Was taugen IKEA Elektro Geräte???

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von mario462, 25. Feb. 2009.

  1. mario462

    mario462 Mitglied

    Seit:
    22. Feb. 2009
    Beiträge:
    3

    Hallo zusammen,
    ich bin Mario und ganz neu hier im Forum. Da ich ein Fan von Ikea bin, möchte ich mir auch da meine neue Küche kaufen. Sicher der eine sagt nein mach es nicht ;D;D;D, der andere freut sich über ein neuen im IKEA Kreis :p :p:p . Dies soll aber nicht das Thema hier und heute sein. Meine Planung steht schon fest.
    IKEA hat Geräte der Marke Whirlpool. wenn ich mich richtig erinnere ist dies auch Bauknecht.

    Meine Wahl sind folgende Geräte:

    -Kühlkombination : FROSTIC CB 601

    -Dunstabzugshaube
    mit Mikrowelle : SNAPP MBF 200

    -Geschirrspüler 45cm : Renlig DWH C00

    -Kochfelfd halb Ceran
    halb Induktion : FRAMID HB V01

    -Backofen : DATID OV D00

    Kann mir jemand seine Erfahrung mit diesen Geräten nennen. Ich könnte ja sagen das 5 Jahre Garantie darauf ein Grund haben muß. Vorallem würde ich auch gerne wissen ob diese Induktionsfelder leise sind. Laut Angabe haben alle Geräte die Energie - Effiziensklasse A.

    Ich danke im Vorfeld schon allen die mir eine Antwort senden.

    Mfg Mario
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Hallo Mario,
    das Kochfeld Framtid HB V01 S würde ich nicht wählen. Und zwar deshalb, weil es kein reines Induktionskochfeld ist. Für den Preis dürftest du problemlos auch ein reines Induktionskochfeld, z. B. von Teka oder Constructa bekommen. (679)

    Die DAH mit Mikrowelle --> SNABB MBF 200 S wird im Bereich DAH nicht das dollste Exemplar sein. Vor allem wird es mit 68 dB sehr laut sein. (499)

    Der Kühlschrank FROSTIG CB 601 W ist mit Effizienzklasse A nicht gerade top. Da würde ich mal prüfen, ob es nicht irgendwo zum ähnlichen Preis A+ gibt (469)

    Die Spüma RENLIG DWH C00 W hat zwar die heute üblichen Verbrauchswerte. Aber, es stellt sich die Frage, warum nur eine 45er? Und, sie ist mit 50 dB relativ laut. Für den Preis sollte man auch andere Maschinen bekommen. (489)

    Der Backofen DÅTID OV D00 ... da fällt mir nichts zu auf. (399)

    Insgesamt kostet dieses Gerätepaket 2535 Euro.

    VG
    Kerstin
     
  3. mario462

    mario462 Mitglied

    Seit:
    22. Feb. 2009
    Beiträge:
    3
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Hallo Kerstin,

    Danke für die Antwort.

    Zum Kochfeld muß ich sagen, wie beschrieben, das es ein 2x Ceran und 2x Induktion ist. Ich habe mein Induktion und meine bessere Hälfte ihr Ceran *2daumenhoch*.
    Wie ist dieses Kochfeld, oder gibt es noch andere gut Kombiefelder 2x2 ???

    Der Spüler kann vom Platz her nicht größer sein. Wie laut sind 50db???

    Die DAH ist ebenfalls eine Lösung um Platz zu schaffen.

    Gruß Mario
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.663
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Deine Frau hat auch mit Induktion ein Ceranfeld ... ;D denn das bezeichnet vor allem die Oberfläche.

    Hat deine Frau schon mal auf Induktion gekocht? Die feine Regulierbarkeit, das sofortige Reagieren auf Rauf- und Runterschalten genossen?

    Wie laut 50 dB sind ... kann ich nicht beschreiben ... da musst du mal en wenig googeln, ob du da noch etwas findest.

    Generell nutzt die ganze Diskussion ja nichts, wenn du dein Budget nicht verrätst ;-)

    Zu Erfahrung mit den Geräten ... da habe ich keine.

    Du schreibst, die Planung steht schon fest. Gerade hat im Planungsforum acryd seine Planung eingestellt. Er hatte auch nur eine 45er eingebaut. Durch Umstellung ist da jetzt auch Platz für eine 60er Spüma.

    VG
    Kerstin
     
  5. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Vom Preis/Leistungs Verhältnis kannst du mit den Geräten nichts verkehrt machen. Die Kühl-Gefrier-Kombi für den Preis ist unschlagbar.

    Kochfeld würde ich mir aus dem Netz ein 4 Platten Induktionsfeld auswählen, denn wer einmal auf Induktion gekocht hat, nutzt die anderen Platten nicht mehr gerne !! ;-)
     
  6. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Bei Kühlgeräten ist es bezüglich der Energieeffiezienzklasse so, dass A nicht die beste Einstufung ist, sondern die schlechteste auf dem Markt erhältliche. Besser ist A+, gut ist nur A++. Diese Klassen sind bereits 2003 mit den entsprechenden Werten eingeführt worden, so dass man 2009 eigentlich nur A++ wählen sollte, wenn man für die nächsten 10 Jahre gerüstet sein will. IKEA ist da absolut nicht up-to-date.
     
  7. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Ich sprach vom Preis-/Leistungsverhältnis, und da such mal eine Alternative für 468,--€ ;-)
     
  8. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Ich denkle Energieklasse und Energiesparen ist relativ. Nämlich relativ zu den Personen im Haushalt. So wird es bei einem Singlehaushalt kaum auffallen wenn der Kühlschrank nur ein A hat, weil er vielleicht 6 mal am Tag geöffnet wird. Das potenziert sich natürlich bei einem 6 Personenhaushalt wie dem meinigen und da ist es dann auch sinnvoll auf Energieeffizienz zu achten.

    Genauso ist das bei Herd und Backofen, da stehen die Kosten der teuren energiesparenden Geräte in keinem Verhältnis zur Energieersparnis.

    Gruß,

    jenny
     
  9. Vince

    Vince Mitglied

    Seit:
    10. Jan. 2009
    Beiträge:
    42
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Hallo Jenny,

    da stime ich Dir zu: Die Energieeffizienklasse alleine sagt noch nichts aus; man muss hier auch in Betracht ziehen, warum man als Käufer zu einem effizienteren Gerät greifen möchte: Mitunter verbrauchen die A++ Geräte nicht so viel weniger als die A+, so dass man die Mehrkosten bei der Anschaffung nicht unbedingt durch geringere Energiekosten hereinholen kann - dazu müssten die Energiepreise in den nächsten Jahren noch um einiges steigen (das gilt zumindest für die Geräte und Kaufpreise, die ich mir in der letzten Zeit angesehen habe).

    Dann bleibt noch das Umweltgewissen als Kaufgrund: Hier sollte man wissen, dass Energieeffizienz alleine noch nichts über den absoluten Energieverbrauch aussagt, sondern lediglich wie das Gerät im Vergleich zu anderen Vertretern seiner Klasse dasteht. Ein kleiner Kühlschrank für eine 88er Nische verbraucht immer noch weniger als ein 140er Kühlschrank mit 0°-Zone - selbst wenn der kleine nur als A, der große aber als A++ eingestuft ist...

    Grüße
    Vince
     
  10. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Ich denke, das ist eine Milchmädchenrechnung. So ein Kombinationsgerät soll 10-15 Jahre halten. Da muss man die TCO betrachten - total cost of ownership. Also alle Kosten, die während des Besitzes und Betriebs anfallen. Mit heutigen kw/h Preisen sollte man da nicht kalkulieren. Strom wird immer teurer. Ja, ein gutes A++ Gerät wird dann immer noch nicht rechnerisch siegen, aber es nähert sich an. Für mich ist es aber auch eine Frage der Verantwortung.

    Das ist genau anders herum richtig. Die hohe Energieeffizienz kommt nur dann so richtig zum tragen, wenn das Kühlgerät nicht geöffnet wird. Die hohe Effizienzklasse kommt ja im Wesentlichen von besserer Dämmung, nur zu kleinem Teil liegt es an einer effektiveren Verdichtereinheit. Wäre daueroffen läge es ja nur noch am Aggregat...
     
  11. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Wenn mein Kühlschrank am Tag 36 Mal geöffnet wird, springt er mindestens diese 36 mal am Tag an um wieder runterzukühklen. Wird ein Kühlschrank nur 6 Mal am Tag geöffnet springt er nur 6 Mal an. Klar, dazu kommt der Kälteverlust durch andere/schlechtere Isolierung, der ist aber verhältnismässig (zu den 36 Mal!) minimal (ich hab nen Liebherr A+).
     
  12. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Gut, ich mag nicht zu technisch werden, aber du hast da eine Puppenwelt-Vorstellung. Ich versuche es mal einfach zu erklären: Man öffnet einen A Kühlschrank und einem A++ Kühlschrank gleicher Größe, gleicher Kühltemperatur für die gleiche Öffnungsdauer. Der Thermoregler merkt das und prüft, ob er nun durch Betätigung des Kompressors nachregeln muss.

    Dazu ist ja die Frage, wieviel Kälte durch gute Isolierung im Gerät noch vorhanden ist. Denn möglicherweise muss der Kompressor gar nicht oder nur sehr kurz anlaufen. Eine effektive Kompressoreinheit und eine bessere Isolierung und eine klügere Steuerung führen zu kürzerer oder gar keiner Laufzeit des Kompressors.

    Bei meinem A++ Gerät läuft z.B. nach mehreren kurzen Entnahmen die Einheit gar nicht an.
     
