1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

vielgebrauchte Familienküche in Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von loorin, 8. Okt. 2013.

  1. loorin

    loorin Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2013
    Beiträge:
    14

    Nachdem ich schon viele Stunden hier geschnuppert habe, würde ich euch gerne mein Projekt vorstellen. Vielleicht mag sich jemand Zeit nehmen und mir ein paar Tipps geben?

    Noch stehen wir am Anfang unseres Eigenheimbaus. Da die Küche für unsere grosse Familie sehr wichtig ist, befasse ich mich bereits jetzt damit. Noch können Wände angepasst werden. Anschlüsse sind noch völlig offen.

    Ich wünsche mir eine grosse Insel mit überstehender Arbeitsplatte, an welcher mind. 4 Personen sitzen können. So muss für Frühstück und Zwischenmahlzeiten nicht alles zum Esstisch getragen werden. (Endet in der JETZT-Situation jeweils damit, dass Mama täglich Essensspuren zwischen Esszimmer und Küche putzen muss.) An der grossen Insel können die Patschehändchen mitschnippseln und Hausaufgaben lösen. Die Insel soll möglichst frei und eben sein, um multifunktional genutzt werden zu können. Ein kleines Waschbecken wär evtl. noch praktisch.

    Geschirrspühler habe ich in der Kücheninsel geplant, weil darauf das meiste schmutzige Geschirr abgestellt wird. Hochgestellter GS wär auch toll, macht aber hier nirgendwo Sinn. Oder in den Hochschränken?

    Abluft gerne integriert in Oberschrank, mag diese Riesenessen nicht. Kochen nicht auf Insel.

    Geplant habe ich ein Mini-Reduit (Spensa, oder wie auch immer). Durchgang durch normale Schranktür, mit "Geheim"-Ausgang hinten zum Hauseingang. Von der Haustüre her gesehen, kommt links zuerst Wand (dahinter Reduit), dann Einbaukasten (hier mit Küchenelementen gezeichnet). Das wird dann Schreinerarbeit, gehört aber wegen dem Durchgang auch zur Küchenplanung. Ich hoffe, ihr versteht mein Gebastel mit Küchenelementen. Ist das sehr unpraktisch mit dem 60cm Durchgang? Wenn ich ihn breiter mache, verliere ich zu viel Platz in der Küche und optisch gefällts mir auch nicht mehr.

    zur Planung:
    Hochschrank 1 links, mit Kombisteam und Backofen-Mikrowelle
    Hochschrank 2 Mitte, grooosser Kühlschrank
    Hochschrank 3 rechts, irgendetwas für die oft gebrauchte Küchenmaschine, z.B. mit Auszieh-Tablar, evtl. auch Platz für Kaffeemaschine (auf der APL soll eigentlich nichts stehen)
    E = versteckter Eingang zum Minireduit
    planunten= 30cm Abdeckung = Regale in Reduit (Variante grün)

    Zeile:
    kochen und abwaschen, in gleichmässigen Elementen
    praktisch wär evtl. ein 80-90er Kochfeld, aber dann gehen die 60er-Linien flöten (30cm im Reduit sind schon ein Kompromiss*skeptisch* , Variante 14 grün)

    Insel:
    60cm Mini-Spühle
    30cm (mit Biomüllfach)
    60cm
    60cm Geschirrspühler
    => alle Elemente z.B. 80cm tief (gibts das?) und AP 30cm überstehend (sieht man in Alno 2D nicht)

    Am liebsten hätte ich ganz klare, gleichmässige Linien, hochglanz weiss (Schichtstoff scheint mir sinnvoll bei 4 Kids: 2, 4, 6, 7J). Grifflos. Oberschränke fänd ich die hochklappbaren noch schön, aber wohl nicht sinnvoll, da sie unsere kleingewachsenen Kinden noch lange nicht selber schliessen könnten (elektrisch ist bestimmt zu teuer und würde wohl nicht lange überleben).

    Kopfzerbrechen macht mir die Ecke. (Ja, ich kenne das Thema "blinde Ecken") Ich überlege, die Ecke von der Treppe her zu öffnen als Ablage für Schulranzen etc. (Hab ich im Alnoplaner noch nicht gemacht.) Oder hat jemand eine gute Idee?

    Völlig unschlüssig bin ich bei der APL. Dachte eigentlich Granit. Nun sagte ein Küchenhersteller, die seien auch hitzeempfindlich? Wohin stelle ich dann ein heisses Backblech. Jetzt stelle ich sie auf Chromstahl-Abtropffläche, sonst brauche ich diese nicht und plane deshalb auch keine.

    ACHTUNG PREIS: Bis 30'000 SFR... Küchen sind hier kaum bezahlbar... Kriege für den Preis keine Nobelküche, sondern bin froh, wenn ich irgendwie durchkomme.

    Auf Hersteller und Marken sind wir noch nicht fixiert.

    Vielen herzlichen Dank!!!



    Checkliste zur Küchenplanung von loorin

    Anzahl Personen im Haushalt : 6
    Davon Kinder? : 4
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 163, bzw. 173cm
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : -
    Fensterhöhe (in cm) : -
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Wenn möglich
    Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60 cm oder mehr
    Spülenform: : 2 Becken ohne Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Dampfgarer ohne Wasseranschluß
    Küchenstil? : grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Überstehende Arbeitsplatte
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 80x200cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstück/ Zwischenmahlzeiten

    auch zum Basteln, Hausaufgaben, Puzzlen etc
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? :
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Küchenmaschine
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Zwischenmahlzeiten, oft auch 8 oder mehr Personen
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 2x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : alleine, zu zweit oder mit Kindern
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : neu: uralt, wenig Platz

    neu: grosszügig, multifunktional, modern
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : In der Umgebung gibts Schüller, Dan, Schmidt, Alno, Leicht... noch offen
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : -
    Preisvorstellung (Budget) : mehr als 25.000,-



    Variante 14 grün, praktischer durch vergrössertes Mini-Reduit
    Variante 15 lila, optisch schöner durch lange APL und 60er-Linie
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 9. Okt. 2013
  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Hallöle und erst mal ganz herzlich :welcome: hier.

    Sehr schöne Thread-Eröffnung !

    Bitte nicht ungeduldig werden, es ist derzeit mal wieder viel los im Forum,
    und unsere PlanerInnen haben auch noch ein Leben neben der Küchenplanung.

    Bis dahin viel Spass hier und viel nützlichen Input wünscht

    Samy
    *arbeitet sich gerade in die Zollformalitäten bei Lieferung in die Schweiz ein*
     
  3. loorin

    loorin Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2013
    Beiträge:
    14
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    ...dann kann ich mir bald auch eine echte SAM-Küche bestellen?*dance*

    Vielen herzlichen Dank fürs Willkommenheissen! Ich hoffe, ich hab alles Wichtige oben aufgeschrieben, sonst nur nachfragen.

    Jaja, bin natürlich geduldig! Finds ja mega nett, dass ihr euch so engagiert!
     
  4. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.861
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Auch vom mir ein herzliches Willkommen! :welcome:


    Wenn das so ist, dann solltest du den Samy wirklich einmal rechnen lassen, wenn die Planung steht. *kiss*
     
  5. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Hallo Loorin,
    ich finde deine Planung sehr interessant, wobei ich nicht so recht weiß, ob mir dieser Minidurchgang und Abstellraum (?) so gefällt, ich habe dir aber mal den Durchgang zumindest direkt hinter der Tür etwas verbreitert, denn Blenden brauchst du so oder so, sonst geht die Tür gar nicht richtig auf ;-).

    Zwei Spülen finde ich grundsätzlich gut, würde ich aber nur machen, wenn es den Geheimdurchgang nicht gäbe und die 70 cm der Zeile zufielen, sonst finde ich es zwischen Spüle und Herd etwas knapp mit 60 cm APL.

    Also lieber eine Spülinsel und Platz rund ums Kochfeld;-)
    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264634 -  von Angelika95 - Loorin-1-1.jpg
    Deinen Wunschtisch habe ich dir mal dazu gestellt (3 m Stellplatz für die Breite sollte man schon einplanen, damit jeder bequem seinen Stuhl *bedienen* kann) und da sieht man gut, dass für Stühle an der Insel nur äußerst wenig Platz ist und das auch noch doof aussehen würde;-)
    Deswegen der Plattenüberstand planunten, wo man eben recht gemütlich zu dritt ein kleines Frühstück einnehmen oder längere Schnippelarbeiten erledigen kann.
    Wenn deine Kids keine Vierlinge sind, werden sie dann ja auch unterschiedliche Kindergarten und Schulzeiten haben, so dass selten alle zusammen sitzen und dann steht der Esstisch ja wirklich nicht weit weg (1,5 Meter sind eine gute Wurfdistanz:cool:)
    GSP hoch gebaut und deswegen auch Spüle ziemlich an der Ecke und Müll auch nicht so weit weg.

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264634 -  von Angelika95 - Loorin-1-2.jpg

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264634 -  von Angelika95 - Loorin-1-3.jpg
    Große, bzw. breite Schubladen bieten dir mehr und besseren Stauraum, als wenn du konsequent alles 60 cm breite Schränke nimmst und ich finde, die sehen auch edler aus. (Als Schreinerlösung könnten auch alle drei gleich breit werden *pfeif*)

    Der Ullaschrank ist hier nur so hoch, wie die Oberschränke hoch hängen, kann aber natürlich auch 60 cm tief werden, darüber wieder eine Schreinerlösung mit einem schmalen Schränkchen, ansonsten würde ich hier nur eine Blende setzen.
    Stauraum in toten Ecken zu schaffen ist meistens nicht sehr zielführend, weil man eh schlecht dran kommt.
    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264634 -  von Angelika95 - Loorin-1-4.jpg
    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264634 -  von Angelika95 - Loorin-1-5.jpg
     

    Anhänge:

  6. loorin

    loorin Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2013
    Beiträge:
    14
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort, Angelika!

    Dieser Minidurchgang habe ich in der grünen Variante ja 30cm verbreitert. Das soll das sein, was du nun mit der Blende gemacht hast. Aber hast recht, in der violetten Variante geht die Türe gar nicht auf:rolleyes:

    Spülinsel habe ich mir auch schon überlegt, bin aber davon wieder weggekommen. Warum eigentlich??? Denke wohl, weil ich einfach eine grosse, ebene Fläche auf der Insel wollte. Aber ist durchaus eine Option. Ach ja... und weil dann das ungewaschene Zeugs immer mitten im Raum steht. (Ursprünglich wollte ich wegen der Sauordnung eine geschlossene Küche... aber eigentlich find ichs offen viel schöner.)

    Ich weiss, dass es mit Insel-Stühlen und Esszimmerstühlen rel. eng wird. Ich habe eine Lösung mit einer Bank unter der APL gesehen. Das find ich noch gut, die kann man reinschieben bei Nichtgebrauch. Ansonsten nur Hocker oder grad die Stühle vom Esstisch. Womit sich die Frage stellt, die Insel tiefer zu bauen. Dies wiederum spricht gegen die Spülinse.

    Meine Kids sind 5 Jahre auseinander und wir essen 3x täglich zu 5., bzw Abendessen zu 6.). Sie werden noch einige Jahre gleichzeitig essen. (Wir haben Blockzeiten, dh alle KIGA- und Schulkinder beginnen gleichzeitig und kommen zur selben Zeit fürs Mittagessen nach Hause. Nachmittagsunterricht ist unterschiedlich.)

    Zum Glück lesen die Kids deine Bemerkung "Wurfdistanz" nicht;-)

    Die breiten Schubladen sind natürlich top! Warum 100 80 100 und nicht 3 x 90? Ist das keine Norm, dass du "Schreinerlösung" schreibst?

    Ullaschrank... Was Neues gelernt. Danke!

    Warum wechselst du Kühlschrank und Einbaugeräte? Hab ich mir auch schon überlegt. Beim Kochen nehm ich aber oft was aus dem Kühlschrank, ein Stückli Butter, ein Schluck Milch etc. Jetzt ist mein Kühlschrank 20cm neben dem Herd, was echt praktisch ist. (Natürlich nicht das unbrauchbare 20cm-APL-Stück.)

    Hmmm, Spülinsel oder nicht ist wohl die allesentscheidene Frage, über die ich mir klar werden muss!
     
  7. moebelprofis

    moebelprofis Spezialist

    Seit:
    5. Juni 2013
    Beiträge:
    2.202
    Ort:
    Neumarkt i.d.OPf.
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    nur mal kurz zum Thema Preis: so weit ich weiß praktizieren viele Händler den Verkauf in die Schweiz. Spart man da als Kunde nicht sogar die MwSt.?
    Ich kenne es nur als Verkauf nach Übersee (schon öfter gemacht) aber da sollte nicht viel um sein ;-)

    Ich würde mir auf alle Fälle mal ein Angebot in Dtl. machen lassen...
     
  8. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    @ profi... man spart die deutsche MwSt, muss aber die schweizerische (ca. 8%) bei der Einfuhr berappen. Die Zollformalitäten sind echt gruselig.
    *winke*
    Samy
     
  9. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Hallo Loorin,
    wenn du zwei größere Becken auf der Insel hast, dann hast du immer eines zum *Versenken* von Geschirr, das Problem, das Familienangehörige meinen, die Sachen wandern von allein in die GSP kenne ich, arbeite aber hart daran :knuppel:.
    Da du die Küche ja als viel genutzt beschreibst, fand ich, das Nutzen doch vor Optik kommt, wobei die Optik ja nun nicht sooo schlecht ist;-)

    100+80+100 ergibt 280 cm; 3x90 halt nur 270 cm, kann man natürlich mit einer Blende links und rechts ausgleichen, bzw. ist das ein Teil, was man erst nach genauem Aufmaß entscheiden kann, aber auch ganz nett, wenn man in der Planung ein paar cm *Luft* hat.

    Mit einer Bank unter die APL schieben fände ich persönlich nicht so gut, erstmal lässt die sich nicht individuell auf Höhe verstellen, also anders, als höhenverstellbare Stühle, wo auch die Kurzbeinigen eine gute Chance haben:cool: und immer das große Teil schieben... nööö.

    GSP direkt neben der Platte erleichtert Ein- und Ausräumen und Heißgeräte nicht so weit weg war ein Sicherheitsaspekt (und optisch mittig;-)), weil so eine Auflaufform auch mal *schwer* werden kann. Da bei dir die Insel aber auch gleich daneben steht, könnte man auch den Kühlschrank oder die GSP mittig nehmen, das sollte alles kein Problem sein, hängt ja nur von den Anschlüssen ab.

    Spülinsel hat bei dir halt den entscheidenden Vorteil, dass du sonst zwischen Spüle und Herd nicht so viel Platz hättest, das aber bei der normalen Küchenarbeit der wichtigste Platz ist; Kartoffeln waschen, schälen ab in den Topf...kochen, abgießen, aber es gibt ja nicht nur Kartoffeln sondern auch noch Gemüse, was da auch schon auf die Zubereitung wartet... für den täglichen Kram legt man das aber nach dem Abspülen nicht erst auf die Insel und dann wieder zurück sondern pusselt auf den 60 cm rum, was bei der schönen großen Küche ja Sünde ist.
    Wenn die Spüle eh´ auf der Insel ist, dann bereitet man dort vor, lässt sich dabei helfen, ist ja Platz genug da, legt das Vorbereitete links neben den Herd und bereitet das dann alles zu, was ja bei Induktion eine gewisse Konzentration erfordert:cool:
     
  10. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Da der Esstisch so nah dran steht würd ich auf die Stühle an der Insel wieder mal komplett verzichten.
    Soooo weit ist der Weg ja dann auch nicht zum Tisch decken. Und auch Kinder werden schnell größer und haben dann ihre eigene Vorstellung vom mithelfen. Was leider nicht immer den Wunschträumen der Mütter entspricht. ;-)

    LG
    Sabine
     
  11. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Also so einen großer Sitzplatz für alle halte ich auch für zuviel, da geht auch einfach zuviel Küche an sich verloren.
    So ein bisschen überstehende Platte, wo man zu zweit oder dritt mal 5 kg Bohnen putzen kann*rofl* oder ne Tasse Tee schlürfen, finde ich dagegen nicht sooo schlecht.
    ABER eben nicht als Tischersatz.
     
  12. loorin

    loorin Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2013
    Beiträge:
    14
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Angelika: Hast mich schon bald überzeugt, brauche einfach noch etwas Zeit, mich an den Gedanken zu gewöhnen:-)
    Die übrigen cm bei 3x90 würden dann einfach in den Minivorratsraum wandern.
    ...Danke für die anderen Inputs bez. Geräte, Bank etc.

    Bodybiene: Merci vielmal! Gerade heute haben 5 Kids gleichzeitig Karotten geschnippelt... Aber ich weiss schon, wie du meinst. Das mit der Mithilfe klappt kaum jemals so, wie ich es mir vorstellen.

    Praktisch fänd ichs z.B. bei Schulaufgaben. Der Grosse will sie immer mit, oder mind. bei, mir erledigen. Ich muss also aufs Blatt sehen können, arbeite aber daneben gerne weiter. (Er braucht keine Hilfe, will nur "moralische" Unterstützung.)
    So könnte er an der Insel arbeiten und ich abwaschen (-> Angelika, hast dus gelesen: "ABWASCHEN auf der INSEL":-):-))
    Meist wollen der 2. und die 3. jetzt auch schon "Hausaufgaben" und setzen sich mit Ausmalbild oder so daneben.

    ...Ich muss später im Alnoplaner noch nachmessen, ob meine Küchenbreite (mit Esstisch) stimmt, bin nicht sicher. Aber jetzt muss ich Sanitarsachen anschauen gehen:rolleyes: (Küche macht mehr Spass.)
     
  13. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Hausaufgaben da an der Insel machen während die Mama dort abwäscht (Wasserspritzer auf dem Heft) oder sonstwie werkelt finde ich nicht so gut. Ein Kind sollte in einer ruhigen Umgebung Hausaufgaben machen. Und am Esstisch ist Mama ja auch nicht soooo weit entfernt das sie nicht mal einen Blick drauf werfen könnte. ;-)

    LG
    Sabine
     
  14. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Jepp, da Kinder *eigentlich* lernen sollten, ihre Hausarbeiten allein an einem festen Platz zu bewältigen, wäre es ein guter Schritt in diese Richtung, dass die Kidds am großen Tisch sitzen und du noch in Sicht- und Rufweite bist.
    Bei meinem Sohny (15) hat es ganz gut geklappt, dass ich erst noch mit im Zimmer war und dann recht schnell ein Zimmer weiter und mittlerweile klappt es egal, wo ich bin (mal mehr mal weniger gut, aber er ist halt schon groß;-))
    Außerdem werden Hausaufgaben i.R. schnell so umfangreich, dass es gut ist, wenn man sie einfach mal auf dem Schreibtisch liegen lassen kann und eine Pause einschieben kann. Wenn man dafür immer erst Inseln und Esstische räumen muss, dann ist das zumindest bei älteren Kindern (weiterführende Schule) schnell nervig, ebenso wie jüngere Geschwister, die im schlimmsten Fall noch schneller rechnen können;-).

    ->Abwaschen, egal wo, sollte die GSP :cool: zumindest Geschirr und Töpfe.
    Aber ich versteh´ schon, mit einer Spülinsel bist du mit dem Blick die meiste Zeit in den Raum gerichtet und wenn man was kocht, sollte man sich eh´ nicht zu viel stören lassen, das geht Richtung Wand dann ganz gut.
     
  15. loorin

    loorin Mitglied

    Seit:
    25. Aug. 2013
    Beiträge:
    14
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Meine Antwort von gestern ging anscheinend verloren. (Wenns windet, gibts in unserem jetztigen Uralthaus keine sicher Verbindung.)

    Conny, Möbelprofi: Anscheinends ists mit Import in die Schweiz relativ kompliziert. Viele Küchenbauer hier verkaufen deutsche, französische oder österreichische Marken, aber anscheinend kommts mit Transport und Zoll doch immer wieder fast doppelt so teuer wie in DE.
    Angebot in DE machen lassen, ist halt so eine Sache. Ich kenn da niemanden und hab keine Referenzen. Wenn ich an den Falschen gerate, ist der einfach zu weit weg. Hier in der Nähe kann ich im schlimmsten Fall einfach täglich auf der Matte stehen. Zudem haben mir die DE-Meterverkäufer auf der Bau-Messe einen gehörigen Schrecken eingejagt. Sie waren so aggressiv und der 1. total wütend, weil wir seinen Vertrag nicht unterschrieben haben. Beim 2. waren wir natürlich gewarnt und habens nicht so weit kommen lassen. ... Ich kannte das System "Meterküche" nicht (nun hab ich hier im Forum nachgelesen) und diese arrogante Art war mir echt fremd... Aber nicht falsch verstehen, dass ist natürlich kein Länderproblem, hab ganz viele DE-Freunde. Hätte einfach Angst, so einen Halsabschneider zu erwischen, wenn ich jemand Unbekannten von weiter her beauftrage. Darum suche ich eher in der Umgebung, berücksichtige auch gerne die Leute im Dorf. Schliesslich verdienen mein GG (und ich im Kleinpensum) auch anständige Schweizerlöhne und es ist nur fair, die hiesigen Küchenbauer zu bezahlen.

    Wobei, also Samy...*top* (Sicherlich gibts hier drin noch andere gute Küchenerfinder, aber Sam fällt einfach auf!)

    So eine individuelle SAM-Küche würde hier wohl 100'000 +++ kosten;-)

    Hausaufgaben: Ist natürlich ein Thema für sich über das ich lang und breit referieren könnte. (Fragt mich jetzt nicht nach meinem Beruf;D ). Solange sie die Hausaufgaben gerne und anständig machen unter der Bedingung, dass ich in der Nähe bin, solls mir recht sein. Hat für mich einen kontraproduktiven Effekt, wenn ich sie, gegen ihren Willen, ins Zimmer verbanne. Da werde ich Charakter, Arbeitsverhalten und Alter der Kinder berücksichtigen.

    Jetzt steht neben unserem Esstisch noch ein Festbank. Darauf wird nun oft gemalt und gewerkelt. Im neuen Haus möchte ich den natürlich nicht mehr haben. Trotzdem soll der Esstisch fürs Essen frei bleiben. Deshalb die Insel auch als Allzwecktisch.

    Inselplätze: Die solls wirklich geben. Wie viele, wie und wo ist aber offen.

    Abwaschen: Klar, möglichst viel in den GSP. Aber wenn ich alle Töpfe da rein stelle, muss ich mehrmals täglich laufen lassen. Ich räume sie aber überhaupt nicht gerne aus, darum mach ich grosse Sachen von Hand. Lösung: 2 Maschinen, am besten solche, die sich selber ausräumen*clap*Aber vielleicht hilft hochgestellt?

    Angelika: Zwei grosse Becken? Bewährt sich das?
    ..Jaja, auf Induktion werd ich neu kochen lernen müssen. Nun schalte ich als erstes meistens die Platte ein und schnippsle gemütlich die Zwiebeln, bis die mal warm ist.
    Kriegs nicht hin, deine Alno-Pläne zu öffnen. Muss heute Abend GG fragen:rolleyes: Würde gerne mit den 80-90-100 Schränken weiterarbeiten.

    Hab gestern die Küche meiner Mutter wieder mal genauer inspiziert. Sie hat in der Küchenzeile auch Übertiefe (wie in der Insel). Schon noch lässig... Aber dann wird mein Platz "Zeile-Insel-Esstisch" noch kleiner:-\
     
  16. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Hallo Loorin,
    als 4-fach Mutter ist man sicher so oder so schon berufsmäßig Erzieherin ;-), von *ins Zimmer verbannen* habe ich aber auch nicht geschrieben, nicht dass das einer falsch versteht, FÜR meinen Sohny war ich immer zur Stelle, manche Verzögerung hat aber zur völlig selbstständigen Lösung geführt:cool:.

    Vielleicht wäre als Lösung für die Zeit, bis das letzte Kind durch die Grundschule durch ist, einen kleinen Schreibtisch ins Wohnzimmer zu stellen, wo auch mal was liegen bleiben kann und keine Ess- und Vorbereitungsplätze blockiert werden.
    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264819 -  von Angelika95 - loorin-ges.JPG
    Mir ist es so schade, eine schöne Insel in ihrer Funktion so zu beschränken.

    ODER vielleicht gleich das Modell "Flugzeugträger" (kleiner Spezial-Forumsausdruck für große Insel:cool:), hier erst mal nur als Skizze:
    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264819 -  von Angelika95 - loorin-ges-2.jpg
     
  17. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.861
    Ort:
    SchleswigHolstein
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Loorin, bei 25K lohnt es sich bestimmt, den Samy einmal rechnen zu lassen...;-)...Referenzen gibt es hier genug von ihm! :cool: Auf Samy ist verlass. *2daumenhoch* *kiss*

    Ich würde nicht mehr als 2 Erwachsenensitzplätze an die Insel planen und für die Kids einfach einen dritten Stuhl dazu stellen. Die Kinder sind ruck zuck groß, die Küche hast du dann aber immer noch.
    Die Spüle würde ich unbedingt in die Insel planen, dann brauchst du beim Vorbereiten nicht zwischen Spüle und Insel hin und her zwitschen... Das ist einfach praktischer.

    Ich bin zwar ein Flugzeugträgerfan, hier finde ich ihn aber nicht so toll, weil er den Stellplatz von Ess- und Wohnzimmer doch sehr einschränke würde.
    Einen Schreibtisch in Wohnzimmer zu stellen, finde ich eine tolle Idee. *top*
     
  18. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Hallo,
    ich habe noch mal geschoben, nur damit man es mal gesehen hat:

    DER Flugzeugträger (Wandzeilen wie gehabt)

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264842 -  von Angelika95 - Loorin-2-1.jpg

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264842 -  von Angelika95 - Loorin-2-2.jpg

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264842 -  von Angelika95 - Loorin-2-3.jpg

    :cool: ist halt VIEL Küche...

    Es folgt die *Katzentischlösung*;-)
     

    Anhänge:

  19. Angelika95

    Angelika95 Mitglied

    Seit:
    18. Feb. 2011
    Beiträge:
    4.519
    Ort:
    bei HH
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    E voilá:

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264844 -  von Angelika95 - Loorin-3-1.jpg

    und der *Katzentisch* kann äußerst praktische an den normalen Tisch angestellt werden (natürlich möglichst beide gleicher Stil), wenn Gäste kommen, das gibt eine schöne lange Tafel für 12-14 Personen*kiss*
    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264844 -  von Angelika95 - Loorin-3-1x.jpg

    Einen kleinen Klönschnack- (=Plattdeutsch für langes und sehr wichtiges Gespräch ;-))-Platz habe ich dir an der Insel noch gelassen...

    Thema: vielgebrauchte Familienküche in Neubau - 264844 -  von Angelika95 - Loorin-3-2.jpg
     

    Anhänge:

  20. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: vielgebrauchte Familienküche in Neubau

    Angelika die Idee ist doch toll. So können auch die Hausaufgaben nicht ausversehen vollgespritzt werden wenn Mama noch werkelt.

    LG
    Sabine
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unbeendet Frage an die Profis - taugt unser Entwurf als Familienküche Küchenplanung im Planungs-Board 3. Juni 2016
Umbau Familienküche in DHH Teilaspekte zur Küchenplanung 26. Feb. 2016
Familienküche auf kleinem Raum Küchenplanung im Planungs-Board 6. Dez. 2015
Status offen Familienküche Küchenplanung im Planungs-Board 16. Nov. 2015
Status offen Familienküche auf 5qm... Küchenplanung im Planungs-Board 8. Okt. 2015
Unbeendet Erste Familienküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juli 2015
Fertig mit Bildern Familienküche mit Dachschrägen Küchenplanung im Planungs-Board 27. Apr. 2015
Neue Familienküche im Doppelhaus Küchenplanung im Planungs-Board 5. Dez. 2014

Diese Seite empfehlen