Küchenplanung Vorschläge gesucht für Küchenplanung ETW mit ungewöhnlichem Grundriss

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Kochfeld und Spüle tauschen, dann löst Du das thema "schwache Dunstabzugshaube" und Fettspritzer.
Eine Spüle à la Blanco Etagon auswählen, damit man bei Bedarf ein paar unschönen Sachen ins Becken verstecken kann.
Ich hätte wahrscheinlich @Anonymaus Vorschlag weitergesponnen und mir leuchtet es nicht ein, warum der KFB das Kochbereich so stark angewinkelt hat, dass es Richtung Fenstertüren geht.
 

stefan_s

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Ja, ich würde, hinter dem Kochfeld ebenfalls einen Spritzschutz setzten, könnte Trockenbau sein, kann aber auch eine erhöhte Sichtseite sein... Die Sitzpolster eurer Stühle sollten jedenfalls waschbar sein.
würde sich als Spritzschutz nicht auch ne Glasplatte anbieten, so wie auf dem Bild? Schaut sicher edler aus und nimmt weniger Platz weg als eine Trockenbauwand


Kochfeld und Spüle tauschen, dann löst Du das thema "schwache Dunstabzugshaube" und Fettspritzer.
Eine Spüle à la Blanco Etagon auswählen, damit man bei Bedarf ein paar unschönen Sachen ins Becken verstecken kann.
Ich hätte wahrscheinlich @Anonymaus Vorschlag weitergesponnen und mir leuchtet es nicht ein, warum der KFB das Kochbereich so stark angewinkelt hat, dass es Richtung Fenstertüren geht.
der Gedanke war, dass man wenn man kocht, dann nicht so abgeschottet in der Küche steht, auch falls man mal Gäste hat. Bei der Dunstabzugshaube haben wir uns noch nicht festgelegt, da muss aber auf jeden Fall eine mit guter Leistung hin :-)

Das finde ich eigentlich ganz gut, weil es Platz für die Sitzecke schafft und Richtung Fenstertüren ja wohl reichlich Platz ist.
genau das war der Plan. Muss mir das heute aber nochmal in 3D genauer anschauen
 

Anhänge

  • 81R0N+C6YCL._AC_SL1500_.jpg
    81R0N+C6YCL._AC_SL1500_.jpg
    69,5 KB · Aufrufe: 159

stefan_s

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Ansich find dich Form und Vorschlag nicht schlecht würde aber auch eine Spüle ohne Abtropfe nehmen um flexibler zu sein. Dazu entweder eine mobile Abtropfe oder halt einfach ein Handtuch bei Bedarf.

Ja es wird auf jeden Fall eine Spüle mit kleinerer Abtropffläche als eingezeichnet bzw. komplett ohne, oder falls es eine Granitarbeitsplatte wird (steht noch in den Sternen), dann wird ne Schräge reingefräßt damit das Wasser in die Spüle laufen kann
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Naja, ich liebe schräge Wände und nicht-rechtwinklige Ecken, aber irgendwo muss man auch auf die Sichtachsen achten und es wäre schon nett, wenn die schrägen Wände parallel zueinander verlaufen würden - natürlich ist es nur meine persönliche Meinung.

Beim „Kochen“ verbringt man viel Zeit bei der Vorbereitung (Waschen, Schälen, Schnippeln, Hacken, Parieren...) und eher wenig am Kochfeld, zumal Manches im BO oder anderen Geräten zubereitet wird, Abends ab und zu Abendbrot kalt, im Sommer Salat, vielleicht grillt man auch ab und zu... also wenn man zum Raum „kochen“ will, sollte man die Hauptarbeitsfläche zum Raum ausrichten.

Die Spüle, die ich oben verlinkt habe, hast Du angeschaut? Eine Schräge im Granit würde ich nicht machen, das bringt nichts und sieht altmodisch aus.
 

stefan_s

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
16
Naja, ich liebe schräge Wände und nicht-rechtwinklige Ecken, aber irgendwo muss man auch auf die Sichtachsen achten und es wäre schon nett, wenn die schrägen Wände parallel zueinander verlaufen würden - natürlich ist es nur meine persönliche Meinung.

Ja, meiner Meinung nach gibt es hier zwei Möglichkeiten bzgl.dem Winkel, die Planung orientiert sich hierbei an der blauen Lösung, die rote wäre natürlich auch möglich.

Beim „Kochen“ verbringt man viel Zeit bei der Vorbereitung (Waschen, Schälen, Schnippeln, Hacken, Parieren...) und eher wenig am Kochfeld, zumal Manches im BO oder anderen Geräten zubereitet wird, Abends ab und zu Abendbrot kalt, im Sommer Salat, vielleicht grillt man auch ab und zu... also wenn man zum Raum „kochen“ will, sollte man die Hauptarbeitsfläche zum Raum ausrichten.
Da hast du natürlich Recht, wie ist es denn mit der Verlegung der Wasseranschlüsse bis zur Halbinsel? Müsste ja dann auf Putz verlegt werden oder kann die Verlegung auch im Sockel erfolgen damit die Tiefe der Arbeitsplatte nicht tiefer wird?
 

Anhänge

  • winkel.png
    winkel.png
    544,9 KB · Aufrufe: 153

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
Vom Bauchgefühl her hätte ich die rote Option, parallel zur Tür, gewählt. Hier sei aber auch gesagt, dass ich nur passionierte Laie bin, keine Architektin.
Die Leitungen müsste man hinter der Halbinsel führen und mit einer Rückwand kaschieren, die Arbeitsplatte würde dann ein wenig tiefer werden. Bei mir (Halbinsel mit zwei US-Reihen) laufen die Leitungen zwischen den zwei US-Reihen.
Während ich das hier schreibe überlege ich, ob man an der Rückseite der Halbinsel eine Sitzbank aus niedriegen US aus dem Küchenprogramm machen könnte. Dann wäre die Leitungsführung vielleicht einfacher und ein wenig Platz für den Esstisch gewonnen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Anonymaus

Mitglied

Beiträge
329
Knick weiter nach links verschieben, dann können die Wasserleitungen hinter den 60er unterschränken geführt werden (also hinter der orangen Linie). An der Halbinsel könnten evtl. wegen übertiefe unterschränke überlegt werden. Die Arbeitsplatte wäre auch etwas größer, dann kann man etwas an der wand entlang stellen ohne Arbeitsplatz zu entfernen. Ich, mit 178 cm, hätte z.B. kein Problem bis zur hinterkante eine 80cm tiefen Arbeitsplatte zu greifen.

IMG_20200924_122316 - überarbeitet.jpg
 

Wolfgang Cornelius

Ein echtes Gemeinschaftswerk des Küchenforums! Schwarmintelligenz!
 

Anhänge

  • 3.jpg
    3.jpg
    68,5 KB · Aufrufe: 168
  • 1.jpg
    1.jpg
    75,2 KB · Aufrufe: 166
  • 2.jpg
    2.jpg
    68,5 KB · Aufrufe: 171
  • 3.jpg
    3.jpg
    64,3 KB · Aufrufe: 175
  • 4.jpg
    4.jpg
    73,3 KB · Aufrufe: 183

Snow

Spezialist
Beiträge
6.089
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Ich persönlich finde festverbaute Bänke in Küchenzeilen zu unflexibel. Wenn, dann wäre mir eine an die Rückwand der US gestellte Bank oder Stühle lieber. Zudem meine ich auch, dass es etwas unbequem zum sitzen ist.
Das offene Regal in @Wolfgang Cornelius Zeichnung würde ich durch einen geschlossenen Schrank ersetzen.
 
Beiträge
1.983
Da will ich mich Sigi anschließen. Ich find die Bank da hinten dran zwar echt ganz nett aber würde sowas nur machen als Gelegenheitsbank oder wenn da z. B. die Garderobe wäre. Als Hauptsitzbank am Esstisch finde ich es so auch ungeeignet und unbequem und würde wenn dann eine Bank mit Rückenlehne anstellen.

Wäre dort die Garderobe, dann fände ich die Banklösung richtig toll.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
19.089
@Wolfgang Cornelius, danke für die Visualisierung! Ulla-Schrank an Stelle des offenen Regals wäre auch eine Möglichkeit. Die Bank etwas tiefer für Sitzkomfort oder doch etwas mehr „Insel“ (also keine feste Bank)?
 

Wolfgang Cornelius

Ok, danke, kannte ich echt noch nicht.:huch:Dann muß aber, bevor du da dran willst, davor die Arbeitsplatte frei geräumt werden. Oder konsequent immer frei sein.:think:
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
22.187
Wohnort
Schweiz
... ja die üblichen Kröten halt; man kann auch nur den oberen Teil schliessen und unten frei lassen.
 

Ähnliche Beiträge

Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben