Welche Wandfarbe?

Elsala

Mitglied
Beiträge
37
Hallo ihr Lieben,

in etwa zwei Wochen wird unsere neue Küche geliefert und montiert und wir möchten die Gelegenheit nutzen, um vorher den Raum neu zu streichen. Wir sind uns allerdings unsicher, welche Wandfarbe wir dafür nehmen sollen.

Etwas ärgerlich ist es schon, weil wir erst vor einem halben Jahr gestrichen haben - allerdings haben wir jetzt schon einige Fettflecken, die durch den Farbton dann noch besonders schön zur Geltung kommen. Nicht ganz so schlimm ist es insofern, als dass uns der momentane Farbton einfach zu dunkel ist und wir ihn so "los" wären.

Was uns wichtig ist: Es wäre toll, wenn Fettspritzer und Co. keine Flecken auf der Wand hinterlassen und abgewischt werden können. Bei der Wohnung handelt es sich um ein Mietobjekt, deswegen sollte eine Renovierung bei Auszug nicht arg aufwändig sein - sprich: Die Farbe sollte überstreichbar sein. Falls von Relevanz: Die Wände in der Küche sind teils massiv, teils Rigips. Ob sie tapeziert sind, kann ich nicht wirklich beurteilen. Also die Wandoberfläche hat minimal körnige Struktur, aber man sieht jetzt keine Ansätze von einzelnen Tapetenbahnen.

Überlegt hatten wir uns, Latexfarbe zu kaufen. Bisher haben wir unsere Farben meist bei Brillux gekauft und waren mit der Qualität sehr zufrieden. Die Latexfarbe, die ich auf der Website gefunden habe (Latexfarbe ELF 992) ist allerdings seidenglänzend. Darunter können wir uns nicht wirklich viel vorstellen. Also glänzende Wände hätten wir nicht gerne, lieber matt. Die nächste Frage wäre auch, inwiefern man die Wände vorbehandeln müsste.

Letztlich bin ich mir aber auch unsicher, weil von Latexfarbe z.T. abgeraten wird. Zu was würdet ihr uns raten?

Liebe Grüße
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.695
Wohnort
78655 Dunningen
Als bekennender Brillux-Fan empfehle ich Super Latex ELF 3000.
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Letztlich bin ich mir aber auch unsicher, weil von Latexfarbe z.T. abgeraten wird.
Abgeraten mit welcher Begründung? Halte ich persönlich für Quatsch. Hält man sich an die Verarbeitungshinweise, ist die Farbe prima und lässt sich hervorragend abwaschen.
 
Beiträge
2.767
Wohnort
50126 BERGHEIM
Heutzutage gibt es faste keine Latexfarben mehr, die echtes Latex enthalten. Nur der Name ist noch im Gebrauch um die Abwaschbarkeit zu verdeutlichen.
Die heutigen Farben sind Dispersionsfarben mit einem Bindemittel aus Kunstharz.
Will man diese Farben später überstreichen, sollte man darauf achten, dass ursprüngliche Farbe nicht zu glänzend ist.
Denn das bewirkt, dass der Deckanstrich schlecht oder gar nicht haftet.
Dies sollte man für spätere Renovierungen bedenken.
Die neueren "Latexfarben" können mit Dispersionsfarben überstrichen werden.
Dabei gilt aber - je matter der Erstanstrich umso besser hält die Deckfarbe.
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben