1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche Vom Küchentraum zur Traumküche?

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von philoSophie, 10. Feb. 2009.

  1. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern

    Wow, toll, ein "richtiges" Küchenforum, hier muss ich hin ;-)
    (sollte jetzt jemand mein Anliegen im CK schon gelesen haben - sorry, ich habe dieses Forum gerade erst gefunden und erlaube mir, auch hier meine Fragen zu stellen.
    Übrigens habe ich Dank des hier verfassten Artikels darüber, dass tote Ecken gute Ecken sind gleich noch meine Planung aktualisiert.)

    aber: Hallo erstmal :-)

    nachdem ich mir bei der 3D-Ansicht im Alnoplaner eine handvoll grauer Haare geholt habe, um euch einigermaßen anschaulich meinen aktuellen Planungsstand verdeutlichen zu können, bitte ich euch hiermit um eure Hilfe und Tipps.

    Ich habe Folgendes hochgeladen:

    - eine 3D-Ansicht aus dem Alno-Planer, allerdings arg perspektivisch verzerrt

    - einen Grundriss von küchenrelevanten Teilen der Wohnung incl. aller Maße, die wir im Rohbau am WE messen konnten. Anschlüsse für Elektro und Wasser waren da noch keine sichtbar. Die fliederfarben schraffierte Fläche markiert die Küche - nur bis um Abschluss der links in den Raum hereinstehenden Wand ist der Boden mit Limestone-Fliesen gelegt. Im anschließenden Wohnraum liegt Eichenparkett. D.h. die tatsächliche Tiefe für die Küchenplanung wäre 2,40m.
    Ich habe in diesen Grundriss mal die Couch und die Wohnwand eingezeichnet, damit ihr sehen könnt, wieviel Platz uns auch für den Ansatztisch zur Verfügung steht.

    - Alno-Planungsdatei: Hier ist er Vorsprung in der rechten oberen Ecke nicht berücksichtigt, weil das Alnoprogramm sonst Schwierigkeiten machte.
    Die Schrankkombinationen von links nach rechts sind in dem Plan:
    1) Hochschrank 225x60 für Einbaukühlschrank, oben Klappe, unten Auszüge (o. Tür mit Innenauszug) f. Vorräte
    2) Hochschrank 225x60 für Einbaugefrierschrank, oben Klappe, unten Auszüge (o. Tür mit Innenauszug) f. Vorräte
    3) Hochschrank 225x60 für Einbaubackofen und Mikrowelle, oben Klappe, unten Auszüge (o. Tür mit Innenauszug) f. Vorräte
    4) Vitrinen-Hochschrank 225x60 m. Glasböden für Geschirr und Gläser
    5) Unterschrank 90 mit 1 Schubkasten + 2 Auszügen, darauf Jalousienaufsatzschrank (f. Haushaltskleingeräte und "nicht so präsentables" Geschirr
    6) tote Ecke 65x65, verblendet, dahinter eine Nischenverkleidung
    7) Unterschrank 60 für vollintegrierte Spülmaschine
    8) Unterschrank 50 für Spüle
    9) tote Ecke (weiss nicht, wie ich im Planer die Rückwand optisch versetzen kann)
    10) übertiefer Unterschrank 60 mit 2 Auszügen für Töpfe
    11) übertiefer Unterschrank 90 für Kochmulde mit 2 Auszügen + Inseldunstesse
    12) Unterschrank 90 mit 3 Schubladen + 1 Auszug (weiss nicht, wie ich im Planer die Rückwand optisch versetzen kann)
    13) Ansatztisch 80x100 mit "normaler Sitzhöhe" - irgendwie "ausziehbar" / "aufklappbar" (mal sehen, ob sich dieser Wunsch verwirklichen lässt)

    Auf die Positionen 9-12, also dem in den Raum hineinragenden Teil, soll eine 75cm tiefe Arbeitsplatte (im Herdbereich zusätzlich eine aufgestellte ca. 20cm hohe Glasplatte, damit keine Kochspritzer auf dem Esstisch / Ansatztisch landen)


    Meine "Probleme" bei dieser Planung:

    a) die Spülmaschine am Stirnende ist , ob man sie links oder rechts positioniert, nur von 2 Seiten zugänglich und verdeckt in beiden Varianten bei geöffneter Tür andere Schranktüren.
    b) die Spüle. Mir wäre es eigentlich lieber, ich könnte sie links (an Pos. 7) einbauen (also mit der Spülmaschinenposition tauschen) und das Abropfgitter würde dann unter/vor der Nischenverkleidung sein. Ist das eurer Meinung nach sinnvoll? Und gäbe es ein Spülbecken, dessen Abropffläche kleiner ist, wegen des Wandvorsprungs? Evtl. würde ich auch eine Spüle ohne Abtropffläche nehmen (hab ich jetzt auch).
    c) Sitzgelegenheit. Aus Platzgründen werden wir einen Ansatztisch in normaler Esshöhe anbauen müssen. Für uns drei ist dieser i.d.r. vollkommen ausreichend, allerdings hätte ich gerne eine erweiterbare/vergrößerbare/ausklappbare Variante, die man im Falle, dass Besuch kommt, auf etwa 6 Sitzgelegenheiten erweitern kann. Habt ihr eine Idee, wie man das lösen kann?

    In Punkto Farbwahl bin ich noch gänzlich unentschlossen. Sicher weiss ich, dass ich eine Hochglanz-Lack-Front haben möchte. Der Fußboden in der Küche ist beige gefliest, der Rest des Raumes hat Eichenparkett. Die Couch ist aus Mokkabraunem Leder, die wohnwand Noce + hochglanz Schwarz + Alu, die Stühle für den Esstisch/Ansatztisch werden dunkle Rattan-Freischwinger. Ich möchte da eigentlich ungerne noch einen dritten Holzton für die Arbeitsplatte ins Spiel bringen. Und auch die Küchenfronten würden imho nur in warmen Farben passen (next125 hat da auch so einen geilen Mandarinenfarbton [​IMG] )


    So, habt ihr wirklich bis hierher mit dem Lesen durchgehalten? Kompliment!! [​IMG]

    Ich freue mich auf eure Vorschläge und Eindrücke!!!

    PS: ich bin noch offen für alles - wenn also jemand einen ganz anderen Vorschlag hat, dann bitte immer her damit :-)

    PS 2: noch ein 3d-Bild angehängt

    eine BITTE: ich habe totale Probleme mit dem Navigieren der 3d-ansicht im Alno-Planer. Könnte mir jemand erklären, was ich machen muss, um mal eine Ansicht der Küche zu erhalten, wie ich sie sehen würde, wenn ich durch die Türe käme, also gegenüber das Fenster?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2009
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo Sophie,
    ich würde auch (siehe CK) für einen ordentlichen Tisch plädieren ... und die Kochstelle von der Insel wegbekommen wollen.

    Ich weiß ja nicht, ob da noch irgendwo eine Heizung etc. vorgesehen ist, aber meine Idee basiert darauf, die Extra-Küchentür zuzubauen.

    Der Hochschrankblock wird dann allerdings ca. 5 cm auf das Parkett reichen. Da durch die Türzarge evtl. die Hochschränke eh ca. 2 cm von der Wand abstehen, könnte man überlegen, die vordere Ecke der Hochschränke in Fortsetzung der 240er Wand und um die Ecke nach vorne hin zu verkleiden (habe ich jetzt nicht eingebaut).

    Den Tresen zum Essbereich hin in 110er Höhe mit Glasvitrinen und einer Aussparung. Dann einen Tisch ca. 80 x 120/150, der durch Ausziehen oder Einlegen einer Platte wenigstens 180 cm lang wird. Den Tisch selber kann man dann noch in die Aussparung schieben, um bei "normaler" Besetzung den Raum im Wohn-/Essbereich großzügiger zu halten. Ich habe ihn da jetzt mal mit der 180er Länge reingeschoben.

    Und jetzt gibt es auch keine Probleme mehr mit der Spüma ;-). Die Vitrinen brauchen z. B. nicht aus dem Küchenprogramm zu stammen, da könnte man auch welche aus einem Wohnprogramm nehmen. Die Rückverkleidung sollte dann allerdings dem Küchenprogramm angepaßt sein. Zusätzlich bieten 110 hohe Vitrinen für Gäste auch einen netten Stehplauderplatz ;-)

    VG
    Kerstin
     

    Anhänge:

  3. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo Kerstin,

    erstmal: ganz vielen Dank, dass Du Dir soviel Mühe gemacht hast :danke:

    Dein Vorschlag gefällt mir supergut, vor allem die Idee mit dem in den Vitrinen "eingebauten" Esstisch und die räumliche Trennung von der Küche ist schlicht genial!!! *2daumenhoch*
    Ich habe die letzten drei Stunden drangesessen, hin und her überlegt und ein wenig Finetuning betrieben (ich bin zwar normalerweise kein Pedant, aber ich könnte es nicht ertragen, dass die Hochschränke ein paar cm in den Raum und somit aus dem Fliesenbereich und der Wand herausragen). Ich hbe Andreas Vorschlag aus dem CK aufgegriffen und einen kleinen Unterbau-TFK in die Ecke neben der SpüMa gesetzt, somit könnte man einen 50er Hochschrank für Vorräte und Co. hernehmen und befände sich damit wieder im Bereich der Fliesen.
    Ich habe versucht, das im Alno-Planer mal zu bauen - bin allerdings glaub ich an den Blenden gescheitert. Plan ist anbei.
    Die Hängeschränke habe ich entfernt - ich kann mich dafür überhaupt nicht begeistern und ausserdem ist in der rechten oberen Ecke vorm Fenster noch dieser ca. 15x40 Wandvorsprung.
    Etwas Bedenken macht mir auch die große Nischenverkleidung, die kostet doch sicher nochmal so viel wie die Küche ansich, oder?

    Allerdings, und das trübt die Freude ein wenig, glaube ich kaum, dass ich meinen Mann von dieser Planung überzeugen kann. Das Licht, das durch die gläserne Küchentüre fällt, ist nämlich die einzige Möglichkeit, natürliches Licht in die Diele zu bekommen, und ich wüsste auch momentan nicht, wie man die Tür "zubauen" kann?

    Vielleicht können wir gemeinsam (hallo ihr da draussen, habe ich was falsch gemacht, dass nur Kerstin mir hier antwortet?) mal überlegen, wie sich mein erster Vorschlag mit Kerstins Idee kombinieren lässt. Es dürfte doch nichts dagegen sprechen, die Halbinsellösung weiterzuverfolgen und quasi auf die Rückseite die Vitrinen zu stellen?
    Auf den großen Vitrinenschrank kann verzichtet werden, auf den Jalousienschrank (vorzugsweise 90cm, aber 60x58 wären auch akzeptabel) hingegen nicht wirklich. Ich habe im Moment da noch das problem, das Kochfeld unterzubringen - helft ihr mir? :-[

    Viele liebe Grüße
    philo
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 11. Feb. 2009
  4. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Nun hab ich gleich noch eine Frage: um nicht auf 30er-Schränke zurückgreifen zu müssen - ist es möglich, ein 90er Kochfeld mittig auf zwei 90er Unterschränke zu bauen?
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo Sophie,
    könntest du bitte nach dieser Anleitung aus der Alno-Datei auch 1 oder 2 Ansichten und den Grundriss als Bilddateien anlegen und an deinen Beitrag ranhängen. Dann muss man nicht zum Gucken erst deine Alnodatei herunterladen und mit dem Alnoplaner öffnen ;-)

    VG
    Kerstin
     
  6. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?


    ist erledigt :-) ...allerdings wie immer mit krassen Verzerrungen und stürzenden Linien :-[
     
  7. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo,
    ich würde an der Erschließung der Küche nicht ohne weiteres etwas ändern. Sie macht Sinn, so wie sie ist. Eine lichte Innentiefe der Küche von bald 2 Metern paßt für mich nicht zu den 7,5 Metern insgesamt. In der Küche werden die Wege lang, im Wohnbereich wird es dafür eng.
    Ich bleibe erstmal dabei-ein richtiger Eßtisch, in Form, Größe und Anordnung gut angepaßt, ist die bessere Lösung.
    Gruß,
    Jens
     
  8. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Wüßte nicht, warum das nicht gehen sollte. Mit Aufpreis ist fast alles möglich.*top*
    Der Monteur müßte aus den beiden angrenzenden Korpusseiten Aussparungen für die Induktion ausschneiden - mit ner Tauchsäge damits glatte Schnitte gibt - und 2 Wärmeschutzböden für jeweils 90cm (also keine dünnen Dinger) vorsehen. Klaut natürlich doppelt Platz, weil ein paar cm unterhalb der Arbeitsplatte von der Induktion belegt werden. Die sind schon mal 5-6 cm dick die Herdplatten, wie man im Bild hoffentlich erahnen kann.


    Was blöd sein kann, ist die Tatsache, daß die Korpusseiten so angeschnitten nicht mehr die Tragkraft haben wie vorher. Potenzielle Bruchgefahr. Aber man kann die 4 Stellen mit Metallschienen verstärken.

    Oder, Michael (Forumseigenes Montage-As - und auch Forums-Admin)?
     

    Anhänge:

  9. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?


    Hallo Jens,

    an den baulichen Gegebenheiten kann ich nichts ändern - der Raum ist so lang und breit wie er ist, und wenn wir die Küche abziehen, bleibt der Wohnraum mit ca. 5,2 x 5,2m. Die Küche ist da ja irgendwie so eine Art Wurmfortsatz ;-)

    Ist lt. Deiner Meinung in Kerstins Vorschlag der Esstisch kein "richtiger", was Form, Größe und Anordnung anbelangt?


    ---

    Ich habe nochmal mit einer Kombination aus beiden Ideen gespielt und bin auf das gekommen, was ihr im Anhang findet (ich habe den Raum einfachheitshalber quadratisch gemacht, d.h. sämtliche Innenwände und Wohnraumanteile einfach weggelassen)
    Krieg ich bitte Feedback?
     

    Anhänge:

  10. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo Teufelsküchenbetreiber ;-)

    Danke für die Erklärung. Das mit der mangelnden Stabilität bei Anschneiden der "tragenden Wand" sehe ich ein.

    In meiner neuen Planung ist die Herdplatte nun in die Ecke gerückt - ich persönlich denke schon, dass man so kochen kann, oder gibts strikte Gründe dagegen?
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo Sophie,
    bitte, bitte auch den Grundriss aus dem Alnoplaner ...... bei beiden Varianten ... :rolleyes:

    VG
    Kerstin
     
  12. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Und gleich die nächste Frage :-[ : Gibt es Backöfen, die hinter der Küchenfront verschwinden, so wie man das z.B. auch mit Mikrowellen machen kann?
     
  13. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?


    Aye Aye, Ma'am, hatte ich vergessen ;-)
     
  14. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hi,
    mal eine andere Variante. Ziemlich Tiefen-reduziert: 60cm Tiefe hintere Zeile, 110cm lichte Weite, 40cm Inseltiefe. Zusammen 210cm, sodaß wirklich ein schöner großer Tisch gestellt werden kann. Bei der Staffelung würde ich die Fronten außen ganz schlicht machen-hier einfach als satinierte Glasscheibe.
    Backofen ist nicht eingezeichnet. Entweder im einen Hochschrank, oder durchaus im Unterschrankbereich.
     
  15. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    ups, schönen Gruß,
    Jens
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo Sophie,
    sorry, ich will ja nicht nerven, aber, wenn man schnell ein Blick werfen will, dann ist der Grundriss immer das einfachste.

    In deiner Variante 2 sind Spüle und Kochfeld sehr nah beieinander.

    Variante 1 ... das hatte ich mir gedacht (das mit den 5 cm :-) ) ... ich wußte nur nicht, wieviel TK-Platz ihr braucht. Wenn dir aber ein Unterbau-TK-gerät ausreicht, dann gefällt mir die Lösung.

    Und, ich fürchte in der Variante von Jens stehen die Fliesen dann über, die ja bei 240 cm die vom Vermieter gelegte optische Trennlinie Küche/Wohnen sind.

    Ich würde dir auf jeden Fall raten, den Tisch sehr variabel zu wählen, damit du ihn für den Alltag für 3 Leute möglichst klein halten kannst.

    VG
    Kerstin
     
  17. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?


    Hi Kerstin,

    um Himmels Willen, Du nervst nicht. Es nervt mich eher, dass ich vergesse, die Grundrisse anzuhängen, obwohl es ja im angepinnten Thread von Michael für alle lesbar steht, dass der Grundriss mitgeschickt werden sollte.

    Was die Herd-Spülen-Nähe betrifft, so stört mich das nicht - im Moment habe ich eine L-Küche, bei der die Ceranplatte unmittelbar neben der Keramikspüle ist und ich finde das in keinster Weise behindernd.

    Bei Variante 2 besteht aber ja durchaus die Möglichkeit, Spüle und SpüMa zu tauschen, dann hätte ich Ecke + 60cm an Arbeitsplatte rechts neben dem Herd.
    Bisher habe ich diese Version etwas vernachlässigt, weil ich mich in einem Küchenkatalog in die Blanco Master S-Profil Armatur verguckt hatte, und die wäre so hoch, dass ich das Fenster nicht mehr öffnen könnte, wenn die Spüle nach rechts rückt. Aber da das Teil vermutlich für die Küche viel zu wuchtig ist und auch nicht grade günstig, werde ich mich wohl eh davon verabschieden.

    Und nun mal eine Frage an die Fachleute hier: in welcher Größenordnung müsste ich den Preis für die in Variante 2 aufgezeichnete Küche ansiedeln?
    Bisher gefallen mir die next125-Küchen mit Hochglanzfronten ganz gut, bei Elektrogeräten bin ich überhaupt nicht wählerisch und komme seit Jahren mit sehr günstigen Anbietern aus.

    LG


    PS: ja, Jens' Version ist 30cm zu schmal, da sieht man die Fliesen, das gefällt mir leider nicht :-) Trotzdem danke für den Vorschlag
     
  18. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Guten Morgen - seid ihr schon wach? ;-)

    Ich habe gerade beim Surfen auf der Seite eines Küchenstudios in der Nähe eine Leicht-Küche gesehen, die mich ziemlich umgehauen hat. Hättet ihr eine Idee, wie man diese Lösung mit der Tischplatte und den höheren Schränken für meine räumlichen Gegebenheiten anpassen könnte?

    Ich habe zwei Links für euch: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Dabei ist es mir nicht wichtig, dass die Kochstelle auf der Insel ist, lediglich die Anordnung der Schränke + Tischplatte gefällt mir sehr gut.



    Übrigens, Kerstin: meinem Mann gefällt die von Dir gepostete Variante mit den Vitrinenschränken seitlich des Tisches gut. Aber, wie schon befürchtet, kriege ich kein grünes Licht dafür, die Kücheneingangstüre zuzubauen.


    LG

    philo
     
  19. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.001
    Ort:
    München
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Hallo, Sophie,

    schöne Bilder sind das von Leicht! Der Witz ist aber doch das tiefergelegte Kochfeld mit der anschließenden fast normalen Tischhöhe. Ohne Kochfeld ist es doch nicht wirklich sinnvoll, ein drittel der Arbeitsplatte der Insel tiefer zu setzen, oder?

    Zu welchem Kompromiss bist du denn bereit? Tisch in AP-Höhe als T-förmige Verlängerung der Insel ohne absenken? Da ist Kerstins Vitrinenlösung vom Ansatz her ähnlich aber variabler. Oder doch abgesenkte AP in der Inselmitte, die ich mir dann aber nur viertelwegs (selbst halbwegs wäre übertrieben :-)) sinnvoll als Abstellplatz für einen Obstkorb oder die Lebensmittel des Tages vorstellen kann (und du kannst nur rechts und links davon werkeln).

    LG, Menorca
     
  20. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.713
    AW: Vom Küchentraum zur Traumküche?

    Warum nicht, Philo? Technische Probleme? Denn der Weg durch die andere Tür ist ja quasi nur 2 Schritte länger ... und du hast ja so eine relativ breite Küchenzeile hinten.

    Diese integrierte Tischlösung macht nur Sinn, wenn man eine erhöhte Fläche in Kauf nimmt und dafür dann höhere Stühle (keine Barhocker, sondern Sitzhöhe ca. 63 cm) nimmt. Aber, ob das auf Dauer so bequem ist. Und, wie Menorca schon sagt, flexibel bist du damit nicht.

    VG
    Kerstin
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchentraum im Übereck-Erker im EFH gesucht, 21qm² wollen mit Leben gefüllt werden Küchenplanung im Planungs-Board 26. Juli 2015
Warten Mein Küchentraum soll wahr werden.. Küchenplanung im Planungs-Board 21. Juni 2015
Fertiggestellte Küche Unser Küchentraum unterm Dach Küchenplanung im Planungs-Board 1. Juni 2014
Fertig mit Bildern Küchentraum im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 18. Apr. 2014
Fertiggestellte Küche Küchentraum wird Wirklichkeit Küchenplanung im Planungs-Board 26. Jan. 2013
Bitte um eure Hilfe bei der Planung meines Küchentraumes Küchenplanung im Planungs-Board 23. Jan. 2011
Unbeendet Unser Küchentraum(a) Küchenplanung im Planungs-Board 14. Aug. 2008
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board 30. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen