Wasserkessel bzw. Flötenkessel

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von schnutzel, 5. Feb. 2012.

  1. schnutzel

    schnutzel Mitglied

    Seit:
    17. Aug. 2010
    Beiträge:
    64

    Huhuuu,

    wenn ich mal iiiiirgendwann mit meiner Planung fertig bin und dann evtl. sogar noch in diesem Jahr eine neue Küche bei uns einzieht, suche ich jetzt schon mal den perfekten Wasserkessel/Flötenkessel für das Induktionskochfeld.
    Mir gefällt optisch der von wesco supergut - in knallrot. Allerdings habe ich dort in einer Bewertung gelesen, dass der Deckel abfallen kann. Das soll ja nun nicht sein.
    Habt ihr auch Flötenkessel zu Hause und welchen könnt ihr empfehlen?

    Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntag ;-)
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    ich hab' nen Silit - aber die Flöte ist mit dem Dampfdruck von Induktion überfordert :girlblum: - will heissen: auf Stufe 2 flötet es - auf dem Booster hört man nix mehr *rofl*
     
  3. heiteck

    heiteck Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    S-H
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Hallo schnutzel,

    unser Kessel pfeift auch bei höchster Stufe und der Deckel fällt nicht ab: Bild. Kann ja mal nachschauen, wie der heißt.

    Gruß.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    ist der evt. von Le Creuset?
     
  5. heiteck

    heiteck Mitglied

    Seit:
    13. Juli 2011
    Beiträge:
    163
    Ort:
    S-H
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Stimmt. Hab grad nachgeschaut.
    Ich bewundere Dein Fachwissen, Vanessa. ;-)
     
  6. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.067
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Hi !
    Ich verkaufe und benutze privat den hier - Wesco!
    !!!
    *kfb*
    Und den lieber ich über alles !
    *dance*
    Ich finde die am schönsten.
    Und bei mir fällt auch kein Deckel ab. *foehn*

    Die sitzen ordentlich fest!!
    Haben auch meine Kunden bestätigt.
     

    Anhänge:

  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    .. und wie gut pfeift er ? auf Indu-Booster?
     
  8. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.067
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Also der pfeift Spitze !*top*
    Egal ob voll oder nur halb voll.
    Seitdem ich den habe, gibts bei mir kein Wasserkocher mehr.*foehn*

    Ich benutz den nur auf Indu-Booster.
    Vor meiner Indu - Zeit : früh aufstehen - Kaffeewasser ansetzen und dann erst ganz beruhigt ins Bad. Danach Kaffee aufbrühen. (Ich liebe Kaffee - Türkisch )
    Jetzt mit INDU-Power Stufe. Früh aufstehen - Wasser ansetzen und stehen bleiben. Der Gang ins Bad lohnt nicht. Das passiert nu erst nach dem Aufbrühen.
     
  9. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Im Urlaub gibt es bei mir auch immer so ein Ding. Wenn das Wasser kocht, dann dampft das Ding ganz fürchterlich.

    Wofür muss er denn pfeifen? :rolleyes:
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    .. um mich aus dem Pool zu zwitschern .. zum Bleistift :cool:
     
  11. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Auch wenn ich diese Kessel optisch schön finde, ....... der steht ja dann im Normalfall auf dem Kochfeld (?)....... was ich persönlich als "unaufgeräumt" ansehe. Da nehme ich doch lieber einen normalen kleinen (Gemüse)Topf, den kann man auch so benutzen und nichts steht rum. Leichter wegen dem Kalk ist der auch zu reinigen. Außerdem geht es mit Induktion so schnell, dass ich erste den Tee und dann das Frühstückei drin machen kann. Für was also extra einen Kessel, der nur Platz wegnimmt?
     
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.843
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Magnolia, das hab ich auch gedacht. Mein kleiner tring aber gerne Tee und den bereitet er sich selber zu. Mit dem Wasserkocher war das kein Problem, aber mit einem Topf kommt er nicht so gut klar. Wir üben das aber noch...;-)

    Wie häufig muss man so einen Kessel entkalken? Wir haben recht kalkhaltiges Wasser...
     
  13. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Ich nehme dazu auch lieber einen Stiltopf. Das ist einfacher als mit 2 Henkel.
    Ich reibe ja oft den Topf nur aus und da sehe ich schon nach ca. 3 x wieviel Kalk da bei uns ist. Also denke ich schon recht häufig entkalken.
     
  14. Bine22

    Bine22 Premium

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    607
    Ort:
    lebt in der schönsten Stadt der Welt
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    @Küchentante:

    Ich hätte ihn auch nicht so gerne dauernd umherstehen, aber mein Wasserkoch steht ja auch immer umher :-[ :-\. Kann man den Henkel / Griff umklappen, so das der Kessel nicht so ausladend ist?
    Denn schick finde ich ihn schon... :rolleyes::-).

    Bine
     
  15. Bine22

    Bine22 Premium

    Seit:
    15. Apr. 2011
    Beiträge:
    607
    Ort:
    lebt in der schönsten Stadt der Welt
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    @Magnolia:
    zum Tee- und Kaffeekochen benutze ich nur mit einem Britafilter gefiltertes Wasser. Da ist dann kaum noch Kalk drin. Außerdem gibt es auf dem Tee keine Schlieren und gemacklich finde ich es auch besser.

    Vielleicht ist so ein |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| für Dich auch eine Option? Ist natürlich auch ein Kostenfaktor, aber seit dem entkalke ich so gut wie nichts mehr ;D. Aber der Hauptgrund waren für mich die häßlichen Schlieren auf dem Tee *foehn*.

    Bine
     
  16. Darla Hood

    Darla Hood Mitglied

    Seit:
    27. Juni 2009
    Beiträge:
    441
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Ha, DAS dachte ich früher auch - allerdings stand dann immer der kleine Topf auf dem Induktionsfeld (denn ich hab ihn nie weggeräumt, weil ich ihn ja dauernd brauchte :cool:) und das sah NOCH unaufgeräumter aus. Ein Flötenkessel sieht beim unaufgeräumten Chaos nämlich wenigstens noch chic aus ;-).
     
  17. Magnolia

    Magnolia Mitglied

    Seit:
    25. Dez. 2010
    Beiträge:
    6.516
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Na ja,..... ich räume ja alles generell immer sofort weg. Für mich sieht das dann sonst so unordentlich aus.

    • ;-)
     
  18. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.067
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    In meiner Küche steht nicht viel rum. Ich mag das nicht. Aber das optische Hillight ist eben der Wasserkocher. Es sieht einfach nur dekorativ aus. Wegräumen tue ich den nicht, weil ich den sehr oft benutze.
    Außerdem muß er dann ja auch erst abkühlen, und bis dahin brauch ich ihn schon wieder.
    *tounge*
    Wir haben sehr kalkhaltiges Wasser aber eine Entkalkungsanlage im Keller, daher habe ich ihn noch NIE entkaklt.
    Aber der Deckel ist ja komplett abnehmbar und daher kann man ihn auch gut reinigen und sehen wie es drinnen aussieht.
    Der Griff ist nicht abklappbar, aber das finde ich gerade gut, weil er sich dadurch auch gut gießt. Ich hatte früher mal so ein einfaches Ding mit klappbarem Griff, und beim Gießen knickte der dann weg. Fand ich blöd und problematisch.
    *w00t*
    Ja und dampfen tuts nun mal, tut Wasser eben wenns kocht, liegt in der Natur der Sache. *tounge*Aber dafür gibts ja die Haube drüber. Besser als beim elektrischen Wasserkocher unterm Hängerschrank !
    ;-)
    Außerdem könnt ihr bei Induktion gleich neben stehen bleiben, und wenns pfeift runter vom Kochfeld und sofort Aufgießen. Dafür ist ja die Pfeife auch dran, damits anzeigt wenns kocht. Das minimiert auch den Wasserdampf.

    OHNE Induktion wärs halt nur ein Schmuckstück, da ist der elektrische schneller.
     
  19. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.843
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    In meiner neuen Küche stand mein kleiner Lieblingstopf auch immer auf dem Kochfeld, unteranderem aber auch, weil mein Schrank wegen Überfüllung geschlossen war...:rolleyes: ;-) Nun kann ich den Lieblingstopf eh nicht mehr benutzen und Platz für alle meine Töpfe hab ich nun auch. Also werden sie alle schön säuberlich in den Auszug geräumt. ;-) Schick finde ich so einen Flötenkessel ja auch und er würde auch schön zu Landhaus passen...*kiss* Wie funzt das mit so einem Brittafilter? ;D Ist das umständlich und wie groß ist so ein Teil? Wäre ja auch für GGs Kaffeemaschine nicht schlecht. ;-) Die hab ich allerdings ausgelagert, bzw. nicht mit in die neue Küche genommen. Sie steht noch in der neuen, weil ich mir die Arbeitsfläche nicht mit so einem Gedöhns vollstellen will. :cool: :girlblum:
     
  20. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Wasserkessel bzw. Flötenkessel

    Britta-Filter funz ganz einfach: oben giesst Du Leitungswasser rein, das sickert durch den Filter und unten in der Kanne bleibt dann das gefilterte Wasser; die Filterkartuschen muss man monatlich ersetzten - wegen der Hygiene ... das geht mit der Zeit ins Geld


    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Flötenwasserkessel Gas und Induktion Küchen-Ambiente 25. Juni 2013
Induktion: Wasserkessel oder Wasserkocher? Küchen-Ambiente 24. Jan. 2013

Diese Seite empfehlen