Wasserführende Leitungen verbleiben "direkt am Schacht" - Neubau

s.hatala

Mitglied

Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Guten Tag!

Wir haben von unserem Bauträger ein Merkblatt für Küchenbauer erhalten. Dort stehen zwei Sätze, die ich nicht einordnen kann (s. auch auf dem Bild anbei):
- "Schmutz-, Kalt- und Warmwasser, Wasserzähler und Absperrventile werden [...] nicht verlegt. Diese verbleiben direkt am Schacht!"
- Alle wasserführenden Leitungen enden am Schacht/ bzw. Übergabepunkt. Das Verziehen der Leitungen zu den Verbrauchsstellen erfolgt "Aufputz" [...]"

Wie würdet ihr das verstehen: Kann ich meine Wasserschläuche von dem Waschbecken und der Spühlmaschine direkt dort anschließen? Brauche ich noch spezielle Teile aus dem Baumarkt dafür?

Vielen Dank und viele Grüße!
 

Anhänge

  • 20200605_171835.jpg
    20200605_171835.jpg
    126,1 KB · Aufrufe: 79

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.905
Man wird alles direkt dort anschließen können. Man sollte aber mal eine gute Planung machen, denn die Wasserzähler müssen ablesbar bleiben. Dem Bauträger sollte man vermutlich den Hintern versohlen.
 

s.hatala

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Hallo Kerstin, super vielen Dank! Ja das ist echt etwas nervig, wenn ich es richtig lese gibt es aber immerhin in der Küche keine Zähler (und kein Absperrventil?!) - das würde es etwas einfacher machen - auch wenn der Anschluss ja trotzdem zugänglich bleiben soll.
 

Anhänge

  • D_-5-KOM-GR-U1-960-G-A.pdf.pdf
    172,5 KB · Aufrufe: 29
  • XX-5-KOM-TX-XX-999-G-A.pdf
    195 KB · Aufrufe: 26

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.905
Sorry, kannst du mal auf dem Plan markieren, wo diese Anschlüsse sind? Ich sehe das noch nicht, was da einfach sein soll.
 

s.hatala

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Klar: Der Wasseranschluss in der Küche, in folgendem Bild grün eingekreist

Screenshot 2020-06-07 at 17.40.38.png


sieht der Legende nach so aus, als wären dort kein Wasserzähler und Absperrventil:

Screenshot 2020-06-07 at 17.41.11.png
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.053
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Wenn ich alles richtig interpretiere, bedeutet das nicht anderes, als dass an besagter Wand Wasserleitungen auf Putz frei durch durch den Bewohner ab Übergabepunkt verlegt werden können.
Kommt an die Wand ein US, muss die Seitenwand ausgeschnitten werden um an die Installation zu kommen. Bedeutet auch, dass die Zeile vorgezogen werden muß.
Allerdings ist anscheinend auch Bestandteil, dass eine Fachfirma dafür beauftragt werden muß?
 

Michael

Admin
Beiträge
15.744
Wohnort
Lindhorst
Naja, die sagen nichts anderes als dass die Anschlüsse am Schacht enden und du die weiteren Wege selbst ausführen musst oder kostenpflichtig beauftragen musst.
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.905
Wenn sie aber in der Ecke liegen, dann ist das für die Wasserzähler echt mehr als lästig.
 

s.hatala

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Ich hoffe mal nicht, dass wir eine Fachfirma extra dafür beauftragen müssen, um unsere IKEA Küche anzuschließen :-) Ich hätte auch das Gefühl, dass uns der Bauträger bei einer Eigentumswohnung nicht dazu zwingen kann...aber mal sehen.

Das mit dem Ausschneiden der Wand ist ein guter Tipp - ich hätte ansonsten bei dem Eck-Schrank die gesamte hintere Wand (die man sonst häufig mit Nägeln befestigt) weggelassen.

Bezüglich des Vorziehens: Ist dass wirklich nötig, nur für drei Wasserleitungen? Wenn ich die am Boden entlag lege hatte ich gehofft, das würde noch hinter einen Method Schrank passen.
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.053
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Bezüglich des Vorziehens: Ist dass wirklich nötig, nur für drei Wasserleitungen?
Ich bin zwar kein Fachmann für Wasserinstallationen, aber ein Gefälle ist notwendig und wenn ich mir die Zeichnungen ansehe, wird das im Sockelbereich nicht möglich sein. Daher denke ich, ja wird notwendig sein.
Ich hoffe mal nicht, dass wir eine Fachfirma extra dafür beauftragen müssen
Deswegen in meinem Post das Fragezeichen dahinter. Wenn ihr jemanden Fachkundigen in der Familien/Bekantenkreis hab gut, allerdings haftet ihr dann auch für etwaige Schäden.
 

s.hatala

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Vielen Dank! Sicherlich wertvoll zu wissen, dass es doch komplizierter ist als ich naiv angenommen hatte.
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.746
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Wenn dort noch gebaut wird, wäre die Installationsfirma vermutlich noch vor Ort,
da könnte man ja ein Angebot für diese Arbeit einholen.:idee2:
Dazu solltest du aber einen Plan der Küche haben, wo der
Spüleschrank steht um dort Zu/Abwasser hinzulegen. Der gezeigte Plan ist
nicht dein Küchenplan???
 

s.hatala

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Genau, das ist ein Musterplan. Wir sind gerade noch dran die Küche zu planen - ganz anders wird es wohl aber nicht werden.
 

s.hatala

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
18
Wohnort
Bonn
Wir waren gestern und heute in Küchenstudios zur Beratung. Dabei wurde ich darauf hingewiesen, dass die geplante Höhe des Abflusses (quasi Bodengleich) und auch der Wasserleitungen (5cm über Fußboden) auch problematisch sind - vorallem in Kombination mit dem ungünstig gelegenen Anschluss in der Ecke.

Ist die Höhe der Anschlüsse heutzutage üblich?
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben