Vollflächeninduktion vs Flexinduktion

HundeEdel

Mitglied
Beiträge
6
Wir würden gerne im neuen Zeitalter ankommen und von Ceran auf Induktion wechseln.
Die meisten Töpfe sind geeignet.

Zum jetzigen Zeitpunkt überlegen wir einen der Beiden zu kaufen:
EX877KYX5E für 1700€
EZ877KZY1E für 3300€

Unsere Kochtopfgrößen:
16cm, 21cm, 24cm, 28cm, 30cm
Zukünftiger Bräter 38cm (Rechteckig wäre irgendwie besser, da muss man nochmal schauen ob es was besseres rechteckiges gibt)

Unsere Pfannengrößen:
24cm, 28cm, 32cm (letzteres zukünftig)

Meist genutzte wird folgender Kombination:
28cm Topf + 28cm Pfanne + 24cm Töpfe + 20cm Töpfe

Nun fragen wir uns ob die 1600€ Aufpreis für die Vollinduktionsfäche nicht Wahnsinn ist.
Auch sorgen machen uns Berichte über die Fehleranfälligkeit und die Folgekosten durch Reparaturen (evtl nur Vorgänger?), auch wenn wir eine 5 jährige Garantie für 30€ dazu kaufen wollen. Der alte Herd ist jetzt schließlich 18 Jahre alt.
 
Sind die cm - Angaben der Bodendurchmesser oder obere Durchmesser?

Und verlinke die Geräte doch zur Herstellerseite.
 
Wenn man auf dem EX877KYX5E zwei Teile mit je 28 cm Bodendurchmesser nutzt, kann man keine weiteren Teile mehr aufstellen/bedienen.

Bei den genannten vier Teilen würde ich eher über ein 90er Vollfläche nachdenken.
 
Mehr passt bei uns leider nicht rein, 80cm ist Maximum.
Bedeutet also in dem Szenario könnte man mehr Pfannen/Töpfe bei der Vollinduktion nutzen?

Geliebäugelt wird auch mit so etwas:
1718031366418.jpg

HZ390522
 
Kann man irgendwo einsehen wie groß die effektive Kochfläche der beiden Kochplatten ist?
Also wie groß ist die "Aussparung" fürs Display und wie groß die sonstige Kochfläche?
 
Mach dir keine Hoffnungen. Mehr als 2 Grosse Töpfe oder Pfannen kriegst du auf ein 80er Kochfeld nicht drauf. Diese Grillplatte von Siemens ist ziemlich mickrig (37 x24 cm) , wenn man sie mal live gesehen hat und die Griffe stören kolossal. Die reine Grill Fläche ist nur 34 x 17.

Diese Grillplatte nutzt ein AEG Feld richtig aus mit 55 x 26 cm https://www.aeg.de/accessories/accessories/cooking-accessories/plancha-grill/a9hl33/

Auf ein normales Siemens Kochfeld passt die Aeg Platte nicht drauf, das ist viel zu klein. Die Siemens Kochfelder haben links und rechts, sowie oben und unten unverschämt viel Rand, der nicht genutzt werden kann
 
Diese Grillplatte nutzt ein AEG Feld richtig aus mit 55 x 26 cm

Die Platte ist 22 x 43 cm laut Datenblatt.
Auf das Vollflächenfeld von Siemens könnte man die auch stellen.
Bei einer Flexzone von 40 cm steht sie halt etwas über.

Ich selbst bin kein Fan von den gerillten Teilen. Antihaftbeschichtet sowieso nicht.
Aber es gibt ja auch Teppan Yaki Platten aus Edelstahl in diversen Größen.
Bedeutet also in dem Szenario könnte man mehr Pfannen/Töpfe bei der Vollinduktion nutzen?

Wie gesagt, beim Feld mit den zwei erweiterbaren Flexzonen würden die zwei Teile mit 28 cm Bodendurchmesser (bis 30 cm ist möglich) beide Hälften belegen.
Je 3/4 der Flexzone plus Erweiterungsspule.

Wenn die genannte Pfanne mit 28er Boden eine normale mit schrägen Wänden ist, dürfte die oben mindestens(!) 32 cm Durchmesser haben.
Hinten kann man den Überstand über die Vollfläche hinaus stehen lassen.
Vorne kann dann noch der 20er Topf gequetscht werden.
28er und 24er Topf würden dann auch noch darauf gequetscht werden können.
Im Zweifel ist die Beheizung nicht optimal wegen Überstehen und Spulen die schon von anderen Teilen belegt sind.
Mit einem 90er Feld hätte man mehr Luft und Bewegungsfreiheit und mehr Leistung. Dafür muss natürlich auch genug Strom aus der Wand kommen.

Darf ich mal fragen welches 80 cm Feld du aktuell benutzt und ob da die genannten vier Teile auch vernünftig beheizt werden?
Mir fällt kein normales 80er Feld ein welches so große Zonen hat.
 
Darf ich mal fragen welches 80 cm Feld du aktuell benutzt und ob da die genannten vier Teile auch vernünftig beheizt werden?
Mir fällt kein normales 80er Feld ein welches so große Zonen hat.
Momentan nutzen wir 60cm Ceran.
Dort ist die Wärmeübertragung natürlich ein bisschen anderes und indirekter.
Wir versuchen uns natürlich zu verbessern und würden gerne in Zukunft die komplette Fläche der Töpfe/Pfannen mit Induktion nutzen können.

Mindeste für neuen Herd gleichzeitig ist:
28cm Pfanne, 2x 20cm Topf
 
Danke für die Info.
Mit dem 60er Feld bist du aber auch weit entfernt davon so viele große Teile nutzen zu können.

Jetzt sieht es mit einer 28er (Boden) Pfanne und den zwei normal großen Töpfen schon besser aus.
Die Pfanne könntest du auf einer Hälfte des EX877KYX5E nutzen und parallel die zwei 20er Töpfe auf der geteilten Flexzone.

Wenn du anstatt der Pfanne mit ~ 615 cm2 Bodenfläche auch mit einer rechteckigen Bratreine klar kämst - 28x 22 Boden entsprächen dem ungefähr- könntest du die Reine auch hinten quer stellen und davor noch einen 18-20er Topf quetschen.
Kommt auch immer etwas auf die Töpfe an.
Fast immer ist der Bodendurchmesser 1-2 cm kleiner als der obere, innere Durchmesser, der beim Verkauf immer angegeben wird.
Und manche haben keinen Schüttrand, andere unterschiedlich breite.

Platz sparen auch sogenannte Sautoirs/Pfannensauteusen.
Das sind Pfannen mit senkrechtem Rand. So wie diese hier.
Für Pfannekuchen und anderes was man nach dem Braten raus gleiten lassen will, zwar nicht geeignet, aber für etliche andere Pfannengerichte sehr brauchbar.

Ein 24er Sautoir hat ungefähr die Bratfläche einer 28er(oben) Pfanne, nimmt aber 4 cm wenigerPlatz weg.



 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben