Unterbauspülen und Beladung?

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
Hallo,

wir wollten vielleicht eine Granitarbeitsplatte und wenn schon denn schon dann mit Unterbauspüle. Jetzt habe ich gehört, dass diese wohl nur geklebt werden und daher mal schnell herunterknallen können.

Kann man das so stehen lassen? Stimmt das, das die Unterbauspülen eine Schwachstelle in der Befestigung haben?

Danke euch. LG o_ton
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.232
Wohnort
Barsinghausen
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Ich habe in meinem nun fast 30 Jahre währenden "Küchenleben" bei den unzähligen Unterbauspülen nur ein einziges Mal erlebt, dass das (Edelstahl-) Becken sich gelöst hat. Und das war ein eindeutiger Verarbeitungsfehler: der Beckenrand war nicht entfettet worden.

Also keine Panik: das hält, wenn es fachgerecht gemacht wird.
 

KurtHelmut

Spezialist
Beiträge
619
AW: Unterbauspülen und Beladung?

... Granitarbeitsplatte und wenn schon denn schon dann mit Unterbauspüle. Jetzt habe ich gehört, dass diese wohl nur geklebt werden und daher mal schnell herunterknallen können.
...
Hallo O_ton,

wenn du irgendeinen Zweifel an der Fest- und Dichtigkeit einer Silikon-Klebefuge hast, dann gehe bei nächster Gelgenheit mal in einen Zooladen und schaue dir die großen Aquarien an. Du wirst da 5 Glasplatten sehen, die mit nicht's Anderem als einer schmalen Silikonverklebung verbunden sind.:cool:

Und da sind sind so im Schnitt 500 Liter Wasser drin (das wiegt 'ne ne halbe TONNE). Hält DAS nicht, dann ist das Malheur bestimmt ein etwas größeres.;D

In diesem Sinne
Kuhea
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Hallo O_ton,

wenn du irgendeinen Zweifel an der Fest- und Dichtigkeit einer Silikon-Klebefuge hast, dann gehe bei nächster Gelgenheit mal in einen Zooladen und schaue dir die großen Aquarien an. Du wirst da 5 Glasplatten sehen, die mit nicht's Anderem als einer schmalen Silikonverklebung verbunden sind.:cool:

Und da sind sind so im Schnitt 500 Liter Wasser drin (das wiegt 'ne ne halbe TONNE). Hält DAS nicht, dann ist das Malheur bestimmt ein etwas größeres.;D

In diesem Sinne
Kuhea
mann mann mann kuhea .... das war mit abstand das beste beispiel welches bildlich ein ereignis erörtert hat - ich habe mir bildlich ein riesen aquarium vorgestellt und dachte nur - mann sind die wassermassen bestimmt schwer ;-)

LG o_ton
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unterbauspülen und Beladung?

und daher mal schnell herunterknallen können.
Meine Unterbauspüle - bestehend aus 2 zusammenhängenden Becken - insgesamt immerhin 90 x 40 cm !!! - ist auch nur mit einer dünnen Silikofuge befestigt. Bisher ist nichts runtergeknallt. ;-) Und wir füllen darin auch die großen Gießkannen mit 10 Liter Wasser zum Blumengießen...

LG Ulla
 
Zuletzt bearbeitet:
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Es ist zwar richtig, dass in den meißten Fällen nur geklebt wird (vorallendingen bei dünnen Materialien unter 2cm).

Jeder Verarbeiter setzt Dir aber auch, ohne viel Aufwand zu betreiben, Rampamuffen von unten ein, damit Du das Becken zusätzlich verschrauben kannst...

mfg

Racer
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Hi Racer, auch bei 12 mm dünnen Steinarbeitsplatten? Bei mir wurde es aufgrund der "Dünne" der Platte nicht gemacht. Auch Blanco hat auf Anfrage geschrieben, daß bei solch dünnen Platten nur Silikonverklebung möglich ist.

LG Ulla
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Unterbauspülen und Beladung?

:offtopic: Rampamuffen *kiss* das wird mein neues Lieblingswort; bisher war das ja Obenliegendenockenwellen *w00t* ... Rampamuffe rampamuffe rampamuffe *2daumenhoch**dance*
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Also,

entschuldigung, falls ich mich schlecht ausgedrückt habe. Alles stärker als 2 cm, da geht der Einbau der Rampamuffe problemlos.

Bei 20 mm kommt es auf das Material an...

Bei 12 mm (welches wohl eher ein Quartz-Komposite als ein Naturstein ist) hilft nur noch kleben....

was aber, wie bereits gesagt, auch absolut reicht...

mfg

Racer
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Siehe hier:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

mfg

Racer
 
ulla

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Danke für die detaillierte Klarstellung, Racer ;-).

Und - ich meinte mit meinem Stein meinen Quarzkomposit. Ich sage immer Stein, weil er sich für mich wie Stein anfühlt.

"Rampamuffe" - ich dachte auch, das ist ein Verschreiber, aber das Wort steht tatsächlich für Holzeinschraubmutter (DIN 7965) *w00t* - genauso schlimm. Zu finden hier
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

VG Ulla
 

o_ton

Mitglied
Beiträge
163
AW: Unterbauspülen und Beladung?

Hallo zusammen,

danke für eure Antworten; wir werden uns wohl dann für ein Unterbau Becken entscheiden.

LG o_ton
 

Mitglieder online

  • anwie
  • moebelprofis
  • edbeersche
  • Michael
  • Etaya
  • soulreafer
  • Ghostwriter
  • Magnolia
  • thermoman
  • mozart

Neff Spezial

Blum Zonenplaner