1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Was darf meine Küche kosten

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von baumaxe, 21. Apr. 2010.

  1. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und plane einen Küchenkauf. Ich bin nicht ganz sicher, ob ich im richtigen Bereich des Forums schreibe, aber ggf. könnte der Beitrag ja verschoben werden, oder

    Was den Preis meiner Küche betrifft, bin ich mir extrem unsicher und würde gerne einmal Eure Meinung hören, welcher Preis wohl angemessen wäre (inclusive Elektrogeräte, Lieferung, Aufbau, Inspektion nach einem Jahr)

    Hersteller: Alno, Ausstattung Premium 2 (Scala

    Front: direktbeschichtet (nach allem, was ich finden konte KEINE Folie, sondern Melaminbeschichtung), Wildeiche Nachbildung (mit "Holzstruktur", also nicht glatt oder glänzend)[/

    Arbeitsplatte: Impuls Platingrau (wegend er Farbe, die es bei Alno nicht gab), einmal 4 Meter mit "normaler" Tiefe, einmal 2,90 Meter mit 97,5 cm Tiefe

    Alle Auszüge als Vollauszüge gedämpft, alle Türen mit Türdämpfer
    Zwei Zeilen, eine 4 Meter an der Wand, eine 2,90 mit Schränken auf der Vorder- und Rückseite (das ist der Block mit dem Herd, offen zum Wohnzimmer).

    Die seitlichen Wangen werden mit Aluschuh ausgeführt. Als Griffe haben wir die aufpreispflichtigen, langen Stangengriffe in Edelstahloptik

    Die Schränke etc. an der 4 Meter Wand von links nach rechts

    • 2 Meter hoher Schrank mit Ofen und Dampfgarer, 2 Vollauszügen darunter, einer Klappe darüber
    • 2 Meter hoher Schrank für die Kühl-Gefrierkombi
    • 3 X 90er Hängeschränke mit Fneulifttür, unteres Teil aus Milchglas. Boden aus doppeltem Glas mit Licht, sodass das Licht nach oben den Schrank und nach unten die Arbeitsfläche erhellt.
    • Darunter ein 30er Schrank mit Schubkasten und Vollauszug, Flascheneinsatz und Innenauszug
    • 90er Schrank mit einem Schubkasten und zwei Vollauszügen
    • 30er Schrank mit Schubkasten und Vollauszug, Flascheneinsatz und Innenauszug
    • 60er Spülenunterschrank mit Drehtür
    • 60er Schrank für Spülmaschine
    • Spüle: Villeroy und Boch, Subway XL, Keramik
    • Armatur: Villeroy und Boch Steel Shower, Edelstahl massiv

    Die Schränke etc. an der 2,90 Meter Wand von links nach rechts
    • 50er Schrank mit Drehtür
    • 2 X 90er Schrank mit einem Schubkasten und zwei Vollauszügen
    • 50er Schrank mit Drehtür
    • Auf der Rückseite: 3X 60er Schränke mit Drehtüren, ein 1 Meter breiter Teil wird verblendet, da kommt der Tisch vor
    Die Geräte (alle von Bosch
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • Teleskopauszug für Backofen HEZ 338356
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • Inselesse DIB096850 (keinen Link von Bosch gefunden)
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    • |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, drei versenkbare Steckdosen mit Edelstahldeckel
    Hinzu kommt noch mancher Kleinkram, wie Besteckeinsätze, Auszugsorganisationen, Backblech, Anti-Rutschmatten, etc.

    Ich fände es toll, wenn Ihr mir schreiben könntet, wo Ihr diese Küche Preislich einschätzen würdet. Einen Plan habe ich nicht bekommen, der aktuell vorgeschlagene preis liegt bei 21.800-- EUR alles inclusive (Auch viele Positionen, die ich nicht einscchätzen kann, aber wohl notwendig sind, um die Lücken zu den Wänden zu schließen und die Verblendung asuf der Rückseite des Blocks stabil herzustellen.)

    Beste Grüße
    Axel
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 22. Apr. 2010
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Axel,
    es wäre aber sinnvoll irgendeine Art von Ansicht zu haben. Vielleicht hast wenigstens einen Grundriss der Wohnung/Haus, am besten vermaßt. Und vielleicht kannst du auch mit dem Alnoplaner da mal etwas nachbauen oder wenigstens eine Handskizze über die Etwa-Verteilung im Raum machen.

    Hier dürfen die Geräte übrigens verlinkt werden, das macht es einfacher, ihre Features gerade mal schnell anzusehen. Einfach im ersten Beitrag hinterlegen.

    EDIT: Ups, da sind ja plötzlich 2 Anhänge ;-)
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hmm, welche Arbeitshöhe hat man dir denn angeboten? Die Zeichnungen sehen nach den 65cm Korpussen aus ... das ergibt bei Sockelhöhe 17 cm nur eine Arbeitshöhe von 86 cm. Und das bei 180 cm Körpergröße?

    EDIT:
    Warum die Drehtürschränke auf der Kochseite der Insel?

    Zum Lesen --> Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung , da sind auch Links zu Bildern von fertigen Küchen mit ganz viel Stauraumbeispielen, z. B. Gewürze, Öle usw.
     
  4. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Kerstin,

    wie gesagt, das ist eine Impuls Planung. Die Arbeitsfläche der Alnoküche wir 95 cm hoch sein, mit 13,5 cm Sockel. Die Drehtürenschränke auf der Kochseite der Insel deshalb, weil ich zum einen gerne zwei Plätze habe, bei denen ich mit der Höhe des Boden variieren kann, und ausserdem habe ich ein paar sehr schwere Geräte (z.B. Eismaschine), die ich nicht regelmässig nutze, des Gewichts wegen aber nicht in Auszüge packen wollte.

    Beste Grüße
    Axel
     
  5. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo,
    Axel, mal unabhängig von der Frage, ob der Preis gut ist oder nicht. 20.000€ für eine Küche mit nicht einem einzigen, echten "Will ich haben". Kein Naturstein, kein Quarzstein, kein Echtholz, kein Hochglanzlack, kein grifflos (dafür Aufpreis für EdelstahlOPTIK), keine Gutmann überm Kochfeld, kein side by side, nichts.
    Das kann ganz praktisch gedacht sein Geld wert sein (obwohl mir der Preis eher hoch vorkommt), aber in dieser Preislage sollte einfach mehr zu realisieren sein.
    Grüße,
    Jens
     
  6. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Jens,

    vielen Dank für die schnelle Antwort. Genau diese Küche ist mein "will ich haben". Echtholz (Nachdunkeln), Hochglanz (Fingerabdrücke und Sichtbarkeit von Staub) und grifflos (bin ein Grobmotoriker, habe es in verschiedenen Küchen probiert, kriege die Türen schlecht auf, und elektrisch war mir zu viel Schick Schnack für meinen persönlichen Geschmack) wollte ich alles nicht. Einzig Granitarbeitsplatte hätte mich noch gereizt, war aber auf der Herdseite nur mit zwei Platten und Anstoßkante realisierbar. Das wiederum wollt ich auf der Wohnzimmerseite nicht haben.

    Du bist also der Meinung, dass der Preis eher zu hoch ist?

    Beste Grüße
    Axel
     
  7. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hi,
    Axel, die Insel sollte in Naturstein auch 1-teilig machbar sein. So gerade eben, aber das geht, wenn der Händler will.
    Grifflos ist ja kein Diktat, aber Griffe sehen in echtem Edelstahl einfach besser aus.
    Fingerabdrücke sieht man auf hellen (!) Hochglanzoberflächen eher weniger, als auf matten. Leichter zu reinigen sind diese auch.
    Grüße,
    Jens
     
  8. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.939
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Was darf meine Küche kosten

    ups...ging ja nicht um uni-farbene Fronten.
     
  9. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Was darf meine Küche kosten

    ich schmeiss die Geräte mal schnell nach Google, wegen eines Preis-Anhaltspunktes (das ist nur eine grobe Richtlinie):

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - 750 EUR
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - 750 EUR
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - 600 EUR
    HEZ338356 - 80-100 EUR
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| - 550 EUR
    DIB096850m - nur ohne m gefunden: ca 800 EUR
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|- 900 EUR

    macht ca 4450 EUR plus minus halt. Ich habe gerne mal 50 bis 100 EUR auf den Internetpreis drauf für Einbau.

    Plus den Kleinkram, da verschätz ich mich immer 300??? 500???

    Da bleibt noch richtig was fürs Holz... und da lass ich *dieses* Mal meine Finger von einer Schätzung. Einmal im Monat voll daneben liegen reicht.;-)

    neko
     
  10. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo neko,

    Danke für das Feedback. Ich will noch ein paar Preise hinzufügen, die nicht reines Holz sind:

    Spüle V&B ca. 660 EUR
    Armatur V&B ca. 300 EUR
    Evoline Port ca. 300 EUR
    Innenausstattung Auszüge etc. ca. 1000 EUR
    Mehrpreis für Arbeitsplatte von anderem Hersteller 364 EUR

    Beste Grüße
    Axel
     
  11. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Baumaxe, mal ganz generell: Hast Du ein zweites Angebot für Eure Küche eingeholt oder ist das das einzige? Ich würde schon 2 - 3 Angebote einholen, um ein besseres Gefühl zu erhalten.
     
  12. The_Cat

    The_Cat Mitglied

    Seit:
    11. Juni 2009
    Beiträge:
    45
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Baumaxe,

    also zunächst würde ich mich mal Ulla anschließen und für das Einholen weiterer Angebote plädieren.

    Wenn ich den Preis lese und ihn mit dem meiner rational mit einigen Metern Granit, Hochglanzlack, einer Gutmann und meinen preislich über Deinen Geräten liegenden Boschgeräten vergleiche, kommt er mir eigentlich zu teuer vor*skeptisch*
    Ist aber nur Laienbauchgefühl;-)

    Viele Grüße
    The_Cat
     
  13. Gretsche

    Gretsche Mitglied

    Seit:
    11. Apr. 2010
    Beiträge:
    1
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo baumaxe,

    der Preis scheint mit sehr hoch zu sein, Es müsste sich um eine Alnoplan in Wildeiche mit 78er Korpus handeln. Das ist eine Preiseinstiegs Front.
    Diese gibt es auch in Echtholz funiert (Wenn ich´s recht erinnere Alnowood wird nicht so oft verkauft wg. Preis) dann wäre der Preis ok.

    Du hast recht es handelt sich um eine Melaminharz beschichtete Front. Diese stellt bei allen Herstellern den Preiseinstieg dar. Dabei wird auf eine 19mm Spannplatte eine Hausdünne papierähnliche Folie, in dem Fall Wildeiche, aufgebracht und mit mehreren Schichten des Harzes überzogen, charakteristisch für solche Fronten ist eine umlaufende Dickante, d.h. die Front wirkt recht geradlinig.

    Normalerweise liegt einen Folienfront in der Preisgruppengestaltung über der Melaminharzfront, charakteristisch ist eine umlaufender Radius auch an den Kanten der Front, dadurch entsteht eine etwas weichere Optik.

    Ungefähr in der genannten Reihenfolge sind die Preisgruppen sortiert:

    1. Melaminharz
    2. Folie 2a. Folie mit Profil (z.B. Rahmentür)
    3. Schichtstoff
    4. Acryl
    5. Lack
    6. Massivholz
    7. Glas

    Das müssten alle gängigen sein.
    Es kann schon mal zu einer Verschiebung bei einzelnen Herstellern kommen aber diese sind dann eher minimal.

    Da ich selbst Küchen verkaufe würde ich die Küche auf ca. 13500,- bis 16.500,- einschätzen. Du hast ja noch nicht mal überall Auzüge drin.

    Okay nochmals eine ca. Auflistung für eine Küche:

    1. E-Geräte/Sanitär Mittelklasse ca. 4000 - 6000 - €
    2. Zubehör wenns mehr wird: ca 1000,- €
    3 Alno wie von dir gezeigt nach Verrechnung und Nachlässen ca.
    8000,- - 10000,- € .

    Also wie gesagt die Warheit liegt irgendwo zwischen 13000,- - 18.000,- €.

    Es ist auch nicht immer leicht den Preis so zu bestimmen weil oft die Kleinigkeiten die Küche teuer machen wie z.B Innenausstattung in Buche, Lichtböden, etc.. (Diese Artikel sind meistens soggenannte Handelsware und machen die Kalkulation für den Verkäufer schlecht. Ich würde, wenn davon viel drin ist, das ganze mal ohne rechnen lassen)Daher kann die optisch gleiche Küche bei dem einen 13000 und bei dem anderen 18000 kosten.

    Und Ullas Tip unbedingt beherzigen und 2. Angebot einholen, vielleicht kannst du ja mit dem Handy mal den Grundriss von der jetzt geplanten abfotografieren, zieht bei mir auch manchmal, wenn die Kunden nett sind halt ich den Preis zu und schaue gerade mal in den Papierkorb....

    Liebe Grüße
    P.S.
    Unterm Kochfeld kannst du auch eine voll funktionsfähige Schublade planen dazu muss allerdings eine Kabel/Hitzeschutzboeden eingeplant werden.
     
  14. Gabi2211

    Gabi2211 Mitglied

    Seit:
    3. Jan. 2010
    Beiträge:
    266
    Ort:
    bei Heidelberg
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hui ... also ICH empfinde die Küche als sehr teuer !
    Unsere LEICHT-Küche (Schichtstoff weiß glänzend) mit Edelstehlgriffleisten und teilweise grifflos mit ähnlicher Aufteilung aber OHNE Dampfgarer wird incl. Neff-Geräten "nur" 12.500 EUR kosten.

    Meine Küche hat eine Zeile mit 4m davon 2 hohe Schränke (je 2,17m Korpushöhe), 3 Schwingklappenschränke (ohne Glas) grifflos oben - unten 2mal 60er mit Auszügen, Spülmaschine, Spülenunterschrank und 30er Handtuchschrank.
    Die 2. Zeile ist 2.40m - zur Küche hin 3mal 90er Auszugschränke, zum Essbereich hin 2x60er Drehtürenschränke grifflos. APL normale Schichtstoff - aber mit Nischenverkleidung.
     
  15. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Ich habe auch noch ein paar Einzelheiten vergessen wie zB Berbel Mauerkasten (und bestimmt noch ein oder zwei Dinge, die ich jetzt nicht im Kopf habe).

    Unter der Spüle ist ein Auszug mit Wertstoffsystem und InnenAuszug (und kein Schrank mit Drehtür, hatte ich falsch im Kopf).

    Auf jeden Fall weiß ich jetzt, dass ich noch etwas Luft habe. Ich werde dann noch einmal alternative Angebote einholen, und schauen, was am Ende dabei herauskommt.

    @ Gretsche:

    In der Alno Küche ist unter dem Kochfeld auch ein 90er Schubkasten geplant. Die drei 90er Hängeschränke haben doppelten Lichtboden (Licht nach oben in den Schrank und nach unten auf die APL)

    Beste Grüße
    Axel

    PS: Habe jetzt auch die Bilder der Alno Planung erhalten:
     

    Anhänge:

  16. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Axel,

    da zum Preis alles gesagt ist:

    Was willst du mit drei versenkbaren Steckdosen? Sollen die alle in die Halbinsel?
    Die Dinger sind eine Notlösung, wenn nichts anderes mehr geht. Also höchstens eine im Kochfeldbereich.
    Den Rest kann man in der Wand einlassen, wo sie für permantente Geräte zudem praktischer sind und nicht die Arbeitsfläche zerstückeln.
     
  17. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Michael,

    ich wollte diese Steckdosen aus verschiedenen Gründen. Zum einen wollte ich Strom im Kochbereich, zweitens käme das Kabel von der Wandseite von links. Da ich Rechtshänder bin, würde das Kabel immer über, hinter oder vor meiner Arbeitsfläche herlaufen. Und zuletzt steht hinter der versenkbaren Stockdose der Esstisch, für den ich auch Strom haben wollte (Toaster, Racklette, und was sonst noch so alles auf dem Esstisch Strom brauchen könnte). Daher diese Dosen etwa 15 cm links oberhalb des Kochfeldes.

    Beste Grüße
    Axel
     
  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Axel,
    warum eigentlich in der Wandzeile die 2x30er Unterschränke? Da wäre doch ein 60er günstiger.
     
  19. baumaxe

    baumaxe Mitglied

    Seit:
    21. Apr. 2010
    Beiträge:
    10
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Hallo Kerstin,

    Du hast grundsätzlich recht. Unsere Planung sieht vor, in einen Getränke zu tun (darum auch ein Einsatz mit Flaschenhalten) und in den anderen sollen Putzmittel, Spülmittel, Schwämme, Lappen, Kehrblech, etc. Und wir wollten nicht Putzmittel und Lebensmittel nebeneinander in einem Schrank haben.

    Beste Grüße
    Axel
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Was darf meine Küche kosten

    Die Putzmittel passen bei mir aber mit in den Spülenschrank
    [​IMG]
    Und das ist nur ein 50er Schrank.
    Wenn es denn ein Flaschenträger sein muss, der paßt doch auch in einen 60er Unterschrank.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Warten Darf ich auch mal? Küchenplanung im Planungs-Board 2. Aug. 2016
Wie weit darf Geschirrspüler vom Wasseranschluss entfernt sein? Montage-Details 2. Apr. 2016
Status offen Frage nach Nachbesserungsbedarf - IKEA Küche Küchenplanung im Planungs-Board 23. Feb. 2016
Status offen An sich nur die Frage wo Verbesserungsbedarf besteht Küchenplanung im Planungs-Board 21. Feb. 2016
(Häcker) Pocket-Türe: Platzbedarf + bei griffloser Küche? Küchenmöbel 29. Nov. 2015
Renovierungsbedarf für Küche in Reiheneckhaus mit vielen Wandöffnungen Küchenplanung im Planungs-Board 16. Jan. 2015
20 cm Schrank hat einen 10 cm Innenauszug - darf ich reklamieren? Herstellerfehler 16. Okt. 2014
NEFF Wieso darf man einige Einbaugeräte nicht übereinander einbauen? Einbaugeräte 14. Juni 2014

Diese Seite empfehlen