Unterbauschrank neben SpüMa quillt auf

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von Türdämpfer, 1. Mai 2015.

  1. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232

    Hallo,

    bei unserer nun 4 Jahre alten Bauformat Cube haben wir gerade festgestellt, |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Es sind nur die oberen paar Zentimeter betroffen.
    Die Kante am Schrank auf der anderen Seite ist intakt.

    Darf das nach der Zeit passieren, oder ist das schlechte Qualität?

    Wir beladen die Maschine idR. abends, stellen sie dann an und öffnen sie am nächsten Morgen. Es kommt ganz selten vor, dass die Maschine schon kurz nach dem Laufen geöffnet wird.

    Würdet ihr das Küchenstudio deswegen anhauen?
    Wie sieht die optimale Schadensbegrenzung aus?
    Ohne weiteren Input würde ich D3-Leim um die Kante legen und vorsichtshalber auch die Bereiche versorgen, die noch nicht aufgequollen sind.

    BTW:
    Es ist nicht der erste Mangel an der Küche und die Monteure waren schon einige Male hier. Aufgequollene Kanten waren bisher aber noch nicht dabei.
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.805
    Ort:
    Münster
    Das mag natürlich ein Dilemma für den Händler werden.... wenn er die Küche eingebaut hat (also Full-Service) inkl. Wasser und Elektroanschlüsse, dann gibt es viele Richter die sagen, dass es ein Werksvertrag war, demnach hat der Händler 5 Jahre dafür gerade zu stehen... auch wenn der Hersteller, der hier sicherlich nicht zu den Premiummarken gehört, wahrscheinlich werksseitig nur 2 Jahre Gewährleistung gibt..

    sollte der Händler nicht montiert haben, oder nur die Möbel eingebaut haben, so könnte es sein, dass man von einem normalen Kaufvertrag auszugehen hat, und da beträgt die Gewährleistung nun einmal 2 Jahre mit der bekannten Beweisumkehr nach 6 Monaten..

    da wird der Händler euch gerne gegen Berechnung einen neuen Schrank liefern...

    mfg

    Racer
     
  3. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Welches Gericht, welcher Richter geht noch davon aus, dass für eine serienmäßig hergestellte Küche selbst beim Einbau durch den Händler in den Küchenraum ein Werkvertrag zustande gekommen ist? Kaum noch einer.
    Ich würde mich jedenfalls nicht mehr darauf verlassen.

    Den Schrank würde ich beim Händler reklamieren und einfach mal abwarten was passiert.
     
  4. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    Wenns ein BSH Gerät ist könnte man seitliche Edelstahlleisten montieren,die die Korpuskanten abdecken.Gibts als Sonderzubehör.
    LG Bibbi
     
  5. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Ich werde den Service des Studios noch mal anrufen. Bisher waren die ziemlich bemüht, aber das Ergebnis war trotzdem nicht prickelnd.
    Auf einen Rechtsstreit habe ich keinen Bock. Für einen Korpus tu ich mir das nicht an.
    So dramatisch teuer kann der ja eigentlich nicht sein. Der ist 90 cm breit und hat 3 Auszüge/Schubladen. Verrät mir hier jemand, was so etwas in etwa kostet, wenn es das Studio einzeln beim Hersteller nachbestellt? Ich vermute, dass der deutlich unter 100 Euro kostet.

    @bibbi
    Die Spüma ist eine Balay, die wir zusammen mit unserer Nobilia-EBK im Jahr 2004 bekommen haben.
    Gibt es diese Ekelstahlleisten auch für so alte Kisten?
    Oder gibt es diese Leisten vielleicht auch herstellerunabhängig? Im Prinzip muss die ja nur hauchdünn in den Spalt zwischen den Komponenten eingebracht werden und nur minimal die Naht abdecken. Haben diese Leisten einen speziellen Namen?


    Angenommen ich bekomme keinen neuen Korpus, wäre es ratsam dort D3-Leim aufzutragen? Es soll ja nicht weiter quellen :-)
     
  6. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Deine Vermutung, das ein Korpus für 3 Auszüge, unter 100 € kostet, glaube ich wohl eher nicht.
    Die Leisten ersetzen nur die Dichtgummis und überlappen nicht die Vorderkante des Korpus.
    Glaube nicht das sie auf Balay Spüler passen, auch wenn diese aus dem Hause der BSH kommen.
     
  7. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    @jemo hat recht(hab gerade noch mal nachgeschaut)die Korpusvorderkanten werden leider nicht abgedeckt.
    Also entweder ein neuer Korpus oder "Bastellösung".
    Vielleicht lässt sich die Korpuskante mit einem Bügeleisen komplett ablösen und eine neue Bügelkante aufziehen.Zusätzlich dann Metallwinkelleisten(Baumarkt) als Kantenschutz anbringen.
    LG Bibbi
     
  8. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    So einen Quellschaden habe ich schon lange nicht mehr gesehen.... da scheint doch ein Materialfehler vorhanden zu sein, wenn der GS so benutzt wird wie vom TE beschrieben.
    Nach 4 Jahren sollte selbst bei einer Bauformat sowas nicht vorkommen. Schreib den Hersteller notfalls mal an, denn der neue Korpus kostet sicherlich mehr als 100.-€.
     
  9. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.427
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    @bibbi
    Selbst Bauformat hat eine Dickkante auf ihren Korpuskante, und die löst du nicht mit einem Bügeleisen.
    Und wenn der Korpus gequollen ist, nützt auch keine neue Bügelkante was.
    Vor allen Dingen, wäre dies dann ein qualitativer Rückschritt.
     
  10. bibbi

    bibbi Spezialist

    Seit:
    28. Feb. 2010
    Beiträge:
    2.617
    Jetzt habe ich mit das Foto mal angeschaut.Sieht für mich nach seitlichem Dampfaustritt (Türdichtung schliesst nicht richtig,weil Gerätegehäuse verzogen?)aus.
    Prüf doch mal bei einem Spülmaschinengang wann da Dampf austritt. Tür vom Nachbarschrank geöffnet lassen.Ein neuer Korpus ist auf jeden Fall nötig,aber wenn es am Gerät liegt quillt der auch.
    Wer hat das Gerät denn montiert?
    LG Bibbi
     
  11. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Die Küche ist ursprünglich komplett vom Küchenstudio, bzw. von einer von denen beauftragten Schreinerei geliefert und aufgebaut worden.

    Die Idee mit der defekten Dichtung hatte ich diese Nacht auch :-)
    Ich habe sie mir gerade mal näher angesehen. Ich würde sagen, dass das als Ursache ausscheidet, denn es gibt insgesamt zwei Dichtungen und beide liegen an.
    Ich werde beim nächsten Spülgang trotzdem mal nachsehen, ob dort Dampf austritt. Wenn ich dort einen kalten Löffel hinhalte, sollte ja sofort zu erkennen sein, ob es an der Stelle feuchter ist.

    Dass so ein einfacher Korpus den Händler über 100 Kracher kosten soll, überrascht mich jetzt schon. Bei IKEA kostet ein kompletter Unterbauschrank "METOD / FÖRVARA" (also mit Schubladen, Fronten und Sockel) gerade 133 Euro als Endkundenpreis.
    Aber gut, ihr seid euch da ja einig. Dann will ich das mal glauben :-)
     
  12. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Hallo,

    ich wollte mal den Zwischenstand kund tun.

    Das Küchenstudio hat nun nach Rücksprache mit dem Hersteller geantwortet.

    Sie sagen, dass der Schaden nicht durch einen Material- oder Montagefehler entstanden ist.
    Bei der Benutzung ist darauf zu achten, dass keine Wasserlachen oder -dampf in die Verbindungen oder Verleimstellen einziehen können.
    Die Klappe des Geschirrspüler muss nach dem Spülgang immer komplett geöffnet oder geschlossen bleiben.

    Zusammengefasst: Die Ursache liegt nach deren Ansicht bei uns.

    Da wir die SpüMa aber fast immer abends laufen lassen und sie bis morgens abkühlen kann, halte ich das für unwahrscheinlich.
    Wenn es an unserer Benutzung läge, dann sollten nach 4 Jahren doch mehr als nur die eine Stelle aufquellen.

    BTW: Als man uns die Küche hier hingestellt hat, hat man uns außer dem Lieferschein und der Endrechnung nichts da gelassen. Wir haben keine Bedienungsanleitung erhalten, in dem wir auf besondere Maßnahmen hingewiesen worden sind.
    Wir achten auch immer darauf, dass kein Wasser auf der Verbindungsstelle der APL, den Dickkanten oder an den Ränder vom Kochfeld oder der Spüle steht. Das wischen wir immer gleich weg, weil ich schon immer Schiss vor solchen Quellschäden hatte.

    Ein bisschen Feuchtigkeit müssen die Teile mMn. auch aushalten können. Es ist ja eine Küche und kein Zuckerkuchen.

    Habt ihr irgendwelche Tipps, wie ich beim Küchenstudio am Besten nachhaken sollte? Ich würde denen das sonst so erwidern, wie ich es hier geschrieben habe.
     
  13. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Kurze Rückmeldung:

    Nachdem sich der Hersteller nach Wochen dazu bereit erklärt hat, einen Umbauschrank aus Kulanz nachzuliefern, hat mir das Küchenstudio diesen eingebaut.
    Beim Leerräumen des alten Unterbauschranks ist mir aufgefallen, dass die Rückwand unten herausgebrochen war und das Bodenbrett war mehrere Millimeter nach oben gewölbt.

    Wochen zuvor hatte ich zweimal dünn Ponal D3 auf die offene Kante geschmiert. Das hat zumindest in den paar Wochen dazu geführt, dass die Kante nicht weiter aufgegangen ist.

    Da ich nun etwas schissig bin, überlege ich, die an die SpüMa angrenzenden Kanten prophylaktisch mit einer dünnen Schicht Leim zu überziehen. Man sieht es ohnehin nur, wenn man man genau hinguckt, und das macht man höchstens beim Saubermachen.


    Mir ist zudem aufgefallen, dass die Monteure den Befestigungswinkel der Spüma nicht an der APL anliegend festgeschraubt haben, sondern einfach so, wie er gerade hing. |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und die Klappe der SpüMa schwingt mit vielleicht 1mm Abstand so gerade eben daran vorbei.

    Haltet ihr es für sinnvoll, die Schrauben zu lösen, die Löcher zu füllen und den Winkel dann weiter oben zu befestigen?
    Die untere Schraube, die auf dem Bild zu sehen ist, scheint ohnehin zu lang zu sein, denn auf der gegenüberliegenden Seite wölbt sich die KS-Beschichtung des Seitenbretts und ist auch leicht gerissen. Interessanterweise erweckt genau diese Schraube den Eindruck, dass sie nicht ganz festgezogen worden ist.
     
  14. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    970
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    Der Kopf der oberen Schraube ist wohl zu klein da er durch das
    Loch durchschaut.
    Wenn der Winkel zu tief sitzt wird es wohl besser sein ihn zu lösen,
    die Löcher zu füllen und geeignete Schrauben zu verwenden, sprich
    Kopfgröße und Schraubenlänge passend.
     
  15. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Werde ich machen.

    Mir ist beim Wegräumen des alten Unterbauschranks noch aufgefallen, dass die Dickkante auch am unteren Ende aufgegangen ist. Dort kann heißer Dampf aus der Spülmaschine nicht wirken. Schade, dass ich das nicht gleich beim Ausbau oder noch früher gesehen habe. Das hätte mir sicher einige Diskussion mit dem Küchenstudio erspart.
     
  16. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Wenn über einen langen Zeitraum Kondensat an der Kante runterläuft, könnte das durchaus passieren.
     
  17. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Wie oft und lange müsste man denn die Klappe öffnen, damit Kondensat runterläuft?
    Vor allen Dingen müssten dann auch alle anderen Holzkanten in der Umgebung in Mitleidenschaft gezogen werden. Alle anderen Kanten sind aber unbeschädigt. Selbst die rohe Schnittkante für die Spüle in der APL, die teilweise über die Spüma ragt, wo der Dampf völlig ungehindert an die nackte Spanplatte gelangen könnte, ist noch intakt.
    Hier im Thread wurde die Vermutung geäußert, dass eine defekte Dichtung an der SpüMa oder falsche Benutzung für den Schaden verantwortlich sein könnte. Das kann man mit der neuen Entdeckung meiner Meinung nach ausschließen, denn es bildet sich während eines Spülvorgangs kein sichtbares Kondensat.
     
  18. Keita

    Keita Mitglied

    Seit:
    13. Juni 2013
    Beiträge:
    1.326
    Das müsste man mal ausprobieren, aber eine ganze Weile braucht's schon - aber in vier Jahren kann viel passieren, steter Tropfen und so… Die - woher immer sie auch stammen mag - ist aber IMHO nur der Auslöser, ursächlich ist für mich eher eine nicht ganz sauber verarbeitete Kante.
     
  19. Türdämpfer

    Türdämpfer Mitglied

    Seit:
    18. Mai 2011
    Beiträge:
    232
    Steter Tropfen passt zwar :-), aber wenn man die Klappe so oft und so lange geöffnet hätte, dass über Jahre immer wieder Kondensat bis ans untere Ende des Seitenbretts gelaufen wäre, dann müsste in der Zeit so viel heißer Dampf im oberen Bereich gewirkt haben, dass selbst die beste Verleimung die Segel gestrichen hätte.

    Ich gehe daher auch von schlechter Verarbeitung und/oder schlechtem Material aus. So wahnsinnig genau arbeiten die bei Bauformat ohnehin nicht, denn es fehlt auch an anderen Stellen Leim und es sind Spalte vorhanden, die nicht sein müssten und unschön aussehen.

    Aber so wird es wenigstens nicht langweilig. :-) Ich werde mal bei Gelegenheit meine Pulle Ponal zücken und die Kanten versiegeln. Mit der zusätzlichen Schicht sollte dann nichts mehr passieren. Auf eine weitere Kulanz-Reaktion brauche ich wohl nicht zu hoffen. Ich bin auch nicht scharf drauf, denn es ist auch jedes mal ein Akt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Mehrpreis für 30cm Unterbauschrank Nobila Küchenmöbel 15. Okt. 2009
Gefrierschrank neben Kühlschrank Montage-Details 4. Jan. 2016
Frage Platz neben Kochfeld rechts? Teilaspekte zur Küchenplanung 4. Okt. 2015
APL Verbindung uneben Mängel und Lösungen 19. Mai 2015
Spülmaschine neben Induktionskochfeld Einbaugeräte 3. Sep. 2014
Mangel? EinbauGSP neben Spüle, Eck-OS Mängel und Lösungen 6. Juli 2014
Viel Platz - was neben Induktionsfeld? Teppanyaki Grill? Einbaugeräte 22. Juni 2014
Aufgequollene Arbeitsplatte neben der Spüle (beidseitig) Mängel und Lösungen 16. Juni 2014

Diese Seite empfehlen