Webauftritt der Küchenhersteller

bbernhard

Mitglied
Beiträge
299
Wohnort
Villach/Kärnten/Austria
Servus

Irgendwie ist das schon komisch, je hochpreisiger (wertiger ?) das Image eines Küchenherstellers, desto mieser und Inhaltsleerer deren Webseite.

bsp. Poggenpohl ,Zeyko ,Siematic , deren Webseite kannst alle vergessen, Null Information, nur sinnloses Bilderln und Marketinggeschwafel.
keine Typenübersicht, oder tiefergehende technische Informationen

andererseits die Billiganbieter schaffen durchaus brauchbare und teilw. informative Seiten:
allen voran Ikea ,Nobila,Marquard

Alno mit seinem Planungsprogram natürlich nicht zu vergessen.

Was soll man davon halten ?
Klar, die Billiganbieter haben ein anderes Geschäftsmodel, ein Poggenpohl Kunde wird sich auch selten seine Küche selbst planen.
Aber warum müssen die Premiumhersteller deren Seiten derart verstümmeln. Schwer bedienbares Flash welches nicht mal auf allen Browsern läuft. Kaum wertvolle Information.

Was tun wenn ich dem geschniegelten und gelackten Premiumküchenverkäufer nicht traue und mich weiter informieren möchte ? Deren Shops sind ja auch nicht sooo dicht gesäht das man eben mal ein km bis zum nächsten fährt.

Wenn schon teuer, dann sollte man doch gerade dann nichts zu verstecken haben und mit aller Information über die Qualität der Produkte rausrücken. -

Was meint ihr dazu ?
 

Maya2008

Mitglied
Beiträge
71
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Ich bin deiner Meinung. Als Kunde/Käufer ist man ja darauf angewiesen sich selbst zu informieren. Für uns fielen einige Hersteller direkt raus, da wir im Netz keine brauchbaren Infos gefunden haben und die nächsten Läden auch 30km weg waren.
Ich hätte gern gewusst, was man mit der Küche evtl. noch alles anstellen kann und was man für noch mehr Geld an Qualität hinzubekommen könnte. Die sind wohl nicht drauf angewiesen ;-)
 

Flyboy

Spezialist
Beiträge
435
Wohnort
Sassenberg
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Was tun wenn ich dem geschniegelten und gelackten Premiumküchenverkäufer

So schon mal gar nicht.*crazy*

Bedenkt das die Hersteller Industriebetriebe sind und es nicht deren Aufgabe ist im Net Informationen auszustellen.
Dafür haben alle Hersteller den Fachhandel.Der Kunde soll die Studios Fachmärkte und Wohnkaufhäuser besuchen und sich dort informieren.

Von mir aus braucht auf den Seiten der Lieferanten gar nichts stehen-warum auch.Will Kunde nur noch googeln???

Gruß Paul
 

Alex

Mitglied
Beiträge
192
Wohnort
Wuppertal
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Um mal wieder ein Autobeispiel zu bringen, bei VW erfahre ich mehr über deren Produkte, wie auf der site von dem größten und besten Händler.Der Händler verlinkt ja viel zum Hersteller.

Das kann doch nicht sein, das

a der Händler für einen informativen Werbeauftitt verantwortlich ist

oder aber

b der Verkäufer `jeden Scheiß`gefragt wird, weils der tolle Hersteller nicht schafft einen ordentlichen Internetauftritt zu bewerkstelligen


Ich denke das eine perfekte Seite auch dafür sorgen kann, das der Verkäufer nicht permanent Standardfragen beantworten muss.

Wer heute keine perfekte oder aber ordentliche Seite hat der ist in 2009 noch nicht angekommen.
 
missjenny

missjenny

Mitglied
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Ich denke , als Kunde kann man heutzutage einfach eine gute Seite erwarten! Wir sind wirklich im Jahr 2009, da erwartet man auch eine Bewerbung, die nicht mehr von Hand geschrieben ist und möglichst in einem Kunststoffordner.

Ich fühl mich da inzwischen nicht mehr ernstgenommen, wenn mich die Seiten nicht informieren.

Gruß,

jenny
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.615
Wohnort
Lindhorst
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Nettes Thema.

Bei der Erstellung des Ranking habe ich relativ erfolglos versucht, auf allen mir bekannten Herstellerseiten Infos zu den Qualitätskriterien zu finden. :(
Die Informationsarmut, besonders bei den Premiumherstellern, scheint tatsächlich den Sinn zu haben mit Bilderchen neugierig zu machen und den Interessenten in den Fachhandel zu bewegen.

Ob diese Rechnung aber so aufgeht, wird hier ja öffentlich bezweifelt und auch ich finde, eine Internetseite mit mehr Informationsgehalt wäre für alle, die so etwas betreiben, verpflichtend.

Am schlechtesten habe ich übrigens die HP von Bauformat /Burger in Erinnerung. Sehr positiv in vielen Belangen geht es aus meiner Sicht bei Alno zu.
 

gracie

Mitglied
Beiträge
10
Wohnort
Wien
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Ich habe den Eindruck, die Superpremium-Hersteller wollen eine Zielgruppe ansprechen, die googeln lässt, a la <näsel> "Johaunn, schaun Sie mir doch nach, wie heute das Wetter wird" </näsel>. Dass es seit einiger Zeit eine breite Mittelklasse gibt, die ihre Produkte auch gern kaufen könnte und wollte, interessiert sie nicht. Ich gehe davon aus, dass sie damit gut leben, also ist es ihr gutes Recht :rolleyes:

Ähnliches denk ich mir BTW, wenn mir ein Küchenstudio auf meine vorsichtige Anfrage, ob ich eventuell mal nach 18 Uhr oder *w00t* gar am Samstag vorbeikommen könnte, da ich untertags damit beschäftigt bin, die Kohle u.a. für eine Küche zu verdienen, mitteilt, so ein Küchenkauf sei doch was wichtiges, da könne ich mir doch ruhig einen Urlaubstag nehmen. OK Leute, dann halt nicht :p *crazy*


gracie
 
mozart

mozart

Spezialist
Beiträge
2.383
Wohnort
Wiesbaden
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Hallo,
der Web-Auftritt von Bulthaup ist eine positive Ausnahme.
Die Seite enthält neben richtig gutem Bildmaterial auch gut auffindbare Informationen.
Trotzdem sollte man den Informations-Aspekt bei homepages von Serienherstellern nicht überbewerten, selbt wenn man genau das am wichtigsten findet-die meisten Kunden gehen immer noch ins Studio.
Grüße,
Jens
 
Michael

Michael

Admin
Beiträge
13.615
Wohnort
Lindhorst
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Hallo Jens,

die meisten Kunden gehen immer noch ins Studio.
... und lassen sich oftmals von Verkäufern beraten, deren Informationsgehalt noch spartanischer als der der HPs ist. ;D

Ich sehe es eigentlich genau andersrum. Gerade "Serienhersteller" hätten eine gute Chance, eine umfassende Produktbeschreibung zu bieten.
Individualisten haben es da schwieriger und die Gerätehersteller machen es ja auch vor, in vielen Punkten (Energieverbrauch) sogar gesetzlich verpflichtend.
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Webauftritt der Küchenhersteller

Die Problematik ist meißtens auch eine andere:

bei 110 Küchenherstellern in Deutschland muss man schon ein wenig aufpassen, was man alles online stellt, sonst macht man sich sehr schnell sehr angreifbar..

ich habe selber in der Vergangenheit immer wieder gerne die Händlerangaben der Wettbewerber genutzt um meine Akquise danach auszurichten... (nicht umsonst war die erste Tat von Christini nach der Übernahme von Ebke, dass sie die Händlerliste aus dem Netz genommen haben...)

da kann ich es also nur unterstützen, wenn wir unsere Händler nicht online ins Netz stellen...

und da in keiner Branche so viel kopiert wird wie bei Möbeln, muss man als innovativer Hersteller auch hier sehr vorsichtig agieren.. zu dem kann man als Manufaktur alles bauen, was technisch möglich ist, wie will man das am besten dokumentieren ??

Der dritte sind und bleiben die Kosten... es handelt sich bei 70-80% der Hersteller eher um kleine mittelständische Betriebe, hier sind die Budgets für Werbung und Marketing eher begrenzt...

Der letzte Punkt (und hier gebe ich euch Recht, denn der wäre zu ändern) ist, dass es sich hier eher um eine konservative Branche handelt, sowohl auf der Hersteller als auch auf der Kundenseite...
und das bedeutet, dass Veränderungen eher langsam von Statten gehen....

mfg

Racer
 

Mitglieder online

  • Larnak

Neff Spezial

Blum Zonenplaner