Was für ein Backofen

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von kathrin33, 1. Dez. 2010.

  1. kathrin33

    kathrin33 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2010
    Beiträge:
    6

    Hallo zusammen,

    wir haben unsere Küche endlich fertig geplant. Was fehlt ist der Einbauofen.
    Kochplatte und Ofen haben wir getrennt. Der Ofen wird auf Brusthöhe in einem Küchenblock eingesetzt. Gibt es da ein Rundum-Sorglos-Paket bis ca. 600 Euro?
    Wir sind keine Küchenprofis und sind für jeden Tipp dankbar. Ist ein ausziehbarer Backwagen empfehlenswert oder gibt es bessere alternativen.

    Vielen Dank *2daumenhoch*,
    kathrin
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Was für ein Backofen

    Hallo Kathrin

    Backwagen war zur Zeit unserer Mütter eine tolle Erfindung ;D ; inzwischen gibt es die Teleskopauszüge - die sind richtig gut.

    Ich hab mich noch nie so wunderbar an meinem BO verbrannt, wie mit dem Backwagen, den ich seit 5 Jahren habe *stocksauer* Nie wieder!

    Meine Schwe hat Teleskopauszüge - that's the real thing *kiss*.

    Ausserdem verkleinern Backwagen den nutzbaren Innenraum...
     
  3. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Was für ein Backofen

    Gerade auf Brusthöhe finde ich einen Backwagen total unpraktisch. Der ist ja nur vernünftig von oben zu bedienen. Und das soll mir mal jemand auf Brusthöhe ohne Verbrennungen vormachen.

    Ich möchte auf meine Teleskopauszüge nicht mehr verzichten.

    LG
    Sabine
     
  4. kathrin33

    kathrin33 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2010
    Beiträge:
    6
    AW: Was für ein Backofen

    Vielen Dank für die Antworten zum Thema Backwagen. Da bin ich schon einen Schritt weiter.*2daumenhoch*

    Kann mir den jemand einen guten Backofen empfehlen.
    Also ein Rundum-Sorglos-Paket bis 600 Euro.
    Was braucht man und was ist unötiger Schnickschnack.

    Induktionskochfeld haben wir schon.

    Danke, :-)
    Kathrin
     
  5. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Was für ein Backofen

    Hallo Katrin,

    ich würde in die Liste der must haves einsortieren:
    * Ober/Unterhitze (gerne auch getrennt zu haben)
    * Umluft (3D oder ähnliches, einfach nur Umluft ist aber auch schon ok)
    * Grill oben
    * großer Temperaturbereich (je nachdem, was Du machst) 30-300°, wenn Du kein Brot backen willst, reichen auch in der Regel 250-275° Maximum völlig aus.

    Wenn Du Niedrigtemperaturgaren machen willst, sollte der Ofen im Bereich 70-90° die Temperatur gut halten. Das machen sie leider wohl oft nicht. Manche haben auch eine extra NT-Stufe. Da würde ich eigentlich erwarten, daß die Temperatur gehalten werden kann.

    Alles Weitere wie Hydrobacken, Pizzastufe usw. ist teilweise nett aber es geht auch ohne.

    Auf was man am ehesten verzichten kann - auch wieder Ausnahmen - sind Automatikprogramme. Wobei es natürlich hier auch gerade Wenigbäcker gibt, die darauf schwören, weil sie sich nie merken können wie lange bei wie viel Grad sie irgendwas backen müssen. Die schwören dann nat. auf diese Programme.
    Sag der Kiste was es ist und wie viel davon und lass sie machen... wenn Du genau das hast, womit der Hersteller getestet hat, wird es auch ordentlich.

    Dann gibt es noch die versenkbaren Türen (slide&hide) damit man sich nicht verbrennt. Wäre mir nicht so wichtig aber andere sehen das anders.

    Beim Thema klassischer Auszug, Teleskopauszug, Backwagen gibt es Verfechter in allen Lagern. Da solltest Du Dir das mal anschauen, was Dir zusagt. Neulich habe ich Gemaule über Teleskopauszüge gehört, das (heiße, schwere) Backblech wieder auf die Telekopschiene zu fummeln sei nicht möglich gewesen. Ich denke: ausprobieren. In den Laden marschieren und mal so tun als ob.

    Reinigung: die haben heute alle irgendwas Nettes: Perfekt Clean, Pyrolyse, besonders beschichtete Wände...
    Der Innenraum sollte möglichst wenig Winkel und Kanten haben. Klassisch mit Rillen in den Außenwänden reinigt ich am Besten. Wenn ein Metallgitter drin ist, sollte es gut zu entfernen sein. Unter die Heizspiralen vom Grill kommt man leider nur sehr selten gut (da habe ich auch schon Modelle gesehen, bei denen der Grill zumindest mal zum putzen nach unten abklappbar ist).

