Warten Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
38
Liebe Experten,

meine Freundin und ich planen gerade eine Küche für eine Wohnung, in die wir nächstes Jahr ziehen wollen. Wir haben insofern recht viel Zeit. Wir sind mit der Planung schon relativ weit gediehen, aber es gibt so eine so unübersehbare Fülle an Details, die man beachten kann, sodass wir Euch gerne um Unterstützung bitten würden. Es ist die erste Küche, die wir uns einrichten, sodass wir in einigen Fällen vermutlich noch gar nicht wissen, woran man denken könnte.

Die Küche soll in erster Linie wirklich dem Kochen dienen sowie eine Möglichkeit bieten, darin zu frühstücken oder ggf. auch mal noch mit ein bis zwei Leute mehr da zu sitzen. Da es aber eine Kochküche sein soll, ist alles vorrangig, was dem dient - viel Platz zum Arbeiten, eine geschickte Anordnung der Geräte...

In dem angehängten Alnoplan wird die Arbeitsplatte in den Raum geführt, um daran sitzen zu können. Eigentlich ist die Sache so gedacht, dass das Ende abgerundet ist. Allerdings gibt es das in dem Programm nicht, jedenfalls nicht so, dass der "Tisch" auch auf Höhe der Arbeitsplatte ist.

Der Alnoplan stimmt zudem nicht zu 100% überein mit dem Grundriss. Das liegt daran, dass ich - meines Wissens - die Nischen und Vorsprünge in dem Programm nicht einfügen kann. Daher ist z.B. unten rechts Platz zwischen dem Schrank und der Wand. Dieser Platz entspricht dem Vorsprung, der im Grundriss zu sehen ist.

Die Tür möchten wir vermutlich austauschen gegen eine Schiebetür, damit ein keine Probleme mit den rechts stehenden Schränken gibt.

Der im Fragebogen angegebene Vollautomat ist tatsächlich eine Siebträgermaschine, der jedoch, was die Größe betrifft, vergleichbar ist mit einem Haushalts-Vollautomaten. Hinzu kommt jedoch noch ein wenig Platzbedarf für den Abklopfbehälter und die Tampermatte.

Platz, um Flaschen abzustellen, gibt es auch im Flur, sodass es nicht unbedingt nötig ist, diesen in der Küche einzuplanen.

Angedacht ist, ein Grohe Blue System oder das Äquivalent von Franke (das wohl keinen Kompressor hat) zu kaufen. Es wäre schön, wenn wir uns so das Kistenschleppen sparen könnten. Allerdings hätten wir auch gerne ein Mülltrennsystem (mit "Fußtrittöffner" wäre ideal) unter der Spüle. Wir sind nun ins Zweifeln gekommen, ob beides miteinander kompatibel ist, denn ein Trennsystem sitzt ja im Auszug und ich wüsste nicht, wo man dann noch den Filter etc. des Sprudlers hinstellen könnte. Das ist aber wirklich nur eine Nebensache. Im Zweifel würde uns auch ein SodaClub oÄ genügen.

Die Heizung sitzt in einer Nische unter dem Fenster und steht insofern fast gar nicht vor. Der Regler ist links.

Wie wir die Nischenrückwand gestalten sollen, ist uns noch gar nicht klar. Für Anregungen auch diesbezüglich, wären wir daher sehr dankbar.


Bei den Geräten haben wir - oder eher ich - uns weitgehend festgelegt auf folgende:

Abzugshaube:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Backofen:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kochfeld:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Geschirrspüler:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Kühlschrank:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Für Anregungen wären wir Euch außerordentlich dankbar!

Vielen Dank und viele Grüße!



Checkliste zur Küchenplanung von WalkerTXRang

Anzahl Personen im Haushalt : 2
Davon Kinder? : keine
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 179 cm; 167 cm
Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : 93 cm
Fensterhöhe (in cm) : ca. 120 cm
Raumhöhe in cm: : 274
Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse : vollkommen variabel
Ausführung Kühlgerät? : Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe : bis 175 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube? : Abluft
Hochgebauter Backofen? : Ja
Hochgebauter Geschirrspüler? : nein
Kochfeldart? : Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 90
Spülenform: : 1,5 Becken mit Abtropffläche
Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
Küchenstil? : grifflos
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Arbeitsplatte in Tischhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 3 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Keine
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : n/a
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Frühstücken, zwischendurch etwas essen
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 92,5
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Messerblock, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Küchenmaschine, Toaster, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Abseiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Es wird so ziemlich alles gekocht, teilweise auch größere Menüs.
Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : Gemeinsam mit Freunden, auch für Gäste
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : Es wird die erste richtige Küche
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt? : Angedacht sind Alno oder Leicht, aber wir sind keineswegs festgelegt
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt? : Neff
Preisvorstellung (Budget) : bis 15.000,-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Muckelina

Muckelina

Mitglied
Beiträge
818
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Guten Morgen und Herzlich Willkommen :-).

Könntest Du noch ein paar Bilder des Alnoplans einstellen?
Wohin führt die Tür oben?

Was man jetzt schon sagen kann ist das Kochbereich und Spüle viel zu nah beinander sind, so 90 cm wären schön, weil man da sehr viel schnibbelt...

Und könnte man ggf Arbeitszimmer und Küche tauschen und einen Türdurchbruch machen...?

LG
Muckelina
 

Anhänge

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
38
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Liebe Muckelina,

vielen Dank für Deine Nachricht. :-)

Die Bilder habe ich angehängt. Das oben ist keine Tür, sondern das Fenster.
Räume lassen sich leider nicht mehr tauschen. Wir hatten das auch schon überlegt, aber das würde nicht zuletzt unser Budget sprengen, u.a., weil wir dann bei diesem Haus auch einen Statiker hinzuziehen müssten.

Viele Grüße!
 

Anhänge

Gatto1

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Sabine:
Die Anschlüsse sind laut Checkliste vollkommen variabel :-)
 
Muckelina

Muckelina

Mitglied
Beiträge
818
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Hi,

mmh ich weiß nicht ob es wirklich so teuer wird die Räume zu tauschen, aber das müßt ihr wissen... ihr wollt schon etwas für die Küche ausgeben und das direkt zum WZ wäre echt toll. Eigentlich müßte Euch ja der Makler, Verkäufer sagen ob die Wände tragend sind, so sehen sie recht dünn aus (edit wobei es ist ja kein richtiger Plan ..).

Anbei grob eine Idee, macht aber das Fenster etwas zu. ;-)

LG
Muckelina
 

Anhänge

Justifier

Mitglied
Beiträge
54
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Finde auch, das ein Raumtausch sinnvoller wäre. Man stelle sich mal vor, man muss dauernd von der Küche aus mit dem ganzen Zeug durch die Wohnung zum Esstisch laufen. Das nervt einen doch schon nach einer Woche...?
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Muckelinas Vorschlag ist gut - Raumtausch wäre noch besser ;D
 
Muckelina

Muckelina

Mitglied
Beiträge
818
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

oder ...
Gästezimmer > Esszimmer
Arbeitszimmer > Wohnzimmer
Wohnzimmer > Gästezimmer, ggf noch einen Raum abtrennen geht aber schwer ..

mmh das ist am Ende auch nicht besser als der andere Tausch ;-)
 

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
38
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Hallo zusammen,

zunächst einmal vielen Dank für Eure Beiträge, insb. die von Muckelina. *clap* Ich schaffe es leider nicht immer, sofort zu antworten, aber ich nehme auf jeden Fall jeden Beitrag gleich wahr.

Die Raumaufteilung zu verändern ist jedoch keine Option für uns. Allenfalls wäre es denkbar gewesen, Gästezimmer und Küche zu tauschen. Dann jedoch hätten wir keine Sitzmöglichkeit mehr in der Küche realisieren können, weshalb wir diese Variante verworfen haben. Wir werden in aller Regel in der Küche zu Abend essen und frühstücken, sodass es auch nicht so nervig sein wird, zu bestimmten Anlässen mal Essen ins Wohnzimmer zu tragen. Wenn ich in der Wohnung bin, kommt mir der Weg zudem nicht sonderlich weit vor.

Ich habe einmal versucht, Muckelinas Idee im Alnoplaner umzusetzen. Zuerst fand ich die Idee nämlich wirklich bedenkenswert. Der Raum erscheint auf diese Weise wirklich gut ausgenutzt. Bei der konkreten Umsetzung bin ich dann jedoch auf ein paar Probleme gestoßen, die mich dazu veranlasst haben, diese Idee nicht weiter zu verfolgen.

Um etwa die Theke hinten gut nutzen können, wäre es mE sinnvoll, die Arbeitsplatte etwas überstehen zu lassen, sodass man mit den Beinen darunter kommt und nicht immer gleich gegen die Rückwand der Schränke stößt. Bei Muckelinas Plan wären - bei 30 cm Überstand - maximal 65 cm Platz zur Wand hinter den Stühlen geblieben (bei zwei 60er Schränken unter dem Kochfeld und zwei 80er Ecklösungen; bei denen kommen für uns eigentlich nur Karusselle in Betracht). Zudem säße man in der dunkelsten Ecke des Raumes. Eine Lösung, bei der man aus dem Fenster schauen kann, wäre mir deutlich lieber.

Auch die Front zum Fenster hin hätte mir nicht so gut gefallen, weil rechts von der Spüle in Muckelinas Plan wegen der Heizung nur noch "freischwebende" Arbeitsfläche hätte platziert werden können.
Würde man jedoch die Hochschränke rechts bis zur Arbeitsplatte vor planen, dann verschwände, was auch immer rechts neben dem Fenster platziert würde (im Plan Regale) in einer Nische, in die man schwer hineinlangen könnte. Es sei denn, man würde die Anzahl der Hochschränke um einen reduzieren und wohl am besten auch die Arbeitsplatte hinter der Spüle enden lassen, sodass man sich frei in der Ecke bewegen könnte.

Die Hochschrankfront würde jedoch auch dann 15-20 cm über das Fenster hinausragen, weil der Abstand zwischen Fester und Wand nur 44 cm beträgt. Das stelle ich mir optisch unschön vor. Die Ecke zwischen Fenster und Hochschränken wirkte auf mich ein wenig wie eine Schmutzecke und die Hochschränke würden einen Teil des einfallenden Lichts blocken.

Ich habe daher noch einmal einen anderen Plan entworfen, den ich gerne zur Diskussion stellen würde.

Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2 - 250249 - 30. Mai 2013 - 15:00 Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2 - 250249 - 30. Mai 2013 - 15:00 Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2 - 250249 - 30. Mai 2013 - 15:00 Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2 - 250249 - 30. Mai 2013 - 15:00 Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2 - 250249 - 30. Mai 2013 - 15:00

Die Tür würden wir ersetzen durch eine Schiebetür. Dann wäre etwa 1,1 m Platz vom Eingang bis zum Ende des rechten U-Schenkels.

Vielen Dank noch einmal für Eure bisherigen Bemühungen! Über weitere Anregungen würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Vom Prinzip her, finde ich die Planung nicht schlecht, die Schrankaufteilung ist allerdings überarbeitungswürdig. Als 1. würde ich die die Eckschränke rausschmeißen...*rose* Das Kochfeld würde ich gegenüber an die Wand setzen und das Wasser auf die Halbinsel.

Lädst du bitte zu deinen Planungen immer die KPL und POS Datei mit hoch, dann kann man damit weiterschieben oder überarbeiten...
 

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
38
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Anbei die Plandateien.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Ich hab mal geschoben, allerdings habe ich deine Siebträgermaschine vergessen...:-[ ...deshalb stelle ich die Planung zunächst als Stellprobe ein, vielleicht gefällt sie dir ja trotzdem. ;-) Wie groß ist das Schätzchen denn überhaupt? Kannst du uns mal ein Foto davon machen?
 

Anhänge

Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Sach mal, wie soll das eigentlich mit der Schiebetür funktionieren? Du hast links, sowie rechts neben der Tür, einen Wandvorsprung, den du leider nicht im Alnoplan eingebaut hast...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
38
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Hi Conny,

vielen Dank für Deine Beiträge!

Zunächst zum Grundriss. Der rechte Vorsprung ist tatsächlich fest in der Küche. Daran lässt sich nichts machen. Der linke war dagegen gemeint als Rigipswand, die es jedoch noch nicht gibt. Ich hatte überlegt, eine solche einzuziehen, weil links in der Ecke ein Rohr verläuft, das ca. 18 cm. in den Raum ragt. Mit der Rigipswand könnte man das Rohr verdecken und einen 90Grad Winkel in der linken Ecke erzeugen, sodass Ecklösungen dort auch möglich wären. Die Schiebetür hätte hinter die Rigipswand laufen können. Den Alnoplan hatte ich auf das tatsächliche Stellmaß reduziert, sodass deswegen die Vorsprünge dort nicht zu sehen waren. Diese Erläuterung habe ich leider in meinem Ursprungspost vergessen zu liefern. Ich bitte dafür um Entschuldigung. *rose*

Jedoch bin ich ja inzwischen abgerückt von einer Lösung, bei der die Zeile direkt links neben der Tür beginnt, sodass ich wohl auch auf die Rigipswand verzichten werde. Die Schiebetür kann also frei nach links laufen.

Zu Deiner Planung: Zunächst einmal vielen Dank dafür! Insbesondere bedenkenswert finde ich die Idee, das Kochfeld an die Wand und die Spüle auf die Insel zu setzen. Wie würde man so etwas hinsichtlich der Leitungen realisieren? Was wären zudem die Vorteile dieses Tauschs für Dich?
Die Ecklösungen hatte ich anfangs auch nicht drin und lediglich die beiden Schenkel, so wie Du es gemacht hast. Allerdings hatte ich dann das Problem, nur sehr wenig Arbeitsfläche zu haben, die man auch als dauerhafte Stellfläche verwenden könnte, insb. für meine Espressomaschine (Bezzera BZ07:
proxy.php?image=http%3A%2F%2Fwww.baresta.com%2Fres%2Fbz07_doppio_364x474_304_19b.jpg&hash=20d9056b4a130b054388d3e4389b231b


Die Maschine ist 25 cm breit und 42,5 cm tief.)

Auch der Stauraum käme mir bei dieser Lösung etwas zu kurz, weil man keine oder kaum Oberschränke aufhängen könnte und auch in den Unterschränken bliebe nicht so viel Platz, wenn man den Spülenschrank und den für die Spülmaschine abzieht. Das ließe sich auch kaum kompensieren durch Hochschränke. Da wäre maximal noch für einen Platz neben dem Vorratsschrank.

Ich lasse mich jedoch gerne auch von anderen Ideen überzeugen. Ich plane so eine Küche immerhin zum ersten Mal und kann mir daher viele Dinge auch nur schwer vorstellen. Eventuell übersehe ich daher Nachteile meiner Lösung und Vorteile anderer Lösungen. Was mir insofern auch sehr helfen würde, wären Hinweise darauf, was sich an meiner Lösung als problematisch und bei anderen als vorteilhaft erweisen könnte.

Vielen Dank für Deine (Conny) und Eure Unterstützung und liebe Grüße!
 
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Ärgerlich ist es insofern, das ich den rechten Wandstummel zu spät entdeckt habe... Das liegt aber auch daran, das ich mir aus Zeitgründen, nicht wie sonst üblich, den Grundriss noch einmal angeschaut habe, sondern darauf vertraute, das der Alnoplan richtig angelegt ist. :-[ Mir war nämlich so einen schöne Planung gelungen, sogar mit hochgestelltem GSP, aber der Wandstummel hat sie dann wieder zerrissen... :'(

Kochen an der Wand ist in sofern günstiger, weil Wandessen in der Regel günstiger sind als Inselessen, in deiner Planung kommt noch hinzu, das auf der Inselrückseite gesessen werden soll, das ist hinter einem Kochfeld auch nicht so toll (Fettspritzer) und eine herabhängende Inselesse, würde den Raum optisch, wahrscheinlich erschlagen.

Bei Kochen mit Gästen, wäre die Spüle auf der Insel, von allen gut zu erreichen, auch von Köchen, die auf der Inselrückseite arbeiten.

In einem Zweizeiler kommt man nie in Verlegenheit, das Auszüge sich gegenseitig blockieren, dass ist insbesondere beim Kochen zu zweit oder mit Freunden, von Vorteil. Meist hat man durch ein U auch keinen größeren Stauraum, weil die Ecken, die ansonsten tot daliegen würden, mit Auszugsschränken bestückt werden können.
Die Arbeitsfläche ist natürlich bei einem Zweizeiler geringer. Da muss man abwägen.
Ein Zweizeiler ist immer auch etwas gnüstiger in der Anschaffung, weil die Ecklösungen fehlen.

Mit dem Strauraum hast du natürlich Recht, der ist recht knapp, wobei hinzukommt, dass man bei Grifflos, sowieso einen Stauraumverlust hat. Dazu ein bisschen Lesefutter... Unterschiedliche Griffmöglichkeiten bei grifflosen Küchen
Grifflos sieht natürlich toll aus und stylisch, aber bei der Küchengröße würde ich es noch einmal überdenken. Ich finde diese aufgestetzten Griffleisten auch sehr schön, Damit ließe sich ein 6er Raster realisieren. Vielleicht wäre das eine Alternative für euch.

Den Wandvorsprung werden wir dann am besten in der Planung belassen und die Schiebetür gleich mit einplanen, die fände ich in eurer Küche, nämlich wirklich sinnvoll.

Hier mal eine Spielerei mit Hängeschränken... :cool: In der Planung habe ich an einen Lüfterbaustein gedacht.

Die Hängeschränke die vorgezogen, unterhalb des Trockenbaus hängen, müssten dann am Trockenbau befestigt werden, für Dinge die man selten braucht oder mal lässt sie nur optisch als Hängeschrank wirken. Dann hätte man allerdings nur die kleinen Hängeschränke unterhalb, als zusätzlichen Stauraum...:cool:

Ich stelle die Planung zunächst als Stellprobe ein, weil du ja schon angemerkt hast, dass dir die Arbeitsfläche zu klein ist.
Das Kaffeeschätzchen, hab ich mal in die Kochzeile gestellt, weil sie mir auf der Insel zu klobig war.

Auf eine Abtropffläche würde ich zu Gunsten von Arbeitsfläche verzichten.






 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Conny

Conny

Mitglied
Beiträge
7.295
Wohnort
SchleswigHolstein
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Ich hab noch eine Planung gemacht...:cool: ...viel Arbeitsfläche, viel Stauraum, Kochen mit Gästen kein Problem, Müll unter der Abeitsplatte, und Platz für deinen Sprudler, sollte im Spülenschrank auch vorhanden sein. Auf Abtropffläche würde ich aber auch hier verzichten...

Ich hoffe nur, das die Sanitäranschlüsse wirklich, wie im Eingangspost angegeben, vollkommen variabel sind...

Auf Grund der späten Stunde verzichte ich mal auf eine genaue Beschreibung, die reiche ich morgen nach. ;-) Der GSP befindet sich gegenüber der Insel, Plan oben rechts.

:n8:
 

Anhänge

WalkerTXRang

Mitglied
Beiträge
38
AW: Unsere erste gemeinsame grifflose Küche auf 13 m2

Wow, Du bist ja wirklich eine große Unterstützung - und ziemlich kreativ dazu. *top*
Ich muss mir das morgen einmal näher ansehen. Eine kurze Frage aber vorweg: Wie müsste man in dem Fall, dass man die Spüle nicht an die Wand setzt, die Wasserrohre legen? Würden die hinter einer Blende zur nächsten Wand laufen und dann in dieser weiter oder würde man sie durch den Fußboden führen?

Im Grunde sind sie tatsächlich völlig flexibel. Limitierenden Faktor dürfte aber auch hier wie immer der Preis sein. :-)

Dir auch erst einmal eine gute Nacht und vielen Dank nochmals!
 

Mitglieder online

  • soulreafer
  • moebelprofis
  • Bodybiene
  • Opalfee
  • Elba
  • schokonuß
  • SanniK
  • mozart
  • Helmut Jäger
  • Wolfgang 01
  • thermoman
  • Kiwip
  • russini

Neff Spezial

Blum Zonenplaner