Vorratsschrank

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von madras_80, 26. Jan. 2009.

  1. madras_80

    madras_80 Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    41

    Hallo liebe Küchenliebhaber

    Wir hätten gerne für unsere Wohnküche einen separaten Vorratsschrank, in dem man Küchengeräte, Konserven, Mehl, Nudeln und so Zeug verstauen kann.

    Wir dachten da an 2 60er Hochschränke, wobei der eine mit Innenauszügen sein sollte.

    Im Küchenstudio (Alnolook; also Komplettpreis) soll so ein Schrank 400,- ohne und 800,- mit Auszügen kosten. Das finden wir doch recht teuer. Sind das realistische Preise?

    Nun unsere Frage: Gibt es bestimmte Vorschriften für das Material, aus dem ein Vorratsschrank sein muss? Kann man da nicht auch einen "Kleiderschrank" nehmen?

    Was würdet ihr uns denn empfehlen? Natürlich sollten die Schränke optisch zu unsrer Küche passen, da wir aber evtl. sowieso nen weißen Korpus wählen, wäre es sicher nicht so schwer etwas passendes zu finden.

    Herzlichen Dank schonmal!

    madras und brumbär
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Vorratsschrank

    Hallo ihr zwei,
    in welcher Form soll die Planung denn jetzt verwirklicht werden? Letzter Stand war ja diese Planung von atmos?

    Ich habe mal bei Ikea geprüft. Da sind 60er Hochschränke mit Innenauszügen preislich bei ca. 500 Euro (ohne Lieferung und Montage), Hochschränke nur mit Fachböden bei ca. 290 Euro.

    Deckseiten etc. sind da noch nicht dabei, das hängt aber von der Position der Schränke ab.

    VG
    Kerstin
     
  3. madras_80

    madras_80 Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    41
    AW: Vorratsschrank

    Hallo Kerstin

    Wahrscheinlich können wir jetzt doch eine U-Küche gestallten, da wir wohl ein neues Fenster mit Unterlicht bekommen werden.

    Dadurch kann dann auch die Arbeitsplatte auf 93 cm hoch geschraubt werden und das Spülbecken am Fenster platziert werden.

    Die Vorratsschränke sollen dann auf die lange Seite hinter der Tür und da muss dann auch der Essplatz hin. Aber wegen der genauen Planung melden wir uns sicher nochmal im Planungsboard.

    Wegen den Schränken war unsere Frage, ob man da nicht z.B. auch Pax-Schränke nehmen könnte. Da kosten 2 Schränke (alledings nur 50er) zusammen um die 200 Euro, wobei einer Auszüge (Innenschubladen) hat.

    Die Küchenschränke von Ikea wären schon etwas günstiger, aber wirklich groß wäre der Unterschied halt nur, wenn man z.B. Pax nehmen würde.

    Was gibt es dazu für Meinungen? Auch bezüglich der Materialien, die da verbeitet sein dürfen (Lösungsmittel u.ä.)

    Grüße und danke für die schnelle Antwort!!!!
    madras
     
  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Vorratsschrank

    Hallo madras,
    hm hm ... da müßte man mal die genaue aktuelle Planung sehen. Vielleicht ließen sich Pax-Schränke gut mit Trockenbau verkleiden, so dass man sich hauptsächlich um passende oder kontrastierende Fronten kümmern müßte. Für Pax gibt es ja auch schicke Glasschiebetüren. Das macht es dann allerdings wieder teuer.

    VG
    Kerstin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Häcker Softeinzug Vorratsschrank Herstellerfehler 13. Dez. 2015
Vorratsschrank Leicht Küchenmöbel 11. Okt. 2015
Eure Meinung zum Thema BLUM Vorratsschrank Küchenmöbel 22. Juni 2015
Kesseböhmer Vorratsschrankauszug Küchen-Ambiente 2. Mai 2015
Vorratsschränke mit Auszügen Küchenmöbel 19. Nov. 2013

Diese Seite empfehlen