    Pyrolyse ist fein aber teuer (der Innenraum wird auf ca 500° erhitzt und Du wischst am Ende nur noch die Aschehäufchen raus). Die diversen Spezialbeschichtungen haben auch jeweils Fans. Da sind wohl einige dabei, die sehr gut zu reinigen sind.

    Mehr fällt mir jetzt nicht ein, was an einem Backofen für seltene Nutzung wichtig oder unwichtig wäre...

    Eventuell noch einen Kompaktbackofen ins Auge fassen? Der ist etwas flacher, als die klassischen.

    neko
     
  6. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Was für ein Backofen

    guck halt mal bei Siemens / Neff / Bosch oder auch Juno, AEG,

    Ich brauche Ober-/Unterhitze; Heissluft; Heisluft mit Unterhitze; Grill; Backofentimer (damit ich morgens die TK-Lasagne in den Ofen schieben kann und mein Mann um 12.00h das fertige Essen aus dem BO holen ;-))
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Was für ein Backofen

    Ich finde ja Pyrolyse etwas seeeehr Feines! Ansonsten ein paar Grundheizarten (O+U, Heißluft bzw Umluft, wenn geht bis 300 Grad wegen Pizza, aber 250°C tun's auch).
    Bei moebelplus.de zB gibt es |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ab 429,-€, der günstigste |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| kostet 589,-€, der günstigste |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| wie |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| leider jeweils schon 729,-€.
     
  8. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Was für ein Backofen

    schau mal da... |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Gute Auswahl, gute Beschreibungen, da kann mal klasse Ideen klauen;-)

    *winke*
    Samy
     
  9. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Was für ein Backofen

    Ich möchte Kerstin zustimmen: Pyrolyse ist etwas sehr Feines.

    Auf andere Spielereien, sogar auf Teleskopschienen, kann ich verzichten.
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Was für ein Backofen

    Ulla, ich denke zwar auch, dass Pyrolyse etwas Feines ist, aber hier hat Menorca das für die Überlegungen erwähnt ;-) :cool:
     
  11. Snow

    Snow Spezialist

    Seit:
    30. Okt. 2010
    Beiträge:
    2.692
    Ort:
    78655 Dunningen
    AW: Was für ein Backofen

    Schaut euch ma |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| an. Sachen gibbet. Manchmal würd ich sogar backen und kochen anfangen, bei solchen Teilen...wenn da die Arbeit vorher net wär;-)
     
  12. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Was für ein Backofen

    Hi,
    Sigi, das ist allerdings kein Dampfgarer. Das ist ein guter Backofen, in dem man den Neff-Dampfgareinsatz verwenden kann. Technisch ist das mit richtigen Dampfgarern oder gar Kombigeräten nicht zu vergleichen. Eher schon mit der guten neuen Wasserschale...
    Grüße,
    Jens

    ps ich würde den "kleinsten" Siemens mit Pyrolyse nehmen: HB73...
     
  13. joerg76st

    joerg76st Mitglied

    Seit:
    30. Nov. 2010
    Beiträge:
    20
    AW: Was für ein Backofen

    Hallo Kathrin,

    also, wenn du dich schon mal für ein Induktionskochfeld entschieden hast, solltest Du mal mit einen Küchenhändler sprechen. Von Siemens z.B. gibt es sehr interessante Pakete, wie z.B. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, aber bitte nicht von diesem Paket irritieren lassen!!! Es gibt auch Pakete in denen autarke Kochfelder und Backöfen gebündelt sind.

    Das Slide&Hide-System von Neff ist für Hochbaubacköfen mit Sicherheit eine feine Sache, aber leider auch teuer und eben nur in den hochpreisigen Modellen zu haben.
    Eine Interessante alternative zu dem Slide&Hide ist die Drehtür bei Siemens.
    Hier ist der HB33RB550 |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ein interessantes Modell, liegt preislich bei ca. 580,- €, hat Universal.Plus mit 8 Heizarten, EcoClean-Ausstattung (für Seiten Sonderausstattung, ca. 70,- €), ist Energiekl. A-20% und ist mit einen Timer ausgestattet.

    Auf Backauszüge, eben Teleskopauszüge würde ich bei einem Hochbaubackofen generell verzichten, man greift da doch so oder so nach dem Backblech und zieht es zu sich, ob nun auf einen Auszug oder eben in den Schienen, das Geld kann man sich wirklich sparen.

    Aber nochmal den Tipp, geh zu Deinem Küchenhändler und frag hier nach einem EQ-Paket. Gibt es sehr viele auch mit Induktionskochfelder und Einbaubacköfen. Schau nach dem Kochfeld was Dir gefällt. Wenn Dir das Paket nicht gefällt, der Backofen nicht der richtige ist, ist er evtl. auch so kulant und tauscht Dir den Backofen in dem Paket aus. Das heißt, er bestellt neben dem Paket den Backofen der Dir gefällt und nimmt dem aus dem Paket für seine Ausstellung.


    PS: Die EQ-Paket sind schwer zu finden, erst recht im Internet, da diese eigentlich nur Fachhändlern zur Verfügung stehen.
     
  14. Küchen Klaus

    Küchen Klaus Spezialist

    Seit:
    9. Nov. 2007
    Beiträge:
    1.309
    AW: Was für ein Backofen

    Das würde ich bei den Damen gern mal zur Diskussion stellen.
     
  15. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.408
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Was für ein Backofen

    Auf solche Auszüge kann nur verzichten, wer niemals eine Braten übergießt.
     
  16. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Was für ein Backofen

    Da oute ich mich als "Nicht-Braten-Übergießerin-im-Ofen".

    Offen gesagt, bei mir sah das bisher so aus: Braten raus, auf dem darüberliegenden Kochfeld abstellen, Braten übergießen, Braten rein.

    Da ich das so selten mache, habe ich bisher keine Teleskop-Schienen und keinen Backwagen vermisst. Nun weiß ich aber, wozu das gut sein kann! Man lernt nie aus *2daumenhoch*
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Was für ein Backofen

    Da ich nur einen untergebauten BO habe, kann ich nur teils mitreden: so sehr oft auf den Backwagen geschimpft wird, meinen tief sitzenden Backwagen kann ich nur loben! Kein Verbrennen der Finger/Arme, und das Zeuchs lässt sich begießen, rausholen, was auch immer, ohne zu bücken, in die Hocke zu gehen, in den Ofen zu kriechen. Gute Erfindung, damals, vor mindestens 26 Jahren! ;-)

    Beim hochgebauten BO kann ich mir gut vorstellen, dass die Teleskopschienen doch bequemer sind als nur in den Ofen zu greifen, da mir das Zeuch ja bis über die runtergeklappte Tür entgegen fährt.

    Was ich mir problematisch vorstelle, ist die seitliche BO-Tür: da hätte ich immer um meinen Ellbogen Angst! BO an der Wand geht hier gaaar nicht, und falls BO genug Platz zur Seite hat, dann bitte penibel darauf achten, die heiße BO-Tür weiter aufzumachen als man lässig und normal eine Schranktür öffnet.
     
  18. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Was für ein Backofen

    Ok, wenn Martin sich als Dame outet, dann antworte ich auch. ;D

    Ich möchte auf meine Teleskopschienen nicht verzichten, auch wenn der Backofen oben wäre, denn der Gaggenaubräter wiegt schon ohne Inhalt gewneuig.

    Übergossen wird bei mir gar nicht, sondern im geschlossenen Gefäß geschmort.
     
  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.722
    AW: Was für ein Backofen

    Und ich vermisse Teleskopschienen relativ selten. In meinen Kombibackofen passen außerdem keine, so dass ich da keine Wahl hatte.

    Und, wenn ich bedenke, dass ich sie beim Pyrolysereinigen nicht drinlassen darf, dann vermisse ich sie sogar gar nicht. Zumal diese Teile ja dann wieder per Hand gereinigt werden müssen. :cool:
     
  20. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Was für ein Backofen

    Ahwas! Die darfst Du bestimmt in den GSP stecken!;-)

    Ansonsten weißt Du endlich wofür eine Abtropfe und ein 2. Becken und eine große Spülstation gut sein kann *tounge*

    Nur ausbauen ist natürlich lästig. Ich werde das demnächst mal mit meinem großen BO probieren, der Zwiebelkuchen hat ordentlich um sich gespritzt - weiß garnicht, wie er das gemacht hat... *kopf_schuettel*

    neko
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Wohin muss die Steckdose für einen hohen Backofen Tipps und Tricks Dienstag um 08:27 Uhr
Hitzeschutz Backofen Planungsfehler Montag um 22:22 Uhr
Kochfeld + Backofen anschließen Elektro 26. Nov. 2016
Backofen + Dampfgarer Einbaugeräte 5. Nov. 2016
Einbaubackofen ohne Schnick-Schnack gesucht Einbaugeräte 31. Okt. 2016
Neff, Siemens, Miele oder VZug Dampfbackofen Einbaugeräte 2. Okt. 2016
Dampfbackofen und Silikon Einbaugeräte 28. Sep. 2016
Backofen,Dampfgarer oder Fullsteam Einbaugeräte 28. Sep. 2016

Diese Seite empfehlen