Unsere Küche im Neubau

Zab007

Mitglied
Beiträge
2
Hallo Zusammen,

wir lesen nun schon einige Zeit hier im Forum mit und nun stellt sich bei uns auch die Frage nach der idealen Küchenplanung. Gebaut wird ab November und mit der Fertigstellung ist im Sommer 2012 zu rechnen. Die Grundrisse sind nun endlich fertig und jetzt können wir unsere Zeit in die Planung der Inneneinrichtung stecken.

Ursprüngliche Idee war eine Küche mit separater Kochinsel, diese scheint allerdings nur in einer Halbinsellösung möglich ohne zu viel Stauraum zu verlieren. Der Stauraum wird benötigt (auch Vorräte & Getränkekästen), weil leider der Bau eines Kellers in dem Gebiet extrem unwirtschaftlich war (90k+) und wir deshalb darauf verzichten mussten. Als Zusätzliche Abstellmöglichkeiten sind noch ein Hauswirtschaftsraum und ein Abstellraum, der allerdings nur zur Hälfte genutzt werden kann aufgrund von Haustechnik, vorhanden. Vielleicht seht ihr ja noch Möglichkeiten eine sinnvolle Kochinsellösung doch zu realisieren.

Backofen, Mikrowelle, Kühlschrank & zusätzlicher Gefrierschrank (weil kein Platz für zusätzliche Truhe oder Schrank im Haus) sollen in einer Schrankwand integriert werden. Wir hatten auch überlegt eventuell die Spülmaschine hochzusetzen, dafür müssten aber wohl die Leitungen komplett anders gelegt werden. Ob das dann sinnvoll ist ?
Kochfeld soll ein Induktionsfeld werden, mit Umlufthaube darüber. Hier stellt sich die Frage nach der Breite des Kochfeldes 80 cm sollten es schon mindestens sein, macht auch mehr sinn ?
Als Gerätehersteller kommen für uns Siemens und eventuell Miele in frage. Wird sich dann im Endeffekt nach dem Budget ausrichten. Das liegt übrigens bei ca. 15k

Auf das Design haben wir uns bisher noch nicht 100%ig festgelegt. Uns gefallen die Modelle Alno Sign, Alno Charme & Nolte Nova Lack. Die Küche soll komplett in weiß Hochglanz gehalten werden und wahrscheinlich grifflos. Bei der Arbeitsplatte sind wir uns noch unschlüssig ob auch weiß, ein dunkles braun (passend zum Nussbaum Bodenbelag) oder eventuell ein Grauton.

Als zusätzliche "Schmankerl" hatten wir uns Überlegt eventuell eine in die Arbeitsplatte integrierte Wage und einen von oben durch ein Loch in der Arbeitsplatte befüllbaren Mülleimer einzubauen. Hat damit jmd. Erfahrungen und kann zu- oder abraten ?

Die Halbinsel soll relativ tief werden, wir denken an 1m-1,20 und die Schränke/Schubladen von beiden Seiten zu öffnen. So könnte man auch die tote Ecke beim Übergang zur Halbinsel wieder sinnvoll als vollwertigen Schank von der anderen Seite nutzen. Was uns sinnvoll erscheint denn dort könnte bspw Geschirr untergebracht werden. Direkt angrenzend ist übrigens der Essbereich vorgesehen.

Für die anderen eventuellen toten Ecken hatte ich überlegt die Schränke in die Ecke durchgehen zu lassen. Dann wäre dieser Bereich nur durch die vordere Tür erreichbar. Macht es zwar problematisch an die Sachen ranzukommen, weil man immer den vorderen Bereich ausräumen muss, aber man könnte dort ja Dinge unterbringen die man nur sehr selten braucht…bspw Weihnachtsbackformen oder ähnliches.

Die Höhe der Küchenzeile ist auch noch ein Problem. Wir haben recht unterschiedliche Körpergrößen (1,99m & 1,63m) das macht insbesondere für mich das Arbeiten in der Küche derzeit eher zum Horror. Frage ist dann natürlich wie hoch können wir die Küche ziehen ohne dass meine Partnerin Probleme bekommt.
Was uns auch noch Kopfzerbrechen bereitet ist eine Beleuchtungslösung. Hatten die Idee Halogenstrahler in die Decke über der Küche einzulassen. Müsste natürlich in Trockenbauweise bspw die Decke etwas abgesetzt werden an den vorgesehenen Stellen. Macht natürlich ordentlich Arbeit aber sieht dafinitiv sehr schick aus.

Die ganze Etage ist mit Fußbodenheizung versehen, d.h. hier müssen wir keine Rücksicht auf eventuelle Heizkörper nehmen.

Am SA geht’s zu den ersten Planungsgesprächen in die Küchenstudios & Möbelhäuser. Werde dann hier regelmäßig berichten …..

Im Anhang erstmal Grundriss des EG & Sehr grobe Zeichnung der Küche von oben. Detailplanung mit dem Alno Planer werde ich mich am WE nach den ersteh Gesprächerfahrungen mal dransetzen und dann hier posten.



Wenn irgendetwas unbeantwortet oder nicht klar geworden ist immer her mit Fragen ;-)

Wir freuen uns auf Eure Anregungen und Ideen und hoffen dass Ihr uns bei unseren "Problemen" ein bischen weiterhelfen könnt :-)

Schonmal vielen Dank!



Checkliste zur Küchenplanung von Zab007

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 199cm & 163cm
Art des Gebäudes? : Neu-/Umbau, Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 112
Fensterhöhe (in cm) : 120
Raumhöhe in cm: : 255
Heizung : Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse : variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube? : Umluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : wenn möglich
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80+
Spülenform: : 1 Becken ohne Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Einbaumikrowelle
Küchenstil? : modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 180cm Esstisch im Essbereich
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Kein Sitzplatz in der Küche
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 96?
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Wasserkocher
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Toaster
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Speisekammer, Hauswirtschaftsraum
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche aber auch mal größere Menüs zu besonderen Anlässen
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : 1-2 Personen auch für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Die Arbeitshöhe ist viel zu niedrig ;-)
Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Unsere Küche im Neubau

:welcome:
das paßt doch schon erstmal alles.

Das wichtigste jetzt wäre, dass ihr eure individuellen optimalen Arbeitshöhen ermittelt, damit man darauf bei der Planung Rücksicht nehmen kann:

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Wasser steht also schon mehr oder weniger fest, an der Wand planunten:
60752d1317924951-unsere-kueche-im-neubau-grundriss-eg.jpg


Da ist nichts mehr dran zu machen?
Die blaue Wand, Trennung zur Diele, ist wie lang? 302 cm?

Kühlschrank und TK-Schrank wirklich jeweils 178 cm hoch?

Müllabwurf in der APL halte ich für Platzverschwendung, dann besser den Müll unter der APL so wie hier:
[TABLE="width: 363"]
[TR]
[TD]
schreinersam-4716-album356-bild36018.jpg
[/TD]
[/TR]
[TR]
[TD]
122616-93358e638ae08d00882f16494f377332.jpg
[/TD]
[/TR]
[/TABLE]

Ecken mit Fachbrettern auszunutzen um das ach so selten benötigte Zeugs unterzubringen. Das sollten wir vermeiden, da dadurch auch der frei zugängliche Bereich des Schrankes leidet und keine ergonomischen und praktischen Stauraum ermöglicht.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unsere Küche im Neubau

Hallo, mal zu 2 Punkten von Dir:

Die Höhe der Küchenzeile ist auch noch ein Problem. Wir haben recht unterschiedliche Körpergrößen (1,99m & 1,63m) das macht insbesondere für mich das Arbeiten in der Küche derzeit eher zum Horror. Frage ist dann natürlich wie hoch können wir die Küche ziehen ohne dass meine Partnerin Probleme bekommt.
Der Trend geht gerade in Richtung möglichst hohe Unterschränke. Meine Empfehlung: Geht nicht zu hoch, wir haben bei unserer Küche die Erfahrung gemacht, dass die Höhe sich zwar am Anfang gut anfühlt und mehr Stauraum bringt, wir aber nach längerem Gebrauch ruhig 5 cm niedriger hätten wählen sollen.

Zum Thema "grifflos", wir haben auch eine grifflose Küche. Da gibt es verschiedene Eingriff-Varianten. Auch hier: Es lassen sich einige Eingriffe nur schwer greifen. Alno war eine von denen... Lieber mehrere Küchen von diversen Herstellern ausprobieren!

Gib' mal in der Such-Funktion "grifflos" ein! :-)
 

Zab007

Mitglied
Beiträge
2
AW: Unsere Küche im Neubau

So zurück vom Küchenberatungsmarathon. Deprimiert, komplett verwirrt....naja bestens gelaufen :-X

Aber erstmal zu deinen Fragen...

Die optimale Arbeitshöhe werden wird wohl nach probieren messen usw. etwa zwischen 90-93 cm liegen. Mehr ist aufgrund der Körpergröße meiner Partnerin einfach nicht drin.

Wasserleitungen steht mehr oder weniger fest unten im Plan richtig. Wäre eventuell noch änderbar, ist aber die Frage wie groß die Auswirkungen auf die restliche Planung wären. Ich sags mal so es ist nicht unbedingt prio 1a dass der Geschirrspüler hochgesetzt werden muss. Da sind andere Dinge defintiv wichtiger.

Die blaue Wand (Diele) ist 307,5 cm lang.

Bei Kühl- und Gefrierschrank sind wir uns noch nicht ganz schlüssig über die Größen. Der Gefrierschrank kann eventuell auch kleiner werden (mit 4 Fächern) aber der Kühlschrank dafür groß und bspw noch miz integriertem Gefrierfach.

Die erste Mülleimerlösung gefällt mir besonders gut. Direkt unter der Arbeitsplatte. Ermöglicht bspw Bioschnitt direkt von der Platte in den Müll zu schieben. *top*

Die Ecken werden wir wohl "tot" lassen mit Ausnahme des Übergangs zur Halbinsel, der von der anderen Seite nutzbar werden soll.

So nun zu unserem ersten Beratungstag.
Waren in 3 verschiedenen Möbelhäusern/Küchenstudios. In den Studios wurden wir erstmal beraten, die verschiedenen Möglichkeiten präsentiert und um eine Terminvereinbarung gebeten für eine detaillierte Planung wenn wir uns für ein Modell entschieden hätten.
In einem sehr großen bekannten Möbelhaus wurden wir kurz beraten und uns dann das Modell Alno Highline in Hochglanz Lack Weiß grifflos grob geplant und ein erster Preis genannt. Das Modell sollte NUR für die Möbel OHNE Geräte & Arbeitsplatte 17k kosten. Geräte (Siemens) wurden mit ca. 7,5k veranschlagt. Arbeitsplatte in Dekor nochmals mit 2,5k. Mir erscheint insbesondere der Preis für die Möbel sehr hoch. Kann da vielleicht jmd. etwas zu sagen ?
Angeblich natürlich Endpreis bei dem schon alle Prozente runtergerechnet wurden ohne jeglichen weiteren Verhandlungsspielraum!

Werden uns jetzt mal an den Alno planer setzen um dann mal eine detaillierte Planung einzustellen.
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Unsere Küche im Neubau

Hallo, ich bin 170 cm groß und empfinde meine 94 cm als etwas zu hoch. Deine Partnerin ist 163 cm und soll mit 93 cm zurechtkommen? Gut ausprobieren, am besten mit Bügelbrett und Büchern darauf.

Und nicht entmutigen lassen, unsere Küchensuche dauerte einige Wochen...
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.081
AW: Unsere Küche im Neubau

Ich würde erstmal die jeweilige optimale Arbeitshöhe für jeden von euch ermitteln. Und dann kann man zusätzlich festlegen, mit welcher Höhe wer noch zurecht kommt.

Denn evtl. kann man die Planung ja auch mit 2 Arbeitshöhen realisieren. Deshalb kläre ich gerne erst all solche Fragen, damit man mal loslegen kann.
 
Oben