Welchen Kühlschrank könnt ihr mir empfehlen?

Beiträge
3
Vorab, wir haben eine Küche bereits geplant. Was fehlt ist nun ein Kühlschrank.
Auch bin ich seid gestern nicht unwissend, sondern habe ich mich stundenlang in diversen Geschäften
herumgetrieben und mir verschiedene Modelle angesehen.
Bei der Planung hatten wir uns auf ein side-by-side Gerät verständigt.
Nur.
Hatte ich die Vielfalt heutiger Geräte so gar nicht auf dem Schirm. Ich muss dazu sagen das mich eher anderen
Themen ansprechen aber ja, auch der Kauf eines Kühlschrankes will wohlüberlegt sein.

Gesehen habe ich bis jetzt aktuelle Geräte von samsung side by side, auch ein Modell mit french door war dabei. Das waren im Grunde auch alles stand alone Geräte. Auch nix zum Einbauen.
Das Gerät darf bis 90 breit sein und wenn es sein muss bis 2m hoch.
Auch die Geräte mit Eiswürfelfunktion habe ich registriert, sowie einen extrem teuren von samsung mit integriertem Internet in der Zugangstür.
Auch wenn wir einen Gefrierschrank haben, hätten wir gerne einfach was in der Küche, wo ich einen bequemen Zugang habe zum Gerät, wo ich viel unterbringen kann, wo ich auch tiefgekühltes einfach unterbringe auch ohne Bauchschmerzen zu bekommen. Eiswürfel muss ich nicht unbedingt haben habe ich selten bis gar nicht genutzt.
Ausserdem hätte ich für den auch keinen Wasseranschluß, sondern müsste den auch irgendwie legen lassen oder den integrierten Wassertank nutzen.
Auch Geräte mit nur einer Tür oben und einer unten habe ich gesehen, das war einer von siemens . Und ein Kühlschrank von beko kam mit einer Breite von 80 der von siemens von 70.
Aber dir Frage aller Fragen. Wer baut robuste und auch langlebige Geräte die fünf oder mehr Jahre halten können?
Habt ihr da eine Empfehlung für uns?

Vielen Dank schon mal.
 

tobiasbkraemer

Mitglied

Beiträge
95
Ich habe mir letztes Jahr auch einen neuen Kühlschrank (Standalone) gekauft und stand vor ähnlichen Fragen.
Letztendlich ist es der Bosch KGE58AICP geworden.

Den ganzen "Schnickschnack" wie Eiswürfel, Kaltes Wasser etc. brauche ich auch nicht. Wollte einfach einen Kühlschrank, der solide, groß ist (377l Kühlteil + 126l Gefrierteil) und gut aussieht.
Du wirst bei deiner Suche feststellen, dass es viele Kühlschränke gibt, die riesig sind, aber innen drin trotzdem weniger Volumen haben. Mir war es damals wichtig, dass der Kühlschrank nicht noch breiter / höher ist.
So können wir obendrauf z.B. noch einen Einkaufskorb stellen und kommen gut dran.

Feedback nach einem Jahr:
Generell: Super zufrieden, Gerät läuft leise, hat viel Platz, gerade das zusätzliche "Regal" für Flaschen ist hervorragend.

Auch die großen Kühlfächer / mit der Möglichkeit sie mittig nochmal zu untertrennen sind sehr gut (und trotz zusätzlichem Gefrierschrank immer gefüllt mit den Sachen, die wir häufig brauchen).

Klitzekleine Mankos gibt es dennoch:
1.) Der Kühlschrank hat keine automatisch zufallenden Türen --> das hatte ich vorher. Wenn man es gewöhnt ist, dass die Türen automatisch schließen sobald man sie loslässt wird einen das erstmal stören. Man gewöhnt sich schnell dran, sofern die Türen offen stehen bleiben löst irgendwann der Alarm aus.
2.) Die Anti-Finger-Print Oberfläche hilft nicht so wirklich. Abdrücke sind trotzdem schnell sichtbar, aber super einfach abzuwischen.
 

Soßenqueen

Mitglied

Beiträge
232
Hatte ich die Vielfalt heutiger Geräte so gar nicht auf dem Schirm.
So ging es mir auch, als ich letztes Jahr einen Kühlschrank gesucht habe. Unbedingt über die 0°C Fächer nachdenken. Da hält sich Fleisch und Grünzeug deutlich länger und das möchte ich nicht mehr missen. Wir haben einen Stand alone mit einem kleinen Eisfach für Eiswürfel und Kräuter. Der Rest in der Truhe im Keller.

KBes 4374 Premium BioFresh
 

Kühlschrankextremist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Wir wollten eigentlich einen Lg side by side kaufen. Da wir beide an sich nie danach gucken mussten und wir bisher in unserer Küche nur einen normalen Einbau Kühlschrank benutzt haben.
Jetzt ist unsere Wahl auf einen Siemens gefallen. Nennt sich french door . Hat keinen Schnick Schnack wie Eiswürfel Macher an Board,
Einfach zwei Türen oben ein echt großes Köhlfach und alles ist gut zu erreichen.
Auch das Gefrierfach ist unten mit den beiden Türen gut erreichbar.
Kurz alles bequem erreichbar, der bietet echt viel Platz zum Kühlen 405 l und Gefrierfach 200l. Hat auch no Frost aber keine automatisch schließenden Türen.
Der LG ist auch auf seine Art interessant aber einen Eiswürfelmacher brauch ich in der Regel nicht und das Geröt verfügt halt über kleinere Fächer.
Ist aber keineswegs schlechter.
Nur ganz doof gelöst die Fächer für Obst oder Gemüse die ganz unten sind wie auch die Griffe dafür. Da muss man ganz weit runter um da dran zu kommen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
@Kühlschrankextremist,
soweit ich es verstanden habe, wollt ihr die 90cm breite Lücke füllen. Mit was, Solo oder Einbau?

Bei Solo Einbau ist es tricky, denn es gibt SBS, die sind 81, 90.6, 90.8, 91, 91.2cm breit, usw. Dazu kommt, manche verlangen bis zu 5cm seitlichen Abstand. Dh,

wie breit ist die Lücke genau? Man muss sich sehr mit den Details beschäftigen, soll das Gerät nicht einfach irgendwo solo an einer Wand stehen.
 

Kühlschrankextremist

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
3
Es soll auf keinen Fall ein Einbaugerät werden. Sondern eher integriert in unsere Küchenplanung .
Da sind auch bereits die Maße mit eingeplant.
Wir haben uns jetzt nach intensiver Suche für einen Siemens French Door entschieden. Der hat wenigstens oben ein riesiges Kühlfach, keinen Icemaker und viel Stauraum. Auch für Gefriergut ist die Idee mit den beiden Türen super. Und 200 Liter sind auch nicht zu verachten.
Lg side by side ist aber auch ein sehr interessantes Geröt aber halt mit anderen Vor und Nachteilen.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben