Unsere erste Küche für eine Mietwohnung

sonny90

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
21
Habe nochmal nach den Auszügen links und rechts vom kochfeld gefragt , dies würde einen Aufpreis von 170 euro machen.
Ist das angemessen ?
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.180
Wohnort
Berlin
Wie viele Auszüge denn pro Seite? Und wieso verdrehst du die Augen? Weil jemand nicht innerhalb von zwei Stunden antwortet in einem so großen Forum?
 

sonny90

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
21
Sry das sollte kein augen verdrehen sein, sondern nur mein warten symbolisieren :-)

Er hatte mit nur per mail den preis genannt aber ich denke mal 2 links und 2 rechts aber da werde ichmorgen nochmal anrufen und fragen.. Wäre es denn bei 4 insgesamt ein guter preis?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.691
Wohnort
Ruhrgebiet
85 Euro Mehrpreis pro Auszugschrank statt Drehtüren ist doch ok.Deine Entscheidung musst du schon selber treffen.
LG Bibbi
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.180
Wohnort
Berlin
Am besten wären Auszüge wie unterm Kochfeld (jeweils e), da würde ich den Aufpreis zahlen. 60 tiefe Schränke mit Drehtüren sind nicht schön zu bedienen. Aber mit Preisen kenne ich mich nicht aus (kann es nur mit IKEA vergleichen, und da wäre es vom Preis für vier zusätzliche Auszüge etwa auch der Preis).
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.180
Wohnort
Berlin
(Mein "jeweils e" sollte ein "jeweils 3" werden. Blöde mobile Tastatur. :P)

Ich würde, wenn finanziell möglich, auch noch 2 Auszüge unter den Backofen setzen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sonny90

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
21
Also ich habe nochmal mit dem Berater gesprochen er sagt das die aufzüge(jeweils 3) links und rechts vom Kochfeld 170 euro insgesamt an aufpreis bedeuten würde und unter dem ofen wollte er extra 190 euro. Das ist mir dann doch zu teuer und ich werde die drehtüren links und rechts vom kochfeld dann für 170 euro durch aufzüge ersetzen lassen. Insgesamt würde ich dann für diese Küche 4670 Euro zahlen? Findet ihr das Ok bzw angemessen?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.722
Zuerst ist zu sagen, dass wir uns hier nicht als Preisauskunft verstehen. In unserem Planungsboard geht es vorrangig um Planungsoptimierung. Wenn es zum Preis kommt, dann kann man schon Aussagen treffen wie "zu teuer", "ok" mit Alternative nichts zu sagen oder "echtes Schnäppchen". Für mehr wirst du hier niemanden finden. Eine Küche ist immer auch ein individuelles Kalkulationsobjekt.
Faktoren wie
  • Kosten des Studioinhabers (unterschiedliche hohe Mieten, Lohn usw., z. B. wg. der Region)
  • Entfernung Montageort
  • Vorrätigkeit, evtl. Auslaufmodelle etc. oder auch Konditionen für Geräteeinkauf
spielen eine Rolle, die hier niemand beurteilen kann.
Damit wir überhaupt etwas zum Preis sagen können benötigen wir folgende Infos:

  1. Aussagekräftige Planungsbilder, oder im Alno -Planer genau nachgebildet
  2. Hersteller, Frontmaterial, Korpushöhe, Übertiefen, Preisgruppe, Griffart, Innenausbau, Arbeitsplattenmaterial, sonstige Extras
  3. wenn Stein- APL : Steinname & Herkunft; Bearbeitung, Randgestaltung, Oberflächenfinish
  4. mit/ohne Lieferung & Montage
Ausserdem:
  1. ermittle den MITTLEREN Internetpreis, plus Versandspesen, plus ca. €100 für den Einbau/Gerät und vom Preis abziehen (Geräte, Spüle , Armaturen).
  2. Verlinke die Geräte / Armaturen / Spüle auf die jeweilige Herstellerseite, wenn wir die Auswahl kommentieren sollen.

Und dann bietet es sich immer an, das ganze so darzustellen:

Bilder der Planung: xx
Gesamtpreis: xxx
davon ermittelter Internetpreis Geräte: xxx
Hersteller / Serie: xxx
Korpushöhe: xxx
Frontmaterial: xxx
Wangenmaterial: xxx
APL-Material: xxx
Das wäre dann übersichtlich.
-
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.691
Wohnort
Ruhrgebiet
Und hier geht es um einen bereis unterschriebenen Kaufvertrag einer Küchenzeile für 4500.-
LG Bibbi
 

Nörgli

Mitglied
Beiträge
8.180
Wohnort
Berlin
Niemand kann so etwas objektiv beurteilen, ohne die Umstände zu kennen. Es wurden ja bereits viele unbeantwortete Fragen gestellt.

Subjektiv hätte ICH persönlich bei einer einfachen Küchenzeile und knappem Budget auf IKEA zurückgegriffen und selbst aufgebaut, was vermutlich nur die Hälfte gekostet hätte. Aber was nützt dir diese Info?
 

sonny90

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
21
Niemand kann so etwas objektiv beurteilen, ohne die Umstände zu kennen. Es wurden ja bereits viele unbeantwortete Fragen gestellt.

Subjektiv hätte ICH persönlich bei einer einfachen Küchenzeile und knappem Budget auf IKEA zurückgegriffen und selbst aufgebaut, was vermutlich nur die Hälfte gekostet hätte. Aber was nützt dir diese Info?
Diese info nützt mir viel , da ich somit eine kleine Einschätzung habe
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.691
Wohnort
Ruhrgebiet
@sonny 90
Dann nimm dir den i k e a Katalog,such dir die passende Front und rechne die Möbel aus,das gleiche gilt für die Geräte und Spüle.Dann rechne die Planungs und Aufmasskosten dazu,sowie Lieferung und Montage.
LG Bibbi
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.235
Wohnort
München
Du bekommst für die 4.670 ja nicht nur ein paar Sperrholzkasterl, sondern auch APL, Scharniere, Auszüge, Geräte, Spüle, Armatur, Lieferung, Aufbau, wurdest beraten, konntest in der Ausstellung alles ansehen. Kostet ja auch alles Geld und überleg mal, wieviele Leute da für dich und deine Küche tätig werden.

Also: ich finde den Preis absolut angemessen, du hast keine Folienfront, Ikeavergleich ist jetzt hinfällig, da du den Vertrag unterschrieben hast. Also kannst du dich auf deine Küche freuen.

Die fixe Idee, dass man jeden Küchenladen um zweistellige Prozentzahlen, am besten mit mindesten einer drei am Anfang, runterhandeln kann, ist Quatsch. Je seriöser der Laden, desto weniger Prozente, da von Anfang an mit realistischen Preisen gearbeitet wird. Mehr Prozente waren vorher einfach draufgerechnet.
Oder anders ausgedrückt: Viele Prozente kauft man im Spirituosenladen. ;-)
 

sonny90

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
21
Du bekommst für die 4.670 ja nicht nur ein paar Sperrholzkasterl, sondern auch APL, Scharniere, Auszüge, Geräte, Spüle, Armatur, Lieferung, Aufbau, wurdest beraten, konntest in der Ausstellung alles ansehen. Kostet ja auch alles Geld und überleg mal, wieviele Leute da für dich und deine Küche tätig werden.

Also: ich finde den Preis absolut angemessen, du hast keine Folienfront, Ikeavergleich ist jetzt hinfällig, da du den Vertrag unterschrieben hast. Also kannst du dich auf deine Küche freuen.

Die fixe Idee, dass man jeden Küchenladen um zweistellige Prozentzahlen, am besten mit mindesten einer drei am Anfang, runterhandeln kann, ist Quatsch. Je seriöser der Laden, desto weniger Prozente, da von Anfang an mit realistischen Preisen gearbeitet wird. Mehr Prozente waren vorher einfach draufgerechnet.
Oder anders ausgedrückt: Viele Prozente kauft man im Spirituosenladen. ;-)

Vielen Dank für diese Einschätzung/Beurteilung :-)
 

russini

Mitglied
Beiträge
4.180
Ich finde den Preis gefühlsmäßig in Ordnung. Ich hatte vor 8 Jahren eine Nobiliaküche gekauft, die etwas kleiner war, Geräte waren einfache AEG und Constructa , Kühlschrank ohne GF, aber ich hatte unterm BO-HS 2 Auszüge und bei einen 80er und 60er US Auszügen. Preis war damals bei 5.600 € mit Lieferung und Aufbau. Und der Preis/Arbeitslohn ist nach den 8 Jahren ja auch deutlich gestiegen, also habt ihr kein Wucherpreis bezahlt. Und ich hatte mehrere Angebote von verschiedenen Küchenstudios gehabt, also nicht das Erstbeste genommen.

Ich würde bei den US den 170 € Mehrpreis für Auszüge zahlen und sich an der neuen Küche freuen.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben