Welche Hersteller kommen für Selbstplanung / Montage in Frage?

mimez

Mitglied

Beiträge
15
Heyho! Ich ziehe bald mit meiner Frau um und die Küchenfrage stellt sich wieder einmal. Eigentlich haben wir unsere Traumküche schon gefunden. Im Küchenstudio geplant, landet man da aber sehr schnell bei über 20.000 EUR was uns für eine Küche einfach zu teuer ist. Bislang habe ich immer beste Erfahrungen mit IKEA Küchen gemacht und mittlerweile schon drei stück selber gebaut. Das hat auch gut geklappt und vorallem der Mix aus IKEA-Korpussen und Markengeräte bzw. schöne Waschbecken ist für mich echt prima...

Leider bietet IKEA nicht genau das was wir uns vorstellen. Wir hätten gerne eine grifflose küche und hier bietet Metod nur eine seltsame Front an :( Und dann bräuchte ich eigentlich einen 90er Auszugsschrank, den es bei IKEA auch nicht gibt... Habe schon überlegt ob ich den selber zusammentüdeln soll... der Korpus und auszüge wären wohl kein Problem, aber bei der Front weiß ich nicht wie ich das sinnvoll machen kann...

Auf jeden Fall schaue ich mich nach Alternativen um. Aber ich finde keine... gibt es denn andere Hersteller, bei denen ich selbst planen kann bzw. selbstaufbau betreiben kann?

Danke!
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.254
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
grundsätzlich eignet sich jeder Hersteller dafür. Übrigens alle besser, als Ikea , weil die Qualität und vor allem die Montagefreundlichkeit überall besser ist, als beim Schweden.
Wo man mit Ikea basteln muß, gibt es bei anderen Herstellern durchdachte, funktionierende Lösungen, die sauber montierbar sind.
Such dir doch ein Studio, das dir die benötigten Schränke als reine Warenlieferung verkauft. Dann kann es ganz anders kalkulieren, als mit Montage, Anschlüssen, Warenwirtschaft, etc. .
Warum nicht gleich das, das bereits für dich tätig war?
VG,
Jens
 

mimez

Mitglied

Beiträge
15
Hey Zusammen,

danke für eure antworten. Also im letzten Küchenstudio wollte ich einen Katalog aller Schränke haben aber das wollte er nicht rausrücken. Ich hatte bislang den eindruck, dass man den Kunden auf jeden Fall verwirren möchte. Auch mit den Marken war es so, dass es nach außen hin eine andere Marke war, aber das durch Nobilia (o.ä.?) gefertig oder dazugehörig war. Bei Ikea ist halt einfach alles transparent und die Preise sind klar und unverhandelbar. Vielleicht starte ich noch einen Anlauf.

Ich weiß ganz genau was ich möchte. Ich muss mir das halt nur einmal konfigurieren können. Habe gestern mit dem ALNO-Planer eine Küche geplant und die software ist richtig klasse. Da habe ich auch eine Stückliste. Und genau so würde ich mir das auch von anderen Herstellern wünschen. Und dann müsste ich noch einmal die Fronten in natura sehen und dann ist alles gebongt ;-)

Was könnt ihr denn als Alternative zu IKEA empfehlen? Wichtig ist vorallem ein 90er auszugsschrank. Von den Fronten wären die gerade typischen grifflosen Küchen sehr schick (z.B. von Nobilia: Besondere Produktmerkmale)
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.849
Wohnort
Barsinghausen
Ein Katalog aller Schränke ist mindestens ein dicker Ordner. Und selbst in den Verkaufsunterlagen sind oft nicht alle verfügbaren Schränke enthalten.

90er Schränke haben meines Wissens alle Hersteller, nur der Elch halt nicht.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.499
Wohnort
Berlin
Du könntest auch IKEA mit einem 90er Korpus in Eigenbau (z.B. aus dem Eckschrank) kombinieren, BLUM-Auszüge (oder andere) für diesen 90er Schrank kaufen und für alle Schränke Fronten von Schreiner oder Beptum oder so... die Frage ist, ob du dann noch was sparst.
 

mimez

Mitglied

Beiträge
15
Du könntest auch IKEA mit einem 90er Korpus in Eigenbau (z.B. aus dem Eckschrank) kombinieren, BLUM-Auszüge (oder andere) für diesen 90er Schrank kaufen und für alle Schränke Fronten von Schreiner oder Beptum oder so... die Frage ist, ob du dann noch was sparst.
Ja... also das klingt ein bischen overkill für meine anforderung.

Was Nobilia betrifft, kannst du dich hier mal umschauen:
Grifflos
danke. hab dort eine anfrage gestartet. :muscle:
 

mimez

Mitglied

Beiträge
15
Das stimmt wohl. ;D Aber ich hab jetzt deinen Planungsthread gesehen... warum BRAUCHST du den 90er? Dachte, es ginge um Muldenlüfter oder so, aber du hast ja einfach Kochfeld mit DAH. :so-what:
In der Planung vom Planungsthread hab ich 1x90er und 1x100er. den 100er könnte man sicher durch nen IKEA 80er tauschen. der 90er ist zwischen den beiden eckschränken. ich könnte das durch 50+40 ersetzen aber das sieht dooof aus. hab auch schon ein weinregal eingearbeitet aber gefällt mir auch nicht :( bin eher der mensch von klaren strukturen und symmetrie :hand-man: da ist dann halt der 90er ideal
 

mimez

Mitglied

Beiträge
15
(außerdem wollen wir grifflos und die grifflose von ikea sieht nicht so sexy aus)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.198
Wohnort
Ruhrgebiet
Ich kann mir ja kein Urteil über eure handwerkllichen und planerischen Fähigkeiten erlauben.Aber aus Meiner Sicht ist eine Küche mit Greifraumprofil eher nichts für Selberbauer.Da ist so mancher Küchenplaner oft schon überfordert.
 

Michael

Admin
Beiträge
14.817
Wohnort
Lindhorst
Handelt es sich bei dem 90er um den zwischen den beiden Eckschränken vor dem Fenster?



Nimm doch einen 80er und mach die Kochstellenseite 10cm Übertief.

Ansonsten nochmal neu planen ohne die blöden Eckschränke. Tote Ecken sind Kult. :so-what:

Und Eckschränke mit Greifraumprofil hauen schon technisch nicht hin.
 

mimez

Mitglied

Beiträge
15
Ja genau, das ist der 90er. Wenn ich einen 80er nehme dann habe ich halt knapp 15cm verschenkt, das finde ich schon viel.

tote ecken geht sicher irgendwie, aber dann sind die halt tot :(

ansonsten verstehe ich das eckschränke und greifraumprofil problem nicht. ich habe mir das jetzt schon etliche male im küchenstudio angesehen. es ist doch nur eine leiste unterhalb der arbeitsplatte. und da kann ich doch auch beim eckschrank die tür öffnen?
 

Michael

Admin
Beiträge
14.817
Wohnort
Lindhorst
Das Greifraumprofil sitzt unter der Arbeitsplatte und die Front steht ca. 1cm über das Profil nach oben über, damit man die Front greifen kann. Coole Sache bei Fronten, die man nach vorn öffnet. Drehkarusseleckschränke drehen die Tür aber nach innen und genau da ist das Problem.
 

mimez

Mitglied

Beiträge
15
danke wegen den toten ecken. lese ich mir durch.

zu den ecken: ich kriegs immer noch nicht. bei meinem 90er drehkarusell-eckschrank öffnet sich die tür nach außen. wenn die nach innen öffnen würde, wäre das bei einer grifflosen küche mit greifraumprofil gar nicht machbar. oder steh ich auf dem schlauch?
 

Michael

Admin
Beiträge
14.817
Wohnort
Lindhorst
Es gibt halt solche und solche.
Bei einem klassischem Drehkarussell Eckschrank drehen die Türen in den Korpus.



Bei Ikea nicht.


 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.499
Wohnort
Berlin
Deswegen kannman bei IKEA auch noch Topfdeckel rausfischen, ohne dass sich die Türen total verkeilen. ;D Aber an und für sich sind tote Ecken wirklich Gold wert.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben