Weiße Küchenfronten - Worauf achten? Welches Material?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von KüchenGrym, 4. Sep. 2016.

  1. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119

    Meine Frau und ich sind uns weitgehend einig, dass wir eine weiße Küchenfront haben wollen. Wir würden das mit einem dunklen Boden und dunkler Arbeitsplatte kombinieren. Holz-Optik-Fußboden (also Vinyl, weil der Fußboden durchgehend im EG sein soll und Parkett auf das gesamte EG doch arg teuer ist).

    Es soll keine Einfräsungen oder Einfräsungsoptik sein (also kein Landhaus-Stil oder ähnlich), sondern modern und glatt.

    Worauf muss man bei weißen Küchenfronten achten und welches Material ist empfehlenswert. Wir haben übrigens ein sehr junges Kind und ein zweites Kind kommt hoffentlich auch noch. Also müssten die Fronten auch "kinderfreundlich" sein - was auch immer das im Küchenbereich bedeutet.

    Wie sind die weißen Fronten von Ikea - Veddinge und Ringhult - qualitätsmäßig einzustufen? Welches Material und/oder welcher Küchenmöbelhersteller ist für weiße Fronten besonder empfehlenswert? Was sollte man unbedingt vermeiden?
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.334
  3. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119
    Ok. Also eine Folienfront wäre bei weiß ja z.B. sinnfrei, oder?
    Massivholz für den Landhaus-Stil - also nichts für uns.
    Furnierte Fronten wahrscheinlich auch für unseren Fall nichts?

    Die günstigste Alternative, Melaminharz, wird gleichzeitig als robust beschrieben? Gut, oder?
    Wie ist das mit Lack, Lack ist schick aber nicht robust?

    Wenn unsere Anforderung also kinderfreundlich ist, dann bleiben Melaminharz und Schichtstoff? Und dann ist Schichtstoff die bessere Wahl? Und mit wie viel Aufpreis muss man dann bei Schichtstoff rechnen, ca.? Je qm Front oder wie rechnet/schätzt man?

    Oder ist eine andere Front außer Melaminharz oder Schichtstoff besser geeignet für unsere Anforderung bzw. sieht eines der Materialien bei weiß besonders toll oder besonders schlecht aus?
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    46.334
    Pauschal kann man GAR NICHTS rechnen. Da muss man sich Angebote einholen.
     
  5. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119
    Hm, ok. Und was sind "kinderfreundliche", stoßfeste Oberflächen.
    Schichstoff ist da besser als Melaminharz?
    Wie ist Lack einzuordnen?
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.893
    Ort:
    Lindhorst
    Schichtstoff ist sehr robust weil die Beschichtung mindestens 0,8mm stark ist. Melamin ist deutlich dünner und weicher, allerdings nicht so kratzempfindlich wie Lack. Lack dagegen kann man im Kantenbereich besser ausbessern als die anderen Fronten falls doch mal etwas schief geht.

    Günstig und robust, das wäre dann eher eine melaminharzbeschichtete Front. Bei Ikea kann sicher auch Lack empfohlen werden. Bei einem Defekt gibt es für ein paar Euro eine Neue. ;-)
     
  7. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    414
    Auch wenn manche pauschal nichts sagen können, so sind Melaminharz und Schichtstoffoberflächen in der Regel in den untersten Preisstufen angesiedelt. Schichtstoffoberflächen gibt es in glänzend, Melamin nicht.

    Oliver
     
  8. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119
    Ja, aber welche Front ist besonders robust und kinderfreundlich? Anscheinend ist da Melaminharz besser als Lack? Schichtstoff ist besser als Melaminherz? Wie ordnen sich die andere Arten ein? Nicht von Optik, Preis, usw. sondern von Robustheit und stoßunempfindlichkeit?
     
  9. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.863
    Ort:
    Barsinghausen
    Ich qualifiziere das gerne nach bobby-car-Tauglichkeit: Schichstoff Note 1, Melamin Note 2, Lack höchstens Note 4. Bei Lack sind halt vor allem die Kanten gefährdet.
     
  10. KüchenGrym

    KüchenGrym Mitglied

    Seit:
    10. Nov. 2015
    Beiträge:
    119
    Das klingt doch super, da würden wir eher Schichtstoff statt Lack nehmen. Natürlich im Geschäft auch anschauen, aber mit solchen Infos kann man ja gleich viel zielgerichteter suchen. Danke!
     
  11. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.731
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    @KüchenOlli : das stimmt so nicht. Auch melaminharzbeschichtet gibts in glänzend, Schichtstoff ist etwas teuerer und i.d.R. nicht in der selben Preisgruppe.
     
  12. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.825
    Und noch ein Tipp:
    Im Laden wirkt Lack im Vergleich zu Schichtstoff/Melamin direkt vor der Nase oft nicht so schön aus, aber in der Praxis Zuhause wirst du den Unterschied gar nicht so sehen, da
    - keine andere Lackküche neben deiner steht
    - und du deine Fronten nicht in 3 cm Entfernung ständig im Blick hast
     
  13. Kücheplanlos

    Kücheplanlos Mitglied

    Seit:
    26. Nov. 2013
    Beiträge:
    1.699
    Ich hab wegen der Kinder Schichtstoff genommen. Das ist schön robust.
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.504
    Ort:
    Schorndorf
    Ich persönlich empfehle bei weiss-hochglanz kein Melamin.
    Die Dekorschicht ist viel zu dünn um wirklich deckend zu wirken.
    Nimm Schichtstoff, da hast Du den Hochglanz UND die Robustheit, das alles zur Strafe auch noch billiger.

