Von Gas auf E-Herd?

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von toifel, 14. Nov. 2011.

  1. toifel

    toifel Mitglied

    Seit:
    14. Nov. 2011
    Beiträge:
    3

    Hallo, ich hab schon Ewigkeiten einen Gasherd, aber erstens hat der zunehmend mehr und mehr defekte und ich hab Angst irgendwann in Flammen davor zustehen und zweitenswird Gas auch immer teurer...was sind die Alternativen? Ich hab überlegt mir vielleicht einen E-herd zu gönnen. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| hier klingen preislich und leistungsmäßig sehr verlockend. Habt ihr da Erfahrungen? Könnt ihr was empfehlen oder ist der Gasherd doch eine super ALternative? Ich weiß, dass mich viele um den Gasherd beneiden, sollte ich mir einfach nur einen neueren holen? Aber der Ofen macht durch die alleinige Hitze von unten nicht immer das was cih will...Danke für Hilfe und Tipps Lg Toifel
     
  2. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Von Gas auf E-Herd?

    Reicht denn die elt. Absicherung überhaupt für einen E-Herd aus?
     
  3. toifel

    toifel Mitglied

    Seit:
    14. Nov. 2011
    Beiträge:
    3
    AW: Von Gas auf E-Herd?

    Ich hatte mit einem meiner Nachbarn gerade geredet, weil der Hausmeister nicht zugegen ist, und der meinte, dass man einfach nur nen Kabel vom Hausmeister verlegen müsste und er auch vor knapp 1 Jahr sich einen E-Herd geholt hat, von daher denke ich ja ;-)
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Von Gas auf E-Herd?

    Wenn der Hausmeister kein ausgebildeter Elektriker ist, würde ich auf solche Aussagen pfeifen und mir lieber einen "richtigen" Elex kommen lassen, statt den Hausmeister. ;-)
    Für manche Induktionsfelder (und ich glaube, für normales Ceran gilt das erst recht) braucht man schon mindestens zwei Phasen zum Anschliessen. Der Backofen braucht auch eine eigene Sicherung an 230V (oder 250V oderwasgradeaktuellist).

    Ich hab auch Gas und mich erst letztes Jahr gegen Induktion entschieden, obwohl einem das hier angepriesen wird wie sonstwas und ich es mit einer kleinen Induktions-Kochplatte zwei Jahre getestet hab. Flaschengas dürfte für mich Wenigkocher einfach immer noch günstiger sein, als Strom für ein I-Feld. Außerdem war auch das Bosch Gas-Kochfeld günstiger.

    Vielleicht kannst ja mal bei einem Bekannten auf einem Induktionsfeld probekochen oder Dir so eine einzelne Platte für 40,- zulegen und damit ein halbes Jahr testen, bevor Dich entscheidest. Gas ist eben eine Geschmackssache und es gibt trotz der vielen Induktionsvorteile immer noch genug Leute, die lieber "what-you-see-is-what-you-get" mögen.

    Über ein normales Ceran-Kochfeld würde ich allerdings nichtmal nachdenken. Dann doch lieber Gas.

    Backofen mit Gas solltest auf keinen Fall mehr kaufen. Und generell keine Kombi-G'schichten, sondern beide Geräte autark.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Touch-Bedienung bei E-Herd Elektro 13. Feb. 2016
Suche Unterbau E-Herd 50 cm mit Ceranfeld Einbaugeräte 18. Aug. 2014
Einbaumaße E-Herd Einbaugeräte 21. Dez. 2011
Spülmaschiene und E-Herd an Eherddose? Einbaugeräte 11. Nov. 2011
Kaufberatung für neuen E-Herd Einbaugeräte 23. Mai 2011
Umrüstung von E-Herd auf Backofen/Induktion Elektro 30. März 2011
Letzte Offene Frage - welcher E-Herd Teilaspekte zur Küchenplanung 5. Apr. 2009

Diese Seite empfehlen