Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

Dieses Thema im Forum "Küchen-Ambiente" wurde erstellt von ulla, 13. Apr. 2009.

  1. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München

    Hallo, Ihr Lieben,

    vielleicht erinnert Ihr noch meine Planung https://www.kuechen-forum.de/forum/...m-planungs-board.63/3321-meine-l-planung.html - auf jeden Fall steht die Gesamtplanung meiner Küche. Nun müssen wir noch die Wand über den Küchen-Unterschränken planen. Es gibt an dieser Wand nur Wand, keine Fenster!

    Wie Ihr auf der Skizze sehen könnt, haben wir einen lästigen, 40 cm tiefen Betonunterzug an der Decke quer über die ganze Wohnküche. Der trägt das halbe Haus über uns, damit müssen wir leben. Ganz toll finde ich die Idee, von der Decke bis zur Tiefe des Betonunterzuges an der Wand eine Verkleidung aus Rigips anzubringen, die auf die 10 cm Leiste der Hochschrankzeile reicht. Als indirekte Beleuchtung hinter der Verkleidung hat man uns Warmton-Leuchtstoffleisten emfohlen. Gefällt mir sehr gut, so bekommt der Betonunterzug einen optischen Einbezug und das Licht flutet sozusagen die Wand herab.

    Nun hätte ich gerne noch Vorschläge für

    - Steckdosen! Ich hätte gerne welche rechts und links neben der Spüle für Brotmaschine und Toaster und Kaffeemaschine. Und zwar schöne! Aber welche und wohl in die Wand - in die Steinplatte will ich kein Loch bohren lassen.

    - das Wandabschlußprofil. Die Arbeitsplatte wird ein grau-beigefarbener und in sich strukturierter Kunststein von Stone Italiana (Stone.de) sein. Jens (Mozart) hat in seinem Album ein Bild von einer Wenge-Steinzeug-Küche, das erlaube ich auch mit anzuhängen und zu fragen, was hier als Wandabschluß für den Stein geplant wurde. Sieht nämlich aus, als ob da gar nichts ist! Ich will hier auch kein Glas hinter der Spüle, denn das wäre ein neues, fremdes Material in der Küche (Sand Pinie die Insel, Lack polarweiß matt die restlichen Schränke). Ich denke eher daran, die Wand mit matter Acryl-Farbe zu streichen. Vorschläge/Feedback gerne!

    Danke und liebe Grüße, Ulla
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16. Mai 2009
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Hallo Ulla,
    das mit dem Licht gefällt mir auch sehr gut. Ist das hell genug, um dann auch als Arbeitsplattenbeleuchtung auszureichen? Obwohl, Leuchtstoffröhren, das müßte eigentlich.

    Ich habe meine Wand hinter der Spüle auch nur mit Farbe und einem wasserfesten Überzug gestrichen. Das hält jetzt seit 3 Jahren sehr gut.

    Steckdosen ... da habe ich noch nicht ganz das Problem verstanden? Du willst nicht in die Wand bohren? Wie wäre es mit den Teka-Aufsatzsteckdosen, wie ich sie habe. Bei dir wäre die Variante, die ich am Kochfeld habe, geboten. Es sollten Punkte sein, wo das Regal als Abschluß drüber ist. Bei mir sind sie ja mit voller Höhe (58 cm zwischen APL und Hängeschrank) angebracht. Da gibt es dann dieses Verlängerungsstück, das insgesamt auch für die variable Höhenanpassung zuständig ist. Vielleicht kann man sich so etwas aber auch vom Schlosser anfertigen lassen. Edelstahl entsprechend formen und Steckdosen einsetzen. Bei mir ist auch ein Lichtschalter für die Hängeschrankbeleuchtung integriert.
    [​IMG]

    VG
    Kerstin
     
  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Hallo Kerstin, bei Deckenhöhe von 277 cm hatte ich auch erst Bedenken, daß das Licht von oben herab nicht reichen könnte. Aber da gibt es wohl auch verschiedene Stärken, man muß es probieren. Und wenn es immer noch nicht reicht, dann müßte noch etwas Licht unter das Steckboard-Regal. (Dafür lasse ich mir vom Elektriker auf jeden Fall einen Stromauslaß an dieser Stelle legen.)

    Zu den Steckdosen über der Arbeitsplatte: Nein, ich wollte nicht in die Steinplatte bohren. Es gibt ja diese in der AP versenkbaren Steckdosen, das möchte ich nicht. Denn die Brotmaschine und der Toaster stehen da fix und werden nicht nur bei Bedarf herausgeholt. Sie brauchen auch eine fest installierte Steckdose. In die Wand bohren, das ist schon ok!

    Viele Grüße, Ulla
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Hallo Ulla,
    schau mal bei Jung --> |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    VG
    Kerstin
     
  5. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Hallo,
    bei der verlinkten Küche ist die Wand mit Latex gestrichen und die Fuge mit Silikon ausgespritzt. Bei Stein ist aber auch ein Anschlußprofil aus dem gleichen Material schön. Das ist die pflegeleichtere Lösung.
    Steckdosen würde ich ganz zurückhaltend in weiß nehmen. Ich denke, es wird manchmal der Fehler gemacht, bei jedem noch so unwichtigen Ausstattungsdetail etwas besonderes zu suchen, anstatt sich zuüberlegen, welche Dinge betont werden sollen und welche nicht. Steckdosen würde ich nie betonen.
    Die indirekte Beleuchtung sieht bestimmt klasse aus.
    Gruß,
    Jens
     
  6. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Hallo Jens, vielen Dank nochmals für Deine Antwort. Apropos, Viele Deiner Küchen aus Deinem Album finde ich ausgesprochen schön. :-)

    Als meine Umbaufirma gestern da war und wir über einen zusätzlichen (zu schlitzenden) Lichtauslass über der Wandzeile sprachen, sagte man mir, daß es Leuchten gäbe, die mit Batterie oder Funk funktionieren. Dann wäre kein Schlitz in der Betonwand für einen Lichtauslaß notwendig. Kennt Jemand solche Leuchten, die man unter einem Regal oder Steckboard anbringen kann?

    Viele Grüße, Ulla
     
  7. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.406
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Funk-Schaltung kann sinnvoll sein, wenn Du einen festen Platz hast, wo Du die Fernbedienung jederzeit erreichen kannst und vor allem auch wieder findest (wenn sie mobil ist). LEDs leuchten zwar mit Batterie (besser Akku) sehr lange, aber es wird der Fall eintreten, wo Du schnell mal Licht brauchst und die Batterie leer ist. Ich halte das eher für eine Notlösung, wenn keine Schlitze gestemmt werden dürfen, z.B. in einer Mietwohnung.
     
  8. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Ihr Lieben, ich muß diesen Thread noch einmal aktivieren.

    Ich hadere immer noch mit dem Thema Beleuchtung und frage mich, ob wir Licht unter dem Regal-Steckboard wirklich brauchen und ob die indirekte Beleuchtung von oben nicht doch ausreicht.

    Hintergrund: Die Idee mit dem Funklicht habe ich mittlerweile verworfen: Es dürfen Schlitze gestemmt werden. Der Stromauslaß für Leuchten unter dem Steckboard wäre durch das Steckboard verdeckt, soweit ok. Aber: Ich habe mich erkundigt: Halogenleuchten unter einem Steckboard haben einen Trafo. Und der würde sichtbar auf dem Steckboard liegen (nicht schön). In die Wand können wir kein Loch für den Trafo hineinarbeiten, da es eine Betonwand ist.

    Deshalb meine Frage: Können wir auf Beleuchtung unter dem Steckboard verzichten? Reicht das Licht von oben? Wie weit es von der Arbeitsplatte entfernt ist, könnt Ihr auf der Skizze sehen, die Maße habe ich in Rot angegeben. Die Arbeitshöhe wird 94 cm betragen. Es handelt sich um 4 x 60 cm lange Warmton-Leuchtstoffleisten von Osram, die oben hinter die Abdeckung kommen.

    Was würdet Ihr machen? Viele Grüße, Ulla
     

    Anhänge:

  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Ulla, sieh dir mal |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| an ... vielleicht gewinnst du da einen Eindruck.

    VG
    Kerstin
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.406
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Wenn Du schon eine Verkleidung für die indirekte Beleuchtung hast, dann lässt sich dort auch der Trafo "verstecken", denk ich mal.
     
  11. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Eigentlich wollte ich noch ergänzen: Es handelt sich um Osram Warmton Kompakt-Leuchtstoffröhren, Art. Nr. 72042 mit je 13 Watt. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kerstin, danke für die Inspiration!

    Martin, die Verkleidung an der Decke für die indirekte Beleuchtung ist eine Rigipswand, die mit 8 cm Abstand auf der Betonwand angebracht wird. Dort oben die Lichtinstallation an der Decke hat nichts mit dem Regal-Steckboard an der Wand zu tun, oder? Zumindest wüßte ich nicht, wie ich einen Trafo von dort oben zum Wand-Regal führen soll und das auch noch unsichtbar?

    Viele Grüße, Ulla
     
  12. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Hallo Ulla,

    wenn dort unter das Board wirklich Beleuchtung soll, gibt es aus meiner Sicht zwei Möglichkeiten den Trafo zu verstecken.

    Entweder auf der anderen Seite der Wand (was auch immer sich dort befinden mag. Im besten Fall eine Abstellkammer ;-) ; im schlechtesten Fall der Garten :-[), oder aber der Trafo wird vor der Küchenmontage bereits im Unterschrankbereich plaziert. Das setzt voraus, dass bereits während der Renovierungs-/Installationsphase das Beleuchtungsboard verfügbar ist, damit es gleich montiert und unterputz verkabelt werden kann.

    Es wird dann quasi für jede Leuchte die Niedervoltleitung in den Sockelbereich verlegt.
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.406
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Ob Du nun einen 230V- oder einen 12V-Wandauslass im Bereich des Steckbordes installieren lässt, ist doch egal. Um den Installationsaufwand möglichst gering zu halten, würde ich den Trafo über eine Funkschaltung ansteuern.
     
  14. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Jetzt kapiere auch ich es - glaube ich zumindest. Rechts neben der Wandzeile befindet sich ein Hochschrank. Er wird angesetzt auf eine 10 cm Rigipswand (die sich auf der anderen Seite der Hochschränke wiederholt, so daß die 3 x 60er Hochschränke wie in einer Nische eingemauert aussehen). In dieser 10 cm Rigipswand könnte ich den Trafo verstauen. Der braucht dann ein längeres Kabel, das hinter den Schränken entlang geführt wird und für das ein entsprechender Schlitz bis zum Regal gestemmt wird.

    Richtig ? Viele Grüße, Ulla
     
  15. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Warum bis zu den Hochschränken, wenn im Sockelbereich ausreichend Platz zur Verfügung steht?

    Wichtig ist, dass das Board gleich montiert werden kann, weil die Kabel fest an den Leuchten sind.
     
  16. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    KLARO - noch besser!

    Danke! Ulla
     
  17. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.406
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Da der Weg zum Steckbord deutlich über 2m beträgt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kann ein elektronischer Trafo zu Störungen bei Rundfunk, Fernsehen oder Schnurlos-Telefon führen. Es sollte deshalb ein Eisenkerntrafo eingesetzt werden, vorzugsweise ein Ringkerntrafo (brummfrei). Um den Spannungsabfall gering zu halten, empfehle ich ein 2x2,5² als Zuleitung zwischen Trafo und Steckbord.
     
  18. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Vom Steckbord bis in den Sockel reichen 200cm Leitung. Deswegen würde ich diese Variante präferieren.
     
  19. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Guten Morgen allerseits! Ich träume nachts bereits wegen Trafos ;D.

    Diese Variante hat nur einen Nachteil: Wenn man das Board entfernt, oder der Trafo kaputt geht, muß man die Wand nochmals öffnen, um den Trafo zu entfernen oder auszutauschen, richtig?

    Deswegen kam mir heute morgen in früher Morgenstunde der Gedanke: Warum Unterbauleuchten unter einem Board nur mit Halogen erwägen? Was ist mit LED? Zumindest irgendetwas, was nichts weiter als einen Stromauslaß in der Wand und KEINEN Trafo benötigt?

    Gibt es Boards nicht auch schon mit so einer Ausstattung?

    Viele Grüße, Ulla
     
  20. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.569
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Wandplanung Designerküche - Steckdosen, WAP...

    Guten Morgen Ulla,

    das habe ich natürlich auch bedacht. ;-)

    Wenn der Trafo defekt sein sollte nimmst du die Sockelleiste ab und tauschst ihn aus. *top*

    LEDs haben auch einen Trafo.
    Nimmst du diese kleinen Energiesparleuchten benötigst du entweder einen Verteiler ( In Trafogrösse *w00t* ) oder aber für jede Leuchte eine Steckdose.
     

Diese Seite empfehlen