Wahl des Backofen mit Abluftanschluss oder KAT und einer Mirko.

revox

Mitglied
Beiträge
29
Hallo!

Die Küche ist fast bestellt, jetzt geht es so langsam an die Geräteauswahl:

Als ich gestern Hänchenschenkel auf dem Rost über einer Fettpfanne gebacken habe (anschließend kam noch leckeres Herbstgemüse darunter) hat es fürchterlich gequalmt, als das Fett in die Pfanne tropte und verdunstete. Da habe ich mir einen Backofen auf der Terasse gewünscht, oder einen Backofen der über ein zuschaltbares Abluftgebläse nach hinten (also Geräterückseite) mit einem entsprechendem Rohranschluss zur Abführung des Fettqualms nach draußen verfügt.

Dass mir der Qualm über den Schlitz oberhalb der Klappe ins Gesicht bläst ist irgendwie unglücklich und brennt in den Augen ...

Unser neuer Backofen kommt in einen Gerätehochschrank, so dass man mit einem Flachkanal nach oben rauskönnte ... Dann würde ich einen kurzen Weg direkt nach draußen (vom Backofen ca. 5m) nutzen.

Gibt es dafür eine Lösung?

Liebe Grüße Stephan
 

revox

Mitglied
Beiträge
29
Der Kat vom Miele sieht ja recht ordentlich dimensioniert aus. Hingegen der vom Bosch ist klein, nicht elektrisch, und günstig im Austausch ...

Was hat sich da bewährt?

Stellt sich auch noch die Frage zu diversen Ergänzungsfunktionen wie Dampfgaren etc.

Reinigungstechnisch würde ich wegen des Energieaufwandes wahrscheinlich zur Schutzbeschichtung anstatt zu Pyrolyse greifen.

Platz für eine extra Mikrowelle wäre übrigens vorhanden (direkt darüber).

Backofen und Mikrowelle sollten daher optisch auch zueinander passen. Platz finden die Geräte in einem Hochschrank mit Hochglanzschwarzen Glasfronten mit umlaufender Metallkante.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.629
Wohnort
Ruhrgebiet
Backöfen mit eigenem Abluftsystem gibt es meines Wissens nicht.
Von Gutmann wird ein System angeboten,was oberhalb der Gerätehochschränke eingesetzt werden kann.Frag mal Tante Gugel : Invisible 18 EM von Gutmann

LG Bibbi
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
Der Kat von Miele funktioniert recht gut (eigene Erfahrung). Auch bei Küppersbusch Oekotherm sind die Ergebnisse gut. Eine vollszädige Geruchsbeseitigung wirst Du allerdings niemals erreichen.

2 bis maximal 3x im Jahr die Pyrolyse anwerfen kostet ein paar wenige kWh. Der Komfortgewinn ist allerdings beträchtlich. Das Verbrauchsargument sticht für mich nicht, zumal ja Reinigungsmittel für den BO auch nicht zum Nulltarif zu bekommen sind.
 

revox

Mitglied
Beiträge
29
Dieser Abluftgeschichte von Gutmann hört sich ja interessant an ... Da könnte ich doch glatt mal probieren ob man damit auf den Deckenlüfter verzichten könnte ...

Die Kochfeldmitte auf einer angrenzenden Halbinsel wäre dann 1,6m von der Vorderseite der Einsaugung entfernt ...

Ein Deckenlüfter, der mit der Unterseite in meinem Fall mit 1,10 m direkt über dem Kochfeld montiert ist, wäre wahrscheinlich saugfreudiger ....

Oder ich nehme einen Deckenlüfter mit externem Gebläse und baue einen Schieber dazwischen, wenn ich nur backe und nicht koche, damit ich mit einer Rohr-Verlängerung zum Hochschrank eine ähnliche Absaugleistung oberhalb des Backofens erreiche wie mit dem Gutmann-System.

Für den Deckenlüfter muss ich sowieso die Decke mit einem Kanal (30cm hoch, ca. 80cm breit) abhängen und könnte dann gleich bis zur ggü. liegenden Hochschrankwand weiter bauen, ohne dass die Optik leidet, und ich damit den Backofenhochschrank erreiche.

Was macht eigentlich der Kondensationsfilter mit dem Magnetband beim Gutmann? Sitzt dieser bereits in dem Ansaugschacht auf dem Hochschrank?
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben