Villeroy&Boch la rose Keramikspüle reinigen-Muster vergilbt!

Beiträge
185
Hallo Leute,
die weiße Keramikspüle sieht schick aus, doch das reingeätze matte Rosenrankenmuster ist teilweise etwas vergilbt/dreckig. Für mein Kunststoff nehme ich immer Chlorreiniger, aber hat jemand Erfahrung damit wie man das Muster ev. wieder weiß bekommt?

Gruß Chris
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.910
Wohnort
München
Deine Anfrage ist ja schon ein paar Tage her. Offenbar hat keiner der hier Lesenden Erfahrung mit dieser Spüle. Hast du schon mal bei V&B direkt nachgefragt?
 
Beiträge
185
Hi, es kam nun eine Antwort von V&B die aber nichts gebracht hat. Die Verfärbung der rauen Musterung kam vermutlich von den Teebeuteln und ich hatte gefragt ob man Chlor nehmen kann, da das bei Plastik bestens klappt. Hier die Antwort:

Zur Reinigung der Keramikoberfläche empfehlen wir generell einen Orangen- oder Citrusreiniger und die weiche Seite eines Glitzischwamms. Bei hartnäckigeren Ablagerungen kann auch mittels Küchenpapier der Reiniger auf der entsprechenden Stelle einwirken gelassen werden.

Reinigungsmittel wie z.B. Spülmittel oder Scheuermilch- bzw. Scheuerpulver sollten nicht zur Reinigung verwendet werden.

Da die Spüle aus dem Werkstoff Keramik besteht ist eine nachträgliche Reparatur oder Nachbesserung leider nicht möglich. Vorhandene Abplatzungen können allerdings mit einem Remallestift ausgebessert werden. Sofern Sie einen solchen zur Ausbesserung benötigen können Sie uns gerne Ihre Anschrift nennen und wir werden den entsprechenden Versand an Sie veranlassen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.910
Wohnort
München
Das war ja wirklich nicht die Antwort auf deine Frage. :rolleyes:
Da Keramik eigentlich von Natur aus sehr unempfindlich ist (zumindest die glatten Partien) würde ich es an einer unauffälligen Stelle hinten mal mit einem kleinen Tropfen ausprobieren.
 
Beiträge
3.718
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
von Chlorreinigern würde ich eigentlich grundsätzlich Abstand nehmen. Nicht unbedingt weil es der Keramik was ausmacht sondern weil es unglaublich aggressives Zeug ist. Und irgendwer muss es ja auch in die Hand nehmen...
 
Beiträge
185
Tja, versauen will ich mir die Spüle nicht. Beim Balkonkunststoff ist der Chlorreiniger gut nutzbar. Erst bekommt man einen grauen Fleck, aber in 1h ist alles wieder schneeweiss. Die reingeätzte Vogelkacke ging so gut weg. Beim rauen Keramik bin ich jedoch etwas vorsichtig und will mir da nichts versauen. Mit dder glatten Fläche passiert hinten getestet nichts. Das Zeug hat auch nur 10% Chloranteil, aber Händewaschen würde ich jetzt nicht damit

Vielleicht hat jemand noc andere Idee oder sogar Erfahrungen.
 
Beiträge
7.672
Ich würde so vorgehen: Erster Versuch mit Zitronensäure/Zitronensaft, wenn das nicht reicht, Hypochlorit (Chlorreiniger). Bei der Verwendung von aggressiven Putzmitteln empfiehlt sich immer Handschuhe zu nutzen und nicht unbedingt die Dämpfe einzuatmen.
 
Beiträge
9
Kaffee- und Teekannen werden mit Gebißreinigertabs und heißem Wasser wieder wie neu. Erst einwirken lassen, dann ausbürsten.
Das dürfte auch bei einer Keramikspüle gehen.
 
Beiträge
50
Bzgl. der Reinigung von Keramikoberflächen (verfärbten Teetassen) habe ich gute Erfahrungen mit der Anwendung einer milden Entkalkerlösung (Zitronensäure o.ä.) gemacht. Nachdem die Verfärbungen hauptsächlich in einer hauchdünnen Kalkschicht sitzen, konnte man wenige Sekunden nach der Anwendung problemlos abwischen.
 
Beiträge
1.698
Ich hab bei Tee gute Erfahrungen mit Geschirrspülermittel. Eine Paste rühren und draufschmieren und etwas einwirken lassen und dann mit einer Zahnbürste etc abschruppen. Das ist für Keramik auf jedenfall auch geeignet
 
Beiträge
423
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Ich weiß nicht, ob das Problem mittlerweile gelöst ist, aber probiers mal mit Waschsoda (Natriumcarbonat, gibt's z. B. in der Drogerie) oder Natron (Natriumhydrogencarbonat; alternativ Backpulver). Damit kann man z. B. auch Tee- und Kaffeeränder in Thermoskannen super wegbekommen.
In die Spüle streuen, heißes Wasser drauf und eine Zeitlang einwirken lassen. Evtl. nachbürsten.
Auch hier bitte Handschuhe anziehen, da basisch.
 

Ähnliche Beiträge

Oben