Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Tempo

Mitglied
Beiträge
251
Bei der Küchenplanung frage ich mich, ob man nicht von den üblichen Sockelleisten wegkommen kann.

Ich würde eigentlich gerne die Unterschänke auf sichtbaren Säulen belassen - ähnlich wie beim System20 von Bulthaup - macht das Sinn?
(v.a. wegen Putzen)

Und kann das jeder Küchenhersteller machen?

Grüße
:-)


Bildchen so wie ich mir das vorstelle aus meinem Album.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Hallo Tempo,
ob man nicht von den üblichen Sockelleisten wegkommen kann.
Ich habe mir Dein Bild angesehen, das ist doch zum Putzen sehr umständlich mit den vielen Beinen. Warum nicht den Sockel fast "unsichtbar" machen:

Was jeder Hersteller und Schreiner hinkriegen müsste, ist ein grösserer Sockelrücksprung (hier ca. 20 cm) wie bei der Poggenpohl -Küche auf dem Foto. Die Unterschränke müssen dazu mit einer speziellen Halterung zusätzlich an der Wand befestigt werden, damit sie nicht nach vorne kippen und es muß in der Regel von einem Schreiner ein Podest gebaut werden. Darauf wird die Küche gesetzt.

Alternativ wäre komplett sockellos, so wie bei der B3 von Bulthaup, aber dazu brauchst Du eine spezielle Rückwand, in der die Unterschränke nur "eingehängt" werden. (sehr teure Lösung)

VG Ulla
 

Anhänge

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.921
Wohnort
München
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Ikea kann das auch (oder konnte?). Das setzt aber einen absolut planen Boden voraus, denn der Witz an den üblichen Füßen hinter den Sockelleisten ist ja die Möglichkeit, sie zu verstellen und Unebenheiten ausgleichen zu können.
Gerade wenn du zB eine Granitplatte oben drauf packen möchtest, ist eine gleichmäßige Unterstützung an allen Stellen notwendig, damit sie nicht bricht.

LG, Menorca
 
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Ich finde das auch viel chicker, aber ich muss da dringend von abraten... Du hast kaum eine Chance an dinge zu kommen, die da hinten bis zur Wand rutschen oder rollen. Oft merkt man das gar nicht und es gammelt so vor sich hin.

Ich hatte das "Vergnügen" ein paar Wochen ohne Fußleiste zu verbringen, weil ich ständig meine defekte Spüma vorziehen musste. Und ich kann dir sagen es war widerlich dadrunter!!

Gruß,

jenny
 

SuseK

Mitglied
Beiträge
580
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Ikea kann das auch (oder konnte?). Das setzt aber einen absolut planen Boden voraus, denn der Witz an den üblichen Füßen hinter den Sockelleisten ist ja die Möglichkeit, sie zu verstellen und Unebenheiten ausgleichen zu können.
Nö, der Boden muss nicht plan sein. Man kann diese Beine genauso hoch und runter schrauben, wie andere auch.

@ Jenny
Gegen den Siff unter sockellosen Schränken, wir haben eine Halbinsel, haben wir uns automatische Pelzbürsten angeschafft. Die holen alles hervor.

Gruß, Susanne
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.921
Wohnort
München
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Oops, dann nehme ich alles zurück und behaupte das Gegenteil.

LG, M.
 
Beiträge
7.458
Wohnort
Schorndorf
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

also...
ich finde Sockelfrei- Küchen klasse.

aaaaaber...
es bringt nix die normalen Füsse einfach gegen Sicht- "säulen" auszutauschen.
Die Unterschränke sollten z.B. auf nem Stahlrahmen sitzen und die Füsse mehr optisch angeordnet sein.
Oder eben die frei an der Wand hängende Variante (teuer und Wandabhängig)
*winke*
Samy
*machen* kann man Vieles

Ich hab da Mal... eine Insel auf Edelstahl"-Säulen" gestellt, einfach die Verstellfüsse mit Edelstahl verkleidet...
(suchen gehe....)

gefunden... ;Dich hoffe, man kanns erkennen
 

Anhänge

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

ich hab' das Thema auch bei meinem Küchenbauer angesprochen - der meinte: jaja das mache er öfter aber nach 3 Monaten wäre er dann dort und würde doch Sockel montieren wegen der Unputzbarkeit ;D

Schick find ich das auch - vorallem bei einer Insel (der Wandlang tuts auch ein zurückgesetzter Sockel *find* - werds aber wohl trotzdem lassen :-\
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Zu beachten ist dabei, dass das Gewicht der Schränke immer von den Schrankseiten gehalten wird, ergo müssen die Füße auch alle Seiten abfangen... Es reicht also nicht den Sockel seitlich ( und somit mittig) unter einem Schrankboden enden zu lassen und die Außenseite nicht abzufangen, außer man arbeitet mit einem doppelten Boden von min. zusätzlich 25 mm Stärke...

Auch sollte eine offene Konstrukltion höher sein als bei der geschlossenen Variante.. 15 cm geschlossen ist gut und schön, bei der offenen Sockelvariante (wegen des Putzens) viel zu wenig, min. 25 bis 30 cm... und somit ein enormer Platzverlust...

mfg

Racer
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unterschränke auf Säulen oder lieber mit einer Blende?

Genau Racer, und an der Wand wirkt so etwas nur, wenn man den Korpus niedriger macht, ein (extremes) Beispiel hier:

VG Ulla (die ursprünglich auch von einer schwebenden Wandzeile geträumt hat ;-))
 

Anhänge

Ähnliche Beiträge

Oben