Welche Kombination BA / DG / DGC sinnvoll

Wayne83

Mitglied

Beiträge
24
Hallo,

ich plane eine Küche für unseren 5-Personen Haushalt (Kleine Küche zu planen - Küchenplanung -) und hätte gerne einen Dampfgarer.
Jetzt gibt es ja diverse Möglichkeiten: BO & Dampfgarer getrennt oder Combidampfgarer. Für "größere Haushalte" werden ja getrennte Geräte empfohlen - wenn er der Platz zulässt. Preislich ist es ja nicht mal ein allzu großer Unterschied.
Dazu kommt ja noch die Größe der Geräte: Da beide von Miele sein sollen gibt es beim Dampfgarer drei Höhen: 60, 45 und 38cm.
Gibt es außer der Bauhöhe hier noch andere (technische) Unterschiede.
Ich würde gerne - aus Kostengründen - die Küche erweiterbar planen, d.h. z.B. zunächst nur einen BO (+integr. MW) einbauen und daneben/darunter Platz lassen um hier noch einen Dampfgarer (60cm) oder sogar Dampfgarer (45cm) + Vakuumierschublade nazurüsten.

Gekocht wird normal "mitteleuropäisch", wobei ich auch z.B. sehr gerne backe.
Wie immer wird es zusätzlich zum BO & Dampfgarer eine Stand-MW im Schrank geben - auch wenn der BO oder der DG eine integr. MW haben wird.

Vielen Dank für eure Erfahrungen / Tipps.

Gruß
Wanye
 

isabella

Mitglied

Beiträge
12.476
Außer, Du möchtest ganze Truthähne am Stück braten, reichen 45 cm hohe Geräte für alles. Ich habe ein 60er BO, weil mein Mann unbedingt darauf bestanden hat, und ein 45er DGC und würde heute 2x45 kaufen.

Ein reiner Dampfgarer ist von seinen Anwendungsmöglichkeiten sehr beschränkt und am ehesten mit den Dampfgar-Einsätzen für Töpfe vergleichbar. Die bessere Wahl ist ein sogenannter DGC, also eine Kombination aus Dampfgarer und Backofen. Er beherrscht die klassischen Funktionen beider Geräte, was ihn aber wirklich interessant macht, ist der Kombi-Betrieb von beidem. Dadurch kann man Speisen so zubereiten, wie es Profi-Küchen mit Konvektomaten machen.
Zusammen mit einem Backofen, der noch eine integrierte Mikrowelle hat, hat man dann sämtliche Nutzungskombinationen zur Verfügung:
 

Wayne83

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
24
Hi Isabella,

das war schon mal äußerst informativ. Ist zwar nicht gerade billig (ich komme auf zusammen ca. 4.300 €), aber ich würde dafür an anderer Stelle sparen und z.B. statt der geplanten Miele -Kaffeemaschine eine von Siemens nehmen, die ca. 1/3 der Miele kostet...
Zudem könnte man die Geräte schön übereinander platzieren - wobei ich nebeneinander praktischer finde (auch wenn man ja nur wirklich selten beide Geräte gleichzeitig offen hat, zudem sind es ja immer nur kurze Zeiten in denen die Geräte offen sind...)

Gruß
Wayne
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.904
Und warum soll es noch eine extra Standmikrowelle geben, wenn im Backofen bereits eine integriert ist?

Geräte würde ich, wenn möglich, immer nebeneinander, also jeweils in Idealhöhe planen.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.659
Wohnort
Schweiz
Ich empfehle Dir ebenfalls dringend einen DGC statt des DG; er ist bei mir quasi täglich im Einsatz. Ich würde immer die Geräte nebeneinander einbauen, da dies bei der Bedienung sicherer ist und zum putzen angenehmer.

Zu den Themen DGC / DG gibt es ausführliche Threads, welche Du mit der Suche finden kannst.

Ich habe 45 DGC & 60 BO & 30 Wärmeschublade; Heute würde ich den BO auch in 45cm wählen, wobei ich den DGC auch in 60cm gebrauchen könnte ;-)

Bei Einladung sind bei mir regelmässig alle drei Geräte im Einsatz; Eine Vakuumierschublade würde ich NICHT kaufen; diese Geräte sind Preis/Leistung naja; dann lieber ein freistehendes Vakuumiergerät.

Bei euren Platzverhältnissen würde ich mir aber genau überlegen, was es wirklich an Geräten braucht.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben