1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Fertiggestellte Küche Unsere Küche im neuen Haus

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Andrea 2408, 21. Apr. 2014.

  1. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München

    Hallo liebe Forums-Mitglieder,

    wir werden in ca. 1,5 Jahren in ein neues Haus umziehen, müssen aber bereits jetzt den Küchenplan bzgl. der Installation abgeben. Ich habe mich auch bereits mit einem Küchenstudio zusammengesetzt und einen Plan entworfen, der mir schon ganz gut gefällt, sich aber bestimmt noch optimieren lässt. Ich bin mir z.B. nicht sicher, ob ich das Kochfeld nicht noch um ein Element nach links versetzen soll. Wobei das dann aber mit der DA und den Hängeschränken nicht mehr so schön symmetrisch ist. Das Eck rechts ist übrigens ein totes Eck, links ist ein Eckschrank mit Schwenkauszügen geplant. Wobei links noch ein Versorgungsschacht ist, der leider im Grundriss nicht eingezeichnet ist. Die Abmessungen weiß ich momentan noch nicht genau. Bei der Küchenplanung im Studio haben wir den ebenfalls nicht berücksichtigt.

    Unsere jetzige Küche ist bereits ganz gut ausgestattet, wir haben einen Hochschrank mit Kühl-Gefrierkombi, Apotheker, dann 90er Schubladenelement, Herd/Backofen, nochmal 90er Schub, Drehkarussel, 50er Spülenschrank und GS. Dazu 3 Hängeschränke. Platz vollkommen ausreichend. Die neue Küche wird etwas größer ausfallen und ich möchte natürlich Dinge optimieren bzw. neu haben.

    In der neuen Küche möchte ich einen hochgesetzten Herd und Dampfgarer oder nur einen Dampfgarerkombi (wenn wir es uns leisten können einen von Miele), Mikro im Schrank darüber versteckt, GS hochgesetzt und evtl. den Apotheker weglassen. Ich habe mal die Planung vom Küchenstudio sowie den Grundriss vom Erdgeschoss unseres neuen Hauses angehängt. Ich hoffe, das reicht soweit aus.

    Noch kurze Angaben zu unserer Familie, wir haben 2 Kinder (aktuell 3,5 Jahre und knapp 1 Jahr). Ich freue mich auf Anregungen, mit denen ich nochmal ins Küchenstudio gehen kann.

    Viele Grüße
    Andrea


    Checkliste zur Küchenplanung von Andrea 2408

    Anzahl Personen im Haushalt : 2
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 170 und 185
    Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 93 cm (kann noch angepasst werden)
    Fensterhöhe (in cm) : 126 cm
    Raumhöhe in cm: : 245 cm
    Heizung : Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
    Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe : bis 140 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Nicht erforderlich bzw. steht woanders
    Dunstabzugshaube? : Abluft
    Backofen etc. hochgebaut? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle, Backofen, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 2 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 180 cm
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : zum Plaudern wenn Besuch da ist, Kaffee trinken o.ä.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 93 cm (haben wir aktuell auch und passt ganz gut)
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Allesschneider, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Toaster, Handrührgerät, Mixer
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : i.d.R. alleine bzw. Mann hilft beim Schneiden o.ä.
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Backofen und Geschirrspüler hochgebaut
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? :
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Siemens und/oder Miele
    Preisvorstellung (Budget) : bis 20.000,-
    -----------------------------
    Und im Oktober 2016 .. das Ergebnis: https://www.kuechen-forum.de/201610...uechen/schoene-neue-kueche-im-neuen-haus.html
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Okt. 2016
  2. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Hi,

    es schadet zwar nie, wenn man früh mit der Küchenplanung anfängt. Aber warum sollt Ihr denn schon 1,5 Jahre vor Fertigstellung einen endgültigen Plan vorlegen? Wenn da sowieso ein Versorgungsschacht gebaut werden soll/muss, dann ist das heute noch völlig wurscht.
    Die Wasserleitungen werden dann erst gelegt, wenn der Innenausbau beginnt.

    Nur für die Elektrik ist es evtl. wichtig, wo man in der Betondecke die Leerrohre verlegen sollte.
    Wie weit ist denn der Bau?

    Mal grundsätzlich:
    -Lasst lieber die Finger von Eckschränken und Apothekern: Warum tote Ecken gute Ecken sind - Küchen-Forum | Küchenplanung - Ratgeber und Tipps

    - Die Theke dürfte an dieser Stelle ziemlich überflüssig sein. Wer soll da sitzen? Es kommt doch eh gleich daneben der Esstisch hin.

    - Eine große Arbeitsfläche vor dem Fenster ist eigentlich schöner, wie wenn das alles von der Spüle blockiert wird. Dies gilt ganz besonders dann, wenn Ihr die AP ins Fenster reinlaufen lassen könnt.

    Mein Vorschlag:
    1.) die Türe zur Küche ganz schließen und stattdessen ein ca. 60cm tiefes Stück der Wand zum Wohnzimmer planrechts an der Ecke stehen lassen. Vom Flur her dafür ganz planunten vor der schrägen Wand eine kleine Nische in die Küche hinein reinbauen für die Garderobe. Fertige Breite in der Küche ca. 120cm. Also "Loch" im Flur, Rückwand in der Küche...

    2.) die Wohnzimmertüre zur Schiebetüre machen und die Öffnung dann möglichst nah an die Ecke nach planoben rutschen lassen. Somit Kücheneingang über die Wohnzimmertüre.

    3.) Die planrechte Seite in der Küche dann mit mind. 3 Hochschränken bestücken: Ganz unten der Kühli, dann der Backofenhochschrank und als Letztes den hochgebaute GSP mit Hochlift-Fach für Mikrowelle drüber.

    4.) Anschließend 80er Auszugschrank, Tote Ecke

    5.) Fensterzeile: 90cm Auszugschrank, 30cm für Flaschen etc. (oder 80er + 40er bzw. 60+60er Auszugschränke), totes Eck. Schöne große Arbeitsfläche mit Tageslicht, die ins Fenster läuft.

    6.) Die lange Zeile komplett leicht übertief 5cm vorgezogen: 60cm Spülenschrank, 30cm MUPL, 3 x 90er Auszugschrank mit Kochfeld auf dem mittleren Schrank. Gibt eine große Arbeitsfläche von 120cm zwischen Spüle und Kochfeld.
    Hänger nach Belieben. Wobei ich eine DAH zwischen zwei Hänger gequetscht optisch immer :-X finde. Vielleicht braucht Ihr den Stauraum auch gar nicht unbedingt.

    Theke weglassen und stattdessen den Durchgang in der Breite von 130cm wirklich komplett offen.

    Man könnte auch mit der Garderobennische noch variieren und einen Hochschrank mehr reinnehmen und dafür nur einen 60er vor der Toten Ecke. Je nach Bedarf.
    Jedenfalls wäre es so möglich, auf dem 80er planrechts das schmutzige Geschirr zu parken, ohne dass es vom Wohnbereich aus sofort zu sehen ist.

    Falls die Theke eine Art "Sichtschutz" sein sollte: das geht deutlich sinnvoller und platzsparender mti einer halbhohen Mauer. Da kann sich ein gast auch gemütlich von Esszimmerseite aus dranstellen und ein Käffchen trinken.
     
  3. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Hallo,

    vielen Dank für die schnelle Rückinfo. Warum wir so zeitig einen Küchenplan abgeben sollen, fragen wir uns auch dauernd. Aktuell ist die Bodenplatte vom Keller gegossen worden...:rolleyes:

    Bzgl. der Eck- und Apothekerschränke hab ich mich hier bereits eingelesen, deshalb bin ich mir ja nicht mehr sicher, ob ich tatsächlich einen Apotheker brauche. Wollte ihn wohl, weil ich momentan auch einen habe und das halt gewohnt bin. Ein totes Eck (planrechts) haben wir ja bereits vorgesehen, da ja grundsätzlich genügend Stauraum durch die Hochschränke und Auszüge vorhanden ist. Und sind Drehkarussell bzw. LeMan-Schränke wirklich so teuer, dass die Preis-Leistung nicht passt?

    Nun zu Deinen Anregungen:
    1. Planrechte Seite:
    Wir haben lange überlegt, die Tür zu schließen, uns dann aber dagegen entschieden, da dann immer der lange Weg übers WZ um aufs Klo zu gehen, an die Tür, nach oben wenn die Kinder rufen bzw. man die Kinder gar nicht hört wenn man in der Küche ist... An die Möglichkeit mit der Nische für die Garderobe haben wir noch gar nicht gedacht. Danke dafür, wir werden es uns überlegen. Die Wand bis zur Tür ist übrigens 3 m lang, d.h. es könnten 3 Hochschränke a 60 cm + 60 cm Auszugsschrank Platz finden.

    2. Fensterzeile bzw. Versetzung der Spüle:
    Daran hab ich ebenfalls noch nicht gedacht, für mich stand es immer fest, das Spülbecken ins Fenster zu bauen. Die Arbeitsplatte wird übrigens ins Fenster laufen. Auch das werden wir uns durch den Kopf gehen lassen.

    3. Planlinke Seite:
    Wie gesagt, daran hab ich noch nicht gedacht, die Spüle auf diese Seite zu nehmen. Was ist ein MUPL?

    4. Theke:
    Die wollte ich haben... eine Freundin von mir hat die Küche so ähnlich und das gefällt mir.

    5. Hängeschränke:
    Werden wir brauchen, um das Abluftrohr zu "verstecken". Oder was haltet ihr von Umluft? Hatte bisher beides, Abluft fand ich super, Umluft aktuell nicht so toll. Vielleicht liegts aber auch an der DAH, die nicht so super ist.

    Danke schonmal und Grüße
     
  4. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Ob Abluft od Umluft, prüft es mit Eurem Bauträger, welche Art Neubau Eure wird. Wenn Niedrigenergiehaus mit KWL, offene Feurstelle wie Kamin nahe offene Küche, dann ist es energieeffizienter m Umluft. Sonst, Abluft mit Unterdruckwächte u Zuluftklappe od Fensterkontaktschalter bedürft Rücksprache m Bezirksschornsteinfegermeister.

    LG, H-C
     
  5. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Es wird ein KFW-Niedrigenergiehaus, Abluft ist aber als Sonderwunsch möglich. Ich weiß nur noch nicht, was der Mauerdurchbruch kostet... Und dann bin ich mir eben noch nicht sicher, was ich möchte. Aber ich denke, Abluft ist immer die bessere Lösung. Wir haben keinen Kamin im Haus.
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Soweit ich weiß, darf man bei den KfW Häusern überhaupt keine Abluft machen??? Wir haben letztes Jahr in einem KfW70 Haus 'ne Wohnung gekauft und da ging das nicht. Wobei sowas ja immer auch nur rein rechnerisch auf dem Papier eine Rolle spielt und es bei Euch vll. andere REserven gibt.
    Haben aber dort in der Küchenecke einen Badlüfter drin und eine dezentrale Lüftung für die ganze Wohnung. Das klappt auch hervorragend und es hängen nie lange Gerüche drin.
    Mit Kamin brauchst ja bei Abluft wieder das Kontrollgedöns.

    So dezentrale Lüfter mit Wärmetauscher kann man sogar noch nachträglich einbauen (guck mal z.B. nach dem Hersteller 'Inventer', die haben wir). Das ist unabhängig vom Bauträger, die können aber jetzt schon in den Mauern die Löcher berücksichtigen. Ist halt auch sonst rund um die Uhr super und Du bekommst Mief, der schon im Wohnraum hängt, auch wieder raus. Damit würde dann eine Umluft für den Fettdunst reichen.

    Zur Theke:
    Es sieht halt vom Wohnraum her schon schöner aus, wenn man auf eine schön tapezierte/gestrichene Mauer guckt, statt auf Küchenschränke. Also diese seitlich etwas eingekoffert sind. Und 'ne Garderobe kann nie groß genug sein. ;-) Denke, bei Euch ginge das mit dem Weg doch noch. Skizziere das doch mal auf dem Grundriss. Ihr hättet in einem Abstand von nichtmal 2m zwei Türen. Da ist eine wirklich überflüssig.
    Kinder im OG hörst glaub sowieso net, wenn in der Küche die DAH läuft. Egal durch welche Tür. Da hilft notfalls Babyfon oder 'nen Funk. ;-)

    Ansonsten würde ich trotzdem über eine Mauer zwischen Küchentüre und Hochschrank nachdenken.

    Da Ihr ja wirklich ohne Not Spüle und Kochen + große Arbeitsfläche dazwischen auf eine Zeile packen könntet, denke ich schon, dass man sich unbedingt diese schöne übertiefe Fläche vor dem Fenster freihalten sollte. Macht es ja auch deutlich einfacher mit der Wahl der Armatur. Würde auch ein wirklich großes Spülbecken ohne Abtropfe nehmen. Da drin kannst so toll das ganze Backblech einweichen oder Töpfe stehen haben und trotzdem noch schnell was abspülen...

    MUPL sollte eigentlich beim Draufklicken auf "Müll unter der Arbeitsplatte" verlinken bzw. eine Erklärung erscheinen. Is wohl grade kaputt. Es ist superpraktisch, wenn man unter der Hauptarbeitsfläche einfach den obersten Auszug (3-Raster) aufmachen und den Abfall da reinwischen kann.
    Versuch das mal mit einem Müll unter der Spüle. Geht gar net oder es fliegt die Hälfte daneben, weil der Abstand viel größer ist.

    MUPL haben hier viele und würden den nie wieder hergeben. Der Schrank dafür ist dann normalerweise mit 2 x 3 Raster Fronten (bei 6 Raster Hersteller), oder wie bei meiner Mutter z.B. mit oben einem Schubkasten (nicht so ideal, weil Griff im Weg), drunter 3 Raster und da drunter 2 Raster. Damit passt es z.B. wieder in die Linienführung der nebenliegenden 1-1-2-2 Raster Schränke.
     
  7. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Habe mir das mit dem MUPL mal hier angesehen und bisschen gelesen und scheint ja wirklich sehr praktisch zu sein. Das wird mir dann aber auf der linken Seite trotzdem zu lang, wenn ich 60er Spülenschrank + 3 x 90er Auszüge nehme. Da bin ich dann bei einer Gesamtlänge von 3,90 m (wenn ich mich nicht verrechnet habe), das reicht. Evtl. kann ich den ja auch an die Fensterfront packen, wenn ich die Spüle auch auf die linke Seite setze. Das Ganze wird eine Granitarbeitsplatte mit Steinspüle ohne Abtropfe bzw. halt im Stein so Rillen. Das kann man ja dann ins linke obere Eck packen. 90 cm Arbeitsfläche zwischen Herd und Spüle sollten auch reichen, da ja dann die Haupttätigkeiten am Fenster stattfinden werden.

    Die Idee mit der Garderobe find ich immer interessanter, je länger ich darüber nachdenke. Wie tief muss die Wand sein, damit die Hochschränke dahinter verschwinden? 65 cm sollten reichen, oder? Die Nische soll dann nach 3,10 m beginnen, dann hab ich Platz für 3 x 60er Hochschränke + 60er oder 50er Auszugsschrank.

    Das mit der Theke überlege ich mir dann doch noch, mit der Nische wirds dann bisschen eng zum Durchgehen. Die kann ich mir ja wenn auch noch nachträglich vom Küchenstudio fertigen lassen.

    Noch eine andere Frage zu Geräten.
    Der DGC von Miele scheint ja super zu sein, ist aber auch nicht billig. Sollte ich mir den gönnen, ist wohl kein Budget mehr da für einen BO. So wie ich meine Kochgewohnheiten kenne, würde er mir auch nicht fehlen, außer Pyrolyse. Am Besten im Hochschrank Nische für BO vorsehen und den DGC einbauen, oder? Sollte ich einen DGC mit Wasseranschluss nehmen, was braucht der da? Eigenen Anschluss oder einen Schlauch? Und beim hochgebauten Geschirrspüler kann ich mir das InfoLight sparen, weil man es eh nicht sieht, richtig?
     
  8. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    DGC kannst Du bei V-Zug oder. Küpperbusch als Alternative anschauen. Wenn Du viel mit Dampf arbeitest, ist es mit Wasseranschluss nett, dass Du nicht alle 2 L (reicht vll 2. Std Gsrvorgang?) selbst Wasser auffüllen muss. Mit Tank anstatt W.anschluss kostet auch ein (Miele) DGC auch weniger.

    Gern genommen v Users hier sind 45cm DGC (oft Miele, weil bis Herbst dieses. Jahres Miele nur 45 cm hohen DGC auf dem Markt hat) und dann 60cm BO m Pyrolyse f große Vögeln f Festagsessen, Krusterbraten hinterher, Pizza bei Temp Ober 250 Grad C v DGC od spritzige Fettsachen wg Pyrolyse. Miele DGC od manche BO Modelle haben Perfectclean zur erleichterten Reinigung.

    Oder je nach Kochgewöhnheiten u Gerichten, reichen auch genug Leuten 2x45cm DGC u BO oder 45cm Kompakt BO m Mikrowelle.

    ich selbst plane 60cm dGC m. Tank (gibt in der Grösse keinen m W.anschluss ) u 45cm Kompakt-Mikro-BO m Pyrolyse (gibt wiederum nur v Siemens u nicht Miele).

    Auch planen wir. Hochschrankwand f Garderobe m Schuhauszügen u Putzschrank.

    LG, H-C
     
  9. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Zum Miele DGC musst die Leutz hier fragen die einen haben. Ich glaube, der braucht schon idealerweise da drüben einen eigenen Wasser- und Abwasseranschluss. Der kann unten im Hochschrank sein und davor dann z.B. verkürzte Innenauszüge.

    Den MUPL sollte man ja idealerweise unter der AP der Hauptarbeitsfläche haben. Wichtig ist, dass auch ein Anderer noch gut rankommt, wenn mal jemand vor der Spüle steht. Sollte die Hauptarbeitsfläche aber dann vor dem Fenster sein, kannste das natürlich auch dort drüben reinsetzen. Kommt auf Eure Kochgewohnheiten an. ;-)

    Du kannst ja einen 90er auch durch 'nen 60er rechts vom Herd ersetzen. Wobei die Gesamtlänge der Wand ja in Deinem Entwurf auch die ganzen 450cm ca. ausgenutzt hat, oder?

    Hmm, ich würde mal noch die Situation simulieren, wenn man Essensreste abstreifen will und der GSP gerade offen steht. Müsste man wirklich mal skizzieren. Nicht dass man dann vor der Spüle zwischen GSP-Klappe und offenem Müll "gefangen" ist. ;D


    Die Garderobennische sollte grad so um die 60-62cm tief sein. Sieht am schönsten aus, wenn die Schrankfronten bündig mit der Wand verlaufen. Mit Theke wäre der Durchgang dann wirklich zu eng. Daher hab ich das weggelassen. Vielleicht findet sich noch eine andere Lösung, wie z.B. am Zeilenende ein Stück verbreiterte, überstehende AP oder sowas.
     
  10. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Hab das mit dem GSP mal aufgemalt, das sollte passen. Versuche mich mal mit dem Alno-Planer, hab allerdings einen Mac und bekomm den bis jetzt noch nicht zum Laufen.

    Was hat es eigentlich mit diesen 5er und 6er-Rastern auf sich? Hat man automatisch einen 6er-Raster bei einer Arbeitshöhe von 93 cm? Wie finde ich das in meiner aktuellen Küche z.B. raus? Ich habe einen Schub und 2 Auszüge, der untere ist aber höher wie der obere. Davon habe ich z.B. auch noch nie vorher gehört :-[

    Hab hier mal noch die aktuelle Grafik vom Küchenstudio eingefügt, werde das aber noch umplanen lassen und 3 Hochschränke machen und die Auszüge links abändern.

    Grüße
     

    Anhänge:

  11. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Der KFB hat Dir auch gleich einen Apothekenschr verkauft - lies mal hier dasThema APO vs Innenauszugshochschr nach, dann verstehst Du mein Bedenken darüber.

    Das Flaschenregal an der Wand - brauchst Du es wirklich f Weinflaschen?

    Über die kurze Theke :-X hat Andrea schon alles geschrieben.

    Es es gibt andere Studios in München, besuche die mal. Falls Du Paar Namen brauchst, teile ich sie Dir mit.

    LG, H-C
     
  12. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Der KFB hat mir den Apotheker eingezeichnet, weil ich den haben wollte. Bis vor ein paar Tagen dachte ich auch noch, dass ich den brauche ;-).
    Meinst Du mit Flaschenregal das Teil neben dem Hängeschrank? Das hat mir der KFB eingeplant, weil Platz war. Da ist aber vermutlich eh ein Versorgungsschacht, deshalb kommt das weg.
    Eine Freundin sagte mir gerade noch, dass eine Regel bei der Küchenplanung lautet, dass man bei der Haupttätigkeit nicht mit dem Rücken zum Geschehen (sprich in diesem Fall Wohn-, Essbereich) steht. Wenn die Haupttätigkeit aber nun vorm Fenster sein wird, ist das ja genau der Fall. Wie seht ihr das?
     
  13. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Daher wird hier ja oft Spüleninsel bei offene. Küche empfohlen, weil man neben Spülen gleich schibbelt, was mehr Zeit kostet als Garen auf schnell funzelnden. Induktion.feld. Ich habe aber u.a. wegen Optik trotzdem f Kochinsel in unserer neuen offenen. Küche entschieden, weil Mann u ich beiden ungern Schnibbelmüll u Reste vor der Küche direkt mittig im offenen. Kü-Ess-Wohnzi zeigen möchten.

    Bei Deinem Küchengrundriss, lang ner schmaler nach vorne wirst du vermutlich. Eher seitlich zu. Wohnbereich stehen. Ohne Theke sieht man Dich beim Werken dann besser :-)

    Ich glaube, Du sollst nach Deiner Arbeitsgewöhnheit u Vorzüge die Anordung Diner neuen Küche planen, wie Dir am besten ist.

    LG, H-C
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Von dieser Regel hab ich noch nie gehört und das ist auch Quatsch. Entweder Du kochst oder Du machst ein Showprogramm. Außerdem, wie soll das gehen bei Eurem Grundriss?
    Du könntest immerhin eine ziemlich große Arbeitsfläche zwischen Kochfeld und Spüle haben. Da stehst dann zumindest seitlich zum Essbereich. Und Dein Kopf ist ja drehbar.

    Stöber doch mal in anderen Threads rum. Hier wird immer wieder das mit den Rastern ganz gut erklärt. Mir ist das jetzt zuviel zum schreiben. Morgen wieder. ;-)

    Achja: das Infolight sieht man auch bei hochgebauten GSP, und wenn es nur ein Punkt auf der Oberkante des Auszugs drunter ist. Nur die neuere Sache mit Anzeige der Restlaufzeit kannste wirklich knicken.
     
  15. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.453
    Ort:
    Perth, Australien
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Was heißt 6rasterig werden:
    Bild in Originalgröße sehen - 596x466px.

    Typische Korpushöhen für 5-rasterig: 65cm, 70 cm, 72 cm, 75cm.
    Typische Korpushöhen für 6-rasterig: 78cm, 79,8cm, 86,4cm
    In Korpushöhen - Rastermaße - Auszugs-Innenmaße - Stauraumplanung sind diverse Hersteller mit ihren Standardkorpushöhen verlinkt.
    Wenn man dann z. B. einen 78cm hohen Korpus wählt, ergeben sich folgende Maße
    - 78 cm Korpushöhe
    - 4 cm APL -Höhe
    - 10 cm Sockelhöhe
    -----------------
    = 92 cm Gesamthöhe=Arbeitshöhe
    Typische Hersteller wären Schüller, Häcker, Ballerina, Bauformat, Beckermann, Brion, Leicht, Alno usw.​
     
  16. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Danke für Eure Antworten. Habe heute mit unserem Architekturbüro gesprochen und meine Ansprechpartnerin dort sagte mir - O-Ton: nette Idee mit der Nische vom Flur, gefällt mir. :-) Werde euch auf dem Laufenden halten bzgl. der weiteren Planungen.
     
  17. Hobby-Chef

    Hobby-Chef Mitglied

    Seit:
    3. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.495
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Unseren Neubau habe ich im Gründe hier im Forum geplant - alle Geschosse - und unser Archi hat nur meine. Pläne bautechnisch u statisch angepasst. Ich wollte alles anordnen nach unseren Alltagsbedürfnisen u Gewöhnheiten. Auch weil wir beim ausgewählten Bauprojekt es können, würde es gegen andere ausgewählt. Vll probierest Du mit Deinem. Auch. Wenn viel Arbeit ist, lohnt es sich am Ende, einen befriedigenden Grundriss zu haben. Ich zeichnete sogar alles per Hand m Stift u Linear.

    LG, H-C
     
  18. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Hallo zusammen,
    leider ist meine KFB krank, soll wohl am Freitag wieder da sein. Darum konnte ich bis jetzt noch keine neue Planung erstellen. Bin ja am Überlegen, die Spüle planlinks auf die Seite mit dem Kochfeld zu packen. Evtl. kommen da ja auch Hängeschränke hin. Mein Mann hat Bedenken, dass er dann beim Abspülen ständig gegen den Schrank stößt. Wie wird sowas von euch gesehen? Oder umgeht man das Problem bei einer übertiefen APL? Ich nehme an, 65 statt 60 cm oder?
    Danke schonmal für euer Input!
    Andrea
     
  19. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.240
    Ort:
    Bodensee
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    5cm machen schon was aus. Und spült Ihr überhaupt so "intensiv", dass sich ein Hänger da bemerkbar macht? Ihr habt doch den GSP.
     
  20. Andrea 2408

    Andrea 2408 Mitglied

    Seit:
    20. Apr. 2014
    Beiträge:
    46
    Ort:
    München
    AW: Unsere Küche im neuen Haus

    Liebes Küchenforum,
    heute war ich noch einmal im Küchenstudio und habe umplanen lassen. Da ich das mit dem Alno-Planer nicht auf die Reihe krieg (Mac-User), hänge ich die Bilder vom Küchenstudio dran.
    Planrechte Seite: 3 x Hochschrank mit KS, BO und DG und hochgestellter GSP. Darüber möchte ich noch die Standmikro reinstellen. Daneben 60er Schrank mit Innenauszug. Wir versetzen die Mauer (Nische vom Flur aus).
    Fensterseite: 30er Auszug für Flaschen o.ä., 60er Schrank mit Spüle (Steinspüle, da Granitarbeitsplatte), 30er MULP. Wir wollen Spülen doch am Fenster wegen Aussicht und Licht. Wir haben das mal mittig geplant wg. der Armatur. Vielleicht setze ich sie aber doch noch ganz nach rechts und die Armatur auch. Müssen da die Anschlüsse angepasst werden oder kann man das ausgleichen?
    Planlinke Seite: 80er Auszug, 100er Auszug mit Kochfeld 80 cm, 80er Auszug, 80er Auszug. Hängeschränke noch nicht ganz klar, spielt aber ja keine Rolle. Das Brett bei der DAH haben wir deshalb, um darauf den Abluftkanal zu "verstecken". Sollten wir doch Umluft nehmen, fällt das weg.

    Was sagt ihr zu der Planung? Die rechte Seite gefällt mir jetzt ganz gut, die Fensterseite auch (wenn ich erstmal weiß, wo nun die Spüle hin soll), aber mit der linken Seite bin ich noch nicht so 100% zufrieden. Habt ihr da Vorschläge? Momentan ist es ja ein 5er Raster, werde wohl auf 6er Raster gehen. Für diese Entscheidung haben wir aber noch Zeit, momentan gehts ja um den Plan wg. der Anschlüsse. Ach ja, die Gesamtlänge links soll 4 Meter nicht überschreiten. Der Hersteller ist übrigens Topline (Nobilia?) in Lack, Sand Ultra-Hochglanz.

    Bin gespannt auf Eure Meinungen!
    Viele Grüße
    Andrea
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unsere Traumküche Küchenplanung im Planungs-Board 30. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016
Wie planen wir unsere Traumküche am besten? Küchenplanung im Planungs-Board 13. Nov. 2016
Unsere praktische Küche - Hilfe gesucht! Küchenplanung im Planungs-Board 1. Nov. 2016
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Status offen Offene Küche für unseren Neubau Küchenplanung im Planungs-Board 14. Juli 2016
Status offen Küche 2.7 - Umzug in unsere neue Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 26. Juni 2016
Fertig mit Bildern Bitten um Hilfe zur Planung unserer U-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2016

Diese Seite empfehlen