  13. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Nun, ich möchte mich ja ungern mit dir streiten, aber Puppenweltvorstellung find ich ja fast beleidigend...ja ich bin blond und Nurhausfrau...

    ABER ich lebe in der Realität und die sieht so aus, dass von den 36 Mal mindestens 20 Mal der Kühlschrank so lange offen steht bis er piept. Da kann das Kind sich nicht für den Joghurt entscheiden, Kind B. findet den Aufschnitt nicht, der Gatte sieht die Butter nicht und das Gemüsefach wird solange offen gelassen, bis die Möhre geschält ist :rolleyes:. Da kann ich mir den Mund fusselig reden, aber so ist das Leben nunmal. Vor allem herrschen bei uns völlig suboptimale Verhältnisse, weil wir nämlich einen offenen Koch-Wohnbereich mit durchgehend 22-24 Grad haben. Mein Kühlschrank hat richtig Arbeit!!
    Ich gehe davon aus, dass Angaben zum Verbrauch und zur Effizienz garantiert unter anderen Bedingungen als unserer ge/bemessen werden!!!


    Gruß,

    jenny
     
  14. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Das ist keine Milchmädchenrechnung, sondern eine Tatsache:

    Bauknecht A++ kostet ca.1200 € mit 200 kwh
    Ikea mit A kostet 468 € mit ca.310 kwh

    Macht eine Differenz von 110 kwh im Jahr x 0,25 cent = 27,50 €

    Das heisst, dass der Kühlschrank mehr als 26 Jahre laufen muss, um die Energieersparnis reinzuholen und da sind wir uns doch beide einig: SOLANGE LÄUFT DAS DING NICHT. ;-)

    P.S. Unter Berücksichtigung des Geldbeutels kommt das Gerät mit A++ vielleicht auch gar nicht in Frage. Was hat das mit Verantwortung zu tun?
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.376
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Sag sowas nicht. Letzte Woche habe ich erst einen integrierten Siemens ausgetauscht, der 27 Jahre auf dem Buckel hatte. Der lief zwar immer noch, aber die Geräuschentwicklung wurde dem Kunden (verständlicherweise) zu hoch. Ich schätze, das Teil hatte nur noch Energieeffizienzklasse G-- ;D
     
  16. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    War ja auch ein Siemens und ich sprach von Bauknecht !!! ;D;D
     
  17. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Du findest gleichwertige Geräte auch unter 200 kw/h...Zudem muss man den anteiligen Grundbetrag in den kw/h auflösen. Und: Woher weißt du, dass der Strompreis bis 2014 oder 2019 gleich bleibt? Der mag schon 2014 1€/kw/h sein. Strom wird richtig teuer. Z.B. kostete Strom 2002 19Pf/ kw/h...

    Zudem ist ein Bauknecht-Gerät möglicherweise vom Komfort und der Ausstattung etwas wertiger als ein IKEA-Gerät.

    Dennoch hatte ich vorab eingeräumt, dass Umweltbewusstsein nicht unbedingt Kostenersparnis generiert. Das ist in allen Bereichen so.
     
  18. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Das IKEA Gerät ist von Bauknecht/Whirlpool
     
  19. bungaloo

    bungaloo Mitglied

    Seit:
    23. Jan. 2009
    Beiträge:
    232
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Genau. :rolleyes:
     
  20. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.154
    AW: Was taugen IKEA Elektro Geräte???

    Hallo @ all,

    ich denke missjennys Ausführungen kommen der Realität sehr nahe.

    Ich will die Energieeffizienzklassen nicht als Augenwischerei bezeichnen.

    A ist schon gut und reicht denke ich fürs Verantwortungsbewußtsein.

    Zumal,sollte dieses nicht nur über die TCOs definiert werden sondern auch ein Gedanke an Herstellungskosten etc. etc. verschwendet werden.

    Welche Umweltbilanz hat eigentlich ne Hochglanzküche mit Alugriffleisten?:knuppel:.

    Abschließend hat missjenny nen Blumenstrauß verdient*2daumenhoch*

    Gruß Stefan
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Innova Küchen, taugen die was? Teilaspekte zur Küchenplanung 23. Apr. 2012
Mobile Stützgriffe von Roth für Senioren-Bad - taugen die was? Sanitär 9. Feb. 2011
Welche Unterbauleuchten für Hängeschränke taugen was? Küchen-Ambiente 26. Okt. 2010
Taugen Teka Keramikspülen was? Spülen und Zubehör 12. Sep. 2010
80cm IKEA-Front und Bosch-GSP - Lösung gesucht Einbaugeräte 16. Nov. 2016
IKEA Metod, brauche ein Mass, wer kann helfen? Tipps und Tricks 15. Nov. 2016
Planung Ikea-Küche, L-Form schräge Ecklösung Küchenplanung im Planungs-Board 7. Nov. 2016
Ikea-Küche in Mietwohnung mit vorhandenen Elektrogeräten Küchenplanung im Planungs-Board 31. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen