Vergleich Induktionskochfelder mit Drehregler: Miele <> Küpperbusch

KlausN

Mitglied

Beiträge
48
Einen schönen Nachmittagsgruß hier in die Runde.

Vor einigen Monaten habe ich bereits einen Thread wegen unserer neuen Küche eröffnet. Da sie nun bald geliefert wird, stellt sich noch eine Frage zum Induktionskochfeld.

Das bisherige ist zwar noch recht neu, aber meine Frau möchte wieder Drehknöpfe.
Die max. mögliche Breite beträgt 80 cm. Max. Preis ca. 1800 €

Es geht mir um den Vergleich zwischen den folgenden Typen:

1)
Küppersbusch KI8810.0SR
https://www.kueppersbusch-home.com/p/de/kochfelder/induktionskochfelder/49/kochfeld.induktion. (Mod: am Ende des Links einen Punkt einfügen, der wird hier durch die Foren-Automatik immer aus der Linkadresse entfernt)

2)
Miele KM 7174 FR
Miele KM 7174 FR Herdunabhängiges Induktionskochfeld

3)
Miele CS 1234-1 I
Miele Kochfelder | CS 1234-1 I ProLine-Element


Meine Fragen:
- Sind diese drei Typen qualitativ gleichwertig?
(Das Küpperbusch KF ist z.B. preislich erheblich günstiger)

- Hat jemand hinsichtlich der Bedienung bei einem der Typen positive oder negative Erfahrungen?

Über ein kurzes Feedback würde ich mich freuen.

Schöne Grüße, Klaus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

US68_KFB

Spezialist
Beiträge
2.385
Wohnort
Oberfranken
Drehknöpfe sind veraltet, brauchen Platz, sind schlecht zu reinigen und stehen kurz vor dem Aussterben. Es gibt keinen vernünftigen Grund, sowas noch haben zu wollen.

Ansonsten ist das Küppersbusch deutlich einfacher ausgestattet und für eine andere Zielgruppe gedacht, als die beiden Miele Kochfelder. Das erklärt den Preisunterschied.

Der Begriff "Vollflächeninduktion" in der Kochfeldbeschreibung beim Küppersbusch Kochfeld ist dann noch der Gipfel der Unverfrorenheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
494
Naja,

mit "Vollflächeninduktion" werben viele obwohl es die, streng genommen, nicht gibt.
Das sehe, ich zumindestens, entspannt.
Miele würde ich trotzdem vorziehen.
Auch wenn es optisch etwas altbacken wirkt, wäre mir das CS 1234-1 I lieber, da mir beim anderen die Regler gefährlich nahe an der Zone erscheinen.

Wenn man allerdings wert auf eine evtl. Teppan Yaki - oder Grillplattennutzung legen sollte, wären die Powerflexzonen besser.

Mit dem TwistPad von Neff könnte sich die Gattin nicht anfreunden?

Besser gefiele mir das 60er oder 80er von Gaggenau.

Ansonsten gäbe es noch die, in meinen Augen beste, aber auch teuerste Variante zwei Bora Professional PKFI3 ("Flächenfelder";-)) nebeneinander zu setzen.
Da käme man dann allerdings auf über 80 cm Breite.
 

KlausN

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
48
Danke für Eure Info’s!
Die Küche wird Gott sei Dank erst Mitte Oktober geliefert.

Zusätzlich habe ich mir noch dieses KF angesehen. Kannte ich noch nicht.

Gaggenau Serie 200 Vario Flex-Induktionskochfeld 60 cm VI262120
GAGGENAU - VI262120 - Vario Flex-Induktionskochfeld

Das Küpperbusch KF werde ich dann mal weglassen und mir die Spezifikationen bei Miele und Gaggenau genauer ansehen.

Mir war übrigens nicht bekannt, dass Gaggenau hochwertige Produkte produziert. Hatte diesen Hersteller von früher her anders in Erinnerung.

@Evaelectric: Das 60er KF ist recht teuer. 100 € hin- oder her sollen aber keine Rolle, wenn meine Frau glücklich ist. Sie gönnt mir ja auch meine teuren Werkstattgeräte.

Schöne Grüße noch nach Neumarkt i.d.OPf. Wir waren vor kurzem wieder im Urlaub in Deiner Gegend.
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.404
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Gaggenau war schon immer hochwertig. Küppersbusch ist auch über der Mittelklasse angesiedelt, allein schon die 5 Jahre Garantie sprechen für sich (weil es eine Werksgarantie und keine Versicherung ist).

Danke - bei uns kann man Urlaub machen? :rofl:
 

KlausN

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
48
ja, wir finden die Oberpfalz recht schön. Wir flüchten in der Hochsaison immer Richtung Norden!
 

Evaelectric

Mitglied

Beiträge
494
Miele hatte mal das 90er De Dietrich Feld im Programm und das von denen übernommen.
Gaggenau zog aber 2011 auf der Living Kitchen sofort mit der Quatschbezeichnung für sein 80er Feld nach.

Das sind halt Bezeichnungen die der PR dienen. Flexinduktion ist auch nicht so flexibel wie gerne suggeriert wird. :so-what:


Und vollflächig wird das Kochgeschirr mit den vielen kleinen Spulen auch nicht beheizt. Rundes noch schlechter als eckiges, da häufig Spulen im Randbereich nicht aktiviert werden.

Die von Miele die es noch nicht so lange gibt finde ich aber deutlich schlechter.
Da gibt es lustige "Blümchen Sprudelbilder".

Schade, dass es dieses Gaggenaufeld nicht mit der Erweiterungsspule gibt.
Die haben sie nur beim Feld mit TwistPad das es auch, mit etwas mehr Platz, aber mit den gleichen Spulen, in 70 cm gibt.
Von Neff wäre es günstiger zu haben.

Ich würde das TwistPad wenigstens einmal ausprobieren bevor ich mir so ein putzintensives Teil mit oben liegenden Reglern antun würde.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben