Fertiggestellte Küche Verbauter Grundriss

Anett

Mitglied
Beiträge
231
Hallo erst mal an alle.
Ich fasse mich hier kurz, weil ständig mein Explorer beim Schreiben abstürzt. Ausführlicher Text kommt gleich anschließend.

Viele Grüße
Anett


Checkliste zur Küchenplanung von Anett

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 168, 188
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, Umbauten ausgeschlossen
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 84
Fensterhöhe (in cm) : 125
Raumhöhe in cm: : 245
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : fix
Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Nein
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 60
Spülenform: : Eckspüle
Weitere geplante Heißgeräte : Dampfgarer ohne Wasseranschluß, Wärmeschublade
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 80x80
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Für 2 Personen und ab und zu für 4 Personen zum Frühstück
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 95
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeevollautomat, Allesschneider, Toaster
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Meist allein mit Schnippelhilfe
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Etwas mehr Arbeitsfläche, Ergonomie
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Miele, Berbel
Preisvorstellung (Budget) :
 

Anhänge

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Nun der Text.

Ich habe hier schon viel gelesen und tolle Anregungen geholt. Vielen Dank dafür.
Nun zu meinem Anliegen.
Unsere 21 Jahre alte Küche hat
ausgedient und soll ersetzt werden. Leider ist unser Grundriss etwas
verbaut (das mit dem Hochladen habe ich wohl auch nicht richtig
hinbekommen!?), so dass die Stellmöglichkeiten sehr beschränkt
sind. Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren. Der
Wasseranschluss ist fix, die Spüle sollte auf jeden Fall in der Ecke
bzw. an der kurzen Wand bleiben. Eckspüle wegen des kurzen
Schrankes, da der Hochschrank nicht allzu weit an die Tür gehen
darf, da sich dort noch der Lichtschalter befindet.
Bei den Geräten habe ich schon sehr
konkrete Vorstellungen: Miele DGC 6800 + rvtl. Wärmeschublade, 60er
Induktionsfeld, 60er intergrierter Geschirrspuler und von Berbel die
Ergoline-Haube (80cm). Die ließ sich nur in dem Plan nicht so recht
einzeichnen.
Meinen Standkühlschrank werde ich
behalten, ich habe ihn vorn nach der Eingangstür geplant. Überhaupt
ist dieser so ein klein wenig mein Problem. Im Moment steht er in der
Küchenzeile drin, aber er kostet Arbeitsfläche. Nach dem
Kühlschrank habe ich ein paar Sideboards eingezeichnet, dort soll
der KVA und auch der Toaster stehen.
Sitzgelegenheit hätte ich gern für 2
Personen, aber die Möglichkeit, mit 4 Personen frühstücken zu
können, wenn unsere Kinder ab und zu am Wochenende kommen.

Mehr fällt mir im Moment nicht ein.

Viele Grüße
Anett

P.S. Was muss ich beim Hochladen beachten?
 

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Anbei nun 2 Ansichten von meinen ersten Entwürfen. Leider habe ich den Grundriss nicht als jpg-Datei abspeichern können. Aber ich habe einen Grundriss mit Maßen
abfotografiert.
Die Tür in der rechten Ecke geht in die Speisekammer, so dass ich auch keinen Stauraum für sperrige Sachen wie große Töpfe, Backbleche, usw. benötige.

Viele Grüße
Anett
 

Anhänge

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Verbauter Grundriss

Hallo Anett,

bei Deiner Planung dürfte es mit einem Tisch in der Mitte und womöglich noch Stühlen viel zu eng werden. Das klappt net. Raumbreite 335 - 60er Zeile - mind. 45er Sideboard = 240cm. Dann vor der Zeile mind. 90cm Gangbreite, eher 110cm, wenn da noch Stühle stehen: max.150cm übrig. Tisch 80cm und nochmal Stühle ca. 20cm = 50cm bis zum Sideboard. Naja, schon sehr kuschlig...

Der Kühlschrank direkt an der Türe und dan gleich rechts auch nochmal ein Hochschrank : ziemlich eng beim Reinkommen und optisch nicht grade der Burner.

Außerdem hast lauter kleine Schränkchen verplant, die sind nicht so gut einzuräumen, wie Große.

Muss der Standalone unbedingt sein? Gibt es noch einen anderen Esstisch in der Wohnung oder soll das in der Küche die einzige Möglichkeit sein?

Ich hab mal bischen geschoben und liefere hier eine Stellprobe mit Halbinsel. Diese ist 180cm lang und böte somit 3 Personen Platz auf der Rückseite. Eine 4. Person könnte sich zwar noch an die Stirnseite setzen, aber das ist nicht gerade gemütlich. Mit einem kleinen 80x80er Tischchen sähe das aber auch nicht grade viel besser aus.

Der GSP wäre hier hochgebaut und drüber der 45er DGC bzw. ein Kompaktgerät halt. Alternativ kann der GSP auch in die Zeile mit der Spüle untenrein. Der Kühli ist hier mal doch ein Einbaugerät. Ein Standalone sähe hier nicht wirklich schön aus.

Tote Ecke und dann nochmal ein 60er neben den beiden Hochschränken.

Die Insel besteht aus 2 x 90cm Auszugschränken mit hinten überstehender AP. Da würde ich dann eher eine Deckenhaube verbauen, falls das preislich hinhaut. Ansonsten eine bormale Inselhaube.

Spülenzeile mit 2 x 60ern und dazwischen einem 45er. Hier könnte ein Müll unter der Arbeisplatte realisiert werden. Spüle rechtsbündig im 60er Spülenschrank eingebaut.
Die ganze Zeile wäre um etwa 10cm vorgezogen, also übertiefe AP.

Hängeschränke sind 2 x 90er über der Spülenzeile + 1 x 80er über Eck und daneben ein 15er Regal. Mit Faltlifttüren.
Alternativ zur Toten Ecke zwischen den Hängern könnte man auch einen 60 x 60 cm Eck-Hänger mit z.B. Rondell innen da rein quetschen. Für den der gerne in sowas rumkrustelt... :rolleyes:

KVA kann in der Ecke neben der Spüle stehen. Toaster auch in der Spülenzeile/neben Hochschränken.
 

Anhänge

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Vielen Dank für deine schnellen und ganz anderen Ideen.

Der Tisch ist eine Idee meines Mannes, der ihn über Eck stelle wollte. Das habe ich nur nicht einzeichnen können. Dauerhaft sollen dort auch nur 2 Stühle stehen, die anderen bei Bedarf aus anderen Räumen geholt werden. Im Wohnzimmer haben wir
noch einen großen Esstisch, an dem es aber nicht so gemütlich ist wie derzeit an unserer Sitzecke, die aber für uns jetzt zu groß ist. Es könnte auch ein Tisch sein, der länglicher ist. Eine Insel hatte ich auch schon überlegt, nur noch nicht die richtige Idee. So, wie von dir vorgeschlagen, würden jetzt 3 Personen nebeneinander
sitzen? Das finde ich nicht so gemütlich...

Ja, der Kühlschrank. Von dem würde ich mich nur ungern trennen. Das ist ein Biofresh-Kühlschrank, der noch nicht allzu neu ist. Ich lade mal ein Bild hoch, wie es jetzt aussieht. Er würde auch direkt rechts neben das Fenster passen, wenn
wir die Heizung versetzen würden. Allerdings müsste dann die Küchenzeile abgeschrägt werden, um zur Speisezimmertür zu kommen.

Der GSP unter dem DGC ist auch eine Idee. Da müssten wir prüfen, inwiefern der Wasseranschluss versetzt werden kann, der jetzt unter der Spüle ist.
Die größeren Schränke sind natürlich viel schöner, ich habe es in meinem Plan nur nicht einbauen können.
Mit der toten Ecke könnte ich leben, da um einiges mehr Stauraum vorhanden wäre als momentan.

Dein Plan ist auf jeden Fall eine Überlegung wert. Deckenhaube müsste nur weit genug oben hängen, bei meiner Mutter stoße ich mich immer und mein Mann ist noch
einiges größer als ich...

Viele Grüße
Anett
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Verbauter Grundriss

Gönne uns doch bitte einen Gesamtgrundriss, das Hilft uns 'Ortsfremden' beim Eindenken.

Der Wasseranschluss sitzt immer im Spülenunterschrank - wegen des GSP muss er auch nicht verlegt werden, da werden Schläuche im Sockelraum der Schränke verlegt.

Andreas Planung nutzt den Raum schon viel besser. Ihr könnt ja auch über Eck sitzen, statt wie die Hühner auf der Stange.
 
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Verbauter Grundriss

Also wenn es einen Esstisch gibt, dann würde ich die Küche nicht nach dem kleinen Katzentisch ausrichten und Kompromisse beim Stauraum und Arbeitsfläche eingehen. Dann muss man eben mal gucken, wie man den Essbereich gemütlicher machen kann. ;-)
Ist es so schlimm, wenn man beim Frühstück mit zwei Leuten nebeneinander sitzt?

Eine Deckenhaube wird oben an der Decke in eine ca. 20-30cm hohe Abkofferung eingebaut. Da könnten dann auch gleich ein paar Leuchten/Spots mit rein. Wird hier oft gemacht, guck mal bei den fertigen Küchen durch.

Wenn man zwischen Insel und Fenster an der Wand noch einen Unterschrank stellt und dafür vorne nur einen 60er, dann kann man auch zu zweit/dritt über Eck sitzen.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Verbauter Grundriss

Zunächst wäre es mal hilfreich genaue Infos zu haben ;-)

131668d1391289031-verbauter-grundriss-img_4025.jpg


Wasseranschluß ... wo genau ist er den ... von cm x bis cm y? an der 230 cm Wand, gemessen von der rechten Wand?

Die Heizung .. ist sie am Fenster? Und, ist sie dort in einer Nische unter der Fensterbank oder steht sie in den Raum?

Der Kühlschrank ... 60 cm oder 75 cm breit?

Lies noch mal genau--> Alnohilfe Kapitel 3 da gibt es auch Hinweise, wie man eine Grundrissansicht einer Alnoplanung erstellt. Z. B. auch Screenshots oder Sniping Tool.
 

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Ich lade mal einen Gesamtgrundriss hoch, das dunkle ist die Speisekammer, die ursprünglich nicht geplant war und aus bautechnischen Gründen dazu kam. Außerdem noch einen Grundriss der Küche mit Heizung. Diese ist an der Wand, aber nicht
direkt unter dem Fenster.
Der Wasseranschluss und auch Abfluss und Elektroanschluss für GSP befinden sich von ca. 65 bis 80 cm in max. 60 cm Höhe von der Ecke aus gemessen an der 2,30 m Wand.
Der Kühlschrank ist 60x 60 cm in 1,80 m Höhe und in weiß.
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Verbauter Grundriss

Danke schon mal.

Die Speisekammer ist praktisch Raum unter der Treppe - oder? Was verstaust du da? Welchen Platz hast du da? Volle Raumhöhe? Eher nein - oder?
 

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Nein, die Speisekammer ist quasi ein Anbau und hat die vollen 3,45 m Küchenlänge (an der Küchenaußenseite NEBEN der Treppe) und volle Raumhöhe. Allerdings ist sie nur 70 cm breit. Aber dort habe ich alle großen Töpfe, Bräter, Konserven, Vorräte außer das was ich aktuell im Gebrauch habe, Backbleche, Kuchenbehälter gelagert ... also alles Große und Grobe. Für die Vorräte ist es auch günstig, da Nordseite und damit auch im Sommer kühl (wir haben keinen Keller). Auch der gelbe Sack steht dort. Ist etwas eng aber wir sind beide schlank. Fast alles, was dort drin ist, soll da bleiben. Nur die kleineren Einfrierdosen will ich in praktischeren Auszügen lagern, da sie dann nicht mehr so durcheinander fliegen. Getränkekästen stehen übrigens im Abstellraum, die muss ich auch nicht in der Küche unterbringen.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.839
Wohnort
München
AW: Verbauter Grundriss

Damit ist doch schon viel gewonnen, wenn alle diese Dinge nicht in der relativ kleinen Küche untergebracht werden müssen. *2daumenhoch*
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Verbauter Grundriss

Oh, Sorry .. falsch geguckt ...hatte irgendwie gedacht, dass die Ausrichtung des Gesamtgrundrisses der Ausrichtung des Einzelgrundrisses entspricht. *kiss*:cool:
 

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Ich habe auch noch einmal überarbeitet...

Da es mit einem Anschluss für das Kochfeld in einer Insel schwierig wird, würde ich dieses lieber in der Zeile lassen. Dafür habe ich den Hochschrank für den Dampfgarer
nicht ganz so hoch geplant und dieses an die Wand extra gestellt. Dazu dann rechts daneben den Kühlschrank. Ob einzeln oder als Einbaugerät, ist erst mal noch dahin gestellt. Evtl. über dem Dampfgarer noch einen Einbau-KVA, aber das müssen wohl die Finanzen entscheiden. Generell würde der KVA auch auf die AP gleich neben dem
Eingang passen. Meine Sitzecke ist ganz minimal, aber ich finde es so schon gar nicht so unansehnlich und bei Bedarf würden sich Stühle dazu stellen lassen.
 

Anhänge

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Verbauter Grundriss

Anett, hast Du mal die Durchgangsbreite an der Eingangstüre gemessen? Ich hab ja schon weiter oben geschrieben, dass das zu eng wird.
Lt. Pythagoras kommen bei mir mit 55cm Breite und 35cm Tiefe (gezählt an den Kästchen im Grundriss) gerade mal 65cm Durchgangsbreite raus. Das ist nicht nur äußerst unkomfortabel, sondern auch optisch einfach nix. Da kommst ja rein und rennst direkt gegen diesen Klotz von Hochschrank .

Ein Kabel zur Insel zu legen sollte eigentlich kein Problem sein. Mit einem unauffälligen Kabelkanal oberhalb der Türe und den Hängeschränken und hinter der Türe wieder runter geht das schon.

Aber Du könntest vielleicht mal Folgendes probieren, ich kann gerade nicht skizzieren:
- die Hochschränke ca. 40-50cm weiter weg vom Eingang und dann Rücken an Rücken gestellt. Mit Blende von ca. 5-7cm zur Wand hin
- Heißt, ein Schrank guckt Richtung Türe, der andere Richtung Fenster
- Die Seiten-Fläche von dann 120 x ca. 220cm mit Deckseite und vll. schönem Bild/Kalender/Regalborden verkleiden und da dran dann den kleinen Tisch Richtung Raummitte stellen.

Ist vom Volumen her ja genau das Gleiche, wie wenn beide Schrankfronten richtung Küchenzeile gingen.

Somit spart man sich den Durchgang zwischen Sideboard/Schränken und Tisch und gegenüber der ersten Version und es bleibt genug Platz zur Küchenzeile hin.

Mit einem 80er Tisch sollten beide Schränke auch noch mit untergeschobenen Stühlen gut zugänglich sein.

Einziger Nachteil: die Ellbogenfreiheit am Backofen ist zur Wand hin ein bischen eingeschränkt. Aber den bedient man jetzt auch net soooo oft und vll. wird es ja einer mit Teleskopauszügen und/oder Pyrolyse. ;-)

Edit: ich hab es mal grob skizziert... Braun = Tisch, Rosa = untergeschobene Stühle. Da wäre wohl der Kühlschrank planunten am besten aufgehoben.
 

Anhänge

Anett

Mitglied
Beiträge
231
AW: Verbauter Grundriss

Ich glaube zu wissen, was du meinst.
Man würde dann also den Ofen direkt anschauen? Der Ofen soll aber ein DGC werden und ich habe hier im Forum gelernt, dass man ihn ganz oft bedient ;-).
Auf der Rückseite würde dann der Kühlschrank mit Blick zum Fenster stehen. Da man an ihn oft ran muss, könnten evtl. Stühle im Weg stehen.

Ich werde mir das aber durchdenken. Ich wollte halt nur die Zeile nicht so mit den Hochschränken vollpropfen und dort eben das Kochfeld beibehalten.
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
AW: Verbauter Grundriss

Ich habe die Idee mal aufgenommen, allerdings nicht mit Hochschränken sondern mit 8-rasterigen Schränken realisiert. Das wirkt dann luftiger beim Reinkommen in die Küche.

Dazu Richtung Tür unten ein 60er Auszug 3rasterig, dadrüber dann der DGC, links davon ein 20 cm breites Fach, wo man nicht benötigte Backbleche etc. senkrecht einstellen kann.

Von der Rückseite 80 cm breite 2rasterige Auszugsunterschränke.

Tisch dann mit 120x80 angestellt bzw. aus APL-Material. Besser wäre, diese Fläche sogar in APL-Höhe zu wählen. Damit hätte man auch erweiterte Arbeitsfläche, wenn man mal aufwändiger kocht oder Kekse backt etc. Das wäre meine favorisierte Variante. Tischfläche wäre dann ca. 15 cm höher als jetzt dargestellt.

Kühlschrank direkt neben dem Zugang zur Abstellkammer, dann 90er mit kochfeld rechtsbündig. 45er für all den Kleinkram/Gewürze.

Tote Ecke, 60er Spülenschrank, evtl. mit 2x 3rasterigen Auszügen, 30er MUPL , 60er GSP.

Der 8-Raster-Block hat dann eine Höhe von 115 bis 120 cm. Dort könnten KVA und Schneidemaschine abgestellt werden.
 

Anhänge

Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: Verbauter Grundriss

Achso stimmt, hab ganz vergessen, dass der Kühlschrank ja separat stehen sollte. So sieht das Ganze doch gleich viel besser aus. *2daumenhoch*

Wobei ich den Tisch trotzden moglichst klein halten würde. Dann halt zum Ausziehen, wenn es mal 4 Leut sind. Es sei denn, er wäre wirklich in AP Höhe. Sicher net verkehrt.
 

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben