.
     
  10. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    Lantea, wenn das Ende des Geschirrspülers bei 90cm ist und dein Wasser bei 92-93cm, ist das schon knapp. Der Korpus des Spülenschranks ist 16-19mm stark. Da ist man schon bei 92cm. Und dann braucht man noch Platz um die Anschlüsse anzubringen. Dh, du musst wirklich genau messen. ansonsten, kann man den Heizkörper gegen einen sehr flachen tauschen?
     
  11. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    @Evelin : das genaue Aufmaß lasse ich das Küchenstudio noch machen, wenn der neue Kram rausgerissen ist. Wenn es nicht passt, schick ich die Pläne mal an den Vermieter und frage nach einem flacheren (zeitgemäßeren) Heizkörper. Das wäre mir lieber als ein 45er GSP.
    Aber wenn der Heizkörper ja bis auf 1 m Höhe nur 18 cm tief ist, und ich jetzt nur mit einer dünnen Platte davor oder mit einer zum Putzen und Ablesen zu öffnenden Tür mit 2 cm Stärke plane, habe ich nochmal was gewonnen. Sagen wir mal 22 cm plus 60 cm GSP plus 2 cm Korpus. Dann sind es innen 8 cm bis zum Wasseranschluss. Da wäre doch genug Spielraum, oder?
     
  12. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.455
    Ort:
    Perth, Australien
    denk schon, hoffe die Experten sagen noch was dazu.
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    Ja, mal ein ausgesprochenes Lob für die gute Threaderöffnung *clap*

    Ich würde versuchen, die Heizung auszutauschen, gegen einen extra-dünnen Heizkörper.

    Dann würde ich wie folgt planen:
    - ca. 2 cm Blende
    - 15 cm offenes Regneueil für kleinen Handtuchhalter. Man kann da dann auch mal nicht benötigte Bleche oder so einschieben.
    - 60er GSP
    - 50er Spülenschrank
    - 30er Müll unter der APL.
    - tote Ecke
    Dies alles von der planunteren Wand mit ca. 5 cm Abstand, dann kann ein Klempner Abwasser passend Aufputz in den Bereich des Spülenunterschrankes legen.

    Planrechts dann Normaltiefe, 80er und dann 90er Auszugsunterschrank.

    tote Ecke.

    Dann würde ich dort mit einem 30er Unterschrank weitermachen. Dies schafft etwas mehr Luft rund ums Kochfeld. Und dann kann der Kühlschrank auch als nächtes kommen. Denn ohne den 30er müßte man sich ja immer dazwischenquetschen. Man steht ja beim Kühlschrank immer eher etwas seitlich und nicht direkt in dem 60 cm Bereich.

    Dann ein Hochschrank für Vorratsauszüge unten und ich würde an eurer Stelle mal einen
    Kompaktbackofen mit int. Mikrowelle in Erwägung ziehen. So etwas bekommt man dann auch noch mit Pyrolyse und muss sich nicht mehr mit Backofenschrubben aufhalten ;-)
    ----------
    Ein Problempunkt könnte die DAH sein, da muss darauf geachtet werden, dass diese nicht unbedingt einen Schacht bis obenhin braucht, weil da euer Rolladenkasten ist.
    ----------
    Landhausfront ....
    Die gibt es in aller Regel in Folie (nicht zu empfehlen) oder in Holz bzw. Lack.
    Evtl. wäre eine andere Variante ja auch eine Holzoptikfront aus Melamin oder Schichtstoff und dann eine helle Arbeitsplatte. Das könnte günstiger kommen.
     

    Anhänge:

  14. Tiramisu

    Tiramisu Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2012
    Beiträge:
    24
    Hallo Lantea,

    nochmal zu dem Heizkörper, Du schreibst ja, der ist nie an. Und wenn man ihn einfach abhängen würde? Wir hatten einem im Flur, der war auch nie an und nur im Weg, abgehängt und die kurzen Anschlussrohre erstmal gelassen (fielen im Regal nicht auf, standen Bücher davor). Bei der nächsten Flurrenovierung haben wir dann auch die Rohre weggemacht, aber wir müssen auch niemanden fragen. Wenn kein Heizkörper da ist muss ja auch nichts abgelesen werden, oder stelle ich mir das zu einfach vor?
     
  15. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    Das stellst du dir zu einfach vor. Je nach Ablesemethode kann so ein Heizkörper nicht einfach entfernt werden. Deshalb muss man dies auf jeden Fall mit dem Vermieter abstimmen.

    Ein kleiner Handtuchheizkörper, die sind ja auch nicht tief, wäre dort auch eine gute Option.
     
  16. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    @KerstinB : Toll *2daumenhoch* Vielen Dank.
    Da sind ein paar Veränderungen drin, die das ganze sinniger machen.
    Was feststeht: Der Heizkörper muss weichen, ggf. für einen schmalen. Leider sind die Aufhängungen genauso ausladend wie der Heizkörper selbst. Die müssten also aus der gefliesten Wand rausgebrochen werden. Mal sehen, was der Vermieter dazu sagt. Im Moment habe ich einen neuen, kranken Hund zuhause, der seine Ausscheidungen nicht mehr immer so unter Kontrolle hat. Da ist ein Hausbesuch des brandneuen Vermieters eher kontraproduktiv. Und der wird das sicher vorher sehen wollen.
    Auf jeden Fall ist Kerstins Planung bei mir abgespeichert und von der Köchin schon abgenickt *top*
    Die Fronten und APL sind der nächste Entscheidungspunkt, den wir selbst in der Hand haben. Am Samstag werden wir mal auf sight seeing in größeren Möbelhäusern gehen, um Eindrücke zu sammeln. Folie habe ich nach Lesen dieses Forums auch schon ausgeschlossen. Und Lack ist wohl nicht drin. Besonders nicht, wenn ich die Umbauarbeiten noch bezahlen muss. Preislich suchen wir dann auch eher nach Melamin oder Schichtstoff.

    Einen Kompaktbackofen mit Mikrowelle, wie du den hast Kerstin, hatte ich auch schon überlegt. Neuerdings streitet er auf meiner Schulter mit dem Kompakt-Dampfbackofen von AEG auf der anderen Schulter ;D. Beide liegen so um die 1000 €. Und beides hat so seine Vor- und Nachteile. Zum Glück muss ich das nicht jetzt sofort entscheiden.
     
  17. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Nimm den DGC (ich habe AEG)! Du hast die Funktion regenerieren. Dauert zwar etwas länger als die Mikrowelle, aber das Essen schmeckt wie frisch gekocht.
     
  18. Lantea

    Lantea Mitglied

    Seit:
    5. Mai 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Köln
    wenn zwei Frauen eine gemeinsame Küche planen kann das wohl nicht lange dauern bis zu den ersten Zickereien *seufz*
    Den Kampf um den DGC habe ich erst mal verloren. Bei "schmeckt dir mein Essen nicht mehr?" habe ich die Segel gestrichen ... Es wird also auf jeden Fall ein Kompaktbackofen mit Mikrowelle und Pyrolyse.
    Meine Frage wäre jetzt - auch für die Stauraumplanung unter dem ersten Heißgerät: Wenn ich über der 45er Nische im Hochschrank noch eine zweite 45er mit Drehtür einplane, kann man da später noch zusätzlich einen DGC einbauen? Ist das sinnvoll? Und wie hoch sollte die untere Nische dann sein, damit man beide Geräte dann später noch vernünftig bedienen kann?


    die Diskussion Ceran oder Induktion ist noch nicht in der spannenden Phase. Aber ich wurde schon darauf hingewiesen, dass den Magnettest nur eine Pfanne und ein/zwei Töpfe bestanden haben ... tbc

    hochgebauter Geschirrspüler (auch ein Traum von mir) ist aus planungstechnischer Sicht wohl wirklich nicht zu verwirklichen, weil er zu viele Abstriche an anderer Stelle erfordern würde
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.715
    Oberste Einschubebene sollte nicht höher als Schulterhöhe sein. Das ist bei euch wohl so ca. 145 cm. Demnach sollte Oberkante oberstes Gerät bei max. rund 150 cm liegen. Und das sagst du dann einfach dem KFB. Der muss das dann halt entsprechend seiner Raster etc. planen. Und den Endplan stellst du dann hier nochmal ein, dabei dann auch nochmal darauf hinweisen, was gedacht ist, dann können wir alle noch einen Kontrollblick draufwerfen. :cool:

    Und ja, es ist eine gute Idee, eine weitere 45er Nische vorzudenken ;-). *2daumenhoch*
     
  20. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Sage doch deiner Schwester, dann schmeckt es noch viel besser! Allerdings wären ein 45 Bo mit integrierter Mikrowelle und DGC ideal. Den Einbau würde ich dann über zwei 2-rastrigen Auszügen beginnen. Wäre bei mir z.B. 63 cm, da ich 10 cm Sockel habe.

    Da ich auch rechnen muss und musste, habe ich mich für Schüller Contur entschieden. Ich habe eine Melaminharzfront in weiß hochglanz. Bei Hochglanz musst du beachten, dass du je nach Lichteinfall jeden Fingertatscher sehen kannst. Bei mir immer Abends, wenn die Sonne in die Küche scheint. Ich reibe dann die Fronten mit einem Fensterleder ab und gut ist.

    Selbst eine hochgesetzte Spülmaschine wäre bei Kerstins Planung möglich. Dann müsste nur das Regal die gleiche Höhe haben. Ich wollte sie unbedingt und wirlich froh, dies verwirklicht zu haben, auch wenn der DGC sehr hoch sitzt. Allerdings geht das dann zu Lasten der Arbeitsfläche, aber es lassen sich darauf wunderbar die Kaffeemaschine oder sonstige Gegenstände deponieren, so dass die AP frei ist.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Umlufthaube mit weniger Durchzug als Abluft? Einbaugeräte 21. Nov. 2016
Küche mit weniger als 4 qm Küchenplanung im Planungs-Board 11. Aug. 2016
Neue Küche, wenig Geld noch weniger Ahnung Küchenplanung im Planungs-Board 9. Jan. 2014
DAH Abluft mit weniger Leistung oder Umluft mit mehr? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 27. Apr. 2012
Auszüge = viel weniger Platz??? Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Mai 2009
Was für eine Dunstabzugshaube habe ich gekauft? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik Heute um 11:33 Uhr
Anschluss eines autarken Ceranfeldes möglich? Elektro Heute um 10:39 Uhr
Wasserschaden in meiner neuen Küche Mängel und Lösungen Heute um 09:56 Uhr

Diese Seite empfehlen