    Viel Glück beim Küchenkauf wünscht
    Samy
     
  15. Obmejo

    Obmejo Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2012
    Beiträge:
    14
    Hallo,
    Ich klinke mich hier mal ein, weil der Thread ungefähr zu unserem Problem passt.
    Familie, zwei Kinder und benötigen eine weiße, pflegeleichte und haltbare Front.
    Wir haben bisher drei Angebote für eine Küche.
    Händler 1: "eigenproduktion", soll Häckerqualität sein ( ich vermute Richtung classic). Weiße oberfläche, melaminharzfront.
    Händler 2: fiel generell raus wegen vieler Dinge. U.a. Konnte er mir nicht erklären aus welchem Material die Häcker classic Front ( PG1) ist. Er kannte scheinbar Schichtstoff, Lack mit und ohne Folie sowie melaminharz nicht. Ausserdem sah das Musterstück sehr mitgenommen aus ( der Verkäufer allerdings auch).
    Händler 3: hatte an Küchen nobilia, nolte und pronorm im Angebot. Die uns vorgestellten Fronten waren von Nolte, aber ohne Namen. Eine Front war PG 2 und eine PG 4. die PG 2 war eine Lacklaminat softmatt. Daher vermute ich die Serie Linea.

    Was ist von diesen Fronten zu halten? Ich habe hier schon viel über Oberflächen gelesen, tue mich aber noch immer schwer. Sobald ich was von Lack höre oder Folie, gehen bei mir Alarmglocken an (dank euch) und ich spreche die Verkäufer an. Jaaaaaaa, heisst es dann, früher........ Heute wäre alles anders oder besser oder in fünf Schritten lackiert und geschliffen usw......
    Als Laie blickt man da kaum noch durch.

    Lieben gruß,
    Dinie
     
  16. hydrangea

    hydrangea Mitglied

    Seit:
    6. Aug. 2015
    Beiträge:
    459
    Wir haben seit 8 Monaten eine matte, kristallweiße |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|-Front. Sehr schön und sehr pflegeleicht. Wir sind sehr zufrieden damit.
     
  17. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.505
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    Wenn die Verkäufer so gut in die Zukunft schauen können, warum sind das dann keine Lottomillionäre?

    Frag die einfach mal ob sie dir schriftlich geben auch nach Ablauf der Garantie die Fronten kostenlos zu tauschen. Macht bestimmt keiner.

    Mir kommt keine Folienfront mehr ins Haus. 1 mal und nie wieder. Leider habe ich damals nicht dran gedacht Bilder von der alten Küche zu machen. Sie hätten als abschreckendes Beispiel gelten können.

    LG
    Sabine
     
  18. Obmejo

    Obmejo Mitglied

    Seit:
    20. Okt. 2012
    Beiträge:
    14
    Guten Morgen,

    Das heisst also,dass keine der beiden genannten Fronten gut ist. Okay. Dann werden wir uns nochmal die nolte Front aus PG 4 anschauen, die war echtlack ( fast 1500 euro teurer).Da meinte der Verkäufer aber, dass bei Echtlack was abplatzen kann und dann kann man das nicht reparieren. Na ja, die anderen könnte man ja auch nicht reparieren. Da hilft ja auch nur ein Austausch. Ausserdem frage ich mal direkt nach Schichtstofffront. Mal schauen, was Nolte da im Angebot hat.
     
  19. Lisa90

    Lisa90 Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2016
    Beiträge:
    231
    Guten Morgen ;-)
    Ich klinke mich auch mal ein, zwar haben wir (noch) keine Kinder, aber wir hätten gerne (zukunftsorientiert) gleichfalls eine pflegeleichte weiße Front.
    Wir haben von unserem KFB ein Angebot für eine Häcker Systemat 2035 AV Küche vorliegen. Jetzt habe ich bei der Frontbezeichnung nur die Angabe A456 AV 2035 weiß Mattlack vorliegen. Heißt das es handelt sich beim Material um Lack?

    Hat jemand vielleicht Erfahrungswerte mit Häcker Systemat Küchen?

    *rose* Danke
    LG
     
  20. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    3.058
    Die Front ist lackiert mit Pu Kante.Die AV 2065 wäre Schichtstoff.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
vergilben weiße Küchenfronten? Küchenmöbel 25. Mai 2016
Weiße Spüle, Silgranit oder Keramik? Spülen und Zubehör 3. Juni 2017
Hochglanz weiße Front & schwarze "Granit" APL --> Farbe für Bodenbelag??? Küchen-Ambiente 14. Mai 2017
Glänzend weiße Oberflächen mit Schichtstoff - welcher Hersteller? Teilaspekte zur Küchenplanung 23. Apr. 2017
Weiße Silgranit-Spüle oder lieber doch nicht? Teilaspekte zur Küchenplanung 16. Feb. 2017
Kauf einer gebrauchten Küche - Herangehensweise bei der Suche Teilaspekte zur Küchenplanung 29. Jan. 2017
Status offen kleine Küche mit nervigen Fenster - Fragen zur Vorgehensweise Küchenplanung im Planungs-Board 20. Jan. 2017
Weiße Front: Passende weiße Kunststeinplatte gesucht Küchenmöbel 4. Dez. 2016