1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Unsere erste Einbauküche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von madebyeast, 12. Feb. 2011.

  1. madebyeast

    madebyeast Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2011
    Beiträge:
    5

    Hallo zusammen,

    wir planen derzeit für unser Häuschen unsere erste Einbauküche. Durch Zufall sind wir auf dieses Forum gestoßen und fanden hier gute Tipps und Tricks (z.B. Tote Ecke = Gute Ecke ).

    Leider kommen wir mit unserer Planung noch nicht so richtig voran. Auch unser bisheriges Küchenstudio (Nobilia-Händler) vor Ort lässt sich mit den Vorschlägen Zeit. Heute gehen wir aber noch woanders hin, in der Hoffnung, dass es dort etwas schneller geht.

    Bevor die neue Küche kommen kann, sind noch ein paar „kleinere“ Vorarbeiten zu erledigen. Derzeit hat unsere Küche eine Abstellkammer (auf dem Grundriss = Bad), welche aber für die neue Küche weichen muss. Das breite Fenster in der Küche hat derzeit eine Brüstungshöhe von 140 cm. Diese wird entsprechend der Küchenplanung nach unten korrigiert, damit die Arbeitsplatte aals Fensterbrett fungiert. Bisher haben wir Fliesen als Fußboden. Da wir keine Fußbodenheizung haben und eine elektrische Fußbodenheizung nicht in Frage kommt, haben wir uns nun nach langem hin und her für einen PVC Boden (PVC-Planken zum verkleben) in Echtholzoptik entschieden. Die Farbe wird anhand der Küchenfront(en) ausgesucht. Der Wasseranschluß/-Abfluss ist fest, ggf. kann man hinter der Küchenzeile noch Leitungen verlegen.

    Was uns bei der neuen Küche wichtig ist, das wir so viele Auszugsschränke wie möglich verbauen können und lediglich 2-3 Hängeschränke mit einem Einlegeboden verwenden möchten. Zudem sollte ein hoch eingebauter Geschirrspüler und ein hoch eingebauter Backofen Einzug in der Küche halten. Das Kochfeld sollte nicht direkt an der Wand sein (Plan 1), für eine Kochinsellösung sind wir offen. An der Wand zwischen Küchen- und Terrassentür haben wir derzeit unseren Esstisch, welcher aber zukünftig nicht mehr dort stehen soll. Man hat keinen Blick in den Garten und sitzt immer Durchgang von den beiden Türen.

    Dank der bisherigen Tipps aus dem Forum konnten wir mit dem ALNO-Planer unseres Erachtens schon recht praktikable Entwürfe erstellen. Die Auszugsschränke sind von der Anzahl der Auszüge erstmal wahllos integriert. Ob wir einen Einbaukühlschrank/ -gefrierschrank oder eine Standalone Version nehmen hängt von der Planung und dem Platzangebot (Stauraum) ab.

    Plan 1: Im Großen und Ganzen entspricht diese Planung unseren Vorstellungen. Das einzige was vom Bild her stören könnte, ist der hochgestellte Geschirrspüler zwischen den zwei Fenstern und die damit unterbrochene Arbeitsplatte.

    Plan 2: Hier sind wir uns noch unschlüssig, wie die Tischgestaltung (Arbeitsplatte oder freier Tisch?) aussehen kann bzw. wie man das mit der Küchenzeile sinnvoll verbinden kann.

    Folgende Geräte haben wir in Augenschein genommen.

    Kochfeld: AEG HK 854080 X-B (Edelstahlrahmen)
    Einbauherd: Siemens HB76AB560
    Geschirrspüler: Bosch SBV 69M40EU
    Dunstesse: Neff I89D55N0 (Inseldunstabzughaube)
    Kühl-Gefrier/Kombi: Siemens KG39NH75 (mit Nofrost & Vitafresh) oder als Einbauversion
    Einbau-Kühlschrank: Bosch KIF26A51 (mit Vitafresh)
    Einbau-Gefrierschrank: AEG Arctis N91250-5i (Nofrost)
    Spüle: Mera 100 SL
    Das Budget beträgt inkl. der E-Geräte ca. 7000 - 8000 €. Ob dies möglich ist, werden wir dann bei den ersten Angeboten wissen. Für Tipps Ideen, Anregungen und Vorschläge sind wir wirklich sehr dankbar.

    Für Euer Interesse und Eure Mühen danken wir schon mal.

    lg Tina & Marco


    Checkliste zur Küchenplanung von madebyeast

    Anzahl Personen im Haushalt : 4
    Davon Kinder? : 2
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm : 175 cm und 184 cm
    Art des Gebäudes? : Bestandsbau, (kleinere) Umbauten möglich
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm) : rechtes Fenster 90 cm; linkes Fenster variabel, da dass bestehende Lichtband als Großfenster nach umgebaut wird.
    Fensterhöhe (in cm) : 120
    Raumhöhe in cm: : 250
    Heizung : Heizkörper wie im Grundriss
    Sanitäranschlüsse : fix
    Ausführung Kühlgerät? : Stand-Alone bis 75 cm Breite
    Kühlgerät Größe : noch unbekannt
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät : Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube? : Umluft
    Hochgebauter Backofen? : Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler? : ja
    Kochfeldart? : Ceran (herkömmlich)
    Kochfeldbreite ca. (in cm)? : 80
    Spülenform: : 1 Becken mit Abtropffläche
    Weitere geplante Heißgeräte : Standmikrowelle
    Küchenstil? : modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich als : Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen? : für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche : Wird nach Bedarf neu gekauft
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße : 150 x 80
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig? : Essen, Hausaufgaben und Bastelarbeiten der Kinder
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)? : 91
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen? : Kaffeemaschine, Messerblock, Obstschale
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden? : Wasserkocher, Toaster, Schneidemaschine (z. B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden? : ALLE Vorräte, Getränkekisten, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch? : Hauswirtschaftsraum
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw) : Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht? : (fast) täglich 1x warm
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste? : meistens allein, manchmal auch alle zusammen
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum? : was stört: wenige und niedrige Arbeitsfläche (86 cm), sehr kleiner Herd (50er)
    unbedingt: hochgebauter Backofen, hochgebauter Geschirrspüler, großes Kochfeld, Hängeschränke max. 2-3 (ca. 57 cm), pflegeleicht, und natürlich das Gegenteil von dem was uns bisher störte
    Preisvorstellung (Budget) : bis 3.000,-
     

    Anhänge:

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juli 2012
  2. littlequeen

    littlequeen Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2011
    Beiträge:
    2.758
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Guten Morgen

    Ohne jetzt ein Experte zu sein, finde ich den zweiten Plan stimmiger, ich würde wohl nur wenn es meine Küche wäre die komplette Zeile vor den Fenstern in einer einheitlichen Tiefe machen, entweder 60 oder 75 (sieht auf dem Bild so aus als sollte der herd tiefer sein als der rest?).Wenn der Schrank unter dem Kochfeld 75 tief sein soll,dann alles in 75 Tiefe machen, entweder nur die Arbeitsplatte oder auch die Unterschränke, damit die Ecke links vom Herd nicht so "krusselig" sondern einheitlicher aussieht, und dann entsprechend in den Ecken den anschließenden Schrank anpassen. Außerdem würde ich bei der Variante keinen Einzelnenkühlschrank sondern einen integrierten wählen, finde das wirkt stimmiger wenn eh schon Hochschränke daneben stehen.

    Den Tisch würde ich wenn möglich in Arbeitsplattenhöhe direkt aus der Arbeitsplatte wählen.

    Ein schönes Wochenende

    littlequeen
     
  3. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Hallo Madebyeast,

    Respekt für die ersten Planungen; mit dem Alnoplaner also offensichtlich zurecht gekommen!

    Hängst du für jeden Plan von dir bitte noch die zweite Datei oben an, die mit der Endung .KPL, danke! Und von Plan1 auch noch den Alno-Grunriss.

    Die Planung ansich können wir schon noch etwas optimieren; littlequeen hat gute Anstöße gegeben.

    Hast du schon die mittleren Internetpreise für deine Geräte ergoogelt? was macht das in Summe? Und wenn du die Geräte mit der Herstellerseite verlinkst, kann man sie sich auch kurz mal anschauen.
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    :welcome: Tina & Marco :nageln:

    schöne komplette Einführung mit Hausgrundriss - super! Bitte verlinke noch die Geräte auf die Herstellerseiten, dann schauen unsere Profis auch gerne drüber.

    Bei eurer Grösse könnte ich mir gut vorstellen, dass eine Arbeitshöhe über 92cm passen würde. Habt ihr das schonmal ausgemessen / ausprobiert? Vom Budget her könntet ihr auch auch mal Beckermann, Bauformat, Wellmann anschauen. Nach Möglichkeit natürlich die hohen Korpen, da ihr ja alles in der Küche untergebracht haben wollt.

    Wie neu sind die Kiddies? Ihr habt wohl noch einen grossen Esstisch im Wohnzimmer?

    Warum soll die DAH Umluft und nicht Abluft werden? Es scheint ja kein Niedrigenergiehaus zu sein, sondern ein Altbau?

    Als preiswerte Hausgeräte werden gerne auch TEKA, Juno, Zanussi, bei DAH auch Best empfohlen.
     
  5. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    *2daumenhoch* Menorca war schneller .. ich war durch Hundsvieh abgelenkt
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Und ich ergänze mal littlequeens Aussage zum vorstehenden Kochfeld noch um die Anmerkung, dass das so auch nicht funktioniert, weil die Auszüge des über Eck stehenden Schrankes dann nicht geöffnet werden können.

    Wofür soll die mehr Tiefe beim Kochfeld genutzt werden? Um davor noch Platz zu haben?
     
  7. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    14.003
    Ort:
    München
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Und, sorry, noch eine unserer Standardfragen: warum Ceran und nicht Induktion?
     
  8. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Hier V1: im Uhrzeigersinn von der Türe eingefangen. ca 200cm Schiebetürschrank mit Regalen (unten ist prima Platz für Getränkekisten, obendrüber, Vorräte, Geschirr etc.)
    Wandstück; hochgebauter GSP; tote Ecke; 60cm Unterschrank; 60cm Spüle; 30cm U-Schrank (evt. mit Biomüll gleich unter der APL); offenes Fach für Handtücher, Backbleche, 90cm U-Schrank; tote Ecke; 90cm U-Schrank; 45cm für Essig/Ole Gewürze etc.. die Schränke sind alle Uebertief geplant; entweder um dahinter das Wasser zu verlegen, oder um wirklich Uebertief zu arbeiten. Wenn man mehr Platz für den Tisch möchte, kann man das L natürlich auch normaltief gestalten. Der Platz ist auf jeden Fall vorhanden.

    Drei niedrige Seitenschränke vervollständigen die Wohnkücheneinrichtung mit Vorrat, BO/Micro, Kühlschrank.

    Wo sitzten eigendlich die Heizkörper?
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Feb. 2011
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Voraussetzung für diese Variante: die Türe zum Wohnzimmer befindet sich gegenüber von der Haustüre, an der Stelle der ehemaligen Schlafzimmertüre (eigendlich auch der logische Zugang zum WHZ). Die Türe zur Küche wird Paralell zur rechten Treppenwange gesetzt (also verdeckt die aktuelle Wohnzimmretüre), also unter dem Treppenaufgang.


    V2 mit Kochinsel und mehreren Vorratsschränken, da ja die Speisekammer entfällt.

    Die Spülenzeile an dieser Wand müsste eigendlich funktionieren, dann da war ja früher das Bad mit der Toilette & der Badewanne an der Wand .. also irgendwo stecken diese Leitungen.
     

    Anhänge:

  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Gute Lösung, Vanessa, es müßte das neue Badezimmerfenster aber auch in der Brüstungshöhe erhöht werden.

    @Tina, Marco, ihr seid 175 und 184 cm groß. Wie habt ihr denn die gewünschte Arbeitshöhe von 91 cm ermittelt.

    ARBEITSHÖHE ermitteln
    3 Methoden haben sich da etabliert:
    - Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
    - Höhe Beckenknochen messen
    - z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint.
    Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    .. die Lösung würde auch mit dem bestehenden Grundriss funktioniern, allerdings mit einem Vorratsschrank weniger - sonst kommt man nicht mehr in die Küche ;-)
     

    Anhänge:

  12. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    bestehender Grundriss V3
     

    Anhänge:

  13. madebyeast

    madebyeast Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Wow wow wow,

    zunächst einmal herzlichen Dank für die schnellen Antworten und neuen Planungen.

    Nachdem wir heute ein Küchenstudio mit direkter Planung - was ja auch die Regel sein sollte - gefunden haben und wir jetzt mit den ersten Eindrücken (Vorschlag des Küchenplaners und des Preise) nach Hause gekommen sind.

    Die Kinder sind im Bett und es wird wohl wieder eine lange Nacht um diese Eindrücke zu verarbeiten.

    Nun erstmal zu den ersten Fragen von Euch:

    * Die Verlinkung der E-geräte ist erledigt.
    * Der im Schnitt günstigste Preis liegt bei
    * komplett Einbaugeräten: ca. 4000 €
    * mit separaten Kühlschrank: ca. 3.800 €
    * Unsere beiden kleinen sind 5 1/2 und 7 1/2 Jahre alt.
    * Unser Haus ist ein Kern Haus BJ 2003
    * Die DAH sollte Umluft sein, da wir im Winter mit unserem Kachelofen heizen und dann immer ein Fenster gekippt sein muss bei der Abluftversion.

    @ littlequeen: mit dem vorgezogenen Kochfeld und der "kruseligen" Ecke hast du natürlich Recht, die ist kruselig. Wir favorisieren schon einen separate Kühl-/Gefrierkombination, da hier alles auf den Platz von einem Hochschrank reingeht. Mit zwei Einbaugeräten kommen wir da nicht hin und die Hochschänke sollen auch nicht bis zur Decke gehen. Deine Variante ist aber schon stimmiger.

    @ menorca: hier die gewünschten Dateien (hab übersehen, dass pro Beitrag maximal 8 Dateien angehängt werden können). Bezüglich der Frage Ceran oder Induktion hat hier einfach der Preis (550,00 €) entschieden. Wir finden dieses Kochfeld von der Anordnung praktisch und mit unserem jetzigen Cerankochfeld (50er breit mit Backofen) kommen wir gut klar.

    @ Vanessa: Im Wohnzimmer haben wir noch einen großen Tisch, welchen wir aber nur bei Besuch nutzen. Die Kinder sind halt tolpatschig, da fällt schnell mal ein Glas um oder das Besteck fällt auf den Boden und von den Krümeln ganz zu schweigen. Das alles macht sich auf Laminat nicht so gut, von daher sollen halt die Mahlzeiten in der Kücher erfolgen. Mit der Arbeitshöhe haben wir die Version - 15 cm unter dem Ellenbogen - genommen und da kamen bei meiner Frau 91 cm raus. Bei mir waren es 2-3 cm mehr. Wir werden das aber noch mit dem Bügelbrett probieren. Leider lässt die Brüstung vom linken Fenster (kleines) nicht viel Luft nach oben zu - ich glaube maximal 93 cm, damit dass Fenster noch aufgeht.

    @ Kerstin: Dass der Auszug in der kruseligen Ecke nicht aufgeht, war uns so gar nicht aufgefallen. Das vorgezogene Kochfeld gefiel uns in den Küchenstudios schon, aber da waren keine direkten Ecken im Anschluß. Es war halt bloß als Design-Gimmick gedacht und in dieser Ecke natürlich nicht angebracht.

    So jetzt werden wir erstmal eure Vorschläge in Augenschein nehmen und mal den Vorschlag vom Küchenhaus im ALNO-Planer nachstellen.

    lg Grüße Tina & Marco

    *** Beim Vorschlag 2 von Vanessa ist anzumerken, das hinter der favorisierten Tür der Kachelofen steht und diese Tür zugemauert ist. Es bleibt also nur noch die Linke Tür als Zugang fürs Wohnzimmer. ***
     

    Anhänge:

  14. Bodybiene

    Bodybiene Premium

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    5.305
    Ort:
    Kleines Kaff in Ostwestfalen
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Hallo ihr 2!

    Nicht bös gemeint, aber eure Kochhalbinsel ist :-X.

    Kochfeld zu nah am Rand. Hinten spritzt es dir auf den Boden wenn du brätst.

    LG
    Sabine
     
  15. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Das Kochfeld an dieser Position geht garnicht - viel zu gefährlich - da sind ja drei perfekte Seiten um auf den Herd zu greifen und ne heisse Pfanne übersich zu giessen.

    Eine Kochstelle sollte auf drei Seiten von mindestens 40cm-50cm Arbeitsplatte umzingelt sein - grad mit Kindern!

    Inselhauben sind teurer als Wandhauben. Es gibt funktionierende Ablufthauben für ca 500€.. Umluft ist sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt teurer ;-)

    Was ist so schlimm an einem gekippten Fenster?
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Zumal der Kachelofen ja wohl nicht in der Küche ist und auch bei Umluft wird man nach dem Kochvorgang lüften müssen. Denn Umluft schafft die Feuchtigkeit nicht aus dem Raum.

    Und ja, die Kochhalbinsel geht so nicht.
     
  17. madebyeast

    madebyeast Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Mit der in den Raum gezogenen Kochfeld habt ihr natürlich Recht. Dies wird auch nicht die Endlösung werden.

    Bisher sind wir mit der Umluft ganz gut zurechtgekommen. Wie sieht das mit den Krappeltierchen bei der Abluftversion aus? Des weiteren besteht ja immer ein Zugang nach draußen, wo die Warme Luft auch bei ausgeschalteter DAH entweicht, oder gibt es da zwischenzeitlich Lösungen?

    Nun zu unserem Besuch im Küchenstudio.

    Der Berater hat sich bei der Planung am PC schon Mühe gegeben und ganz gut unseren Nerv getroffen. Leider hat er sich nicht die Zeit genommen, uns durch Studio zu führen und die verschiedenen Modelle vorzustellen und zu den Fronten etwas zu sagen. Positiv war, dass nur Tote Ecken verplant wurden.

    In seiner Planung hat er jetzt die Novus by Alno empfohlen. Der Name Alno verspricht halt die Qualität und von den Auszügen / Scharnieren ist die Firma Blum verbaut. Naja, von der Qualität sind wir noch nicht ganz überzeugt. Den Plan haben wir mal im ALNO-Planer nachgestell (Plan-KA). Das reine Holz (Folienfront Hochglanz) soll uns dann ca. 7100,00 € kosten. Es ist zwar schon einiges was wir dann als Möbel haben, aber wir denken da ist noch was drinn. Für ca. 600 € mehr würde es dann eine Echtlackfront werden, welche wir auch eher favorisieren würden.

    @ Vanessa

    danke für die Tollen Ideen. Vor allem Plan 4 hat uns von der Art gut gefallen, so dass wir diesen Plan mal an die räumlichen Gegebenheiten angepasst und einmal gespiegelt haben.

    Plan 1: Die Idee mit der selbstgebauten Abstellnische ist Klasse, leider verbaut der Geschirrspüler die Ecke am Fenster.
    Plan 2: wie schon geschrieben, leider falscher Zugang zur Küche
    Plan 3: so ähnlich ist unser Küchenstudioplan, halt nur gespiegelt

    Für ein paar Meinungen für die neuen Planungen und bezüglich der Küchenlinie von Alno würden wir uns freuen.

    lg Tina & Marco
     

    Anhänge:

  18. madebyeast

    madebyeast Mitglied

    Seit:
    31. Jan. 2011
    Beiträge:
    5
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Hier noch die geänderte Version 4 von Vanessa
     

    Anhänge:

  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.721
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Plan 3 von Vanessa wäre da aber günstiger, denn so müßt ihr zur Spüle etc. immer um den Tisch herum und habt keinen direkten Weg.
     
  20. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Unsere erste Einbauküche

    Hallo Tina, wir haben Abluft und als Mauerkasten den Compair Flowstar von Naber gewählt (kostet knapp 200 Euro). Der verschließt sich von alleine, wenn du den Dunstabzug abstellst. Bei dem gibt es keine Kältebrücke nach draußen. Tierchen gibt es auch nicht ;-) und hübsch sieht er auch noch aus, google mal nach ihm.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Unsere erste Küche für eine Mietwohnung Teilaspekte zur Küchenplanung 14. Juli 2016
Unbeendet Wir bauen ein EFH und planen unsere allererste Küche Küchenplanung im Planungs-Board 22. Juli 2015
Fertig mit Bildern Wir planen unsere erste eigene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 8. Jan. 2015
Erste Schritte auf dem Weg zu unserer neuen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Aug. 2014
Unsere erste eigene Küche Küchenplanung im Planungs-Board 13. Juni 2014
Unsere erste eigene Küche - Preis OK? Küchenplanung im Planungs-Board 10. Mai 2014
Unsere erste Küche - unschlüssig Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2014
Unsere erste Einbauküche Küchenplanung im Planungs-Board 7. Jan. 2014

Diese Seite empfehlen