Vergleiche unmöglich bisher Plana und Marquardt am besten

Harley78

Hallo zusammen,
wir werden nächstes Jahr eine neue Küche für unser EFH brauchen und sind schon auf der Suche. Ehrlich gesagt ist es eine Katastrophe Preise und Qualität zu vergleichen.
Wir waren bei Höffner, XXL-Lutz, Plana und Marquardt in Nürnberg
Bis auf bei Marquardt-Küchen wurden immer überteuerte Listenpreise angegeben und davon ein "Super-Rabatt" abgezogen. Ist nur augenwischerrei, da ich ein Auto auch nicht nach Listenpreis kaufe. Bei Plana wurde noch angekündigt, dass sie sowas nicht machen und ehrliche Preise haben. Dann kam ein Listenpreis von über 23000.- Euro und eine Messeaktion mit 30% Rabatt zu Sprache. Budget sollte sich um die 12 000.- Euro bewegen. Mir passt das immer nicht, das man darauf schon ganz am Anfang angesprochen und dann alles so hingebastelt wird. Man bekommt auch nie die Planung oder einzelne Preise auf den Tisch. Vergleich unerwünscht!!
Wir wollen eine Küche mit zwei Zeilen.
Erste Zeile
1x Hochschrank für Kühlschrank/Gefriehrkombi
1x Hochschrank für Backofen mit 2 Auszügen drunter und einem Schrank drüber
1x Unterschrank für Spüle mit Mülltrennung
1x Unterschrank fü Spülmaschine
2x Schubladenschrank mit 3 Auszügen alle je 60cm breit
2x Hängeschrank 60cm x 50cm
Zweite Zeile mit der Rückseite in den offenen Raum deshalb beide Seiten mit Schränken 60cm breit
3x Auszugschrank 60cm mit 3x Drehtürschrank 35cm tief
als offene Lösung zum Esszimmer
Beide Seiten mit Steinarbeitsplatte und Siemensgeräten (Kühlschrank, Spülmaschine, Herd, Indukionskochfeld, Inselhaube)
Edelstahlwaschbecken unterbau 50cm breit mit Wasserhahn zum ausziehen.
Höffner: ca.15000.-
XXL-Lutz: ca. 16000.-
Marquardt: ca. 13000.-
Plana: 16500.-
Ich weiß aber nichts über die Qualität der Küchenmöbel und somit ist ein Vergleich schwierig
Bitte um Infos
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
2.766
Wohnort
50126 BERGHEIM
Wenn man Küchen vergleich möchte, dann sollte man schon wissen welcher Hersteller und welche Front einem angeboten wird.
Die Angabe "Steinarbeitsplatte" bringt einem auch nichts, wenn man nicht weiß um welche Gesteinsart und Herkunftland es sich handelt.
Zusätzlich sollte man auch die angegebotenen Gerätebezeichnungen kennen und nicht einfach pauschal sagen, wir haben Siemens Geräte.
Gibt ein Händler nicht Auskunft darüber, würde ich zum nächsten gehen.
Was nützen dir auch einzelne Preise, du kaufst doch eine ganze Küche. Bei einem Auto ist es doch auch uninteressant was die Reifen, die Sitze oder der Motor einzel kosten.
 

Harley78

Wenn man Küchen vergleich möchte, dann sollte man schon wissen welcher Hersteller und welche Front einem angeboten wird.
Genau das wird bei den meisten Anbietern nicht gemacht und somit ist ein Vergleich fast unmöglich!
Die Angabe "Steinarbeitsplatte" bringt einem auch nichts, wenn man nicht weiß um welche Gesteinsart und Herkunftland es sich handelt.
Sollte nur heißen wir werden keine Holzarbeitsplatte nehmen. Das es da Unterschiede gibt ist mir klar.
Zusätzlich sollte man auch die angegebotenen Gerätebezeichnungen kennen und nicht einfach pauschal sagen, wir haben Siemens Geräte.
Diese Geräte könnte man sogar sehr gut vergleichen, aber darum geht es nicht, sondern um einen vernünftigen Gesamtpreis mit Markengeräten.
Gibt ein Händler nicht Auskunft darüber, würde ich zum nächsten gehen.
Was nützen dir auch einzelne Preise, du kaufst doch eine ganze Küche. Bei einem Auto ist es doch auch uninteressant was die Reifen, die Sitze oder der Motor einzel kosten.
Hier war nicht die Sprache von Einzelpreisen sondern es wird nur ein Gesamtpreis genannt, der nicht nachvollziehbar ist.
Da dieser Kommentar von einem Küchenstudio oder ähnlichem ist, da ein Link dabei ist, ist dieser Kommentar für mich nicht hilfreich. Die Küchenbranche ist leider sehr undurchsichtig im Vergleich zu Autohändlern oder Elektrogeräten, da dort alle Angaben gemacht werden und man so alles gut vergleichen kann. Es werden fast nie Angebote rausgegeben oder Pläne zur Ansicht ausgedruckt. Wo ist das dann kundenfreundlich? Dies betrifft nicht einige wenige, sondern die Mehrheit!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
3.709
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Der Vergleich unterschiedlicher Küchenhändler sollte auch nicht nur über den Preis laufen. Schließlich wird ein guter Teil der Wertschöpfung erst durch den Händler erbracht (Planung, Montage, Abwicklung). Und das geht bei einem Preisvergleich unter.

Desweiteren hat jemo vollkommen Recht: wenn ein Händler dir nicht sagt, welcher Backofen (z.B.) verbaut werden soll, wechsel den Händler. Um im Auto Beispiel zu bleiben: klar willst du wissen welcher Motor verbaut ist. Was der einzeln kostet kann dir aber egal sein bzw. wirst du vom Autohersteller nicht erfahren.

Empfehlen kann ich dir die Küchenstudiosuche im Forum. Und gerne kannst du auch bei uns vorbeikommen, wir sind aus der Region Nürnberg ;-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.069
Und dann ist mal zu ergänzen, dass Timo hier aber auch zu 100% Recht hat und das ist nicht dadurch getrübt, dass er Küchenhändler ist.

Hier mal mein Standardfragetext, wenn hier jemand zu einer Preisbeurteilung aufschlägt. Das sind so die Angaben, die man sinnvollerweise haben sollte, um überhaupt irgendetwas vergleichen zu können.
Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
Faktoren wie

  • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
  • Entfernung Montageort
  • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:

  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno-Planer genau nachgebildet
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
  3. wenn Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
  4. mit/ohne Lieferung & Montage
Ausserdem:
  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus ca. €100 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.

Und dann bietet es sich immer an, das ganze so darzustellen:

Bilder der Planung: xx
Gesamtpreis: xxx
davon ermittelter Internetpreis Geräte: xxx
Hersteller / Serie: xxx
Korpushöhe: xxx
Frontmaterial: xxx
Wangenmaterial: xxx
APL-Material: xxx
Das wäre dann übersichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.766
Wohnort
50126 BERGHEIM
Danke Kerstin.
Und jetzt kommt das Problem - das bedeutet man muss Zeit und Arbeit investieren.
Wenn man in Verkaufsgesprächen nachfragt, was man ihnen angeboten hat:
" Weiss glänzend mit Siemens Geräten"
Keiner kennt den Hersteller, die Gerätetypen, Spülen, etc.
Desweiteren ist natürlich auch jede Planung anders.
 
Beiträge
3.820
Man kann ja bekanntlich auch hier planen (Auch Geräte und Zubehör können hier besprochen werden )und dann mit der optimalen bereits durchgestylten Planung in ein kleines Küchenhaus gehen.
In der Regel wird da nicht mit Mondpreisen hantiert.
Oft wird da im Gegenzug zu der Großen nicht provisionbasiert verkauft, der Focus liegt da mehr auf Beratung und man begegnet sich auf Augenhöhe.,und den Preisvergleiche scheut man da schon lange nicht ( weniger Fläche, weniger Werbegeschrei, weniger Kostendruck)
So jedenfalls bei uns.
Ach ja und detaillierte Planungen geben wir auch nicht raus. Schließlich arbeitet unser Personal auch nicht mal so für lau, möchte am Monatsende Geld in der Lohntüte haben.

...... Aber bei uns z.Bsp. wird jedes einzelne Detail besprochen , Der Kunde weiß am Ende schon, was er für sein Geld bekommt. Und es gibt ja immer auch die Möglichkeit gegen eine Planungspauschale sämtliche Unterlagen zu erwerben. Diese Pauschale wird dann bei Kauf angerechnet.
 

JohnOSX

Mitglied
Beiträge
113
Du gehst jetzt am besten so vor:

Gehe in ein Küchenstudio (keine Kette, kein Möbelhaus) und plane dort deine Küche einmal durch. Dafür must du kein Budget nennen!

Du solltest die Küchenmarke wissen und festlegen, z.b. Rational, Alno oder so.

Vergiss die ganzen Elektrogeräte, die sind am Küchenkauf noch das transparenteste, also kümmere dich erstmal nicht darum!

Ich glaube der Hauptgrund für deine bisherige Erfahrung sind die angesteuerten Händler, du fährst mit einem lokalen reinen Küchenstudio sicher nicht schlecht und weisst endlich mal welche Küche dir überhaupt verkauft wird.
 

Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben