Welchen Platz und welche Höhe vorsehen für zukünftige Kochgeräte im Hochschrank?

Beiträge
7
Guten MOrgen an alle Küchenkenner/innen in diesem tollen Forum.

Ich möchte an einer Wand der neuen Küche Hochschränke stellen, die derzeit bis auf einen Kühlschrank nur als Schrank mit möglichst vielen Auszügen genutzt werden. Herd und zugehöriges Kochfeld sind noch so gut, dass sie nicht ersetzt werden sollen.

Wenn der Backofen aber mal kaputt geht, dann soll der Nachfolger als hochgebautes Einzelgerät in den Hochschrank kommen. Der Hochschrank -den ich selber baue- soll also möglichst schon dafür vorbereitet sein (separat abgesicherte Stromversorgung liegt dafür schon vorsorglich in der Wand).

Daher meine Frage: Mit welchem Maß sollte ich mein derzeitiges Schrankteil jetzt vorsehen, damit später der Backofen dort eingeschoben werden kann, ohne dass ich etwas umbauen muss? Und in welcher Höhe sollte dies sein? Welche Maße sollten vorrätig sein, damit zusätzlich zum Backofen auch noch eins dieser modernen Geräte (Deren Namen ich noch nicht mal kenne...) hinzukomen könnte -in einem Schrank übereinander.

Ich hoffe dass Ihr vielleicht Normmaße oder Empfehlungen abgeben könnt und bedanke mich jetzt schon mal für die Mühe,
Norbert
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Welchen Platz und welche Höhe vorsehen für zukünftige Kochgeräte im Hochschrank?

Als Einzelgerät finde ich Unterkannte ca auf Arbeitshöhe am bequemsten, wenn zwei Geräte über einander sollen (DGC od DG über dem BO) dann geht es nach der Körpergrösse vom Hauptnutzer - da sollte die oberste Schiene nicht über Schulterhöhe kommen.

attachment.php?attachmentid=55187

in meiner früheren Küche war der DG für mich zu hoch eingebaut. Das besteht beim entnehmen von heissen Sossengerichten akuter Verbrühalarm.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Welchen Platz und welche Höhe vorsehen für zukünftige Kochgeräte im Hochschrank?

Und, wenn du bei gängigen Herstellern wie Siemens, Miele, Bosch mal bei den typischen Geräten die Einbauzeichnungen anklickerst, dann hast du auch die üblichen Maße, die du für die Nischen vorsehen musst.

Solange sie dafür noch nicht genutzt werden, kann man dann die Einzelfächer gut mit einer Klappe in Möbelfront (wie Hängeschrank) verschließen und anderweitig nutzen. Z. B. da wo der BO gedacht ist, eine einfache Standmikrowelle verstecken.
 

JOstertag

Spezialist
Beiträge
440
Wohnort
Münsingen
AW: Welchen Platz und welche Höhe vorsehen für zukünftige Kochgeräte im Hochschrank?

Hallo Norbert,

ein normaler Backofen hat meist ein Nischenmass von 59 cm.

Mikrowellengeräte, Dampfgarer und Einbau-Kaffevollautomaten gibt es je nach Hersteller mit Nischenhöhen von 35 - 40 cm.

Es hat sich aber bei den meisten Herstellern in den letzen Jahren ein Gerätemass für 45er Nischen entwickelt. Damit bist Du sicherlich am flexibelsten und "zukunftssicher".

Dafür gibt es:
normale Backöfen (der Backraum ist dann eben nicht so hoch)
Mikrowellengeräte
Dampfgarer
Dampfgarer-Combibacköfen
Kaffevollautomaten

Mein Vorschlag ist, unten eine 59er Nische und darüber 45er Nische.
Mit der 59er Nische könnt Ihr dann später immer noch entscheiden, ob Ihr einen "normal" hohen Backofen benötigt oder ob ein 45er Gerät und darunter noch eine 14er Wärmeschublade. (Beides ergibt dann auch wieder die 59er Nische)
 
Beiträge
1.417
Wohnort
Sachsen
AW: Welchen Platz und welche Höhe vorsehen für zukünftige Kochgeräte im Hochschrank?

Das sehe ich auch so wie JOstertag.
Wir werden zwei Schränke haben, in dem einen eine 60er Nische (oder 59 - ich rechne hier erst mal mit runden Zahlen) und drüber eine 45er. In dem anderen eine 60er, aufgeteilt in 15+45 und darüber noch eine 45er.
Ob wir alle bestücken, steht noch in den Sternen, aber ich will mir zumindest alle Optionen offen halten. Die Küche soll ja die nächsten 20-30 Jahre halten (Schreinerküche).
 
Beiträge
7
AW: Welchen Platz und welche Höhe vorsehen für zukünftige Kochgeräte im Hochschrank?

Ganz herzlichen Dank für die Ratschläge und die Fotos.


Ist mir im Land der DIN-Normen etwas verwunderlich, dass etwas nicht genau vorgeschrieben ist.


Umso mehr freue ich mich über die Ratschläge. Jetzt kann ich mit dem bauen anfangen und habe sogar Stellmöglichkeiten für Geräte in Reserve, die ich noch nicht mal kenne…

Liebe Grüße
Norbert
 

Ähnliche Beiträge

Oben