Fertig mit Bildern Was haltet ihr von folgender Planung

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
was ich in #17 geschrieben habe, war nicht aus "einer Laune" heraus.

  • Der GSP in deiner Planung ist mitten drin, was wenig Sinn macht.
  • ein 60er US mit Spüle in der Ecke ist mehr als unangenehm
  • von 120cm breiten US raten wir ab, sie sind schwer und etwas chaotisch
  • leider hatte der MUPL link in meinem Text niht funktioniert
MUPL GSP Drehung Muckelina.jpg MUPL_IKEA.jpg

Idealerweise ist die Reihenfolge GSP-Spüle-MUPL oder umgekehrt, wobei der MUPL dann unter der Hauptarbeitsfläche sein sollte. Er erleichert die Arbeit, kein Bücken, nur noch wisch und weg.

Du hast in deiner Planung die Sitzplätze weggelassen. Soll es jetzt keine mehr geben?

Gegenüber meiner Planung (wenn ich die Sitzplätze auch weglasse) ist der Stauraum derselbe, wobei meine Planung offener wirkt, mehr AP Fläche bietet. Der GSP in meiner Planung könnte erhöht eingebaut werden, also ein 3. HS.

Die Sitzplätze in meiner Planung sind gut, weil kein Kochfeld, keine Spüle, freie AP.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.391
Natürlich sollten die US an der Inselrückseite tiefenreduziert sein, und, damit die Kiddies mitmachen, sollte einen APL-Überstand geplant werden.
Auch ich hatte nicht zufällig das Kochfeld an die Wand getan - für eine Arbeitsinsel an der auch noch Kinder mithelfen sollten ist die Spüle besser. So ist es übrigens auch in meiner eigenen Küche: Spüle auf der Halbinsel und Kochfeld an die Wand.
Und nein, die Küche wird nich kleiner, sondern besser nutzbar.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.391
Übrigens, oft hilft es auch, andere Planungsthreads anzuschauen. In dieser Küche, z.B., sind die Raummaßen ungefähr wie in Deiner Küche, nur geringfügig weniger "quadratisch" - aber die Anordnung Kochfeld-Spüle-GSP- MUPL inkl. Begründung sowie Inseltiefe kannst Du mal abgucken: Küchenprojekt2017 und Kerstins Planungen sind auch immer schön anzusehen, weil sie mit Farben und Deko im Alno zaubern kann.
 

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Ok ich hab jetzt umgeplant im Alno allerdings bin ich noch etwas skeptisch!
1.Kochfeld am Fenster???
Wenn ich was anbrate sprizt ja doch immer etwas Fett aus der Pfanne und dies klebt dann wohl oder übel an meinem Fenster. Habe keine Lust fast täglich meine Fenster zu putzen.
Ein weiterer Grund wieso ich die Spüle lieber beim Fenster haben würde ist, dass ich das dreckige Geschirr aus dem Hauptblickfeld habe (aus dem Esszimmer schauend)

2. Wieso kann ich die Halbinsel nicht mich 120cm Breite machen?
Wenn mein Mathelehrer nicht vollkommen versagt hat, dann müsste das doch vom Platz ausreichen, oder? Also Gesamtmaß der Wand 366 abzüglich der Unterschränke von Halbinsel 120cm und Kochstelle 60cm ergibt sich ein Rest von 186cm
Wenn ich diesen durch 2 Teile ergibt sich auf jeder seite 93cm.
Nehem wir also an ich brauche zwischen Kochfeld und Spühle 100cm habe ich auf der anderen Seite immer noch 87cm. Oder habe ich jetzt einen extremen Denkfehler?

Habe ich so genügend Stauraum? Ich kann es nicht wirklich abschätzen.

Ich möchte eigentlich keine richtigen Sitzplätze vor der Halbinsel haben allerdings bin ich mir da noch nicht so ganz sicher.
Was ich allerdings schön fände wäre eine Art Sockel auf den man sich draufstellen kann. Foto auch im Anhang allerdings nicht ganz so breit! Was haltet ihr davon?
Im Sockel evtl auch ein Auszug?

HILFE! ;-)

Hab es mal als Screenshot angehängt

bank.jpg Unbenannt4JPG.JPG
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.391
Ob Du genug Stauraum hast, kannst Du mit einer detaillierten * Stauraumplanung * herausfinden. Dafür fehlen noch folgende Schritte:
- genaue Raummaße inkl. BRH
- Feinplanung der Schränke/Auszüge
- Hersteller/Modell -> Korpushöhe -> genaue Innenmaßen von Schubladen und Auszüge
- Inventar der unterzubringende Gegenstände inkl. Höhe

Im Augenblick dachte ich es ginge darum, eine Küchenform zu finden. Auch die 93 cm sind sehr theoretisch, wenn Ihr die tatsächlichen Maßen nicht habt. Außerdem könnte man im Feintuning evtl. das Kochfeld in Übertiefen US planen, damit z.B. Platz für einen Downdraft -System entsteht. Aber wir wissen auch nicht, ob die BRH der Fenstern diese Küchenform zulässt.
87 cm Durchgang mit Sitzplätze ist schon hart an der Grenze und eine 120 cm tiefe Halbinsel ist schon wuchtig (meine ist sogar etwas mehr, aber man kann sie nicht frontal in der ganzen Breite betrachten, deswegen fällt es nicht so auf).

Ein Sockel auf dem man sich draufstellen kann ist in der nicht allzugroße Küche eher ein Hindernis als eine Verschönerung... Außerdem dauert es nicht lange, bis die Kinder den Sockel nicht mehr brauchen, während die Küche hoffentlich jahrzentelang bestehen wird.

Wg. Fett am Fenster: Wenn's nicht am Fenster dann auf der Nischenrückwand oder auf die Insel (und auf die Kinder) - putzen musst Du so oder so, das Fett ist da, auch wenn man's nicht so genau sieht, muss er weg, bevor es verharzt. Und eine glatte Glasscheibe lässt sich besser als Fliesenfungen reinigen.
 

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Hi Isabella,

du hast vollkommen Recht es geht in erster Linie um die Küchenform das mit dem Stauraum war eher eine Schätzfrage. Ich weiss es ist schwer zu sagen. Aber danke für den Hinweis mit dem Stauraumplaner.

Was den 87cm Druchgang angeht da möchte ich keine Sitzplätze haben. Ich bin generell kein Fan davon, da könnte einfach einer stehen und von der Seite mitarbeiten (Mann, Kinder oder der Hund hhihihi) sorry aber ein wenig Spass muss sein

Sitzplatz wenn überhaupt dann Planunten vorne an den 120cm von der Halbinsel (quasi die Arbeitsplatte überstehen lassen) dann allerdings ohne Sockel . Das mit dem Sockel war auch nur eine Idee um das ganze evtl ein wenig aufzulockern.

Mit dem Putzen hast du auch in gewisser weise Recht allerdings bin ich der Meinung eine Arbeitsplatte ist leichter zu reinigen als ein Fenster und wie schon.vorhin erwähnt wäre das dreckige Zeug erstmal aus dem Blickfeld wenn die Spüle am Fenster ist.

Liebe Grüße
wuesti
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.391
Das mit dem dreckigen Zeug ist so eine Sache - bei mir ist es so, dass ich erstmals alles vorbereite (Gemüse waschen und schneiden, Kartoffeln schälen, waschen, schneiden, Fleisch parieren usw.), währenddessen räume ich die benutzen Sachen nach und nach in den GSP. Dann gehe ich ans Kochfeld, und wenn ich mein Gericht fertig gegart habe wird ohne Umschweife gegessen, solange es noch warm ist. Um die Spüle ist alles einigermaßen wieder ordentlich, ums Kochfeld kann es schonmal wild aussehen - und DAS will ich nicht beim Essen im Blick haben... wie ist es denn bei Dir?
 

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Oh da unterscheiden wir uns grundlegend :-)
Ich bin ein totaler Küchenchaot und es wird immer alles in die Spüle gestellt oder in die nähe und dann am Schluss räumt meistens mein Mann auf.....Arbeitsteilung hhahahahaha

Wäre die Planung die beste Lösung für den Raum ohne die Tür versetzen zu müssen oder gäbe es noch Alternativen

wünsche noch einen schönen Samstag Abend

liebe Grüße
wuesti
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
ich hab dir dein layout mal vermaßt

MUPL und GSP passen gut zusammen an der Stelle. Zwischen der Insel und der Wand planrechts und planunten min Abstand für das Türblatt belassen. In deinem Plan täuscht es, weil der ALNO keine korrekte Türtiefe automatisch darstellt. Für ein 80er Türblatt stellst du es auf 22.5.

Wuesti21.JPG Wuesti211.jpg Wuesti22.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Hallo Evelin,

ich habe mal das ganze ein wenig gedreht. Habe mir deinen Post bei lawrence angesehen und fand die Planung unserer sehr ähnlich.

Mein Mann meinte die Wand am Erker Planunten links könnte ganz verschwinden.
Ich habe jetzt nur einige Schränke verschoben und nicht die genaue Aufteilung gemacht. Wollte nur wissen was ihr davon haltet?

neu1.JPG

Liebe Grüße
wuesti
 
Zuletzt bearbeitet:

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
das Problem ist nicht nur die planlinke Wand zum Essbereich, es ist die andere, die 113.5cm lange Wand. Die ist zu lang, sie reduziert deinen möglichen Stauraum.

Wenn die Wand bleibt, kann die Insel max 100x200cm gross werden, also keine Auszüge rückseitig, der Zeilenabstand nach planoben 100cm. Das macht den Durchgang beim GSP etwas eng. Denn die Tür eines XXL steht 64cm in den Raum.

Wuesti61.JPG Wuesti611.jpg

Wird die Wand gekürzt, kann man den Zeilenabstand etwas vergrössern und die Insel tiefer machen.

Wuesti711.jpg

Wieviel Stauraum ihr braucht ermittelst du anhand einer * Stauraumplanung *. Ignoriere die einzelnen US (ausser MUPL , Spülen US und GSP). Erst wenn die "Richtung" stimmt, dann grübelst du darüber.
 

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Ok also anagenommen die Wand können wir kürzen auf die nötigen 80cm oder gar weniger.
Welche Version wäre dann die vermeintlich bessere?

Bzw welche würdet ihr bevorzugen?

Lg
wuesti
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.391
Mir gefällt es offen zum Essraum, das ist einfach praktischer und man ist auch nicht in die Küche eingesperrt. Und Spüleninsel für eine entspannte Küchenarbeit. Aber Du musst dür Dich entscheiden, was Du magst, jeder tickt anders. Und spätestens beim richtigen Aufmaß wird man sehen, was überhaupt konkret möglich ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
die Mauer komplett zu entfernen bringt nichts wegen der Tür.

Ich würde die Variante von #31 mit der grossen Insel nehmen. Denn ich glaube, wenn ihr auf der Inselrückseite keine Auszüge habt, wird euch der Stauraum nicht reichen. Ich werde morgen mal die Schranke beschriften, damit du den Unterschied zwischen einer "grossen" und einer "kleineren" Insel bez Stauraum siehst.

Ich finde, dass die HS planrechts besser aussehen.
 

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Ok, sehen mein Mann und ich genauso. Ich fand nur die 240cm am Stück Arbeitsfläche sehr reizvoll.

Schaut mal jetzt hab ich total mit spinnen angefangen und mal komplett die Seite mit der Tür verschlossen und diese quasi ins Esszimmer verlegt.
Sinnvoll? Der Zweite BO soll einen Hochgestellte GS darstellen :-) wusste nicht wie ich den sonst einzeichnen soll.



Tür1.JPG tür2.JPG
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.232
Wohnort
Schweiz
Die Variante böte Dir toll viel Platz in der Küche und viel Stauraum; etwas Feintunig brauchts noch, aber die Grundidee ist gut.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
so, die letzte Variante, feingetuned und mit max Stauraum auf US Ebene. Du kannst reduzieren, aber mehr geht nicht. Ich habe dir jetzt mal den Tisch realistisch dargestellt und würde auf Thekenplätze verzichten. Einmal wirkt es dann leicht überfüllt, aber wichtiger, ich glaube du brauchst den rückseitigen Stauraum. Gewöhnlich orientiere ich mich an meinem Stauraum, um abzuschätzen.

Prinzipiell sind breitere Schränke günstiger als viele schmale, je mehr Auszüge, desto teurer wirds. Also man muss da eine Balance finden, was man braucht und was nicht unbedingt.

Gut sind Hersteller mit 6er Raster, man kann dann 1-1-2-2 Auszüge wählen. Ein 2er Auszug zB, 80-100cm breit, ist ausreichend für viele Töpfe.

Ich empfehle dir, Geschirr und Besteck nicht unter der Hauptarbeitsfläche zu verstauen, denn du wirst dann öfters "verscheucht". Beim letzten Plan ist Geschirr/Besteck/Töpfe in idealer Entfernung vom GSP, man kann auf einer Stelle stehen und ausräumen. Gläser vielleicht in den beiden schmalen OS.

Die Insel ist 120x 200cm gross. Du kannst sie in der Tiefe reduzieren, zb 60+50, 60+40, 70+40.

Den Zeilenabstand zur Spülenzeile würde ich wegen der GSP Tür nicht reduzieren, sonst wird der Durchgang zu schmal. 120cm sind auch gut.

Die HS habe 175cm hoch genommen, das wirkt weniger drückend, auch wegen dem kleinen Fenster stelle ich mir vor, dass es besser aussieht. Die OS und HS schliessen dann auf gleicher Höhe ab.

Die Maße in der Spülenfront 45(40)-90(100) - 45(40) deshalb, weil es für den MUPL meines Wissens keine passenden Eimer für einen 45er Auszug gibt. Ich habe zB IKEA Eimer in einem 40er Auszug, passen perfekt. Aber du musst das für dich selbst entscheiden, welche Breiten du für was brauchst. Bedenke US mit Auszügen sind innen 8cm schmaler als außen.

Wuesti711.jpg Wuesti71.JPG Wuesti72.JPG Wuesti73.JPG Wuesti74.JPG Wuesti75.JPG
 

Anhänge

  • Wuesti_Evelin_PLAN7.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 159
  • Wuesti_Evelin_PLAN7.POS
    11,6 KB · Aufrufe: 157

Dieentebertram

Mitglied

Beiträge
1.364
ich fände die variante "tür im essbereich" am besten blos die insel hast du zu lang gemacht denn da fehlen auch noch blenden ;-)
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
23.927
die #35 habe ich übersehen.

Mir hatte eigentlich die Nische planrechts vom Esstisch für ein sideboard gut gefallen.

Die Insel ist zulang in der #35 und ob das Budget reicht? ich würde die Insel dann weniger tief machen.
 

wuesti

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
30
Hallöchen ihr Lieben,

Danke für die vielen Anregungen und Hilfe.
Mein Mann und ich haben uns quasi für die Variante von #37 von Evelin entschieden.
Damit ist der Aufwand für den Umbau nicht ganz so groß.
Das Versetzen der Tür wäre mit mehr Aufwand verbunden als mir bewusst war.
Da die Kochstelle auch auf der Insel bleiben soll fragen wir uns jetzt welche DAH am besten dafür geeignet wäre.
Muldenlüfter ?
Downdraft?
Deckenlüfter ?

Ich möchte keine Inselhaube haben diese baumelt mir dann quasi vor der Nase rum und das möchte ich nicht!

Habt ihr da eine gute Idee die auch noch finanzierbar wäre.

So desweiteren haben wir jetzt 3 Küchenstudios und einen Schreiner mit der neuen Planung bzw. Preiskallkulation beauftragt um zu sehen was dabei rauskommt.
Studio 1. Rechnet einmal mit Nobilia (was für uns nicht in frage kommt) und einmal mit Leicht
Studio 2. Rechnet mit Schüller
Der Schreiner mit Fundermax Schichtstoff (kennt das jemand???)
das 4. Studio würde mit Häcker Systemat rechnen.

Liebe Grüße
wuesti
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben