Wasserschaden im Spülenunterschrank

soone

Mitglied
Beiträge
2
Wir haben uns im November 2015 eine Nobiliaküche gekauft und vom Händler einbauen lassen. Heute habe ich durch Zufall gesehen, daß im Spülenschrank bei den Amaturen Wasser ausgetreten ist.

Den Anschluß haben auch die Küchenbauer gemacht.

Natürlich werde ich morgen sofort dies reklamieren.

Nun meine Frage.., wer bezahlt mir jetzt einen neuen Spülenunterschrank? Kann ich selber einen Installateur beauftragen, der die Sache sofort überprüft?

Ich weiß ja nicht, wie lange es dauert, bis jemand von den Küchenbauern kommt..

Danke
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.693
Wohnort
78655 Dunningen
Momentchen, im November 2015 installiert und erst jetzt bemerkt, dass da was undicht ist? Stell mal bitte Bilder ein und erkläre wo genau Wasser austritt und um weiteren Schaden zu vermeiden, Eckventile zudrehen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.913
Wohnort
München
Doch, kann ich mir aus eigener Anschauung gut vorstellen: wenn das immer nur ein bißchen tropft, wenn der Wasserhahn in Betrieb ist, dann steht nur minimal Wasser hinten im Schrank. Das läuft dann nicht vorne raus, fällt nicht auf, verdunstet auch immer wieder, nachdem es den Schrank aber schon schön geschädigt hat.

Nach genauem Hingucken, wann es wo tropft, kann man - um die Küche am laufen zu halten - auch eine Plastikwanne/Eimer unterstellen.

Ansprechpartner ist erstmal dein Küchenstudio, nicht ein Installateur. Dessen Kosten müsstest du selbst übernehmen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.913
Wohnort
München
Sorgfältige Leute wie du, Sigi, prüfen das gründlich, aber es gibt ja auch andere Monteure (nichts wie weg hier, der Kalk wird das bißchen schon abdichten oder so ...) ;-)

Und wie groß der Schaden am Spülenschrank des/der TE ist, wissen wir nicht. Aber es ist offenbar ein Hersteller ohne Wasserschutzeinlage im Schrank.

Daher @soone: kannst du ein Foto vom Wasserschaden einstellen?
 

soone

Mitglied
Beiträge
2
Es handelt sich um Abwasser der Einbauspüle wie wir jetzt festgestellt haben. Dies nur tropfenweise. Wo es genau herkommt können wir nicht sagen.
Ich habe eine eingebaute Mülltrennung im Spülenschrank..mit Abdeckung, deswegen ist mir das auch jetzt nur durch Zufall aufgefallen.
Der hintere Teil des Spülenschrankes ist leider schon aufgequollen.
Ich werde jetzt mal versuchen Fotos hochzuladen..
 

Anhänge

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
Da gibt es mindestens 2 Undichtigkeiten. Außerdem scheint der Abfluß Negativgefälle zu haben. Sieht nicht sehr fachgerecht aus.

Problematisch als solches ist auch der Dallmer-Geruchverschluss. Der neigt nach meiner Erfahrung mehr zu Undichtigkeiten als z.B. Geberit.

BTW: ich habe in meinem Leben mehrere Tausend Spülen angeschlossen. Jeden Kunden habe ich gebeten in den ersten 4 Wochen die Dichtigkeit im Auge zu behalten und sich nicht zu scheuen, mich anzurufen falls es tröpfelt. Außerdem habe ich immer im Rahmen von Nachmontagen den Abfluss nachgezogen, was des öfteren auch dringend geboten war.
 
Beiträge
282
Wohnort
63517 Rodenbach
Anhand des Bildes müsste das Abwasser nach oben ablaufen, das kann nicht funktionieren. Der Syphonbereich sieht aber auch nach dieser kurzen Zeit schon sehr mies, vor allem verdreckt, aus. Diese Verbindungen lösen sich mit der Zeit und sollten hin und wieder mal geprüft und mit der Hand nacngezogen werden.

Gruß Helmut
 
Oben