Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Liloka, 15. Jan. 2014.

  1. Liloka

    Liloka Mitglied

    Seit:
    23. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München

    Hallo zusammen,

    nach langer Recherche hatte ich mich letztlich für eine AP aus Quarzkomposite entschieden (poliert, Farbton noch nicht fix) - wobei ich grundsätzlich Granit auch schön finde.
    Nun waren wir heute beim örtlichen Steinfachhandel - der auf seiner Webseite sehr positiv Silestone beschreibt - und haben Fensterbänke ausgesucht.
    Mein Mann wies mich auf die Silestone-Aussteller hin (wg AP) und da begann die nette Dame (Frau des Inhabers) sofort zu argumentieren, dass das
    - mindestens um das doppelte teurer als der teuerste Stein wäre
    - nicht imprägnierbar wäre (??? ich dachte bei Quarzkomposite nicht nötig???)
    - bei allen Messeküchen, die sie gesehen habe total "grattlig" ausgesehen habe (schnell verdreckt, verkratzt, fleckig)
    - überhaupt nicht hitzebeständig
    - und sowieso alles Schwindel (antibakteriell, besonders hart, ...) wäre
    Sie habe (nun bei der Argumentation kein Wunder) fast noch nie so eine Platte verkauft aber bei den Graniten die letzten Jahre nur zufriedene Kunden gehabt (sogar mit gebürstetem Jura :rolleyes:)

    Ich habe mich (leider) >:(, da sie mir sehr inkompetent vorkam - aber letztlich frage ich mich natürlich doch, was nun wahr ist.

    Falls ja wird es wohl Granit - ist auch nicht schlimm, aber die Frau war so grundsätzlich negativ, dass mir das echt aufgestossen ist (warum haben sie es da, wenn sie es nicht verkaufen wollen?) und falls es nicht stimmt, muss ich das meinem Mann erst wieder beibringen, der zugehört hat und nun völlig gegen Silestone ist (verständlich bei dem, was sie alles vorbrachte - aber...)

    Was ich will? Eine familientaugliche AP, die nicht so leicht verkratzt und auf der fettige Fingerdapser einfach entfernt werden können. Aktuell habe ich einen Mineralstoff vom Schreiner und bin damit auch zufrieden. Wenn das so weitergeht nehme ich wieder so eine und spare mir das Geld *tounge*.

    Irritierte Grüße

    Liloka
     
  2. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Was. Du erlebst hast, habe ich auch selbst in anderen Fachgeschäften für APL, alle unabhängig von Deinem. Sie haben aber. Kunststeine im Sortiment nur für Kunden, die sie unbedingt haben wollen, würde mir gesagt.

    Ich selbst bin ein Fan von Natursteine, besonders Granit.

    Quartz ist klar der härteste Naturstein. Was mich bei Kompositen stört ist aber der Resinanteil, der nunmal bei der Herstellung benötigt wird, damit das ganze Komposit verflüssigt in die gewünschte Form eingegossen werden kann. Und optisch sehe ich immer den Unterschied, wenn 2 Platten nebeneinander liegen. Bei Komposit sehe ich Resinschicht oder Resinpartikeln drin zwischen den Quarzkristallen und mir persönlich gefällt diese Optik nicht. Das Resin gibt die Oberfläche in meinen Augen aber eine künstliche Optik, die mich optisch stört. Bei. Naturgranit sehe ich die natürlich unregelmäßige Verteilung von Kristallen drin, auch natürliche Farbnuance, die mir irgendwie optisch mehr zusagen.

    Nun zu Eigenschaften. Gut verarbeitet, robust, geeignet als Fensterbänke, APL, Böden usw sind Silestone, Caesarstone, Zodiaq (Marke von Dupont) schon. Preislich finde ich auch, dass sie niedriger sein können. Es war bei der anfänglichen Verbreitung auf dem DE Markt von dem weicheren Corian so, dass Corian teurer war als einige Granitfarben (habe ich bei der Planung unserer ersten Küche in einem Studio so erlebt). Heutzutage mit Silestone u anderen Namen derselben Sorte auf dem Markt dürfte Corian wg schlechteren Eigenschaften schon günstiger geworden sein, denke ich mir so aus.

    Preis v. Natursteine hängen stark von deren Vorkommenheit, Herkunftsland mit örtlichen Verarbeitungskosten, Transportkosten usw ab. Von daher kann sein, dass manche häufig vorkommende Granitfarben aus. China zB günstiger ist als manche Kunststeine.

    Bei resinhaltigen Platten habe ich auch noch Problem mit der Reparatur. Habe selbst eine. Bin mit der Frage zu Fachhändlern gegangen. Alle haben abgewinkt mit der Erklärung, wenn Abplatzt Macken auf einer Kunststeinplatten auftauchen, dann kann man nur die ganze Anlage (falls wie bei uns Becken darein in einem Guss geformt ist) neu bestellen. Grund liegt in der Herstellung von Anlagen aus solchem Material so, dass Kompositmischtung verflüssigt in eine Form zur Verhärtung u Verformung eingegossen werden muss. Und welcher Händler hat denn die patentierte, geheime Rezeptur des Herstellers für die Kompositmsichung und dann auch noch die Färbung auf Haar genau der gleiche Ton wie die Originalplatte?

    Ein Fachgeschäft sagte mir aber, ein könnender Steinmetz kann aber Naturstein irgendwie stellenweise noch reparieren (wüsste ich auch gern wie), dass es optisch akzeptable aussieht und ohne dass die ganze Platte oder komplette Anlage ausgetauscht werden muss. Ich meine, logisch nachgedacht, da Naturstein allgemein-erhältlicher Farben allgemein zu erhalten sind, kann spätestens ein Steinmetz stellenweise den Teil mit Macken ausschneiden und ein neues Stück gleicher Steinsorte einfügen. Man hat neue Fügen dadurch, aber wenigtens braucht man nicht so viel auszugeben wie eine ganze neue Anlage.

    Verstehe mich bitte nicht falsch. Ich möchte nicht schlecht gegen Kompositen reden oder so. Habe nur wiedergegeben, wie ich mitbekam.

    Es gibt Leute, die so begeistert u glücklich sind mit ihren Kompositplatten.
    Ich persönlich mag sie optisch allein schon gar nicht. Nun mal Geschmackssache.

    VG, H-C
     
  3. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    ich denke Du kannst hier im Forum sehr viel zu diesem Thema lesen...

    manche Steinmetze verteufeln das Zeug, da die Farbauswahl so riesig groß ist und sie Angst haben, die Verschnitte nie wieder ein zweites mal gebrauchen zu können..

    dennoch sollte man natürlich bei der Wahrheit bleiben..

    mfg

    Racer
     
  4. olaf3

    olaf3 Mitglied

    Seit:
    27. Nov. 2013
    Beiträge:
    17
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Hallo!
    Also überhaupt nicht hitzebeständig kann man nicht sagen, Silestone verfärbt sich bei etwa 250 Grad, einen Kochtopf würde eine Arbeitsplatte aus eben diesem Material demnach wohl vertragen. Aber ich würde generell auf keine Arbeitsplatte, egal aus welchem Material, etwas Heißes stellen ohne einen Untersetzer.
    Preislich gibt es günstigere aber auch teurere Steinplatten als Silestone, kommt immer darauf an, was man haben möchte.
    Eine Imprägnierung der Silestone- Arbeitsplatte ist nicht nötig, da das Material eine fast geschlossene Struktur aufweist und somit wird nichts aufgesaugt. Die Struktur ist auch dafür verantwortlich, dass Quarzplatten als hygienisch gelten, da sich auch Bakterien nicht in irgendwelchen Unebenheiten fest setzen können.
    Ich finde, dass Quarzkomposite eigentlich recht gute Eigenschaften haben.
     
  5. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Quarz-Komposite haben eine komplett geschlossene Struktur...

    Der mohsche Härtegrad liegt bei 7, das erreichen nur sehr wenige Natursteine..

    der Anteil der von H.C. so gefürchteten Verbundstoffe (Kunstharz) beträgt lediglich 5-7 % je nach Material..

    die Hitzebeständigkeit ist bei dem Material wenigstens bekannt. Beim Stein weiß man es nicht genau, da es von Rohplatte zu Rohplatte variieren kann. So manche Natursteine halten nur 200 Grad aus, dann blühen sie entweder aus oder bekommen Spannungsrisse...

    mfg

    Racer
     
  6. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Mich würde vor allem stören das die meisten Quarzkomposite Platten mit Microban (Hygieneschutz) "ausgerüstet" sind.
    Das Thema hatten wir hier ja schon mal.

    Der Stoff Triclosan gehört meiner Meinung nach nicht in APL´s.
     
  7. Liloka

    Liloka Mitglied

    Seit:
    23. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Hallo,

    danke für Eure Antworten.
    So wie ich das sehe ist es also tatsächlich so, dass die meisten Leute sich klar auf einer Seite positionieren Vorteile und Nachteile sich aber aufwiegen. Ist also Geschmackssache :cool:
    Das mit dem Microban habe ich gelesen - ist aber nicht in allen Quarzkompositen, ich würde einen ohne nehmen.
    Andererseits sind viele Granite (ganz leicht aber doch) radioaktiv - kann man auch diskutieren (gerade in der Schwangerschaft, ist der Bauch direkt davor und ich lege auch mal Lebensmittel direkt auf den Stein...)
    Das mit dem Kunstharz wusste ich nicht, da muss ich mich mal schlau machen. Sollte es stimmen, dass das bedenklich ist, werde ich mir evtl mal Keramik ansehen.

    Danke nochmals
     
  8. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    @wolfgang

    Microban ist bereits seit über einem Jahr Geschichte, auch bei Silestone...

    dieser Zusatz wird nicht mehr verwendet....

    Die haben bereits vor längerer Zeit auf die Silberionentechnik umgestellt, so wie Schock sie damals verwendete und diese Technik gilt im allgemeinen als völlig ungefährlich... außer Silestone sind mir übrigens keine anderen Hersteller bekannt, die jemals Mikroban verwandt haben.

    Hier der Link zum aktuellen Silestone Hygieneschutz:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    mfg

    Racer
     
  9. Jenny78

    Jenny78 Mitglied

    Seit:
    12. Sep. 2013
    Beiträge:
    29
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Ich bin natürlich kein Fachmann....aber bekomme am Montag eine weiße, matte Silestone Arbeitsplatte.

    Der Steinmetz bei dem wir die Platte bestellt haben war auch kein Freund davon und hat auch erst zu Naturstein geraten. Das lag aber offensichtlich daran das er lieber Stein mag mit seiner natürlichen Maserung. genau diese Maserung oder die Sprenkel bei Naturstein gefallen mir gar nicht! Da seine Frau aber eine weiße AP haben möchte bekommt er selbst nun auch Silestone in der Küche. Er ist von der Qualität inzwischen überzeugt

    Mein Mann war gestern da und hat unser Kochfeld dort abgeholt. Der Steinmetz ( Angestellte) der unsere AP bearbeitet war total angetan davon und hat meinem Mann vorgeführt wie schlagresistent das Material ist.


    Ich hatte schon Muster zu Hause die ich mit allem möglichen behandelt habe und versucht habe zu verkratzen oder Flecken drauf zu bekommen. Ist mir nicht gelungen. Hab das dünne Musterstück an derEcke sogar mit nem Topf aneinander gescheppert ....also, eher geht der Topf kaputt. Weder Wein noch Fett noch Curry hat über Nacht Spuren hinterlassen.

    Bei der matten Ausführung sieht man allerdings schnell Fingerabdrücke. Aber das nehme ich in Kauf. Volcano sah auch nicht schlecht aus. Ein bisschen wie geflammt.

    LG, Jenny

    Ach ja...es ist wohl tatsächlich teurer als die meisten Natursteine. Wir zahlen ca. 4000 € . Das ist angeblich schon der super Freundschaftspreis ;-)
    60x368 + 100x250cm sind die Masse. Mit zwei Ausschnitten.
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Natürliche Radioaktivität ist so gut wie überall auf der Welt vorhanden - damit leben wir alle - Hier wie überall ist es eine Frage der Dosis. Die Dosis der natürlichen Radioaktivität liegt in einem unschädlichen Bereich.

    Wenn Du Angst vor Strahlung hast, solltest Du nicht mehr Fliegen - denn die Strahlendosis, welche Du dabei abbekommst entspricht (je nach Flugzeit) einer bis mehreren Röntgenaufnahmen. Du solltest auch keine elektrischen Geräte benutzen und überhaupt in einem Haus ohne Strom, WiFi etc leben und am besten Bleiböden, Decken & Wände in Deinem Haus haben.
     
  11. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.420
    Ort:
    Lipperland
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    @ racer,

    habe deinen Link mal angeklickert.
    Ja, dass hört sich gut an. Dann kann ich das Thema Quarzkomposite bei uns mal ansprechen.
    Danke!
     
  12. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Jenny,
    Wenn ma es will, gibt es auch Natursteine, die teurer sind als Silestone. All die exotischen Farben, mit wilder, exotische Maserung, die nicht so leicht zu bekommen sind. Hängt auch, klar, von gebrauchter Menge ab.

    Beides, Natursteine und Kunststein aller Sorten, auch Silestone (es gibt hier auch eine Bericht drüber, weiß nicht, ob Besitzer schon die ganze Platte ausgetauscht oder repariert bekommen), können Abplatzmacken bekommen.

    Weisse Silestone habe ich im Gebrauch oft gesehen - ja, wenn man gern einheitlich solches weiß haben möchte - nicht mein Geschmack, halt.

    Und Naturstein ist mir Oberflächenversiegelung nur höchsten auf der Oberfläche dicht (einigermaßen) für gewisse Zeit, aber das reicht mir. Natur ist halt Natur, muss man so akzeptieren.

    VG, H-C
     
  13. Liloka

    Liloka Mitglied

    Seit:
    23. Juni 2013
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Toll, so viele Infos! Danke!

    Das mit dem Silber klingt sehr interessant - wobei ich denke, dass dichtes Material eigentlich keinen zusätzlichen Hygieneschutz braucht. Das ist so ein typisches modernes "alles muss tot sein" dings ;-)

    Zu den Kunstharzen habe ich nicht viel gefunden. Im Silestone sind 5-15% Polyester Kunstharze (lt ihrer eigenen Datenblätter) und über diese habe ich im Netz gefunden, dass sie in ganz seltenen Fällen Kontakt-Allergien verursachen. Das können aber viele natürliche Dinge auch und wir sind da (bisher) sehr unempfindlich.

    Werde im Küchenstudio mal alles vergleichen und nach der Optik entscheiden.
     
  14. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.458
    Ort:
    Perth, Australien
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Bei uns in Australien wird überwiegend Quartzkomposit eingebaut. Einmal gibt es bei uns eine sehr grosse Auswahl (mehrere Hersteller) und Farben und weil Häuser überwiegend von grossen Bauträgern erstellt werden. Dh, diese Firmen sind daran interessiert, dass die Qualität/Farbton/Oberfläche immer die Gleichen sind und Quartzplatten garantieren das.

    Es werden auch, meist dunkle, Granit APs verkauft. Ich finde, dass Quartzplatten modern, sleek aussehen. Ausserdem könnten sie bei Bedarf ergänzt werden (batch Nummer muss bekannt sein, steht auf der Unterseite).

    Die Steinmetze verrechnen dem Kunden ganze Platten, was nicht gebraucht wird, landet im Müll. Ganz wenige bieten ihre Restposten günstig im Internet an. Der Preis der unbehandelten Platte (ca 3x1.5m) liegt bei 520 Euros. Ich kann mir vorstellen, dass die Preise zur Fertigstellung einer AP von Steinmetz zu Steinmetz variieren.

    LG
    Evelin
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    520 € für eine Rohtafel entspricht ca. 120,00 € pro qm das ist Spottbillig..

    Verkaufspreis Endkunde liegt in Deutschland mindestens doppelt bis dreimal so hoch (dann jedoch fertig verarbeitet) zudem werden dabei nur die qm abgerechnet, die auch tatsächlich verwendet wurden.

    mfg

    Racer
     
  16. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Und schöne Sensa Steine aus Brazilien werden in DE auch nicht angeboten, nur begrenzte Farbauswahl, langweilig. Preislich auch noch dazu hässlich.*stocksauer*Aber gut, langer Transportweg von Brazilien nach DE verursacht auch Höhe Kosten:-X

    VG, H-C
     
  17. R.KlärBär

    R.KlärBär Mitglied

    Seit:
    19. Dez. 2013
    Beiträge:
    126
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    DAs hört sich an, als wenn da jemand mit der Gattin seines Metzgermeisters über die Vorteile eines oder mehrerer "Veggitage" diskutiert! ;D

    Jörg
     
  18. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Habe unsere neue. Fensterbänke vor 3 Tagen innerhalb eines 5-min. Telefonats mit unserem Fensterbauer ausgesucht. Erstmals gleich sein ursprüngliches Angebot mit gelbem Jura Marmor abgelehnt (ich konnte vom persönlichen Geschmack allein diese Farbe schon nicht haben :-X). Bis auf die Bänke in den Bädern habe ich Bianco Sardo gewählt - weißer Hintergrund passt zu weißen Fensterrahmen und neigen flecken drauf passen zu Holzmöbeln. Da in den Bädern schon. Azul Platino für die Waschtischanlagen schon geplant ist, sollen Fensterbänker dort auch in derselben Steinfarbe sein. Auch die Nanoversiegelung ist schon im Materialpreis enthalten. Ich freue mich drauf, alles am Ende zu sehen.*sleep*

    VG, H-C
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Und, H-C, was haben deine persönliche Auswahl deiner Fensterbretter und deine persönlichen Vorlieben für Steinfarben mit der Fragestellung der TE zu tun (Belastbarkeit von Silestone) ??
     
  20. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Was stimmt nun? Quarzkomposite vs Granit/Naturstein. Händleraussage

    Weil TE doch beschrieben hat, wie es ihr erging bei der Suche ihrer Fensterbänke bei ihrem Steinmetz. Daher wollte ich nur als Bsp erzählen, dass es über einen Fensternauer (in unserem Fall machen wir es so) auch schnell gehen kann, Insbesonders wenn man weißt, wa man will. Dazu wollte ich nur anhand meiner Auseahl als so geben, welche Steine man gut auch als Fensterbänke geben kann. Wenn jmd unbedingt Silesstone (für deren Preise in DE wird es wohl keine günstige Fensterbänke und man kann wohl ruhig die Preisschilder noch drauf lassen, damit im Fall vom Verkauf, jeder Interessente weißt, wie hochwertig bzw hochpreisig das Haus ist ;D) od sonstiges dafür nehmen möchte, ist es seine Sache. Meine Erzählung dient nur als Bsp/Idee. Oh! Ja, und auch als Hinweis, dass wenn jmd Steine (auch. Kalk- od Sandsteine wie. Marmor, Schiefer usw) als. Fensterbank nehmen möchte, die auch vom Lieferant vorher versiegeln lassen kann, wenn man nicht die. Minutenlange Arbeit beim Einzug selbst erledigen möchte ;D.

    LG, H-C
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche bestimmte Arbeitsplatte Küchenmöbel 9. Nov. 2015
Profiarmatur mit ganz bestimmten Features gesucht Spülen und Zubehör 11. Sep. 2015
Hilfe! Suche eine ganz bestimmte Lampe Küchen-Ambiente 30. Mai 2015
Küchenplanung in Ordnung? Und stimmt der Preis? Küchenmöbel 1. Jan. 2015
Unbeendet Küche in Neubau - Aufteilung / Grundriss stimmt noch nicht Küchenplanung im Planungs-Board 22. Jan. 2014
Bestimmtes Induktionskochfeld gesucht Einbaugeräte 24. Juni 2013
neue Küche da - und soo viel stimmt nicht.. und jetzt? Mängel und Lösungen 21. Juli 2012
Bestimmte Marke für Küche eingebildet und kein passendes Küchenstudio? Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Juni 2012

Diese Seite empfehlen