Welcher Mauerkasten?

tobiasbkraemer

Mitglied

Beiträge
95
Hallo zusammen,

für unsere neue Küche (Liefertermin Anfang April) müssen wir einen neuen Mauerkasten für die Abluft setzen. Der aktuelle (billiges Baumarktmodell) passt von der Position nicht mehr. Der heutige Mauerkasten hat leider 2 große Probleme, 1.) fällt dort dauerhaft kalte Luft ein, auch wenn die DAH ausgeschaltet ist, 2.) bei Wind klappert die Klappe. Beides würden wir gern wenn möglich zukünftig vermeiden.

Wir benötigen lt. KFB einen 150mm Kasten.
Positionierung gemäß Plan --> wir haben schon mit unserem Handwerker gesprochen, er würde nach Plan dann eine Kernbohrung vornehmen und der Mauerkasten den wir aussuchen setzen.

Welche Umgebungsvoraussetzungen haben wir noch:

- Abzugshaube: Bosch DWK97JM60
- keinerlei Kamin im Haus
- Zuluft kann über große Fenster in der Küche realisiert werden.

Nachdem hier im Artikel über die Dunstabzugshaube der Naber Compairflow als leistungsoptimierteste System beschrieben wurde hab ich mich auf der Naber Homepage im entsprechenden Bereich umgeschaut - da gibt es aber zig verschiedene Varianten (Ejal, Ejal Col, Turbo, jeweils noch mit Flow, ....) - und ehrlich verstehe ich die Unterschiede nicht (bzw. eigentlich verstehe ich nur Bahnhof).

Evtl. kann mir jemand helfen, welches System das richtige ist? Es muss auch nicht zwingend Naber sein, wenn es andere zu empfehlende Systeme gibt.
 

Anhänge

  • Draufsicht Herd.jpg
    Draufsicht Herd.jpg
    69 KB · Aufrufe: 46

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
95
Vielen Dank bibbi.

Ich habe den Mauerkasten mit unserem Handwerker durchgesprochen, er findet ihn auch gut, hat mir aber die Frage gestellt, ob wir ihn mit rundem Anschluss (den von dir verlinkten) oder mit flachem Anschluss (E-Jal Col® flow 150 Mauerkasten inkl. THERMOBOX) einbauen wollen. Er meinte, der Vorteil des flachen Kanal-Anschlusses ist, dass man diesen hinter der Verkleidung der DAH nicht sieht.

Ich bin jetzt tatsächlich etwas verwirrt - denn ich war

a) der Meinung, dass man auch einen runden Kanal nicht hinter der DAH sieht

b) ich habe hier im Forum gelesen, dass flache Kanäle "schlechter" sind im Sinne von höhere Verluste haben als runde Kanäle und man immer zum runden greifen sollte?

c) rein von der Kalkulation der flache Kanal eine größere Fläche hat (227mmx94mm=21338mm²) als der runde Kanal ((150mm/2)²*3,14= 17662,5mm²) und somit einen höheren Luftdurchlass erlauben müsste, sprich flach wäre nicht schlechter?

Kann mir da jemand noch weiterhelfen?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
7.231
Wohnort
Ruhrgebiet
hier würde ich den runden Anschluss nehmen (wenn die Position im DA Schacht wie gezeichnet ist)
Der Gerätestutzen ist rund,so ist die Verbindung einfacher.
Was soll man denn da sehen ??? Da ist doch der DA Schacht vor.
 

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
1.843
Wohnort
Oberfranken
Du hast leider keine Wahl. Der Schacht der Haube ist nur 187 mm tief.
v1.jpg

Der runde Rohrbogen aber 211 mm, den kriegst du also nicht drauf.
v4.jpg
Der eckig-auf-rund-Adapter hingegen nur 134 mm.

v2.jpg
Alles was dir übrig bleibt, wenn du nicht einen flexiblen zusammengequetschten Flatterschlauch verwenden willst, ist die Kombination
Haube - Rund auf Eckig - Flachkanal - Eckig auf Rund 90°- Mauerkasten Rund

v3.jpg

Bitte frage nicht nach dem Sinn, warum BSH den Schacht nicht, wie alle anderen Hersteller, 25 cm tief macht, sondern nur 18 cm. Das ist seit Jahren so. Komplizierter und teurer geht es nicht. Es ist ein Grund für regelmäßigen Verkäufer- und Kundenunmut.

@bibbi du verkaufst zu wenig BSH-Hauben ;-)

Vermutlich wird bei fast 99% aller verkauften BSH-Hauben so ein Teil Naber | R-URX flow 150 Umlenkstück 90° mit Flexkanal dazubestellt. Der Monteur bekommt das Umlenkstück aber nicht hinter den Schacht. Ergo wird der Schlauch direkt auf den Mauerkasten gefriemelt und dann hinter den Haubenschacht gequetscht. Sieht ja keiner und der Kunde bemerkt es eh nicht. Hauptsache es war billig. :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

tobiasbkraemer

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
95
Vielen vielen Dank für den Hinweis mit dem nur 18cm breiten Schacht. Das wäre mir nicht aufgefallen.

Ich fasse das mal so zusammen:

Es gibt theoretisch folgende Varianten (Bilder sind direkt von der Naber Homepage von den jeweiligen Produkten):

a) Mauerkasten "Flow" mit eckigem Ausgang und eckig-auf-rund --> nicht möglich, weil der "eckig auf Rund" 205 tief ist, aber nur 187 zu Verfügung stehen.

1642081406229.jpg


b) Mauerkasten "Flow" mit eckigem Ausgang und Bogen eckig-auf-eckig --> möglich (aber knapp), weil Rohrbogen 173mm tief ist.
1642081335146.jpg


c) Mauerkasten mit rundem Ausgang, rund-auf-rund --> nicht möglich, weil Rohrbogen 211,5mm tief ist.

1642081550239.jpg



d) Mauerkasten mit rundem Ausgang, und rund-auf-eckig --> möglich, Umlenkstück dann nur 134mm tief.
1642081625920.jpg



--> nur Varianten b) und d) möglich, aber bei Variante d) ist mehr Platz, daher zu bevorzugen. Habe ich das richtig verstanden?

Dann würde ich folgendes bestellen:
1.) E-Jal 150 Mauerkasten inkl. THERMOBOX
2.) F-UR 150 Umlenkstück 90°
3.) F-VRO 150 Flachkanalrohr

Zusätzlich muss der Flachkanalrohr für den Anschluss wieder auf ein Rundrohr verändert werden, richtig?
Das wäre dann wenn ich es richtig sehe:
4.) F-EST 150 Endstück

Braucht man dann zusätzlich noch ein kurzes Stück Rundrohr?
5.) R-150 Rundrohr

P.S.: Wieder etwas gelernt. Ich hätte dem KFB einfach sagen sollen, dass er den Wanddurchbruch und den Anschluss mit planen/kalkulieren soll und nicht der Meinung sein das problemlos selbst zu können ;-)
 

Ramzey54

Mitglied

Beiträge
1
Hallo,

ich bin neu und stehe genau vor dem gleichen Problem. Hab eine Siemens Esse und der Kamin ist auch 18,7 tief. Ich hab hier die Antwort von dem Forumsteilnehmer MKme zitiert. Den Bogen, den er nennt, muss doch eigentlich passen, oder? Wenn man die 43mm abzieht, die sowieso eingesteckt werden, müsste es doch wieder passen. Dann brauch man nicht den ganzen Flachkanal-Friemel zu bauen.

Ist meine Annahme soweit richtig oder übersehe ich hier was?
Anbei auch nochmal der Link für das technische Datenblatt. Und ein Bild von den abgezogenen Maßen

@US68_KFB Danke ;-)

https://cdn.highspeed-network.com/1001/1549066544/media/products/original/S13375_S13375_300.pdf

Zu meiner Küche:
Von der Dunstabzugshaube ist der Mauerdurchbruch ca. 45 cm (vertikal) weg. Der Kanal muss einfach nur gerade hoch und mit einem 90 Grad Bogen an den Mauerkasten bzw. an sein Rohr angesteckt werden. Ich muss nicht umlenken oder ähnliches.

Vielen Dank vorab für eure Hilfe.
 

Anhänge

  • Bogen.jpg
    Bogen.jpg
    28,3 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben