Verbindung Plattenstoß

Dieses Thema im Forum "Montagefehler" wurde erstellt von Harz, 29. Sep. 2012.

  1. Harz

    Harz Mitglied

    Seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    6

    Hallo liebe Mitforisten,
    möchte mich zunächst einmal bedanken für viele Tips und Hilfen, die ich hier im Forum gefunden habe.
    Unsere neue Küche ist seit einer Woche montiert. So ganz glücklich bin ich allerdings nicht !
    Wir haben uns für eine Quarzkomposit-APL entschieden, und zwar L-förmig.
    Der Plattenstoß ist aber lediglich aneinandergelegt, nicht verklebt und nicht versiegelt.
    Nach Auskunft des Küchenstudios ist das nicht üblich !!
    Meine Bedenken, dass doch nun durch den ca. 2 mm breiten Spalt Flüssigkeit jeglicher Art hindurchlaufen kann, wurde einfach nicht ernst genommen. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das so üblich sein soll. Man hat mir nun zwar angeboten, den Spalt mit Silikon zu versiegeln, wenn ich darauf bestünde. Ich denke aber, dass das jetzt vielleicht nicht mehr wirklich ordentlich wird. Verkleben wäre doch einfacher und besser gewesen.
    Kann mir jemand von seinen Erfahrungen berichten ?
    Vielen Dank und liebe Grüße
     
  2. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Die Stösse bei Quarzwerkstoff oder auch Naturstein werden beim Zusammenfügen mit Silikon abgedichtet. Wenn es im Nachhinein durchgeführt werden soll, so bin ich der Meinung, dass die Platten wieder getrennt werden müssen, um das Silikon dazwischen zu bringen.
     
  3. Da Monti

    Da Monti Mitglied

    Seit:
    29. Sep. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Guten Abend Harz

    Also es ist absolut nicht üblich zwei Platten unverbunden irgendwo hinzulegen.
    Im Normalfall wird der Stoß mit Silikon verbunden und damit auch gleich versiegelt.

    Die Platten sollten hierzu sauber ausgerichtet sein so das sie keinen oder möglichst wenig überzahn (überstand) haben. anschließend wird das Ganze mit Silikon abgezogen.
    Ein ausbau der Platten ist dazu nicht notwendig.
    Wichtig ist lediglich das der Monteur darauf achtet genug Material in die Fuge zu bringen.

    Du solltest bei deinem Monteur oder KFB auf jeden Fall Druck machen da das ganze jetzt möglichst zeitnah geschehen muss.
    Die Arbeit dauert höchstens 10 min und das ist schon großzügig bemessen.

    Bis das gemacht ist geh bitte her und kleb die Fuge mit Isolierband oder vergleichbaren leicht und rückstandsfrei zu lösenden Klebebändern ab. so das kein Wasser in die Fuge geraten kann und dadurch auf oder in die darunterbefindlichen Möbel.

    MfG Da Monti

    Ps: Total OT aber gibts hier irgendwo nen Vorstellungsfred oder so?
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Hallo Monti - hier braucht man sich nicht Vorstellen - wir lernen Dich kennen, wenn Du Dich fachlich einbringst; mehr braucht es nicht.

    :welcome: im Mitmachforum :cool:
     
  5. Harz

    Harz Mitglied

    Seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Danke für Eure schnellen Antworten. Das Küchenstudio bietet mir aber leider nur an, jetzt nachträglich Silikon in die 1 - 2 mm breite Ritze zu streichen und das wars. Angeblich findet man es dort völlig normal, diese Ritze offen zu lassen und nur auf meinen dringenden Wunsch hin würde man diese nun doch mit Silikon verschließen. Ich frage mich allerdings, wie lange wird das halten und erfüllt diese Vorgehensweise ebenfalls meinen Anspruch an eine "dichte" APL.
    Anderenfalls müßte man die Küche ja wohl teilweise wieder auseinanderbauen (die Spüle ist nämlich schon untergebaut), um die APL abnehmen zu können. Diesen Aufwand will man sich wohl sparen.
    Ich frage mich schon, ob man das Verkleben vielleicht einfach vergessen hat und mich jetzt ganz einfach mit billigen Lösungen abspeist.
     
  6. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Hallo Harz,

    die Platten werden nicht verklebt, sondern ausschliesslich von oben versiegelt. Das solltest du vom Händler erledigen lassen und ihm den Tipp geben, seine Vorgehensweise für die Zukunft zu ändern.

    Was ist mit den anderen Bereichen? Habt ihr eine Nischenrückwand oder eine Wandabschlussleiste? Die müssen auch versiegelt werden.
     
  7. Harz

    Harz Mitglied

    Seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Danke Michael,
    ich werde mich nun also mit dem Versiegeln von oben zufriedengeben müssen. O.k.
    Die Nischenverkleidung hat der Steinmetz erledigt und ordnungsgemäß versiegelt.
    Die Wandabschluss-Leisten müssen noch angebracht werden und hier werde ich auf ordentliche Versiegelung ein Auge haben.

    Liebe Grüße
     
  8. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.564
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Nein, nicht zufrieden geben müssen. Damit kannst du wirklich zudrieden sein weil es vollkommen ausreicht.
    Der jetzige Zustand ohne Versiegelung ist aber ein NoGo und deine Reklamation somit vollkommen berechtigt.

    da die Jungs das offenbar "nicht so oft" machen, achte bitte darauf, daß sie ein hochwertiges Natursteinsilikon verwenden. Am besten farblich angepasst und nicht irgendeine transparente Plörre aus dem Baumarkt.
    Säurehaltiges Silikon geht auf keinen Fall.
     
  9. Da Monti

    Da Monti Mitglied

    Seit:
    29. Sep. 2012
    Beiträge:
    10
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Hallo Harz.

    Michael hat da schon vollkommen recht die von mir beschriebene Methode ist der Standart und auch mit die beste Methode.

    Versiegeln von oben reicht vollkommen aus.

    Wenn du das nicht glaubst versuch doch mal etwas was nur mit einem Punkt Silikon verklebt wurde wieder auseinanderzukriegen.
    Viel Spaß bei dem Versuch.

    Ich bin reiner Küchenmonteur und mach pro Woche etwa 2 bis 3 Küchen, davon etwa 80% mit Natur, Quarz oder Kunststein und hab noch nicht eine einzige Reklamierte Steinfuge gehabt.

    Also glaubs ruhig.

    Nur wie Michael berreits erwähnt ist natursteinsilikon Pflicht.

    Sollte die platte an irgendeinen Hochschrank anstoßen achte bitte darauf das diese Fuge ebenfalls gemacht wird.

    MfG Da Monti.
     
  10. Harz

    Harz Mitglied

    Seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    6
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Danke Michael und Da Monti, ich bin jetzt sehr beruhigt und warte nun auf das hoffentlich baldige Ende der Küchenmontage.

    Liebe Grüße
     
  11. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Verbindung Plattenstoß

    Bitte bei diesem Thread und der Fragestellung beachten, dass nicht irgendein Silikon für diese Arbeiten genommen werden kann...

    es sollte ein Natursteinsilikon sein... !!

    ansonsten haben alle Antworter recht. die Platten werden möglichst stramm nebeneinander gelegt, damit die Klebefuge hinterher optisch nicht so groß ausfällt. Danach wird die verbleibende Fuge von oben mit Natursteinsilikon abgezogen damit keine Flüssigkeit zwischen die Plattenteile laufen kann....

    mehr ist nicht nötig...

    mfg

    racer

    P.S. Zu Wänden hin (also wenn kein WAP vorhanden ist, oder oberhalb des WAP´s) wird übrigens alternativ Acryl genommen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Eckverbindung im Bereich der Spüle abdichten Tipps und Tricks zur Küchenmontage 16. Nov. 2016
Frontverbindung MUPLschrank Küchenmöbel 13. Apr. 2016
Verbindungsblech für Fronten mit gefrästen Griffleisten Montage-Details 22. Nov. 2015
Verbindungsteil für Schubladenfront gebrochen Mängel und Lösungen 28. Sep. 2015
Häcker-Küche Plastik-Verbindungsteil Mängel und Lösungen 21. Aug. 2015
Deckenlüfter in Verbindung mit Induktion Einbaugeräte 2. Juni 2015
APL Verbindung uneben Mängel und Lösungen 19. Mai 2015
APL quillt an Eckverbindung zur Spüle auf Mängel und Lösungen 9. Apr. 2015

Diese Seite empfehlen