Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Beiträge
20
Hallo Zusammen,

was haltet Ihr bzw. habt Ihr für Erfahrungen mit Kunststeinarbeitsplatten, kenne namentlich nur Corian und Silestone gibt glaube noch andere.

Finde das an sich gerade für den Spülenbereich toll, da alles aus einen Guss ist.

Weiß jemand was man da für eine APL rechnen muss bei einer Länge von 1,10m x zw. 60-70 cm tiefe einschließlich eines Spülbeckens und der Hahnlochbohrung?
 
Beiträge
2.754
Wohnort
50126 BERGHEIM
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Corian und Silestone sind aber unterschiedliche Materialien. Silestone ist ein Quarzwerkstoff und Corian ein Mineralwerkstoff.
Beide haben unterschiedliche Eigenschaften und somit auch Vor- und Nachteile.
 
Beiträge
20
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Hallo Tim,

Danke für deine Antwort.

War mir so nicht bewusst das es sich doch so unterscheidet.

Wie sind den die jeweiligen Vor- und Nachteile?

So richtig verbreitet sind denke ich mal beide Materialien in privaten Küchen eher nicht.

Lg
René
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.825
Wohnort
München
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Mephisto, benutz mal die Suchfunktion rechts oben und füttere sie mit dem Wort Quarzkomposit. Racer hat da schon eine Menge guter Erklärungen dazu geschrieben.
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Corian und Corian-ähnliche APL verkaufe ich glaub nicht mehr freiwillig.
Ich hatte jede Menge Ärger mit so einer Platte.

Quartzkomposit dagegen finde ich toll.
Die selben guten Eigenschaften von Granit, ohne die negativen Eigenschaften des "echten" Steins. (Silestone bspw.= Quartzkomopsit)

Verbreitet sind diese Materialien schon, halt nicht ganz billig

Samy
 
Beiträge
20
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Hallo Samy,

Danke für deine Anwort.

Du scheinst ja Erfahrung mit den Materialien zu haben. Kannst du eine grobe Hausnummer preislich nennen was ich für die Arbeitsplatte in Silestone rechnen muss?

Wäre super werde meinen Küchenplaner auch noch fragen.

Vg
René
 
Beiträge
2.493
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Ich tippe bei 450 - 600 EUR pro qm evtl. etwas mehr als 600 E. Oder liege ich sehr falsch?

Welche Staerke moechtest Du denn fuer Deine APL haben? OK, ich glaube, ein Vorteil bei Quarzkomposit gegenueber Granit ist, dass man auch eine duennere Platte ab 2 cm nehmen kann. Bei Granit nimmt man fuer APL erst ab 3 cm und 4 cm ist natuerlich teurer, aber 3 cm reicht auch.


Wobei eine Frage zu Granit als APL haette ich hier zum Vergleich auch noch. Nachdem alle Oberflaechelaeden bei mir vor Ort damit werben, dass wenn ich eine Granit APL mit ihrem neuen Impregnierungsmittel versiegeln oder impregniere, sollte ich jede beliebige Art Naturstein, auch die, die als feuchtigkeitsabsorbierend gelten wie Cashmir Whikite Granit, gar Marmor, Kneustein usw. als APL nehmen koennen und die APL waere feuchtigkeitsresistent. Dann berichten sie alle auch noch von Garantie der Hersteller fuer solches Impregnierungsmittel von 15 Jahre. Und alle betonen ernsthaft hoch und heilig es geht wirklich mit jedem Naturstein so ganz gut.

Also, was sollen dann noch die Vorteile von Quarzsteine gegenuber Quarzkomposit sein? Wenn man die Optik mal als Geschmackssache nicht mit beruecksichtigt, dass manche lieber kontrollierbare Farbe und Muster bevorzugen, die ein Naturstein nicht hergeben kann.

Vielen Dank und VG,
H-C
 
Beiträge
20
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Hallo H C,

Danke für deinen Beitrag hier.

Finde selbst Granitplatten auch schön aber für meine Küche sind sie nichts.
Insbesondere würde ich aufgrund der kleinen Fläche einen Kunststeinplatte bevorzugen und ein weiterer Vorteil aus meiner Sicht die Möglichkeit einen Spüle mit aus einem Guss zu bekommen.

Vg
René
 
Beiträge
2.493
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Aus Granit kann man auch Ausgussbecken machen, wenn man es moechte und ein Steinmetz es einem macht ;-) . Habe genug Ausgussbecken mit Platten rum herum, alles als eine Einheit aus Granit gesehen. Aber auch kein billiges Spielchen.

Aber wenn Du Kunststein bevorzugst, dann nimm ruhig Kunststein.

Zu Corian wuerde ich nicht gerade raten. Wenn dann Quarzstein. Corian ist wiederum billiger, qualitativ als auch geldlich. Quarzstein ist auch wegen Quarzanteil haerter.

Viel Erfolg bei der Auswahl!
H-C
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Quarzkomposit hat eben eine homogen und vollkommen geschlossene Oberfläche.
Ausserdem ist es in Grenzen nahezu farbgleich reproduzierbar.
Die Dekorauswahl ist allerdings begrenzt.

Dafür ist echter Stein halt Natur pur und hat nahezu unendlich Farb-und Strukturvarianten.

Beide Varianten haben ihre Liebhaber und es ist eben Geschmacksache.

Zu den Preisen musst Du Dein Küchenstudio befragen.
Ich kann Dir mal den Listenpreis von Lechner für eine Platte in 3 cm Dicke und 60 cm Tiefe sagen, der liegt bei € 485,- plus 19% MwSt pro laufender Meter. Dazu kommen noch gefühlte 1000 Positionen für Bearbeitungen, zusätzliche Kanten, Ausschnitte und-und-und.
Samy
 
Beiträge
2.493
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Ach, Samy, da liege ich mit meiner Raterei doch nicht so falsch? Nein, ich hatte bei mir vor Ort mal in einem Laden hier aus Neugier nach Preisen von Silestone gefragt. Hier kostet Silestone, im Gegenteil zu in DE aber im Vergleich zu Granit ungefaehr auf dem Niveau eines mittelpreisigen Granits. Na ja, wenn auf dem Markt mit exotischen Granitarten und -Farbmustern wie moeglich gespielt wird, dann gibt es halt Granitplatten, die einiges mehr kosten.

Aber wenn mephisto auch noch ein Ausgussbecken im selben Guss wie die Kunststeinplatte machen lassen moechte, kann ich mir vorstellen, dass die ganze Anlage Becken plus Traegeplatte wegen der Verarbeitung fuer das Becken einiges mehr kosten wird als der genannte Materialpreis.

Mephisto, darf ich Dir mal in der Hinsicht von meiner eigenen Erfahrung mit solchen Ausgussbecken und Traegeplatten aus einem Guss aus Kunststein berichten bevor Du unbedingt eine hohe Investition betaetigst?

Als ich 2 kleine Abplatzstellen auf unserer Moebelwaschtischkonsole, jeweils ca 1 cm Durchmesser und nur auf der Oberflaeche und sichtbar, wenn man es genau hinguckt, weil die Farbe zum Glueck sehr hell ist und Muster Marmor nachgemacht, habe ich bei einen grossen lokalen Baumarkt wegen der Reparaturmoeglichkeit gefragt und die Aussage aller Fachleute dort war, ich duerfte wegen dieser 2 winzigen Stellen die ganze Anlage ersetzen, weil so etwas eben aus einem Guss mit bestimmtem Mass und Form fuer die vorgesehene Nische angefertigt wurde und es keine Reparaturmoeglichkeit nur fuer solche Macken gibt. Sie meinten, es gibt kein Ersatzmaterial, das ermoeglichen soll, dass die Oberflaeche farblich wieder gleich herzustellen wie das restliche Teil so, dass man die Macken nicht sieht.

Ich meine, ich versuche Dich nicht gerade umzustellen auf Granit oder so. Nur die ganze Anlage aus einem Guss finde ich problematisch, wenn man eine Macke reinbekommt. Bei separaten Teilen kann man nur das Becken oder die Platte austauschen, denke ich mir. Nichtsdestotrotz, in einem Fachgeschaeft behautete eine Beraterin, dass es Reparaturmoeglichkeit fuer solche Macken wie Oberflaechenverletzungen oder Risse bei Granit gibt so, dass alles wieder gleich aussehen kann. Auch ein Grund fuer mich, abgesehen von der Optik, dass ich fuer meine Traegeplatten Granit bevorzuge. Aber Becken nehme ich ueberall Stahl (wird beim Austausch bei Bedarf wohl nicht kaputtt wie die aus Keramik) und nicht aus einem Guss wie die Traegeplatte.

Viel Erfolg bei der Kuechenplanung!
H-C
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Bei Quarz-Kompositplatten gibt es keine Becken und Platten aus einem Guß... (ohne Fuge) es geht bei ganz ganz wenigen Farben farbgleich (von Silestone) jedoch für ein irres Geld pro Becken.

Bei Mineralwerkstoffen ist dies ohne Fuge (aus einem Guß) gar kein Problem.

Obwohl wir bereits soviele zahllose Threads zu diesem Thema verfasst haben werden immer noch Corian und Quarz-Komposite wie Silestone im gleichen Atemzug genannt obwohl es sich um zwei komplett unterschiedliche Arten von Materialien handelt...

Übrigens beide Materialien sind durch und durch (und nicht nur in der Oberfläche) dicht...

Naturstein hingegen bekommt man durch eine Versiegelung nur in der Oberfläche dicht...

mfg

Racer
 
Beiträge
20
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Hallo Racer,

Danke für deinen Beitrag.

Ich kannte von früher her als ich selbst mehr im Thema Küche drin war nur Corian. Diese anderen Materialien sind vermutlich in den letzten Jahren erst auf den Markt gekommen. Bei Corian weiß ich das man die Platte mit Spülbecken haben kann.
Bei Lechner Arbeitsplatten findet man in den Kunststeinplatten die Spülbecken immer nur mit einem Boden aus Edelstahl.

Aufgrund meiner eh schon schwierigen Küche da klein und einiges rein soll, siehe auch Ideen Küchenplanung im Planungsforum, wird es wohl am Ende eine normale Arbeitsplatte werden. Auch um nicht zwei verschiedene Platten zu haben, da wie du ja den Zusammenhang hergestellt hast habe ich beim Kochfeld nur geringe Stegbreiten.

Werde diese Antwort auch noch zu deinen aktuellen Beitrag bei der Frage nach autarken Kochfeldern für Arbeitsplatten mit geringer Tiefe.

Vg
René
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Kunststein ist keine schönes Wort, aber wenn man es überhaupt für irgendetwas verwendet, dann wohl eher für die Quarz-Komposite...

Kunststein als Begriff für Mineralwerkstoffe ist nicht üblich... das, was Du von Lechner meinst (Becken mit Metallboden) ist ebenfalls Mineralwerkstoff.. like Corian, der Unterschied ist einfach.. Mineralwerkstoffe werden gegossen Quarz-Komposite werden unter extremen Druck gepresst....

und wie gesagt, beide haben soviel gemein, wie Massivholz mit Spanplatte... (was ich ausdrücklich nicht auf die Wertigkeit beziehen möchte, aber mir fiel gerade kein anderer passender Vergleich ein)

mfg

Racer
 
Beiträge
20
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Hallo Racer,

ich weiß nicht genau aber ich meine ich habe den Begriff Kunststein in einem großen Küchenstudio hier gelesen. Nachdem ich über die Unterschiede nicht klar war im einzelnen habe ich halt den Begriff gewählt anstatt die einzelnen Markennamen aufzuführen.

Viele Grüße
René
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Was haltet Ihr von Kunststeinarbeitsplatten?

Uns wurden auch Kompositplatten (Silestone) mit Spüle angeboten - da wird die Spüle dann aus Plattenteilen zusammengeklebt; Nachteile:
0°-Radien in den Ecken - 100% ebener Boden.

Das ist total Putzunfreundlich, das wollte ich nicht. Irgendwo in den Weiten des Küchenforums tauchten mal 'richtige' Becken auf - die gibts glaub in 2 Varianten? .. Irre teuer - ist es das was Du meinst Racer?
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner