Viel Platz und (noch) wenig Ideen

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
Titel des Themas: Viel Platz und (noch) wenig Ideen

Hallo,
auf der Suche nach Inspiration für eine neue Küche, bin ich auf das Küchen-Forum gestoßen und habe schon sehr viel gelesen. Wirklich beeindruckend, was hier zusammengetragen wurde...

Wir planen in ein Stadthaus umzuziehen, dass demnächst neu gebaut wird. In dem großen, geplanten Raum wird es an Platz nicht mangeln. Daher steht die optimale Raumaufteilung im Vordergrund meiner Planung. Die Küche soll praktisch sein und viel Stauraum bieten, da sie dann aber auch "im Wohnzimmer" steht, sollte sie einen wohnlichen Charakter haben und sich gut in den Raum integrieren.

Sitzmöglichkeit, MUPL und ein erhöhter Geschirrspüler wird Muss. Als Kühlschrank kommt entweder ein Side-by-Side oder zwei vollintegrierte Geräte in Frage. Die heutige Küche hat nur ein Gefrierfach im Kühlschrank, dass reicht nicht mehr.

Da der Keller weit weg ist und im HWR wenig Platz sein wird, muss alles in der Küche untergebracht werden. Der Wohnbereich soll später auch keine Teller und Vasen mehr enthalten....

Wenn jemand Ideen hat, wie man so eine Eckküche originell beleuchten kann, würde mich das auch interessieren.

Ich freue mich über Anregungen und Diskussionen.

Grüße,
Suppengrün

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180; 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): bodentief
Fensterhöhe (in cm): ca. 200
Raumhöhe in cm: ca. 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Side by Side (ca. 90cm breit)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: wenn möglich
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: ja
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80-90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 140x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Kleine Snacks / Frühstück allein / Sitzen bei Vorbereitungen, wenn Tisch schon gedeckt ist

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): - am Wochenende aufwendigere Sachen (von Hausmannskost bis Asiatisch)
- sonst schnelle Gerichte
- es wird viel gebacken

Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: gemeinsam auch mit und für Gäste

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Platz auf Arbeitsplatte, um Teig auszurollen
Preisvorstellung (Budget): bis 25.000€

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
Dann als 1. Variante gleich noch eine Eckküche mit Insel.
Die vielen Schränke sollten genügend Stauraum bieten. Allerdings könnte das auch zu viel Schrankwand sein?
Ein erhöhter Geschirrspüler soll irgendwie in den Schränken zwischen Kühlschrank und Herd integriert werden. Als Dunstabzugshaube finde ich eine versteckte Haube im Oberschrank nicht schlecht. Sitzmöglichkeit unter der erweiterten Arbeitsplatte sind zwei Hocker, die man bei nichtgebrauch einfach darunterschiebt.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
11.516
Hallo und ein herzliches :welcome:im Küchenforum!

Bevor man mit den Überlegungen anfängt, möchte ich ein paar Angaben aus der Checkliste überprüfen.

Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 180; 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92
Wie wurde die Arbeitshöhe bestimmt? Arbeitet die größere Person auch in der Küche?

Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: 140x80
Ist der Tisch wirklich so klein? Verlängerbar? Wieviele Stühle?

Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Obstschale
Ist die Kaffeemaschine ein großes Gerät (Siebträger, Vollautomat?)

Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Platz auf Arbeitsplatte, um Teig auszurollen
Das sehe in den beiden Planungsansätze, die Du hochgeladen hat, nicht. Mit dem Kochfeld auf der Insel machst Du die Fläche unbrauchbar. Der Ansatz vom Architekt ist sehr unpraktisch.

Ich würde einen geradlienieger Ansatz verfolgen, Kochfeld in einer Nische an die Wand und großer Spüleninsel davor. Beispiel eines solchen Ansatzes: Fertig mit Bildern - Vorschläge für unsere neue TRAUMKÜCHE
 

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
Hallo isabella, vielen Dank für das "Willkommen" und hier die Antworten....

Wie wurde die Arbeitshöhe bestimmt? Arbeitet die größere Person auch in der Küche?
Ja. Das war die Annäherung für beide. Die größere Person wird häufiger kochen.
Ist der Tisch wirklich so klein? Verlängerbar? Wieviele Stühle?
Ja der ist 140x80 und ausziehbar. Momentan sind 4 Stühle vorhanden, sollen aber 6 werden. Bei größeren Gruppen stellen wir heute einen zweiten Tisch 90x90, in gleicher Höhe dazu.
Momentan ist nicht geplant einen größeren Tisch anzuschaffen...
Ist die Kaffeemaschine ein großes Gerät (Siebträger, Vollautomat?)
Nein. Das ist eine kleine Pad-Maschine.
Ich würde einen geradlienieger Ansatz verfolgen, Kochfeld in einer Nische an die Wand und großer Spüleninsel davor.
Da war ich wohl zu langsam oder du zu schnell. Im zweiten Post, mit Alno-Planer hatte ich bereits versucht sowas zu realisieren.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
11.516
Ja, das habe ich dann gesehen. Ich würde die Ecklösung komplett entfernen , das ist Platzverschwendung und sieht nicht gut aus.
 

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
Die Traumküche sieht wirklich toll aus. Und die Idee mit den eingekofferten Schränken gefällt mir sehr gut. Habe mal versucht eine Version ohne Eckschrank umzusetzen. Kühl- und Gefrierschrank könnten da auch jeweils als Einbaugerät mit in die Hochschränke.
Wie viel Abstand muss an / in so einer Ecke sein, um sich nicht die Finger einzuklemmen? Gibt es da Erfahrungswerte?

Werde mir auch mal Gedanken zur Stauraumplanung machen, um heraszufinden wie viele (Hoch-)Schränke wirklich notwendig sind. Vielleicht kann man die Küche insgesammt dann etwas luftiger gestallten....
 

Anhänge

mozart

Spezialist
Beiträge
3.795
Wohnort
Wiesbaden
ich habe gerade eine ganz ähnliche Planungssituation in Arbeit, mal als Beispiel:
289918


Erfordert allerdings einen großen Raum, der das tatsächlich "verkraftet".
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
50.519
Es wäre hilfreich, jeweils einen Grundriss der Alnoplanung auch als Screenshot einzufügen:
Zu dieser Planung:


Da würde ich die Heißgeräte in der Hochschrankwand integrieren, und zwar nicht direkt in einem Schrank zu Ecke . Ähnlich wie halt bei Mozart.

Gibt es wirklich nur Kaffeemaschine? Wo soll die stehen? Was ist mit Küchenmaschine oder so etwa?
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.176
Ihr habt doch ordentlich Platz, warum wird denn da so alles in ein Eck gequetscht?

Warum nicht planlinks oben eine lange Hochschrankzeile mit Gerätenische und parallel dazu Insel als einen Flugzeugträger mit Spüle und Kochfeld?
 

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
Da würde ich die Heißgeräte in der Hochschrankwand integrieren, und zwar nicht direkt in einem Schrank zu Ecke . Ähnlich wie halt bei Mozart.
Der Gedanke kam mir auch schon. So würde man die Heißgeräte auch nicht direkt vom Sofa aus sehen. Eine geänderte Planung dazu kommt im nächsten Post.

Gibt es wirklich nur Kaffeemaschine? Wo soll die stehen? Was ist mit Küchenmaschine oder so etwas?
Heute steht sehr viel bei uns auf der ohnehin zu kleinen AP:
volle_AP.JPG

Das hätte ich gern alles schick verstaut. Soll ja dann im Wohnraum keine "Studentenküche" mehr sein. Heute machen wir einfach die Tür zu, aber dann geht das ja nicht mehr... ;-)
Küchenmaschine, (Smoothie-)Mixer, Pürierstab und so ein Plastik-Dampfgarer (der durch einen richtigen ersetzt werden soll) sind schon heute im Schrank und werden bei Bedarf rausgeholt. Der Wasserkocher kann mit Induktionsfeld ersetzt werden.
Bleibt also erstmal nur die Kaffeemaschine. Die wird auch keine Größere, da sich unser Kaffeekonsum in Grenzen hält.
 

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
In Version 3 habe ich, nachdem ich in "So plant man Küchen" über sekundäre Arbeitsplatten gelesen habe, die auch mal eingebaut. Find ich ganz charmant, um ein Backblech, Geschirr für den GSP oder fertig vorbereitete Speisen abzustellen. Diese Variante enthält jetzt alles, was wir uns schon immer gewünscht haben - inkl. Besenschrank und würde unseren heutigen Abstellraum komplett mit ersetzen.
V3_Insel_Nischen.JPG
Mit der Stauraumplanung hab ich mal versucht die Schränke aufzuteilen. Wobei es da eher nicht um optimale Platzausnutzung geht. Platz ist in Variante 3 definitiv genug.
Nach dem Hinweis von @isabella über den kleinen Tisch, hab ich in den Planungen jetzt auch den 100x150 Tisch gelassen. Vielleicht kommt ja doch mal ein größerer Tisch ins Haus. Ansonsten hab ich im Grundriss auch Platz für Sofa und Klavier reserviert. Im Grundriss fehlen noch 70cm Raum, da auf 9m begrenzt.
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
11.516
Ich würde die planlinke Seite ohne Nische gestalten, und vielleicht wären drei HS auf der Seite (Kühlschrank, Heißgeräte, hochgestellten GSP) genug. Oder 4, damit auch der Besen untergebracht ist. Die planlinke Wand ist sogar für mich zu unruhig.
 

Landmadl

Mitglied

Beiträge
661
Wohnort
Lkr. Rosenheim
Oder mit Nische, aber GSP und Backofen tauschen? Wärmeschublade dann unter das Kompaktgerät. Dann sieht es auch nicht so zusammengewürfelt aus.
 

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
Ihr habt doch ordentlich Platz, warum wird denn da so alles in ein Eck gequetscht?

Warum nicht planlinks oben eine lange Hochschrankzeile mit Gerätenische und parallel dazu Insel als einen Flugzeugträger mit Spüle und Kochfeld?
Wir haben uns unterschiedliche Grundrisse gebaut und diskutiert. Kommen aber immer auf die Variante mit der Insel zurück.
V3_Insel_Nischen_grundriss.JPG Man kann beim Vorbereiten, Schneiden, Spülen in den Raum schauen. Direkt am Esstisch sind Geschirrschränke. Die Wege sind relativ kurz. Man muss nichts umlaufen, um an irgendeinen Platz in der Küche zu kommen.
Die Frage ist, ob der Platz zwischen Tisch und der Insel bzw. dem Sofa ausreicht. Das ist jetzt jeweils ca. 1m ab Tischkante in dem ein Stuhl auch platzfinden muss. Gibt es da Richtwerte?

Der Flugzeugträger
Flugzeugtraeger_Grundriss.JPG ist vom Platz nicht schlecht. Hat aber den Nachteil, dass ich bei keiner der Arbeiten in der Küche in den Raum schauen kann.

Eine weitere Variante wäre ein L.
Sitzecke_grundriss.JPG Darin dann der Esstisch. Damit geht aber wieder viel AP verloren. Hätte allerdings den Charme, dass man wenn man Platz braucht den Tisch wegschiebt und eine riesige Freifläche hat... aber wie oft braucht man das wohl?

Und dann wäre noch die Variante einer komplett abgetrenten Küche.
Viereck_Grundriss.JPG Da enstehen wohl die längsten Laufwege. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kochen mit Freunden und Kindern darin viel Spaß macht, weil es wieder relativ eng wird.
 

Suppengrün

Mitglied

Beiträge
13
die bilder funktionieren alle nicht.
Ich dache ich kann die Bilder unter dem Post löschen. Da wurden sie nochmal angezeigt. :-(
... dann nochmal mit Bilder.

Wir haben uns unterschiedliche Grundrisse gebaut und diskutiert. Kommen aber immer auf die Variante mit der Insel zurück.
V3_Insel_Nischen_grundriss.JPG
Man kann beim Vorbereiten, Schneiden, Spülen in den Raum schauen. Direkt am Esstisch sind Geschirrschränke. Die Wege sind relativ kurz. Man muss nichts umlaufen, um an irgendeinen Platz in der Küche zu kommen.
Die Frage ist, ob der Platz zwischen Tisch und der Insel bzw. dem Sofa ausreicht. Das ist jetzt jeweils ca. 1m ab Tischkante in dem ein Stuhl auch platzfinden muss. Gibt es da Richtwerte?

Der Flugzeugträger
Flugzeugtraeger_Grundriss.JPG
ist vom Platz nicht schlecht. Hat aber den Nachteil, dass ich bei keiner der Arbeiten in der Küche in den Raum schauen kann.

Eine weitere Variante wäre ein L.
Sitzecke_grundriss.JPG
Darin dann der Esstisch. Damit geht aber wieder viel AP verloren. Hätte allerdings den Charme, dass man wenn man Platz braucht den Tisch wegschiebt und eine riesige Freifläche hat... aber wie oft braucht man das wohl?

Und dann wäre noch die Variante einer komplett abgetrenten Küche.
Viereck_Grundriss.JPG
Da enstehen wohl die längsten Laufwege. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Kochen mit Freunden und Kindern darin viel Spaß macht, weil es wieder relativ eng wird.
 

Anhänge

Dieentebertram

Mitglied

Beiträge
1.274
also ich bin ja ein totaler flugzeugträger fan :P
aber der von dir geplante ist zu kurz, für eine sinnvolle anordnung und abstände zum rand braucht man da ein absolutes minimum von 2,9m ohne deckseiten. besser sind hier eigentlich zwischen 3,4-3,5m, den platz habt ihr allerdings ;-)

man kann den flugzeugträger zb auch an die plaobere wand andocken ;-)

den flugzeugträger könntet ihr aber auch zb drehen sodass du in den raum gucken kannst ;-)

mal schnell gemalt:
67679507_462860947887430_4520644003221209088_n.jpg

je nach dem kann man den träger auch nur 100cm tief machen (ich habe ihn mit 120cm gezeichnet) und man könnte ihn der länge der hochschrankzeile anpassen, aber ich denke das wird dann zu wuchtig und eng im durchgang.

der vorteil den das ganze aber bietet wenn der träger "hochkant" steht ist das man einen angenehmeren laufweg zum esstisch hat.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben